Flashforce Creator 3 V2 Oberfläche beschädigt nach Stützschicht

  • Hallo Zusammen,


    ich habe vor ein paar Tagen einen Flashforce Creator 3 V2 bekommen.

    Ich habe nichts verändert und mit dem beigefügten PLA Filament die ersten Objekte in Setup=FEIN gedruckt.

    Grundsätzlich bin ich begeistert von der Qualität und Maßhaltigkeit.


    Ich habe zwei Probleme. Eines davon ist, wenn die mit Stützstruktur arbeite, egal ob Balken oder Baum, ist die Fläche auf dieser Stützstruktur absolut unbrauchbar. Die Fläche besteht aus losen Fäden die keine Verbindung haben und teilweise mit Löchern versehen. Besser wird es wenn ich die Brücken-Schicht abschalte. Nach der Stützstruktur wird genau eine Schicht als Brücke erstellt und danach fünf Schichten Oberfläche. Wie gesagt, alles bei default belassen. Hat jemand eine Idee wie man brauchte Oberflächen bekommt nach der Stützstruktur? Ansonsten ist die Oberfläche absolut Top.


    Vielen Dank.

  • Druckst Du mit Flasprint?

    Wenn der erste Layer sich leicht löst, stimmt evtl. der Abstand Düse zum Druckbett nicht.

    Wenn es extrem kleine/dünne Supports sind, dann würde ich mit einem Raft vorweg drucken.

    Mit welcher Temperatur druckst Du PLA?. Ich habe den Bersser Rex2/Guider 2 und drucke PLA mit 210 und Bed 50. Zeig bitte mal ein paar Bilder.

  • quastra

    vielen Dank für deine Rückmeldung.

    Ich habe heute Flashprint aktualisiert auf V5.5.0 und ein Demo Teil erzeugt.

    Die Einstellungen auf Standard belassen mit dem Profil FEIIN.

    Die Drucktemperatur ist dabei auf 200°C, Bed auf 45°C

    Ich habe mit Raft und Bridge gedruckt.

    Layer Height = 0.12

    First Layer Height = 0,20

    Infill Top Solid Layers = 6, Fill Density = 20%

    Support Type = Linear, Space to Model XY = 0,35mm, Space to Model Z = 0,20mm, Space to Raft Z = 0,15mm, Path Space = 2mm, Support Thickness = 70%


    Die Oberfläche auf der oberen Seite ist absolut ok.

    Die Oberfläche bei dem kleinen Teil D=40mm mit den oberen Einstellungen ist sehr Rau aber zu meiner positiven Überraschung NICHT durchlöchert wie das große Objekt D=90.


    Die .stl Dabei, die Config des Clice Profiles und die Bilder habe ich angehängt.

  • Mit Bridge? Oder meinst Du Support?

    Erhöhe mal den Flow/Fluss um 5-10%. Also 105; bzw. 110.

    Wie ist denn die Unterseite? Wieso druckst Du Bild 6 und 7 überhaupt mit Support?

    Da kann man am Besten sehen, ob der Abstand zur Düse gut ist. Einmal den 1. Layer drucken (ohne Raft oder Brim), den Drucker pausieren und dann mit dem Finger mal über das Druckobjekt streichen. Ist es glatt, dann ist es nicht der Abstand. Ist es raus, bist Du zu nah am Bed. Lässt sich das Druckobjekt verschieben, dann zu weit weg.

    Ich drucke das heute Abend mal aus und melde mich bei Dir.

  • Ich habe mit Brigde gedruckt. Wenn Bridge aktiv ist, wird NACH dem Support eine Schicht Bridge gedruckt und danach 6 Schichten "Körperfläche" Bei dem großen Teil D=90 hatte ich mal ohne Bridge geruckt. Da war die Fläche nach dem Support besser.


    Die Option Flow habe finde ich nicht gefunden, wo ist sie versteckt?

    Das kleine Teil D=40 ist NUR zum Testen für den Support. Natürlich würde man das Teil um 180° drucken ohne Support.


    Ohne Raft entsteht ein "Elefantenfuß" in anderen Slicern gibt es auch dafür eine Option. Da wird die erste äußerste Kontur etwas nach innen versetzen und somit wird der Elefantenfuß verhindert.


