Ender 3 S1 Heizbett heizt nicht, Hotendlüfter geht nicht - Fehler kamen gleichzeitig :-(

  • Moin werte Forenkollegen.


    Ich habe seit 2 Wochen einen Creality Ender 3 S1.

    Ich wollte endlich mal einen Drucker mit Direktextruder haben.

    Nach ein wenig informieren wurde es dann also der Ender 3 S1.

    Die Größe reicht mir völlig aus und in einigen YouTubevideos wurde der Drucker ja ordentlich gelobt.


    Für 379 Euro habe ich ihn mir dann bei 3Dprime.com gekauft.


    Dann kam das Gerät an: Also Optik ist ja mal sehr edel, speziell der Sprite-Extruder.


    Danach habe ich mir für S3D ein Profil aus dem Netz geladen und gleich mal ein Teil gedruckt: Wow, das sieht schon richtig gut aus, herrlich :)


    ABER: Der Drucker ist sehr laut (laut Werbung von Creality soll man ja daneben schlafen können - vllt wenn man taub ist...).

    Gut, Lüfter tauschen kenne ich ja von meinem alten AnyCubic, soll also nicht das Problem sein.


    Es kam noch ein Netzteil von Mean Well rein, weil ich diesen NoName-Netzteilen aus China nicht traue.

    Dann habe ich für das Netzteil einen neuen Deckel konstruiert, welcher einen 92mm Noctua-Lüfter aufnehmen kann.

    Steht dann halt nach oben ab, also muss man entsprechend eine Aussparung in das Bodenblech machen.


    Das mal ein wenig zur Vorgeschichte, warum seht ihr gleich ;)


    Heute wollte ich wieder drucken, aber das Bett heizt nicht. Es zeigt die Temperatur, aber heizt eben nicht.

    Gleichzeitig geht am Hotend auch kein Lüfter mehr an, wenn dieses über 50°C erreicht hat.


    Also habe ich das Bodenblech wieder abgeschraubt und mal nachgesehen: Die 15A-Sicherung auf dem Board ist ganz.

    Aber wenn ich das Bett heizen will, liegt am 24V Anschluss für das Heizbett keine Spannung an?


    Meiner Meinung nach das Mainboard, oder?


    Achso: Ich hatte die Professional-Firmware drauf, aber auch mit der Creality-Firmware ändert sich an dem Fehler nichts.


    Also habe ich mir eben für 70 Euro ( :cursing: ) ein neues Board bestellt.



    Tja und so nach und nach, wenn man tiefer in die Materie eindringt, schneidet der Ender 3 S1 dann irgendwie doch nicht so gut ab :rolleyes:


    Jetzt kann ich natürlich keine Garantie geltend machen, weil ja der Bodendeckel bearbeitet ist, die Lautstärke war einfach zu viel im Wohnzimmer.


    Hat denn von euch mal jemand diesen Fehler gehabt?



    Bin mal gespannt, was noch so nach und nach an Fehlern auftaucht, bisher jedenfalls doch ernüchternd, da war mein Anycubic i3 Mega doch zuverlässiger.




    LG

  • Wenn du am Drucker rumbastelst, und er danach nicht mehr geht, würde ich die Schuld erstmal nicht auf den Drucker schieben…

    Hast du bei den Lüftern auf die Spannung geachtet? Die sollten 24V haben oder du musst irgendwie die Spannung anpassen. Wenn die Lüfter am Hotend nicht mehr gehen, schätze ich mal, dass du dir die Leiterbahnen für die Lüfter auf dem PCB vom Hotend hochgeglüht hast. Die sind recht dünne ausgelegt…

  • Moin,

    erstmal Verbraucher abstecken und nochmal ohne Kabel messen, was am Heizbettanschluss ansteht, wenn Du heizen willst…

    Das hier drei MosFets (Heizbett, Düse, Lüfter) auf einmal kaputt gehen ist schon merkwürdig…

    Ansonsten wie Tachyon schon schrieb, nach ner verbrannten Stelle auf dem Mainboard suchen…

    Der Große in der Garage: X5SA Pro, Druckhöhe auf 240mm reduziert, gefrästes 6mm Druckbett, Z-Spindeln gekoppelt, MS-Allmetall mit Orbiter 1.5 als DirektDrive, ind. ABL, Lüfter Eigenbau, Marlin 2.0.8, Eingehaust: Eigenbauschrank mit Infrarotheizung.

