Anycubic Mega SE

  • Doch, kannst bitte gerne machen, das hilft der Community.

    Und Anycubic interessiert das eh nicht. Haben wir schon öfter praktiziert.

    Seit 50 Jahren am Basteln, jetzt an 3D-Druckern, u.a.: Anycubic Predator, Creality CR-30 PrintMill, Ender 7, Halot One, Halot One Plus & Halot Sky, Flashforge Creator 3, Guider II & Guider IIs, HyperCube Evolution (Laser), Qidi X-Plus, Ultimaker 3, RatRig V-Core Pro, ...

  • Danke Dir!

    Seit 50 Jahren am Basteln, jetzt an 3D-Druckern, u.a.: Anycubic Predator, Creality CR-30 PrintMill, Ender 7, Halot One, Halot One Plus & Halot Sky, Flashforge Creator 3, Guider II & Guider IIs, HyperCube Evolution (Laser), Qidi X-Plus, Ultimaker 3, RatRig V-Core Pro, ...

  • Gerne…

    Habe deine Terminal Lösung ausprobiert, leider Abbruch mit Terminal-Fehlermeldungen:

    "no such file or directory: -C/Applications/Arduino.app/Contents/Java/hardware/tools/avr/etc/avrdude.conf

    zsh: command not found: -v

    zsh: no such file or directory: -Uflash:w:/Users/XXXXXXXXXXXX/Downloads/firmware.hex"

    Die Pfade stimmen wohl…keine Ahnung. Vielleicht gibt es ja bald eine komfortablere Lösung

  • Du musst die vier Zeilen alle in eine packen, wie ich oben schon geschrieben habe...

    Seit 50 Jahren am Basteln, jetzt an 3D-Druckern, u.a.: Anycubic Predator, Creality CR-30 PrintMill, Ender 7, Halot One, Halot One Plus & Halot Sky, Flashforge Creator 3, Guider II & Guider IIs, HyperCube Evolution (Laser), Qidi X-Plus, Ultimaker 3, RatRig V-Core Pro, ...

  • Hallo,

    ich gehöre genau zur Zielgruppe des SE und habe ihn mir vor 14 Tagen aufgrund des Tests hier gekauft. Als Anfänger bin ich mega zufrieden und habe schon etliches geduckt. Jetzt frage ich mich allerdings, wie ich herausfinde, welche FW-Version meiner hat und wie ich ggfs das Update (danke DirkM) installieren kann. Da ich selber aus der IT komme, bin ich nicht ganz "unbegabt". Aber ich habe von dieser Thematik echt keine Ahnung. Ich musste mich ja jetzt erst mit der Drucktechnik, diversen Slicern mit ihren 5Mio Parametern und mit CAD auseinander setzen. Alles böhmische Dörfer für mich. Aber es kommt und macht Spaß.

    Wenn mir also jemand von euch Cracks mit Text und/oder Links weiterhelfen kann, wäre ich sehr dankbar.

  • RainerS, sehr gerne.

    dewi, ist kein Upgrade, sondern die Original FW die ich vom Support bekommen habe. Als Rückgrat gedacht, falls das Flashen von alfrank´s o.a. FW schiefgehen sollte. Leider klappt das bei mir immer noch nicht, trotz aller Tipps von alfrank. Werde jetzt noch mal von vorne anfangen, und mich da nochmals durch hangeln :(

  • Quote

    Zitat von dewi am 20.02.2022, 16:44 Uhr


    Ok, kurzes Update: Ich habe Version 0.0.2. Das scheint ja dann wohl schon die neuste Version zu sein.