    Ich habe wie du vorgeschlagen hast, ohne Brim und Raft beginnen den ersten Layer zu drucken. Der Layer hat NICHT auf das Bed gehaftet und ist durch das Verfahren der Nozzle aufgebrochen und zerstört worden. Dann habe ich Brim aktiviert. Etwas besser aber keine ausreichende Haftung. Das hatte ich bisher noch nie. Ganz im Gegenteil, die Haftung war eher zu stark. Ich habe nur wenige Meter Filament auf der Rolle ansonsten habe ich nichts verändert, komisch.


    Bed Leveling habe ich durchgeführt.

  • Der Drucker ist neu und das Original PLA Filament in Weiß. Die Rolle ist gleich durch. Die Blaue habe ich zwar auch ausprobiert. Was mir dabei nicht gefällt, wenn man Unebenheiten feilen möchte wird die Oberfläche Weiß. Das missfällt mir. Deshalb werde ich zukünftig nur Weiß verwenden.


    Das 4-Punkte Leveling aus dem Menü heraus. Du hast das Object richtig herum gedruckt und brauchst dafür kein Support. Ich muss sehr häufig mit Support drucken. Deshalb die Versuche wie man die Oberfläche nach dem Support sauber und eben bekommt.

  • Die Fläche über Support wird nie 100% sauber gedruckt werden.


    Da Du dich für nen Dual Idex Drucker entschieden hast, kannst Du doch im rechten Extruder nun PVA oder besser BVOH als Supportmaterial nutzen.


    (Achtung,. das Material muss man durchgehend trocken halten, sonst geht es kaputt).


    Mit PVA/BVOH kannst Du den Abstand zwischen Modell und Support auf 0 reduzieren, damit kann eine bessere Qualität erreicht werden, aber perfekt wird das auch nicht.

  • Stephan


    genau deshalb habe ich mir einen Dual Extruder gekauft und dazu auch einen Trockner für das Filament. Ich beabsichtige zunächst mich ohne PVA mich zu beschäftigen bis ich ein Gefühl dafür bekomme Welche Option ist für was zuständig. Soweit ich gelesen habe, fängt das Setup bei jedem unterschiedlichen Filament wieder von vorne an. Wie auch bei anderen Sachen, wenn man das Grundkonzept verstanden hat dann kann man sich selbst helfen. Derzeit sehe ich mehrere Duzend Parameter mit denen ich nichts anfangen kann. Ich bin eh überrascht, bis auf die Support-Flächen, dass so saubere und maßhaltige Oberflächen und Konturen produziert werden.

    Aktuell drucke ich eine Version mit der Option Iron. Vermutlich wird die die Oberfläche nach dem Support nicht bügeln sondern finite Oberfläche die eh gut genug ist.


    Was ich nicht verstehe, bei dem D=40 Ring ist die Supportoberfläche sehr sehr rauh aber nicht löchrig. Ist schon mal nicht schlecht. Bei der D=90 Zylinder ist die Oberfläche durchlöchert und einzelne Fäden als Oberfläche sind gespannt, ohne an meinem Setup etwas geändert zu haben.


    Ich habe auch mit der Supportmethode Tree ausprobiert. Ich hatte ein anderes Object gedruckt wobei der Tree von außen aufgbaut wurde. Doch die Stamm war zu dünn und ist umgefallen. Er hatte also nicht reichlich Stabilität. In Cure gibt es Variante die nennt sich Windschutz oder so ähnlich glaube ich. Da wir das gesamte Object von außer umhüllt da kann nichts umfallen. So eine Art habe vermisse ich in FlaschPrinit. Den Vorteil den ich hierbei sehe ist, es muss keine Supportstruktur auf eine gute Oberfläche aufgebaut werden wodurch diese beschädigt wird. Der Tree ist wie gesagt zu instabil.

  • Derzeit sehe ich mehrere Duzend Parameter mit denen ich nichts anfangen kann.

    Dann frag doch einfach?

    Vermutlich wird die die Oberfläche nach dem Support nicht bügeln

    Bügeln hilft dir nicht, wenn die erste Schicht über dem Support durchhängt.. Zwischen Support und erster Schicht des Modells ist Luft, das hängt immer etwas durch..