    Der Kleine im Büro: Ender5, SKR1.3, TMC2209, MS-AllMetall DirectDrive mit 25mm Stepper, ind. ABL, Satsana-Lüfterumbau, Marlin 2.0.9, Eingehaust: Ikea Method

  • Zunächst einmal danke für eure Antworten :thumbup:

    Dann mal eins nach dem Anderen:

    Wenn du am Drucker rumbastelst, und er danach nicht mehr geht, würde ich die Schuld erstmal nicht auf den Drucker schieben…

    Zuallererst habe ich nicht "rumgebastelt", sondern ich weiß, was ich da tu ;)

    Hast du bei den Lüftern auf die Spannung geachtet? Die sollten 24V haben oder du musst irgendwie die Spannung anpassen.

    Selbstverständlich und das ist auch der nächste nervende Punkt bei dem Drucker: 24V-Lüfter...

    Noctua baut nämlich nichts mit 24V, also muss überall ein stepDown ran.

    Wenn die Lüfter am Hotend nicht mehr gehen, schätze ich mal, dass du dir die Leiterbahnen für die Lüfter auf dem PCB vom Hotend hochgeglüht hast.

    Und wie soll das passiert sein? So ein Lüfter zieht 0,1A :/

    Das hier drei MosFets (Heizbett, Düse, Lüfter) auf einmal kaputt gehen ist schon merkwürdig…

    Genau deshalb melde ich mich ja, könnte ja sein, dass der Fehler bekannt ist und an einem Layoutfehler oder einer Unterdimensionierung des Mainboards liegt und somit öfter auftaucht. Es gibt bei YouTube von Creality selbst ein Video, wie man das Mainboard wechselt - muss ja einen Grund haben, dass die das machen, kostet ja alles Geld.

    Ansonsten wie Tachyon schon schrieb, nach ner verbrannten Stelle auf dem Mainboard suchen…

    Das habe ich natürlich auch schon getan, man sieht aber nichts.

    Und selbst wenn: SMD-Löten ist nicht so mein Fachgebiet, da bin ich dann raus ?(

    Ich hoffe, dass das nächste Board länger hält ?(



    Danke für eure Antworten und die Zeit, die ihr euch dafür genommen habt :)




    LG

  • Moin,


    mal noch zwei/drei kleine Anmerkungen bzw. Fragen hierzu:


    • Hat der Drucker in der jetzigen Umbauphase schon gelaufen und ist dann später kaputt gegangen oder funktioniert der Drucker direkt seit dem letzten Umbau nicht mehr?
    • Wozu hast "überall Stepdown dazwischen"? Das geregelte PWM - Signal wird auf der Minusseite der Lüfter ausgegeben. Daher reicht eine gemeinsame 12V - Versorgung für alle Lüfter (solange der StepDown mit der Leistung aller Lüfter in Summe klar kommt)
      • Wie hast Du die Lüfter mit den StepDown eigentlich genau verkabelt?
    • 0.1A Pro Lüfter gilt für den Fall, dass alles in Ordnung ist, wenn irgendwo was klemmt bzw. kaputt ist oder falsch verdrahtet wurde, sieht das schon ganz anders aus. Sowas kann dann schonmal was killen
    • Hast Du den Drucker inzwischen mal ohne angeschlossene Verbraucher (auch die StepDowns abklemmen) angeworfen und die Ausgänge durchgemessen?

    viele Grüße,

    Oliver ...der von einem 12V-Noctua Umbau nichts hält. Sooo leise, dass sich ein solcher Umbau lohnt können die auch nicht sein oder sie bringen halt nicht genügend Leistung.

    Der Große in der Garage: X5SA Pro, Druckhöhe auf 240mm reduziert, gefrästes 6mm Druckbett, Z-Spindeln gekoppelt, MS-Allmetall mit Orbiter 1.5 als DirektDrive, ind. ABL, Lüfter Eigenbau, Marlin 2.0.8, Eingehaust: Eigenbauschrank mit Infrarotheizung.

    Der Kleine im Büro: Ender5, SKR1.3, TMC2209, MS-AllMetall DirectDrive mit 25mm Stepper, ind. ABL, Satsana-Lüfterumbau, Marlin 2.0.9, Eingehaust: Ikea Method

    Edited once, last by JoeBar ().

