Erfahrungen mit Anycubic Water Washable Resin auf dem Elegoo?

  • ja hab ich,


    allerdings mit dem alten Mars der ersten Generation. Man kann damit drucken, das Abwaschen funktioniert auch, wenn man viel fliesendes Wasser benutzt, es hinterlässt aber dann genau so viel kontaminiertes Wasser wie zuvor Isopropanol.


    Wichtig man muss die Teile nach dem Abwaschen unbedingt VOLLSTÄNDIG abtrocknen ( Kaltluftföhn o.ä.) sonst gibt es hässliche Flecken beim Nachcuring.


    Mein Eindruck : Teile aus abwaschbarem Resin sind noch weniger stabil / haltbar / zum Gebrauch geeignet - wie Teile aus normalem Resin. Deswegen benutze ich den Mars eigentlich nicht mehr.


    gruß

    archy

  • @ Stephan,


    Also die meisten Resine stinken erbärmlich und sind auf der Haut extrem agressiv. Isopropanol stinkt auch erheblich und ist nicht ganz ungefährlich in Bezug auf Brand.

    Die wasserlöslichen Resine sind wesentlich angenehmer zu handhaben, dafür aber wirklich nur für Showfiguren zu gebrauchen. Ich will da niemand zu nahe treten, machmal sehe ich da fantastische Figuren, die sicher auch viel Arbeit gemacht haben - ich kann damit nix anfangen - ich brauch was, was man nacher auch benutzen kann. Und da habe ich die Erfahrung gemacht, Teile aus Resin sind extrem sauber, glatt und passgenau und zerspringen wenn du nur den Schraubenzieher in die Hand nimmst.


    Daher benutze ich den Mars praktisch nicht mehr, höchstens mal wenn ich Endkappen für Item-Alu-Profile brauche. Selbst die Scharniere für die Poly-Carbonatscheiben. an meiner Enclosure, die ich mit dem Mars gedruckt hatte ( normales Resin ), musste ich mittlerweile alle durch FDM gedruckte Teile ersetzen, da die vom Mars nach kurzem Gebrauch so spröde waren, dass sie sich einfach zerlegt haben.


    Ich hatte das komplette Equipment zum Mars mit 6 oder 7 Litern Resin mal hier zu Kauf angeboten ( mit Curingbox und Ultraschallreiniger). Damals wollte ich 300,- € für alles - keiner wollte es haben, also habe ich das Resin zum Entsorgen gebracht und der Rest steht mir hier im Weg rum, denn Kindern kann man sowas nicht schenken - das wäre dann doch zu gefährlich.


    gruß

    archy

  • Ah.. Ok.. so wirds verständlicher.. Wenn die normalen Resins auch keine Option sind, dann wirds tatsächlich schwierig. Ich hätte jetzt sonst eines der flexibleren Resins vorgeschlagen, oder eine Beimischung von Monocure Flex, die Drucke sind dann schon zu mehr zu gebrauchen, aber das Problem mit den Gerüch und dem Iso und den Gesundheitsrisiken wird davon eben auch nicht weniger.

    Wasserwaschbare nutze ich aus dem selben Grund auch nicht, die von mir getesteten Wasserwaschbaren waren nach dem Druck nicht annährend so stabil wie normales Resin.

    Mars 1 kriegst auch mit Zubehör um diesen Preis nimmer weg.. Ich hab schon Probleme, aktuelle Modelle von Resindruckern los zu werden. :(

  • ........

