Firmware Probleme mit Ender 5 Pro 4.2.2 + BLTouch (CRTouch)

  • Moin zusammen,

    und wie das so bei jedem ist der den ersten Thread erstellt. Ich bin neu hier und habe schon viele Hilfen hier gefunden. Danke dafür, allerdings habe ich zu diesem Problem nichts konkretes finden können.



    Also wie der Titel schon sagt geht es um meinen Ender 5 Pro mit 4.2.2 Board und einem BLTouch sensor.

    Dieser ist ein CR Touch, funktioniert aber mit der Firmware vom BLTouch. Ich denke außer in der Bauart, tun die sich auch nicht viel.

    Naja also meine Probleme:

    Die Firmware nach der beiliegenden Anleitung funktioniert nicht.
    Hier fährt der Sensor über das Bett hinaus und versucht alles um aus dem Rahmen auszubrechen ;)

    https://img.staticdj.com/08582…page.products_display_1.1

    Also die Firmware für den BLTouch geladen.

    https://www.creality.com/produ…page.products_display_1.1

    Funktioniert, besser, fast gut. Der Sensor steht mittig, Auto Home funktioniert, Bed Leveling auch.
    Einstellen des Z-Offset auch möglich. Nur wenn ich den Drucker abschalte und wieder einschalte dann behauptet er das keine SD bzw. TF-Card vorhanden sei, so wie es für mich aussieht werden aber die Konfigurationsdaten auf der Karte gespeichert. Da diese aber nicht gelesen wird, ist dann auch kein Z-Offset mehr bekannt.

    Also mit dieser FW kann ich zwar Auto-Leveln, muss aber bei jedem Neustart neu Leveln.
    Auch nicht cool.

    Also habe ich mir gedacht ich werde mal die neuste Marlin-bugfix-2.0.x selber Kompilieren mit vscode.
    Nur lässt sich das Bett nicht mehr hochfahren, es geht nur runter, bei jedem Auto Home fährt es runter und geht nur weiter runter. Ich kann den Regler auch nur in den + Bereich bewegen über ein Move

    Das sind die Werte die ich angepasst oder geändert habe:

    platformio.ini:


    default_envs = STM32F103RE_creality
    (STM32F103RET6_creality - wie in diversen Anleitungen erwähnt ist wohl veraltet, der Chip ist aber ein RE und kein RC)


    Configuration.h:

    #define S_CURVE_ACCELERATION

    #define LEVEL_BED_CORNERS

    #define INDIVIDUAL_AXIS_HOMING_MENU

    #define BLTOUCH

    #define NOZZLE_TO_PROBE_OFFSET { -44, -6, 0 }

    #define AUTO_BED_LEVELING_BILINEAR

    #define Z_SAFE_HOMING


    Configuration_adv.h:

    #define BLTOUCH_DELAY 500

    #define BLTOUCH_FORCE_SW_MODE

    #define BLTOUCH_HS_MODE

    #define PROBE_OFFSET_WIZARD

    #define PROBE_OFFSET_WIZARD_START_Z -4.0

    #define BABYSTEP_DISPLAY_TOTAL

    #define BABYSTEP_ZPROBE_OFFSET


    Leider verstehe ich jetzt nicht ganz warum ich das Bett mit der Marlin Firmware nicht mehr hochfahren kann.

    Und hoffe das es hier jemand gibt der mir behilflich sein kann, denn die Marlin Firmware wirkt erstmal einfach besser und etwas umfangreicher.


    Alternativen wären wohl ein Work-A-Round für das speichern des Z-Offset oder Hilfe beim Einstellen des Home bei der Crealitiy Firmware für den CRTouch.



    Danke an jedem der sich die mühe macht das alles zu lesen und ggf. zu helfen.
    Beste Grüße

  • Moin,

    welche Configs waren denn Deine Vorlage?

    Wenn Du alles richtig gemacht hast und diese hier verwendet hast:

    https://github.com/MarlinFirmw…alityV422/Configuration.h

    Dann vermutet Deine Firmware den BLTouch/CRTouch am Z-MIN - Endstop und nicht am PROBE-Anschluss...

    Das umzustellen geht ganz einfach in der configuration.h, indem Du aus dem Z_MIN_PROBE_USES_Z_MIN_ENDSTOP_PIN ein USE_PROBE_FOR_Z_HOMING machst:

    aus:
    #define Z_MIN_PROBE_USES_Z_MIN_ENDSTOP_PIN
    machst Du:
    //#define Z_MIN_PROBE_USES_Z_MIN_ENDSTOP_PIN

    und aus:
    //#define USE_PROBE_FOR_Z_HOMING
    machst Du:
    #define USE_PROBE_FOR_Z_HOMING

    Eine Z_MIN_PROBE_PIN - Definition sollte bereits über die PIN-Datei des Boards erfolgen, daher sollte die genannte Umstellung ausreichen...

    viel Glück,

    Oliver

    Der Große in der Garage: X5SA Pro, Druckhöhe auf 240mm reduziert, gefrästes 6mm Druckbett, Z-Spindeln gekoppelt, ABL-Sensor entfernt, MS-Allmetall mit Orbiter 1.5 als DirektDrive, Lüfter Eigenbau, Marlin 2.0.8, OctoPi (RasPi4/2GB), Eingehaust: Eigenbauschrank mit Infrarotheizung.