  • Hallo

    • Ja, Drucker lief fast 2 Wochen lang.
    • Mehrere StepDown weil: Netzteil z. B. den Lüfter nur dann schaltet wenn er gebraucht wird (Mean Well) und die Lüfter verschiedene Spannungen anliegen haben (später).
    • Wie ich den Lüfter am stepDown habe? Ähm, so wie es sein soll :)
    • 0,1A für den Fall, dass er läuft, 0,15 wenn man ihn blockiert (nachgemessen) bis er dann von selbst stoppt, wartet und wieder versucht anzulaufen. Dies wiederholt sich solange bis er wieder läuft. Der hat also keinen hohen Blockierstrom.
    • Was soll sich denn ändern, wenn am Netzteil jetzt kein Lüfter angeschlossen ist? Oder welche Verbraucher meinst du? Da ist ja sonst nur noch das Hotend und die Lüfter für Hotend, Bauteilekühlung und Mainboard...


    Oliver ...der von einem 12V-Noctua Umbau nichts hält. Sooo leise, dass sich ein solcher Umbau lohnt können die auch nicht sein oder sie bringen halt nicht genügend Leistung.


    Bitte nicht verallgemeinern und mutmaßen.

    Dort wo vorher ein 60er Lüfter gebellt hat um 30 m³ Luft zu bewegen, ist jetzt ein 92er Noctua an 8V LAUTLOS der dabei schon 40m³ Luft bewegt. Bei 12V wären es sogar knapp 70m³.

    Da es sich um einen 25mm dicken Lüfter handelt sogar mit ordentlich Druck (je nach Einsatzort nicht zu vernachlässigen). Das Wichtigste aber bei Noctua-Lüftern (zumindest aus der Silence-Serie): Sie brummen nicht, sondern sind anständig gewuchtet.

    Und "bringen nicht genug Leistung"...

    Hast du mal ein paar Hersteller verglichen? Noctua, Sunon, Noiseblocker, Winsinn etc?

    Dass Noctua keine Leistung bringt ist ein Ammenmärchen welches sich leider hartnäckig hält.


    Mainboardlüfter, Hotendlüfter und Bauteilekühlung sind noch original, da warte ich auf entsprechende Hardware.


    Es wurde also nur der Netzteillüfter gewechselt, und der bezieht seine 8V über ein stepDown direkt vom Netzteil (Mean Well hat hier 12V am Lüfterausgang).


    Das hat mit dem Mainboard überhaupt nichts zu tun.


    Wie gesagt, ich wollte nur wissen ob der Fehler bekannt ist und berichte natürlich wenn das neue Mainboard da ist :)

    Vielleicht sieht man dann im ausgebauten Zustand ja mehr auf dem alten Board, könnte ja auch sein, dass auf der Rückseite was gebrutzelt hat.

    Ich werde dann noch hochauflösende Bilder machen (soweit mein Handy das mitmacht) und hier einstellen, vielleicht sieht ja der ein oder andere etwas was ich übersehe, könnte ja möglich sein.




    LG

  • Nein ich habe noch keine drei Sachen auf einmal zerschossen, von daher kenne auch ich diesen Fehler nicht…

    Mit dem „ohne Last Messen“ meinte ich, mal die ausgefallenen Ausgänge zu messen, ohne dass die Verbraucher angeschlossen sind…


    Wenn Dein Netzteillüfter mit dazugehört, dann vielleicht auch den, obwohl der mit den Mainboardausgängen von Heizbett, Druckkopf und Fan1 nichts zu tun haben sollte, Zumindest, wenn Du wirklich alles so angeschlossen hast wie es gehört…


    Da sich die Voraussetzungen hier gelegentlich ändern und Du Dich zu keiner konkreten Aussage außer: „Ich habe alles richtig gemacht und weis was ich tue, also frage nicht“ hinreißen lässt, bin ich jetzt raus…

    Der Große in der Garage: X5SA Pro, Druckhöhe auf 240mm reduziert, gefrästes 6mm Druckbett, Z-Spindeln gekoppelt, MS-Allmetall mit Orbiter 1.5 als DirektDrive, ind. ABL, Lüfter Eigenbau, Marlin 2.0.8, Eingehaust: Eigenbauschrank mit Infrarotheizung.

