Rat Rig V-Core 3 Druckteile

  • Hallo.

    Wie bereits erwähnt, möchte ich mir diesen Drucker zu legen. Die Druckteile dafür, möchte ich mit eigener Farbe drucken.

    Hat jemand schon Erfahrung gemacht mit diesen Druckteilen?

    In der Anleitung sehen die Teile anders aus als wie die zum herunterladen.



    Danke im schonmal

  • Hallo Schnute,

    mit dem 3.01 wurden manche Teile überarbeitet, insb. die Arme und die Motorhalter für Z. Die optischen Änderungen sind eher gering.

    Stark anders sieht EVA 3.0 aus, das neue Druckkopfsystem. Da sind im Vergleich zur Anleitung tatsächlich Änderungen drin, weil EVA 3 eine weitgehende Neuentwicklung ist, insb. um lange Hotends wie Dragon UHF zu unterstützen, und um die sehr starken 4028-Lüfter zu unterstützen.

    Zeig doch mal ein Beispiel, wo das für dich nicht schlüssig ist.

    Grundsätzlich ist alles selbst druckbar. Je nach Teil gilt 2 oder 4 Perimeter, 25% infill. Bei ABS würde ich statt 2 Perimetern 3 nehmen.

    Gruß,

    Detlev

  • Hallo. Das ist mal eine schöne verständliche Aussage auf deutsch. Ich kann zwar Englisch, aber bei dem vielen Gelese und Gesuche verliert man den Überblick. Ich hatte die Teile aus der Anleitung und meine verwechselt. Die sind auch so in der Guide. Mein Fehler.

    So wie Du es sagst, habe ich die letzte Version heruntergeladen. Aber für den Kopf, brauchte ich EVA2.

    Wegen Dragon Support. Der ist in der 3 nicht mehr.

    Im Slicer werden mir bei 0.45 LW, Lücken an verschiedenen Stellen gezeigt. Gedruckt sind da auch welche.

    Besonders schön ist das auf der Sichtfläche nicht. Bin runter bis auf 0.3LW in der ersten Schicht, ist aber nicht schön. Vorallem im Teil hat man Lücken von der Bohrung zur Aussenwand oder an Ecken.

    Auf dem Bild bin ich bei der ersten Schicht auf 0.3mm mit 100% Flow.

    Die restlichen sind mit 0.45mm und 95% Flow gedruckt. Natürlich sind alle Bohrungen zu eng.

    Für zwei von den blauen Teilen, habe ich 6 Stunden gebraucht. Bei den anderen großen, ist es ähnlich.

    Dafür das manche Stellen in den Teilen lückenhaft sind, komm ich bald besser die mit zu kaufen.

    Die sehen sicher besser aus.

    Was mich auch irritiert, bei EVA wird von MGN12 oder MGN15 geredet. Mit welchen wird der Drucker ausgeliefert?

    Kann ich mir aussuchen welche Teile ich drucke ;)



    Grüße..

    Schnute

  • Hallo Schnute, was ich da bei 0,45 sehe, ist ein zu hoher Wert für Linear Advance oder Pressure Advance. Das mag bei 0,4 weniger zutage treten, aber dein Problem ist in der Grundabstimmung des Druckprofiles. Was für ein Drucker, welche Firmware, welcher Slicer?

    Die 0,45mm halte ich im übrigen ebenfalls nicht ein, ich drucke generell mit 0,4mm Linienweite, außer der ersten und der Deckschicht.

  • Hallo Top gun. Habe ein DD Ender 3 mit Klipper. Der PA Wert ist der ermittelte. Bei dem Testwürfel, kommen sogar die Ecken noch vor. Also nicht rund, sondern eher ausladend. Das erklärt aber nicht die Lücken zwischen Wand und Bohrung, sowie die erste an manchen Teilen. Wie druckst Du die erste und letzte Schicht?

    Hatte mir mal Simplify zugelegt, weil ich die Oberfläche der Druckteile und mehrere Prozesse für Schichten anlegen zu können, besser fand.

    Mit Prusaslicer und Co komm ich nicht klar.

    Grüsse...

  • Ok, bei Simplify kann ich dir kaum weiterhelfen. Zunächst mal kann ich dir aus eigener Erfahrung zu 0,4mm raten, insbesondere wenn es Probleme vermeidet. Der Unterschied in der Stabilität der Teile ist vernachlässigbar.

  • Guten Morgen.

    Ich habe mir gestern nochmal Prusaslicer reingezogen. Also die Handhabe mit dem Einstellen der verschiedenen Schichthöhen im Modell, ist ja nicht gerade der Hit.

    Allerdings scheint PS wie man im GCode sieht, die Lücken besser zu füllen.

    Große Modelle drucke ich lieber bis 0.5LW. Bei 0.4, dauerts dann schon etwas sehr viel länger. Sieht man auch bei den Druckteilen hier. Alleine bei dem Teil auf dem Foto hier, macht das 30+ Minuten aus.

    Bei unkomplizierten Teilen, sieht die erste Schicht recht gut aus.

    Stelle ich bei den senkrechten Seiten die LH auf 0.25, ist es nochmals 1,5 Stunden die ich gutmache.

    Mich wundert es halt, warum manche Teile so konstruiert wurden, dass manche Abstände so knapp sind. Bei dem pinken Teil(s.weiter oben), habe ich mit Fusion die Wände etwas gezogen. Somit ist der Abstand Wand->Bohrung etwas größer.

  • Danke Stephan. Habs gefunden. Den Parameter hab ich noch nie beachtet. Jetzt macht S3D auch mal nen Klecks in Lücken. Zwar immernoch anders als beim Prusaslicer, aber besser als vorher. Danke

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. I3 Mega soll leiser werden mit neuen Schrittmotortreibern, nur welche? 1

      • hot-rod
    2. Replies
      1
      Views
      12
      1
    3. jorkki

    1. P1P: ARC Einhausung, Schleppkette schleift 3

      • Ulli
    2. Replies
      3
      Views
      49
      3
    3. TTaurus

    1. Upgrades für denn Artillery genius 13

      • albion
    2. Replies
      13
      Views
      323
      13
    3. albion

    1. Bambu Lab X1 Carbon...werden meine Drucker-Träume etwa wahr? 1.1k

      • Estep
    2. Replies
      1.1k
      Views
      63k
      1.1k
    3. restless

    1. SV05: Bed Leveling hat kein Kontakt zum Papier 23

      • MadDog
    2. Replies
      23
      Views
      266
      23
    3. all_clear