    Der Kleine im Büro: Ender5, SKR1.3, TMC2209, MS-AllMetall DirectDrive, induktives ABL, Satsana-Lüfterumbau, Marlin 2.0.9, OctoPi (RasPiZeroW2), Eingehaust: Ikea Method mit Umluftfilter

  • Hi Oliver,

    danke für deine rasche Antwort!

    Ich hab das mal geändert. Und es scheint jetzt mit dem Home zu funktionieren.
    Nachher schaue ich dann mal ob ich jetzt das Offset speichern kann.

    Wenn ich genau gelesen hätte wäre das eigentlich fast klar gewesen :D
    Aber gut, mich wundert es ein wenig das sich das Bett dadurch nicht mehr nach oben steuern lies, aber ich gehe einfach mal davon aus dass es daran lag das der Z-Endstop nicht mehr angeschloßen ist und das Board dadurch einfach nicht verstanden hat wann es am Ende ist. Vielleicht auch zur Sicherheit damit der Schlitten nicht durch die Decke will :)

  • Jup, das dient wohl der Sicherheit bei Kabelbruch, der Ensdstop-Schalter ist einfach ein „Öffner“ und das bedeutet, „nichts angeschlossen“ = „Endstop ausgelöst“.

    Daher war der Z-Endstop bzw. der Probe dauerausgelöst und genau da soll er dann ja stoppen…

    Du hättest das Bett also eigentlich absenken und wieder auf den Punkt zurückfahren können müssen…

    Der Große in der Garage: X5SA Pro, Druckhöhe auf 240mm reduziert, gefrästes 6mm Druckbett, Z-Spindeln gekoppelt, ABL-Sensor entfernt, MS-Allmetall mit Orbiter 1.5 als DirektDrive, Lüfter Eigenbau, Marlin 2.0.8, OctoPi (RasPi4/2GB), Eingehaust: Eigenbauschrank mit Infrarotheizung.

    Der Kleine im Büro: Ender5, SKR1.3, TMC2209, MS-AllMetall DirectDrive, induktives ABL, Satsana-Lüfterumbau, Marlin 2.0.9, OctoPi (RasPiZeroW2), Eingehaust: Ikea Method mit Umluftfilter

  • Ja aber er hat sich wohl gedacht das bei jedem Home neu zu prüfen und es entsprechend immer weiter runter gefahren.

    Naja das Problem hat sich erledigt.

    Aber vielleicht hast du noch eine weitere schnelle Hilfe für mich.

    Der druckt nun um quasi 180° gedreht.

    Also vorher fing er, von vorne rauf schauend, rechts hinten bei den Endstops für X/Y an und bewegte sich dann auch wieder in die Ecke am Ende.

    Jetzt macht er die erste Linie aber auf der linken Seite und fährt auch am ende nach vorne Links.

  • das ist völlig normal…

    bei der originalen Software war der Nullpunkt des Druckers tatsächlich hinten/rechts, bei der Version aus dem Marlindownloads schaust Du endlich von vorne auf den Ausdruck…

    Ich find besser…

    Du müsstest Dir mal im Slicer den Endcode anschauen, was da steht. In manchen Profilen macht er zum Schluss ein X/YHoming oder verfährt den Druckkopf aus 0/0, dort musst Du ihn dann ab jetzt auf 220/220 oder so verfahren lassen, damit dein Druckkopf aus dem Weg geht…

    Der Große in der Garage: X5SA Pro, Druckhöhe auf 240mm reduziert, gefrästes 6mm Druckbett, Z-Spindeln gekoppelt, ABL-Sensor entfernt, MS-Allmetall mit Orbiter 1.5 als DirektDrive, Lüfter Eigenbau, Marlin 2.0.8, OctoPi (RasPi4/2GB), Eingehaust: Eigenbauschrank mit Infrarotheizung.

    Der Kleine im Büro: Ender5, SKR1.3, TMC2209, MS-AllMetall DirectDrive, induktives ABL, Satsana-Lüfterumbau, Marlin 2.0.9, OctoPi (RasPiZeroW2), Eingehaust: Ikea Method mit Umluftfilter

  • Okay, danke :)

    Könnte ich in der FW auch die Stepper Direction ändern also von false auf true setzen für X und Y um damit dann quasi den "falschen" Ender 5 Ursprung wieder herzustellen?