    Der Kleine im Büro: Ender5, SKR1.3, TMC2209, MS-AllMetall DirectDrive mit 25mm Stepper, ind. ABL, Satsana-Lüfterumbau, Marlin 2.0.9, Eingehaust: Ikea Method

  • Nein ich habe noch keine drei Sachen auf einmal zerschossen, von daher kenne auch ich diesen Fehler nicht…

    Ich auch nicht, nach wie vor geht es um 1: Heizbett und 2: Hotendlüfter. Das sind bei mir 2 Sachen, habe ich jetzt auch schon öfter gesagt, vielleicht sollte man auch mal genau lesen was ich schreibe?

    Das ist nicht böse gemeint, aber wenn jetzt dreimal von drei Dingen gesprochen wird, wo nur zwei sind, dann ist irgendwo ein Fehler in der Kommunikation und den sehe ich zurzeit nicht auf meiner Seite...

    Mit dem „ohne Last Messen“ meinte ich, mal die ausgefallenen Ausgänge zu messen, ohne dass die Verbraucher angeschlossen sind…

    Was soll das bringen?

    Gut, beim Hotendlüfter wäre es möglich, dass dieser defekt ist, das wäre natürlich ein Ansatz, dem muss ich noch nachgehen :thumbup:

    Wenn Dein Netzteillüfter mit dazugehört, dann vielleicht auch den, obwohl der mit den Mainboardausgängen von Heizbett, Druckkopf und Fan1 nichts zu tun haben sollte,

    Das Netzteil besitzt original einen Lüfter, wer käme denn auf die Idee, den abzuklemmen?

    Ich verstehe hier einfach den Sinn nicht? Oder auf was es bringen soll, erläutere mir doch mal was du da erwartest...

    Da sich die Voraussetzungen hier gelegentlich ändern

    Was hat sich denn geändert?

    und Du Dich zu keiner konkreten Aussage außer: „Ich habe alles richtig gemacht und weis was ich tue

    Plus-Eingang und Minus-Eingang in Pfeilrichtung an Plus-Ausgang und Minus-Ausgang löten - nur, was hat dir das jetzt gebracht? Was dachtest du was passiert wäre, oder was kannst du jetzt aus meienr Aussage schließen, was uns bei dem Mainboardfehler weiterbringt?

    Wozu hast "überall Stepdown dazwischen"? Das geregelte PWM - Signal wird auf der Minusseite der Lüfter ausgegeben. Daher reicht eine gemeinsame 12V - Versorgung für alle Lüfter (solange der StepDown mit der Leistung aller Lüfter in Summe klar kommt)

    Lüfter mit nur Plus und Minus sind nicht PWM geregelt.

    Wären sie PWM geregelt, könnte ich sie ohne stepDown auf 50% stellen und alles wäre gut ;)

    also frage nicht

    Das stammt aus deiner Feder, nicht aus meiner, tu mir bitte einen Gefallen und lege mir solche Worte nicht in den Mund, denn wenn es so losgeht dann

    bin ich jetzt raus…

    kommt mir das sehr entgegen.


    Mit mir kann man über alles reden, diskutieren, gar kein Problem, bin ich gerne dabei.

    Aber fang nicht an mir solche Sachen in die Schuhe schieben zu wollen, da werd ich fischig.


    Und einfach so etwas rätselraten raubt mir nur Zeit, da hab ich keine Lust drauf.

    Was als nächstes, den Netzteilstecker in der Steckdose mal um 180° drehen?

    Und wenn ich sage darin sehe ich keinen Sinn heißt es wieder ihr sollt mir keine Fragen stellen?

    Statt zu sagen: Nein, es könnte tatsächlich sein dass... :?:


    Erklär doch mal die Absichten dahinter...


    Aber dann trotzig das Weite suchen...


    Kann man so machen, ja.






    LG

  • Was als nächstes, den Netzteilstecker in der Steckdose mal um 180° drehen?

    Du wirst lachen, ich hatte tatsächlich in meiner Ausbildung zum Büroinformationselektroniker Geräte, die auf die Art wieder fit gemacht werden konnten. Warum hab ich tatsächlich bis heute nicht so richtig verstanden...

    Aber das hilft bei deinem Problem leider auch nicht weiter.