    Ich habe Pronterface installiert. Aber M503 ist z.b unbekannt


    Das ist das übliche Trigorilla Board, das Anycubic in allen Megas verbaut hat. Eigentlich ein total veraltetes Board. Pronterface gibt doch die Firmwareversion direct beim Connect zum Drucker gleich als erstes aus. Ansonsten, über das Druckerdisplay unter Setup den Infopunkt aufsuchen, dort wird die Firmwareversion genannt. Wird wohl die übliche Marlin 1.1.5 sein. Softwaremässig gibt sich Anycubic bei den Megas nämlich nicht gerade viel Mühe und passt nix wirklich an. Nicht mal lange bekannte Fehler werden da ausgebügelt.

    Gruss Alex


    Mein Drucker ist ein Anycubic Mega X, mein Slicer ist Ultimaker Cura und mit Tinkercad erstelle ich meine Konstruktionen. Gedruckt wird inzwischen über einen Raspi 4, auf dem Octoprint läuft.

  • Setup finde ich im Druckermenü nicht.

    Ich würde ja auch gerne für FW von alfrank installieren. Aber ich weiß nicht, was mit diesen Aussagen von ihm gemeint ist:

    "Nach dem Aufspielen unbedingt die neuen Default-Werte laden und abspeichern!

    Entweder über das Druckermenü unter „Control“:

    Restore failsafe

    Store settings

    Oder per Terminal-Programm (CoolTerm, Pronterface, …) bei 250000 bps folgende Befehle ausführen:

    Quote
    M502


    M500"

    Was sind die Default-Werte?

  • Die Menüpunkte Restore failsafe und Store settings erscheinen erst nach dem Installieren der FW. Gehe davon aus, dass es dazu dient die neuen Werte im Eprom dauerhaft zu speichern… Bitte korrigieren falls ich hier Falsches äußere!

  • Das sind diese Werte hier, die tatsächlich im EEPROM stehen, aber nach einem Firmware-Update erst aus dieser dorthin geschrieben werden müssen. Ohne diese weiß der Drucker u.a. nicht, wie groß er ist, wie schnell er fahren darf und wieviel Strecke die Achsen pro Motorumdrehung zurücklegen, etc...

    echo:V56 stored settings retrieved (656 bytes; crc 35368)
    echo: G21 ; (mm)
    echo: M149 C ; Units in Celsius

    echo:Filament settings: Disabled
    echo: M200 D1.75
    echo: M200 D0
    echo:Steps per unit:
    echo: M92 X80.00 Y80.00 Z400.00 E415.00
    echo:Maximum feedrates (units/s):
    echo: M203 X300.00 Y300.00 Z5.00 E25.00
    echo:Maximum Acceleration (units/s2):
    echo: M201 X500 Y500 Z100 E1000
    echo:Acceleration (units/s2): P<print_accel> R<retract_accel> T<travel_accel>
    echo: M204 P500.00 R500.00 T500.00
    echo:Advanced: Q<min_segment_time_us> S<min_feedrate> T<min_travel_feedrate> X<max_x_jerk> Y<max_y_jerk> Z<max_z_jerk> E<max_e_jerk>
    echo: M205 Q20000 S0.00 T0.00 X10.00 Y10.00 Z0.30 E5.00
    echo:Home offset:
    echo: M206 X0.00 Y0.00 Z0.00
    echo:Material heatup parameters:
    echo: M145 S0 H210 B50 F0
    echo: M145 S1 H240 B100 F0
    echo:PID settings:
    echo: M301 P10.96 I0.66 D45.35
    echo: M304 P367.62 I60.64 D557.12

    Seit 50 Jahren am Basteln, jetzt an 3D-Druckern, u.a.: Anycubic Predator, Creality CR-30 PrintMill, Ender 7, Halot One, Halot One Plus & Halot Sky, Flashforge Creator 3, Guider II & Guider IIs, HyperCube Evolution (Laser), Qidi X-Plus, Ultimaker 3, RatRig V-Core Pro, ...

  • Mama mia, ich fühle mich zurückversetzt in die 80er als wir noch alles selber entwickeln mussten.

