Maximale gesunde Temperatur der Schrittmotoren...

  • Moin :)


    Ich war letztens etwas auf FB unterwegs, Ender 3 S1 / S1 pro Gruppe.

    Da stellt doch so ein Ami voller Stolz seinen Kühlkörper vor, den er jetzt am Motor der Y-Achse hat.

    Ich denke mir noch so: Naja, wenn der Motor zu heiß wird, wirst du ein mechanisches Problem haben.

    Da mein Drucker genau in dem Moment läuft (seit ca. einer dreiviertel Stunde) greife ich beherzt auf meinen Y-Motor und erschrecke: Der ist heiß!

    Gemessene 61°C hat der Kollege.

    Alle anderen sind recht kühl.


    Habt ihr das bei euren Endern auch?




    LG

  • Kenne es vom Modellbau, da sagt man im Inneren sind es meist 20° mehr als außen.

    Neodym verlieren so ab 80° dauerhaft an Kraft.

    Schlimmer aber sind doch die drohenden Schrittverluste durch die Hitze, oder nicht?


    Naja, bisher läuft ja alles... Ansonsten vllt mit der Treiberspannung etwas runtergehen?




    LG

  • Guten Morgen zusammen,


    genau deswegen haben alle Schrittmotoren an meinen Anycubic Druckern prophylaktisch jeweils einen Kühlkörper aufgeklebt bekommen. :S

    8 Stück Aluminium Kühlkörper 40mm x 40mm x 11mm [Werbung]

    Schaden kanns meines Erachtens nicht und stören tut's auch nicht.


    Natürlich sollte die Spannung (Vref) an den Treibern nicht zu hoch gedreht worden sein, sonst werden die Schrittmotoren auch (zu) gut gefüttert und entsprechend wärmer, als nötig.



    Servus

    Sven

  • Am Any hatte ich die Probleme nicht.

    Morgen bzw. übermorgen werde ich den Drucker aber nochmals öffnen, ich bearbeite die Bodenplatte, installiere noch einen stepDown für die LED, ein anderer Mainboardlüfter kommt etc.


    Welche Spannung sollte denn an den Treibern anliegen?

    Wo kann ich die bei dem Board messen? Masse und Einstellrad?

    Und welcher Treiber ist für welchen Motor?




    Ich sehe da irgendwie keine Angaben...




    LG

  • Einstellschraube und Masse habe ich gerade in einem Video entdeckt und ergänzend nachgefragt, aber cool, dass du mich bestätigst :)

    Wenn ich jetzt wüsste, welcher Treiber zur Y-Achse gehört, würde ich dort eventuell schrittweise um 0,1V heruntergehen, um zu sehen, wie sich die Motortemperatur ändert.


    Ich suche mal weiter :)




    LG

  • Ich hatte bis jetzt mit meinem Ender3 S1 noch keine Drucke über 2 Stunden gemacht, aber nach ca. 0,5-1 h hatte ich mal alle Stepper angefasst und keine übermässigen Temperaturen feststellen können. Da ich die gut anfassen konnte, habe ich nicht nachgemessen, aber es dürften dann max. 40°C gewesen sein.

  • Ich habe hier ein ähnliches Creality Board rumliegen, allerdings mit einzelnen Anschlüssen für die Stepper. Die Treiber sind beschriftet, von links nach rechts X, Y, Z und E

    Auf deinem Bord scheint es Z, Y, X und E zu sein, achte mal auf die Beschriftungen RP 1-4 bei mir und RP 301 - 304 bei dir (Lupe)

  • Kommt auch immer auf den Motor an. LDO hat high temp Motoren, die 130° abkönnen, und sogar NEMA14 Extruder Motoren, die angeblich 180° aushalten.

    Generell wird bei Schrittmotoren 60° aber eher als "Betriebstemperatur" angesehen und nicht als zu hoch.

  • Moin zusammen


    Ich habe auch an den Motoren Kühlkörper vorsorglich angeklebt. Schaden kann es nicht und viel Geld kosten Kühlkörper auch nicht . Da mein Drucker eingehaust ist, werden die Motoren recht warm und ich hoffe das die Kühlkörper helfen die Wärem besser abzugeben.

  • Und welcher Treiber ist für welchen Motor?



    Ich sehe da irgendwie keine Angaben...

    Moin,


    wenn man sich die Beschriftung oben auf dem Board so anschaut, würde ich von der Treiberreihenfolge Z, Y, X, E ausgehen...


    viele Grüße,

    Oliver

    Der Große in der Garage: X5SA Pro, Druckhöhe auf 240mm reduziert, gefrästes 6mm Druckbett, Z-Spindeln gekoppelt, ABL-Sensor entfernt, MS-Allmetall mit Orbiter 1.5 als DirektDrive, Lüfter Eigenbau, Marlin 2.0.8, OctoPi (RasPi4/2GB), Eingehaust: Eigenbauschrank mit Infrarotheizung.

    Der Kleine im Büro: Ender5, SKR1.3, TMC2209, MS-AllMetall DirectDrive, induktives ABL, Satsana-Lüfterumbau, Marlin 2.0.9, OctoPi (RasPiZeroW2), Eingehaust: Ikea Method mit Umluftfilter

  • Ergebnisse:


    Z-Achse1,491 V
    Y-Achse
    1,202 V
    X-Achse1,199 V
    Extruder0,941 V


    Und nun? Tja, ich kenne die Werte nicht, die der S1 haben soll...