    // Invert the stepper direction. Change (or reverse the motor connector) if an axis goes the wrong way.

    #define INVERT_X_DIR true

    #define INVERT_Y_DIR true

    #define INVERT_Z_DIR false


    + diese Anpassungen:


    // Direction of endstops when homing; 1=MAX, -1=MIN

    // :[-1,1]

    #define X_HOME_DIR -1

    #define Y_HOME_DIR -1

    #define Z_HOME_DIR -1



    // Specify here all the endstop connectors that are connected to any endstop or probe.

    // Almost all printers will be using one per axis. Probes will use one or more of the

    // extra connectors. Leave undefined any used for non-endstop and non-probe purposes.

    #define USE_XMIN_PLUG

    #define USE_YMIN_PLUG



  • jup, würde genauso gehen...

    da ich mehrere Drucker habe, schaue ich generell gerne von vorne auf den Ausdruck...

    Wie gesagt, ich habe bei mir im Slicer einfach den Endcode geändert, dass er als letztes auf X0 Y220 fährt...

    Der Große in der Garage: X5SA Pro, Druckhöhe auf 240mm reduziert, gefrästes 6mm Druckbett, Z-Spindeln gekoppelt, ABL-Sensor entfernt, MS-Allmetall mit Orbiter 1.5 als DirektDrive, Lüfter Eigenbau, Marlin 2.0.8, OctoPi (RasPi4/2GB), Eingehaust: Eigenbauschrank mit Infrarotheizung.

    Der Kleine im Büro: Ender5, SKR1.3, TMC2209, MS-AllMetall DirectDrive, induktives ABL, Satsana-Lüfterumbau, Marlin 2.0.9, OctoPi (RasPiZeroW2), Eingehaust: Ikea Method mit Umluftfilter

  • Wieso umdrehen?

    Kann man im Slicer fest einstellen dass sich der Nullpunkt hinten rechts befindet?

    Im Slicer schaust Du normalerweise von vorne auf das Objekt beim Druck selbst so wie Du es jetzt wieder einstellst von hinten…

    Creality hat es sich einfach gemacht, hiermit unterscheidet sich die Firmware von Ender3 und Ender5 halt ausschließlich im angezeigten Druckernamen…

    Da Du nen BLTouch eingebaut hast, wirst Du den Startcode im Slicer sicherlich kennen. Der Endcode befindet sich dort ziemlich in der nähe…

    Du muss dort lediglich das G28 X Y oder das G1 X0 Y0 durch ein G1 X0 Y220 ersetzen…

    Schon siehst Du endlich im Slicer und während des Drucks auf das gleiche Bild und der Druckkopf fährt am Ende aus dem Weg…

    Aber wenn Dir das so besser gefällt, warum nicht…

    Der Große in der Garage: X5SA Pro, Druckhöhe auf 240mm reduziert, gefrästes 6mm Druckbett, Z-Spindeln gekoppelt, ABL-Sensor entfernt, MS-Allmetall mit Orbiter 1.5 als DirektDrive, Lüfter Eigenbau, Marlin 2.0.8, OctoPi (RasPi4/2GB), Eingehaust: Eigenbauschrank mit Infrarotheizung.

    Der Kleine im Büro: Ender5, SKR1.3, TMC2209, MS-AllMetall DirectDrive, induktives ABL, Satsana-Lüfterumbau, Marlin 2.0.9, OctoPi (RasPiZeroW2), Eingehaust: Ikea Method mit Umluftfilter

  • merkt er sich denn jetzt wenigstens die Einstellungen? ;)

    Und wenn ja, wo schreibt er sie hin?

    Der Große in der Garage: X5SA Pro, Druckhöhe auf 240mm reduziert, gefrästes 6mm Druckbett, Z-Spindeln gekoppelt, ABL-Sensor entfernt, MS-Allmetall mit Orbiter 1.5 als DirektDrive, Lüfter Eigenbau, Marlin 2.0.8, OctoPi (RasPi4/2GB), Eingehaust: Eigenbauschrank mit Infrarotheizung.

    Der Kleine im Büro: Ender5, SKR1.3, TMC2209, MS-AllMetall DirectDrive, induktives ABL, Satsana-Lüfterumbau, Marlin 2.0.9, OctoPi (RasPiZeroW2), Eingehaust: Ikea Method mit Umluftfilter

  • Ja, das meine ich ja.

    Habe es im Slicer im G Code angepasst.

    Das er am ende hinten rechts in die Ecke fährt.

    Die FW habe ich nicht wieder umgestellt. Also ist nicht hinten rechts = 0 0 sondern weiterhin vorne links 0 0.