    Mars 1 kriegst auch mit Zubehör um diesen Preis nimmer weg.. Ich hab schon Probleme, aktuelle Modelle von Resindruckern los zu werden. :(

    wenn sich jemand die Mühe macht und vorbeikommt kann er den Mars mit dem ganzen Kladderadatsch umsonst haben - ansonsten wirds demnächst Sondermüll.


    gruß

    archy

  • Ich hatte die ganze Zeit nur Elegoo Standard benutzt bis ich aus Unachtsamkeit mal ABS-like bestellt habe. Bisher hatte ich das vermieden da ich das nur für Geschwätz hielt. Aber, ich bin überrascht, wie stabil und zäh das Material ist. Fast nicht kaputt zu bekommen. Grau und beige kaufe ich so fertig. Ansonsten hab ich kilogrammweise weiss dass ich mit den Monocure Farben einfärben. Ein Traum. Die Aussage gilt halt nur für "Jetzt". Bei den Harzen wird wohl böse gepanscht und die Qualität variiert deutlich. Gerade in der Anfangszeit von Corona war das Harz knapp und ich meine mich zu erinnern, da auch gehäuft schlechtes Harz gehabt zu haben. Unterm Strich aber bilde ich mir ein, dass die Harze besser werden. Weniger spröde und Gilb. Fehlersuche werden seltener. Klar, riechen tun die alle. Aber mittlerweile deutlich weniger.

  • Ich hatte die ganze Zeit nur Elegoo Standard benutzt bis ich aus Unachtsamkeit mal ABS-like bestellt habe. Bisher hatte ich das vermieden da ich das nur für Geschwätz hielt. Aber, ich bin überrascht, wie stabil und zäh das Material ist. Fast nicht kaputt zu bekommen. Grau und beige kaufe ich so fertig. Ansonsten hab ich kilogrammweise weiss dass ich mit den Monocure Farben einfärben. Ein Traum. Die Aussage gilt halt nur für "Jetzt". Bei den Harzen wird wohl böse gepanscht und die Qualität variiert deutlich. Gerade in der Anfangszeit von Corona war das Harz knapp und ich meine mich zu erinnern, da auch gehäuft schlechtes Harz gehabt zu haben. Unterm Strich aber bilde ich mir ein, dass die Harze besser werden. Weniger spröde und Gilb. Fehlersuchedrucke werden seltener. Klar, riechen tun die alle. Aber mittlerweile deutlich weniger.

    Mist, zu spät zum editieren...

  • Stimmt, ABS-like ist klasse, da kann man im Grunde wenig falsch machen.
    ..............

    da gebe ich dir Recht.


    Als ich den Mars gekauft habe, war 1/2 Liter Transparent ABS-like dabei, das hat bei meinen ersten Schritten sehr gut ausgehärtet, war stabil und formbeständig. Da habe ich gleich noch 2 Flaschen gekauft und mein Schachspiel damit gedruckt. Das war okay aber ich hatte danach Ausschlag an den Händen und ständigen Juckreiz ( trotz Handschuhen ), und leider wurden die Figuren mit der Zeit leicht gelb eingefärbt. In Schwarz und Weiss mit Standard-Resin gabs dann jede Menge Bruch oder besonders das Schwarz wollte absolut nicht aushärten. trotz extremer Belichtungszeiten. Nachdem auch die Teile für meine Enclosure den Anforderungen eines normalen Alltagsbetriebs nicht Stand hielten, habe ich mich vom Resin abgewandt, der Aufwand war einfach zu groß - und der Erfolg zu klein.


    gruß

    archy

  • Ich hatte die ganze Zeit nur Elegoo Standard benutzt bis ich aus Unachtsamkeit mal ABS-like bestellt habe. Bisher hatte ich das vermieden da ich das nur für Geschwätz hielt. Aber, ich bin überrascht, wie stabil und zäh das Material ist. Fast nicht kaputt zu bekommen. Grau und beige kaufe ich so fertig. Ansonsten hab ich kilogrammweise weiss dass ich mit den Monocure Farben einfärben. Ein Traum. Die Aussage gilt halt nur für "Jetzt". Bei den Harzen wird wohl böse gepanscht und die Qualität variiert deutlich. Gerade in der Anfangszeit von Corona war das Harz knapp und ich meine mich zu erinnern, da auch gehäuft schlechtes Harz gehabt zu haben. Unterm Strich aber bilde ich mir ein, dass die Harze besser werden. Weniger spröde und Gilb. Fehlersuche werden seltener. Klar, riechen tun die alle. Aber mittlerweile deutlich weniger.