    Bügeln ist eh ein bissl Gemurkse.. vor allem, wenn die Leute bügeln einschalten, statt erst Mal den Drucker richtig einzustellen, damit er überhaupt eine vernünftige Deckschicht druckt.

    In Cure gibt es Variante die nennt sich Windschutz oder so ähnlich glaube ich.

    Der Windschutz hat keinerlei Stützfunktion. Ert ist primär dazu gedacht, Zugluft vom Druckteil abzuhalten und das Verziehen des Druckteils zu verhindern. Als Nebeneffekt hilft er, bei Dual Extrudern eventuell aus der Düse suppendes Filament aufzufangen, bevor es auf das Druckteil geschleppt wird.

    Der Tree ist wie gesagt zu instabil.

    Ich hab Flashprint schon ne Weile nimmer gesehen, hats da keine Einstellung, den stabiler zu machen?

  • Dann frag doch einfach?

    Ich habe keinen Überblick. Deshalb kann ich nicht einmal die richtigen Fragen stellen. :)

    Aber das wird schon.


    Du sachreibst, du hat FlashPrint schon lange nicht im Einsatz. Hast du auch einen Flashforce Drucker? Ich habe alle sonstige Slicer angeschaut. Bis auf symplify3D unterstützt keiner FlashForce Drucker. Symplify3D kann den Drucke rnicht über das Netztwerk ansprechen.


    Vielen Dank für das Coole Forum hier.

  • Du kannst die Breite des Supports im Flashprint breiter machen. Standardmäßig ist da 1mm drin.

    Ich verlasse mich nicht auf Auto Support, da es sehr unzuverlässig ist (einige Bereiche werden nicht erkannt) und klicke per manuell die Bereiche an. Der Tree Support ist für mich nicht nutzbar —> schwerer zu entfernen.

    Hast Du den Flow gefunden. Ich empfehle Dir für jedes Filament einen TempTower zu generieren.

  • Hast Du den Flow gefunden. Ich empfehle Dir für jedes Filament einen TempTower zu generieren.

    Sorry, den Flow habe ich nicht gefunden. Ich habe alle Option im Exprtenmodus angeschaut. Ich klicke also auf Slicen und sehe die Expertenfunktionen. Einen Flow gibt es hier nicht.

    Ich habe FlashPrint V5.5.0. Ist die Option möglicherweise außerhalb dieser Form?


    Bezüglich TempTower, davon habe ich auch schon gelesen jedoch noch nicht gemacht. Werde ich abends nachholen nach dieser Anleitung: Temptower mit Flashprint 5

  • wow, die Oberfläche ist nicht mehr löchrig. Sie ist im Vergleich zur Oberfläche oben sehr rau aber das ist anscheinend normal. Damit kann ich leben.


    Interessant ist, ich habe mit Raft gedruckt. Bisher hatte ich bei Raft keinen Elefantenfuß. Jetzt habe ich einen leichten den ich allerdings durch Feilen leicht weg bekomme.

    Ich habe das Teil auseinandergesägt um die Wandstärke zu prüfen. Die Wandstärke nach dem Support, ist identisch mit der sonstigen Wandstärke.


    Insgesamt bin ich jetzt zufrieden.


    Ich werde als nächstens den Wert für Extrusionsverhältnis auf 100% ausprobieren. Danach alle meine Teile mit dem gleichen Setup ausprobieren. Mal sehen ob sich mit unterschiedlicher Geometrie die Oberfläche nach der Support sich verändert.


    Vielen lieben Dank für die Unterstützung.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. SV06 1.6k

      • Guden79
    2. Replies
      1.6k
      Views
      69k
      1.6k
    3. Klonk

    1. FLSUN V400 druckt nicht ganz Parallel 23

      • Matthias70
    2. Replies
      23
      Views
      402
      23
    3. Bendix

    1. 3D Konstruktionshilfe gesucht 35

      • Wuehler
    2. Replies
      35
      Views
      510
      35
    3. enderender

    1. Neue Drucker von Flying Bear 912

      • Starbac
    2. Replies
      912
      Views
      32k
      912
    3. Michael85

    1. Fix für Spiel in der Y Achse 20

      • millenniumpilot
    2. Replies
      20
      Views
      454
      20
    3. quastra