    Bisher habe ich nur die Werte vom Ender 3 V2 gefunden, welcher doch eigentlich die selben Steppertreiber haben sollte, oder?



    Dann wären meine werte aber alle flsch...




    LG

  • Dann wären meine werte aber alle flsch...

    Ob die Werte theoretisch "falsch" wären spielt doch hier nicht die große Rolle. Es geht doch einfach darum dass die Vref einerseits hoch genug sein muss dass der Stepper keine Schrittverluste hat und andererseits nicht gar zu hoch sein sollte weil dann einfach die Belastung von Treiber und Motor höher als nötig ist bzw. im Extremfall was kaputtgeht.

    Wenn dein Y-Stepper für dein Gefühl zu warm wird dann regel eben die Vref mal schrittweise um 0,05V herunter und achte drauf dass auch bei schnellen Passagen keine Schrittverluste auftreten und ob sich die Temperatur des Motors verringert.

  • Moin,


    hast Du schonmal geschaut, ob Dein Druckbett überhaupt wirklich leichtgängig läuft (Rollen nicht zu stramm, Riemenspannung okay)? Nicht dass der Y-Stepper generell mehr belastet ist, als er sollte…

    Ansonsten dreht die Spannung ein wenig runter und kleb notfalls noch einen Kühler drauf…


    viele Grüße,

    Oliver

    Der Große in der Garage: X5SA Pro, Druckhöhe auf 240mm reduziert, gefrästes 6mm Druckbett, Z-Spindeln gekoppelt, ABL-Sensor entfernt, MS-Allmetall mit Orbiter 1.5 als DirektDrive, Lüfter Eigenbau, Marlin 2.0.8, OctoPi (RasPi4/2GB), Eingehaust: Eigenbauschrank mit Infrarotheizung.

    Der Kleine im Büro: Ender5, SKR1.3, TMC2209, MS-AllMetall DirectDrive, induktives ABL, Satsana-Lüfterumbau, Marlin 2.0.9, OctoPi (RasPiZeroW2), Eingehaust: Ikea Method mit Umluftfilter

  • Druckbett prüfe ich vor jedem Druck, letztens hatte ich nämlich einen PLA-Faden dort wo die Rollen laufen, dann hat es immer gehackt. Riemenspannung ist auch ok.

    Deshalb wundert es mich ja, dass der Motor so warm wird :/


    Ich habe jetzt noch 2 größere Drucke, danach experimentiere ich (in einem gesunden Rahmen) mal mit der Treiberspannung (möchte mir jetzt nicht die beiden großen Drucke versauen).




    LG

  • Ich habe den Drucker selbst nicht, aber wenn ich mir die von dir abgebildete V2.4S1-Platine ansehe, scheint sie die gleichen 0,15 Ohm Messwiderstände zu haben wie die meisten Creality-Platinen.

    Die Formel lautet also Irms = 0,511 * Vref (für TMC 2208).


    Der Grund, warum deine Werte von der Anleitung, die du gefunden hast, abweichen, ist, dass beim S1 wahrscheinlich die beiden Z-Motoren parallel geschaltet sind und jeder nur die Hälfte des eingestellten Stroms erhält, so dass die Einstellung erhöht wurde. Für den Extruder wurde er wegen des Getriebes reduziert.


    Meine Erfahrung mit einem 3 V2 ist, dass besonders der Y-Motor dazu neigt, wärmer zu werden als bei vielen anderen Druckern. Sollte aber noch gut im Betriebsbereich des Motors liegen.

  • Die Formel lautet also Irms = 0,511 * Vref (für TMC 2208).

    Was bedeutet Imrs? Sonst kann ich die Vref ja nicht ausrechnen...


    Desweiteren habe ich gerade mal bei Nema vorbeigeschaut. Ich kenne zwar die korrekte Bezeichnung des Y-Motors nicht, weiß aber dass es ein 42-38er in bipolar-Ausführung ist.

    Da gibt es jetzt 2 Motoren die infrage kommen, beide sind bis 80°C freigegeben, bei einer maximalen Umgebungstemperatur von 50°C,

    Also genau so, wie Stephan es gesagt hat.



    LG

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Tage lang druckte der X1 ohne Probleme, und jetzt..? 31

      • M1-iMac-Alex
    2. Replies
      31
      Views
      622
      31
    3. Gruma 3D Druck

    1. Probleme mit Flow einstellen 34

      • Bekhesh
    2. Replies
      34
      Views
      383
      34
    3. raimondovincenti

    1. Sunlu Terminator T3 1

      • Peter_O
    2. Replies
      1
      Views
      138
      1
    3. Peter_O

    1. SV06 210

      • Guden79
    2. Replies
      210
      Views
      5k
      210
    3. DIYLAB

    1. Welche Größe darf für eine SD-Card für den Ender3 S1 haben? 16

      • Nobs_3D
    2. Replies
      16
      Views
      337
      16
    3. Gruma 3D Druck