    Und genau wie du es beschreibst meine ich es ja, ich muss dadurch das 0 0 vorn links ist nun nicht mehr alles im Slicer um 180° drehen damit ich den druck dann auch normal von vorne sehen kann ;)



    edit: Ja bisher merkt er sich alles, kann fröhlich ein und ausschalten.

    Ich schätze mal er speichert es auf der SD Karte. Da ich über Octoprint drucke habe ich die aber noch nicht wieder rausgeholt und rauf geschaut.

    Wirkt nur gerade so als wenn der Drucker denkt sein Bett sei kleiner als vorher.

    Wenn ich die Purge Line auf x 0.5 setze ist diese trotzdem ca. 2cm vom Rand links weit weg.

    Und beim Auto Bed Leveln lässt er irgend wie zu viel Filament raus. Muss ich wohl im Startcode dem Kollegen nochmal sagen das er den Extruder etwas mehr zurück ziehen muss/soll

  • Oh, ich hatte Dich so verstanden, dass Du es in der Firmware doch noch wieder zurück umstellen wolltest…

    Die Bettgröße kannst Du ausprobieren und da Du ja Octoprint nutzt, sogar recht einfach…

    Du hast aktuell ja vermutlich eine Bettgröße von 220/220 eingetragen.

    Fahre den Druckkopf auf 0/0, das sollte die nahezu Grenze des erreichbaren vorne links sein. Wenn Du jetzt im Terminal auf Octoprint den Befehl M211 S0 eingibst, dann schaltest Du die Software-Endstop aus und kannst damit über die Grenze 0/0 hinaus fahren. Damit kannst Du den Druckkopf stückweise in den negativen Bereich fahren. Wenn der Druckkopf dann beispielsweise bei x=-10 erst anschlägt, kannst Du die Bettgröße für X um 10mm erweitern…

    Ich habe durch meinen Satsana-Lüftermod eine „etwas dickere Bauteilbelüftung“ die vorne links an der Versteifung anschlagen könnte, daher habe ich für meinen Ender5 eine Bettgräöße von X220/Y210 er ermittelt.

    Teste nach der Umstellung auf alle Fälle, ob der Kopf wirklich sicher auch mit Schwung die 0/0 und die XMax/YMax Positionen angefahren werden kann ohne dass das Ding aneckt…

    Ach ja, mit M211 S1 schaltest Du die Softwareendstops abschließend wieder ein…

    viele Grüße,

    Oliver

    Der Große in der Garage: X5SA Pro, Druckhöhe auf 240mm reduziert, gefrästes 6mm Druckbett, Z-Spindeln gekoppelt, ABL-Sensor entfernt, MS-Allmetall mit Orbiter 1.5 als DirektDrive, Lüfter Eigenbau, Marlin 2.0.8, OctoPi (RasPi4/2GB), Eingehaust: Eigenbauschrank mit Infrarotheizung.

    Der Kleine im Büro: Ender5, SKR1.3, TMC2209, MS-AllMetall DirectDrive, induktives ABL, Satsana-Lüfterumbau, Marlin 2.0.9, OctoPi (RasPiZeroW2), Eingehaust: Ikea Method mit Umluftfilter

  • Werde ich mal ausprobieren!

    Und ne, ich hatte das nicht in der FW wieder umgestellt. Wollte aber gerne wissen wie es geht und es dann einmal durch dich Qualifizieren lassen :P

  • hallo, ich bin neu hier, und habe ein Problem mit meinem Ender 5 pro.


    Ich habe einen CR Touch eingebaut, und in dem Zusammenhang die Firmware mit

    "Ender-5 ProMarlin2.0.6HW4.2.2BLTouchFilament" geflasht.

    Jetzt wird beim Drucken das Filament in die entgegengesetzte Richtung tansportiert, d.h. eingezogen.

    Ich drucke mit dem Prusa slicer und habe dort auch die Marlin Firmware eingestellt.

    Habe ich die falsche Firmware geflasht, oder ist das ein anderes Problem?


    viele Grüße

    Michael

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. SV06 210

      • Guden79
    2. Replies
      210
      Views
      5k
      210
    3. DIYLAB

    1. Welche Größe darf für eine SD-Card für den Ender3 S1 haben? 16

      • Nobs_3D
    2. Replies
      16
      Views
      332
      16
    3. Gruma 3D Druck

    1. SKR Mini e3 v3 bl/cr touch Problem 6

      • Kuki
    2. Replies
      6
      Views
      61
      6
    3. Kuki

    1. Probleme mit Flow einstellen 32

      • Bekhesh
    2. Replies
      32
      Views
      377
      32
    3. raimondovincenti

    1. Filament Sensor "Anschlusshilfe" 9

      • Sia Ender3
    2. Replies
      9
      Views
      125
      9
    3. Cobraschock