  • Das Problem ist, dass du zu viel drum rum schreibst und nicht auf den Punkt kommst. Ich hatte tatsächlich gedacht, dass du auch den Hotendlüfter modifiziert hast, daher der Hinweis auf das PCB. Ja, nach nochmaligem Lesen hast du das nicht geschrieben. Egal.

    Ich versuche mal aufs Wesentliche zu reduzieren, was ich nun glaube, verstanden zu haben:

    Du hast im Wesentlichen nur das Netzteil und den Mainboardlüfter getauscht. Den Lüfter hast du per Buck-Konverter direkt ans Netzteil geklemmt. Außerdem hast du am Bodenblech geschnippelt und einen Adapter eingesetzt, um den 92mm Lüfter einbauen zu können. Der Rest ist beim Alten. In der Form hat der Drucker dann zwei Wochen seinen Dienst getan und dann sind das Heizbett und der Hotendlüfter ausfallen. Der Rest scheint zu gehen (Steppersteuerung, auslesen der Thermistoren usw.) ja?

  • Das Problem ist, dass du zu viel drum rum schreibst und nicht auf den Punkt kommst. Ich hatte tatsächlich gedacht, dass du auch den Hotendlüfter modifiziert hast, daher der Hinweis auf das PCB. Ja, nach nochmaligem Lesen hast du das nicht geschrieben.

    Nicht geschrieben weil es nicht gemacht wurde.

    Du hast im Wesentlichen nur das Netzteil und den Mainboardlüfter getauscht.

    Nein... Wieso soll ich denn den Mainboardlüfter getauscht haben, wo steht das denn?

    Ich habe das Netzteil und DESSEN Lüfter getauscht. Das Mean Well Netzteil hat einen internen Lüfteranschluss, genau wie das von Creality, nur eben mit 12 statt 24 Volt.

    Und der 92er Noctua-Lüfter läuft daran per stepDown an 8V lautlos bei mehr Luftumsatz.

    DAFÜR musste ich dann am Bodenblech eine Aussparung machen, weil ja der Lüfter nicht mehr in das Netzteil passt, sondern außen drauf gepackt ist.


    Aber Mainboardlüfter kommt auch noch dran, dann auch per stepDown auf 8V geregelt.

    Den Lüfter hast du per Buck-Konverter direkt ans Netzteil geklemmt.

    an den internen Lüfteranschluss des Netzteils, ja :)

    Außerdem hast du am Bodenblech geschnippelt und einen Adapter eingesetzt, um den 92mm Lüfter einbauen zu können.

    Das kommt noch :)

    Der Rest ist beim Alten. In der Form hat der Drucker dann zwei Wochen seinen Dienst getan und dann sind das Heizbett und der Hotendlüfter ausfallen.

    Richtig :)

    Der Rest scheint zu gehen (Steppersteuerung, auslesen der Thermistoren usw.) ja?

    Genau, der Rest funktioniert. Wobei ich den Lüfter vom Hotend noch testen muss, der könnte theoretisch defekt sein, dann käme vom Mainboard nur die Bettheizung infrage.



    ------------------------------------------


    Zusammengefasst:


    Drucker mit anderem Netzteil, Netzteil mit anderem Lüfter (sollte völlig egal sein).

    Firmware professionell.

    Sonst original.

    Lief 2 Wochen, dann keine Bettheizung und kein Hotendlüfter mehr.


    thats it ;)


    Naja, nächstes mal schreib ich das dann halt so kurz zusammengefasst, hätte nicht gedacht, dass ich mich unverständlich ausdrücke ?(

    Hintergrund war so ausführlich wie möglich zu beschreiben, eben DAMIT man es versteht...


    Aber wie ich bereits (mehrfach) schrieb: Wenn ich das Board tausche und danach alles wieder geht, war es das Board. Wollte nur wissen, ob das ein bekannter Fehler ist.


    Daher warte ich jetzt einfach bis morgen.




    LG

  • Ich habe schon viel über ABL-Probleme gelesen, bin selbst allerdings nicht davon betroffen gewesen, denn das hat bisher sehr gut funktioniert.

    Soweit ich weiß, ist oftmals eine schiefe Y-Achse Schuld daran, war dann auch das erste was ich vermessen habe, aber die war korrekt eingestellt.




    LG

  • Und welche Probleme sind das bei dir so?