    Ich habe jetzt seit ein paar Stunden versucht, das Update zu installieren. Zuerst über Cura per USB. Niente, geht nicht. Ist wohl in der aktuellen Version nicht möglich. Also etwas recherchiert und mich für OctoPrint entschieden. Das schien auf den ersten Blick recht easy zu sein. Der erste Blick täuschte! Nachdem ich mir neben Python gefühlte 5 weitere Entwicklungsumgebungen installiert habe, bekam ich endlich Octoprint ans Laufen und konnte auch die Verbindung zum Drucker per USB herstellen. Dann erfuhr ich, dass ich das Plugin "Firmware Updater" installieren musste. Ok. Ist ja nicht so schwierig. Viel schwieriger war es eine Möglichkeit zum Restart des Octoprint-Servers zu finden. Ok, auch geschafft. Dann kann es jetzt ja wohl losgehen. Denkste. Bei der Konfiguration des Plugins habe ich endlich aufgegeben. Ich habe keine Lust mir ein funktionierendes Gerät durch irgendwelche Falscheingaben zu zerschießen.

    Sollte es doch irgendeine einfache Möglichkeit des Updates geben, dann lasst es mich wissen. Ansonsten drucke ich lustig so weiter.

  • Steps

    Falls es noch jemand brauchen kann, hier die Vorgabe der Steps aus der Original-firmware des SE von Anycubic, die mir heute aufgrund meine Anfrage von dort gemailt wurde.

    * X, Y, Z, E0 [, E1[, E2[, E3[, E4]]]]
    */
    #define DEFAULT_AXIS_STEPS_PER_UNIT { 80, 80, 400 , 385}

  • Das ist schön, dass es bei Dir funktioniert hat. Ich bin noch nicht dazu gekommen, obwohl ich mittlerweile auch die O-Firmware habe, das hex-File von DirkM und die Sourcefiles von anycubic, die ich in der Arduino IDE auch compilieren und das hex-file erzeugen konnte. Merkwürdigerweise stimmen sie von der Größe nicht überein, ich vermute aber, dass die Source in der Zwischenzeit geändert wurden?

    Hast Du beim Druck irgendwelche Unterschiede festgestellt?

    P.S.

    Da mir der Drucker sehr gut gefällt würde ich gerne noch einen oder zwei für einen Freund und meinen Sohn kaufen, kann aber nirgends erkennen, ob und wo man Ersatzteile bekommen könnte, wie sie z.B. für den Mega S angeboten werden.

    Hab eine Supportanfrage diesbezgl. gestellt und muss mal sehen, was anycubic antwortet.



  • Im Prinzip ist da nix spezielles dran, außer dem Mainboard, aber auch dafür gibt es von BTT einen Drop-In Ersatz, also das für den Mega Zero, das ist das gleiche.

    Der Rest ist entweder Creality (Hotend) oder Anycubic Mega irgendwas...

    Seit 50 Jahren am Basteln, jetzt an 3D-Druckern, u.a.: Anycubic Predator, Creality CR-30 PrintMill, Ender 7, Halot One, Halot One Plus & Halot Sky, Flashforge Creator 3, Guider II & Guider IIs, HyperCube Evolution (Laser), Qidi X-Plus, Ultimaker 3, RatRig V-Core Pro, ...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Drehmomentschlüssel für gelegentlichen Düsenwechsel drücken? 15

      • wapjoe
    2. Replies
      15
      Views
      163
      15
    3. wapjoe

    1. Creality Sonic Pad 80

      • Traesch S
    2. Replies
      80
      Views
      4.3k
      80
    3. knalliii

    1. Probleme mit Flow einstellen 14

      • Bekhesh
    2. Replies
      14
      Views
      175
      14
    3. Bekhesh

    1. Sidewinder X2 Auto Bed Leveling First Layer Katastrophe 13

      • Blackhawk_033
    2. Replies
      13
      Views
      145
      13
    3. Blackhawk_033

    1. Raspberry Pi - preiswerte Alternative 104

      • Michael
    2. Replies
      104
      Views
      3.1k
      104
    3. Arakon