    Nur so als Frage: Es geht mir um Modellbauteile (RC, Zug 1/160 und Figuren Warhammer ähnlich). Ist da der Resindruck nicht die einzige Option, um die richtig hinzubekommen? Aber auch dauerhaft beständig? Oder muss man nur entsprechendes resin nehmen??

  • wenn sich jemand die Mühe macht und vorbeikommt kann er den Mars mit dem ganzen Kladderadatsch umsonst haben - ansonsten wirds demnächst Sondermüll.


    gruß

    archy

    Hi, hast Du Deinen Drucker schon entsorgt?

    Habe noch nix, bin auf der Suche nach einem Resin Drucker und Wash and Cure Station und Slicer Software.

    Genutzt wird er für Modelleisenbahn Spur N 1:160. Hilfe erbeten, Danke.

  • wenn sich jemand die Mühe macht und vorbeikommt kann er den Mars mit dem ganzen Kladderadatsch umsonst haben - ansonsten wirds demnächst Sondermüll.


    gruß

    archy


    Könntest du mir denn per PN sagen wo das vorbeikommen wäre? :)

    Probleme sind da um uns Wahnsinnig zu machen und zu neuen Denkansätzen zu zwingen.

    Wer in meinen Beiträgen Fehler findet kann sie behalten oder als Belustigung sehen. :) ;)

  • So ganz Unrecht hat archy mit seiner Kritik ja nicht. Von der Stabilität war ich anfangs auch enttäuscht. Andererseits wäre Filamentdruck für meine Belange keine Alternative, da einfach viel zu schlecht aufgelöst und ich bin auf freie Farbwahl angewiesen.

    Ich hab aber festgestellt dass die Unterschiede zwischen den Harzen extrem sind. Der Stabilität abträglich ist auch langes Verbleiben in Alkohol.

    Legt mal einen Druck längere Zeit in Alkohol ein. Der zerbröselt wie Kuchenteig. Die Waschstationen hab ich entsorgt und wasche klassisch von Hand mit Bürste, Pinsel und Glitzischwamm in der Schale.

    Das geht viel besser, gründlicher und schneller und ergibt stabilere Objekte. Mit dem richtigen Harz, evtl. mit Flex gemixt, kann man dann schon ganz stabile Objekte drucken.

    An die Stabilität von Filamentdruck oder gar gegossenem PU kommt man aber nicht heran.

    Man muss ja auch bedenken, dass das Druckresin beim Drucken nicht vollständig polynerisiert ist und das Nachhärten auf die Oberfläche beschränkt bleibt. Mit einer 405nm Laserdiode kommt man zwar tiefer, jedoch geht das halt nur bei sehr sehr kleinen Objekten.


    Gruß,

    Achim

  • die Sondermüllaktion ist längst vorbei, das war im August.


    gruß

    archy

    Ok hätte ja sein können das du die Aktion doch noch nicht durch gezogen hast. :)

    Probleme sind da um uns Wahnsinnig zu machen und zu neuen Denkansätzen zu zwingen.

    Wer in meinen Beiträgen Fehler findet kann sie behalten oder als Belustigung sehen. :) ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. P1P: ARC Einhausung, Schleppkette schleift 4

      • Ulli
    2. Replies
      4
      Views
      67
      4
    3. DIY_Fan

    1. SW X2 Firmware flashen nach Display-Tausch - kein Erfolg 1

      • tenner21
    2. Replies
      1
      Views
      28
      1
    3. raimcomputi

    1. Bambu AMS kalibrieren geht nicht 1

      • R0manTV
    2. Replies
      1
      Views
      19
      1
    3. dac129

    1. Bambu Lab X1 Carbon...werden meine Drucker-Träume etwa wahr? 1k

      • Estep
    2. Replies
      1k
      Views
      63k
      1k
    3. Nightfly777

    1. Hat mir jemand ein paar Tipps für PLA + PVA? 10

      • R1100
    2. Replies
      10
      Views
      124
      10
    3. R1100