    LG

    Mehrere. Das ABL funktioniert bei mir nicht zuverlässig und ich habe das Problem, dass mir die Nozzle im vorderen Bereich des Druckbettes umso stärker in den Druck schrammt, desto höher der Druck wird. Zuerst dachte ich, dass dies an der Firmware (die beim S1 Pro aus meiner Sicht der letzte Schrott ist) und meiner Unfähigkeit den Slicer zu bedienen liegen würde. Ist aber nicht so. Ich habe Positionsabhängig (in X und Y) unterschiedliche Z-Offsets. Und das liegt daran, dass der Drucker sowohl in X als auch in Y verzogen ist. Beim Pro lässt sich das allerdings schlecht messen, weil die Basis komplett in Plastik verpackt ist…

  • Hei alle zusammen bin gerade in dass Forum neu hinzugekommen. Wie ich lese hast du das selbe problem was ich hatte. Leider muss ich sagen das es an mir lag. Ich hatte versucht unter Spannung den entschalter rechts am druch nachträglich anzustecken. Erfolg. Extruder heizt sich alleinen auf 150 grad auf. Bed bleibt kalt ansonsten funtionierte fast alles. Nur das die Anzeige nicht wirklich mit den echten werten übereinstimmte. Habe mein Board unter sucht und leider feststellen mussen das ein Treiberbaustein hochgegangen ist. Hatte mit Ceratily kontakt aufgernommen und eine neues Board und zwei neue ABL bekommen. Nach einbau alles wieder so wie es sein sollte. Zum ABL kann ich nur sagen ich lasse die automatik rechts liegen und levle von hand alles ein. Erst die schrauben dann ne testdruck solange schrauben bis es fast stimmt dann Z offset für den rest und siehe da alles OK. Der Drucke selbst ist wirklich gut nbur nicht die menschen die ihn zusammen bauen und am endie die die mit ihm arbeiten. Habe verschiedene Firmware versucht und werde warscheinlich wieder zum orginal zurück kehren. Hatte leider div fehler im ausdruck die eindeutig der firmware zuzurechnen sind. Habe angefangen die Achsen auf gleidsschienen umzurüsten. Die erste war die X achse und seitdem weniger fehler. Find die kugelgelagerten rollen nicht wirklich gut. Zuviel spiel im Lager und zu schlechte möglichkeit sie einzustellen. Das mitgelieferte Werkzeug ist bei mir gleich in den Müll gelande. Habe meinen 3S1 auch mit ne 300 grad extruder auf gerüstet. Nun werde ich mir ne neue Bed platte (min 6mm) zulegen und feste magneten in sie verbauen. Damit die Druckplatten nur auf der Alu platte liegen und nicht auf ne magnetsfolie. Denke die macht die probleme beim leven. Habe mal 10 duchgange gemacht mit platte runternehmen und drauf setzten und leveln. Die unterschiede waren Extremt. Werde mir auch kugelspindeln bei gelegenheit zulegen. Bin der meine das jeh leichter sich alles bewegt um so besser die ausdrucke. Glaube ich liege mit meinen ausdrucken schon weit ofen in der machbarkeit mit ne standart drucker. Mächte aber bevor ich mir einen selbst baue sehen was geht und dann die richtige entscheidung für die teile treffen.

    " UPS Sorry hier was über mich: Bin etwas über 60 und arbeite mit fast allem. Ob schweissen, Reparieren von, Elektrogeräte, Autos, Mororräder, Aussenboarder, Elektronik oder etwas Forschung mit Energi, Landwirtschaft und tiere. Ist leider nicht übertrieben. Erst vor kurzem habe ich herausgefunden warum ich so bin wie ich bin. Resultat ADHS mit extremer intiligenz. Leider zu spät für mich aber nicht zu spät für meine Kinder die dieses von mir geerbt haben. Ansonsten bin ich ganz normal mit einer kleinen schwäche (Gramatik). Brrrrr ist nicht logisch und nachvollziebar für mich. Noch ne kleinigkeit. Seit nun 15 Jahren lebe ich hier in Norwegen. Das nur mal kurz über mich."

    Was mich noch reizen tut ist für den 3S1 mir einen laser (ab 10w) zuzulegen. Bin für tipps und informationen offen. Was mir im zusammen hang mit dem Leven beim 3S1 aufgefallen ist das sehr viele schrauben tweder zufest waren oder komplett lose. Ich würde erst mal elles überprüfen und entsprechend nachmessen. Wichtig auch stell den drucker wagerecht auf. So das zu meiner erfahrung vom Ender 3S1 mit neuem Elektronik(F4).

  • Ich hatte versucht unter Spannung den entschalter rechts am druch nachträglich anzustecken.

    Ein Schalter liegt bei mir bei, dachte der wäre bloß Reserve?

    Bisher hat das auch funktioniert ohne den anzuschließen.

    Extruder heizt sich alleinen auf 150 grad auf.

    Dann sind unsere Fehler nicht identisch, denn die Nozzle heizt nur dann wenn ich es anfordere, nur halt ohne Hotendlüfter.

    Habe mein Board unter sucht und leider feststellen mussen das ein Treiberbaustein hochgegangen ist.

    Ich hatte gehofft dass meins heute kommt, aber laut DHL erst morgen. Dann (oder vielleicht doch auch heute noch) werde ich mir das mal genauer anschauen.

    Hatte mit Ceratily kontakt aufgernommen und eine neues Board und zwei neue ABL bekommen.

    Oha... Wie hast du denn Kontakt aufgenommen? Kannst du mir da mal bitte unter die Arme greifen, möglicherweise hätte ich dann ja auch die Chance auf ein neues Board?

    Hatte leider div fehler im ausdruck die eindeutig der firmware zuzurechnen sind.

    Was genau meinst du damit, welche Fehler sind das denn?

    Habe angefangen die Achsen auf gleidsschienen umzurüsten. Die erste war die X achse und seitdem weniger fehler. Find die kugelgelagerten rollen nicht wirklich gut. Zuviel spiel im Lager und zu schlechte möglichkeit sie einzustellen.

    Linearschienen sind auch bei mir ganz hoch im Kurs, diesen Rollen traue ich nicht über den Weg. Es gibt ja fertige Umbausätze dafür :)

    Muss nur noch herausfinden, welche Linearschienen preiswert sind. Klar, jeder schreit jetzt Hiwin, aber die sind schon recht teuer :(

    Habe meinen 3S1 auch mit ne 300 grad extruder auf gerüstet.

    Das mache ich auch noch, heute kam die andere Nozzle und auch noch Ersatzthermistoren und Heizelemente (rot, also 300 Grad) bei mir an.

    Auch ist der restliche Metallkörper vom Pro unterwegs, den gabs bei Ali für kleines Geld.

    Nicht, dass ich 300 Grad drucken will, aber ich möchte kein PTFE-Schlauch mehr haben.

    Ansonsten bin ich ganz normal mit einer kleinen schwäche (Gramatik). Brrrrr ist nicht logisch und nachvollziebar für mich

    Mir ist Inhalt wichtiger als Rechtschreibung. Es gibt aber auch Programme die das direkt überwachen, nutze ich auch. In Firefox ist das bei mir:



    ist eine riesengroße Hilfe, auch bei Kommasetzung etc :)


    hier gerade ein aktuelles Beispiel:


    Was mir im zusammen hang mit dem Leven beim 3S1 aufgefallen ist das sehr viele schrauben tweder zufest waren oder komplett lose.

    Mir ist auch aufgefallen, dass beinahe alle Schrauben gerade mal handfest waren, bzw. andrehfest. So als hätte der Typ der am Schluss alles festziehen soll, Urlaub gehabt :)

    Ender 3S1 mit neuem Elektronik(F4).

    Meiner ist auch ein F4. Was das bedeutet ist mir nicht ganz klar, bzw. was genau geändert wurde...




    LG

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Position und länge der Purge line ändern? 35

      • tobiwan80
    2. Replies
      35
      Views
      2.7k
      35
    3. lanz-andy

    1. runde Vertiefung abschrägen? 9

      • TitusPullo
    2. Replies
      9
      Views
      147
      9
    3. TitusPullo

    1. Start G-Code in SuperSlicer abändern 8

      • mymomo
    2. Replies
      8
      Views
      158
      8
    3. mittlig1977

    1. Maßabweichung beim Druck [Anycubic i3 Mega S] 8

      • Mika97
    2. Replies
      8
      Views
      143
      8
    3. Schmicky

    1. Reifen drucken 63

      • bielser84
    2. Replies
      63
      Views
      806
      63
    3. wapjoe