Kollision - Ursache beim Slicer oder Drucker?

  • Hallo zusammen,


    mein Drucker macht Probleme, wenn neue durchgehende Schichten auf Infill gedruckt werden sollen. Die Enden an den Umkehrpunkten beginnen oft einige Milimeter aufzusteigen, um dann später mit dem Hotend zu kollidieren.


    Was ich bereits getestet habe (und nichts gebracht hat):

    - unterschiedliche Filamente (alle PLA)

    - langsame/hohe Geschwindigkeit

    - unterschiedliche HE-Temperatur

    - Unterschiedliche Flowrates (75-130 %)


    HE-Lüfter läuft auf maximum.

    Als slicer verwende ich den PrusaSlicer. Kann es sein, dass Seitens slicer hier ein Problem vorliegt? Andere Ideen?


    Freue mich auf Antworten, danke im Vorraus ;)

  • Herzlich Willkommen in unserer kleinen 3D-Drucker-Ecke!


    Äh, wieso hört die Deckschicht mitten im Freien des Infills auf?


    Das Infill sieht auch etwas gering aus, was sind das, 5%? Ich nehme meist 25%.


    Hast Du Z-Hop (die Düse wird bei jedem Rückzug kurz angehoben) an? Mach das mal aus.

    Seit 50 Jahren am Basteln, jetzt an 3D-Druckern, u.a.: Anycubic Predator, Creality CR-30 PrintMill, Ender 7, Halot One, Halot One Plus & Halot Sky, Flashforge Creator 3, Guider II & Guider IIs, HyperCube Evolution (Laser), Qidi X-Plus, Ultimaker 3, RatRig V-Core Pro, ...

  • Hallo Frank,


    als ich das Problem zum ersten Mal hatte, fand ich es auch sehr komisch, dass die Schicht mitten in der Luft aufhört. Aber laut Vorschau im Slicer "passt" das. Siehe Bild.


    Richtig, es sind 5% Infill. Hatte das Problem auch schon bei wesentlich mehr Infillanteil. Es reichten schon wenige Milimeter Überhang und das Filmament hat am Umkehrpunkt sich sofort aufgekräuselt.


    Z-Hop ist aus.


    Um die Frage, warum die Deckschicht nicht ganzflächig gedruckt wird zu beantworten, das kommt durch die Teilgeometrie. Siehe Bild. Die Deckschicht ist quasi im sichtbaren Teil. Am Rand kommt noch die Wand.

  • Ah, das ist quasi ein dickwandiger Becher, OK.


    Aber dann sollte der Slicer unter der inneren Wand eigentlich diese auch als Stütze drucken.


    Hast mal bitte einen Link zu dem Modell?

    Seit 50 Jahren am Basteln, jetzt an 3D-Druckern, u.a.: Anycubic Predator, Creality CR-30 PrintMill, Ender 7, Halot One, Halot One Plus & Halot Sky, Flashforge Creator 3, Guider II & Guider IIs, HyperCube Evolution (Laser), Qidi X-Plus, Ultimaker 3, RatRig V-Core Pro, ...

  • Fängt ja schon mal gut an mit dem Modell: nach dem Import liegt es auf der Seite.


    Bei mir macht Cura aber eine Wand im Infill unter der inneren Wand:


    Seit 50 Jahren am Basteln, jetzt an 3D-Druckern, u.a.: Anycubic Predator, Creality CR-30 PrintMill, Ender 7, Halot One, Halot One Plus & Halot Sky, Flashforge Creator 3, Guider II & Guider IIs, HyperCube Evolution (Laser), Qidi X-Plus, Ultimaker 3, RatRig V-Core Pro, ...

  • Mit 5% Infill wird das im PrusaSlicer nichts, nimm mindestens 15 oder besser 25 %, wie alfrank schon empfohlen hat, und wenn es super leicht werden soll, schau dir das Infill-Muster Lightning an, das ist aber Geschmackssache weil der Druck ziemlich hohl wird. Allerdings funktioniert Lightning (von Cura übernommen) erstaunlich gut. ;)


  • Prusaslicer macht das leider auch so, zieht aber wenigstens vorher noch eine Linie drumherum (die aber auch nur mäßig hält weil an vielen Stelllen "in der Luft"). Eigentlich wäre es doch schlauer, die Linien der schraffierten Fläche über dem Infill genau an den Linien des Infills darunter anzufangen bzw. enden zu lassen, sodass die Linien nicht "in der Luft" anfangen oder enden, oder? Macht der Slicer aber irgendwie nicht.


    Die hochrollenden Enden sind bei mir mit mehr Kühlung verschwunden. Vielleicht den Lüfter irgendwie aufrüsten.


    Würde auch mehr Infill nehmen, mindestens 15%.

  • Ich habe es mal mit Cura gerechnet, da macht er auch vorher eine Linie drumrum, siehe Foto. Ob das dann funktioniert, keine Ahnung. Evtl. probiere ich es aus.

    Bin auch der Meinung, es sollte bereits im Infill darunter die Wand gedruckt werden. Dann sollte es keine Probleme geben.


    Zum Thema Kühlung, ich habe mir extra wegen dem Problem eine neue optimiertes Airduct angefertigt, was keinen Unterschied brachte. Lüfter habe ich einen sunon 5050 Radiallüfter glaube ich, der baut schon gut Druck auf.

    Bei mir macht Cura aber eine Wand im Infill unter der inneren Wand

    Unten drunter, oder seitlich dran? Bei mir sieht es wie im Bild aus, also keine Wand darunter.

  • OK, "drunter" ist vielleicht falsch ausgedrückt, aber zumindest im selben Layer wie die erste Bodenschicht, damit sich diese damit verbinden kann.


    In Deinem zweiten Bild vom Druck fehlt die Wand aber komplett!


    Vielleicht hattest Du da "Infill vor Wänden" als Druckreihenfolge aktiviert.


    Bei zu geringem Infill wird die Wand aber auch einfach abstürzen.

    Seit 50 Jahren am Basteln, jetzt an 3D-Druckern, u.a.: Anycubic Predator, Creality CR-30 PrintMill, Ender 7, Halot One, Halot One Plus & Halot Sky, Flashforge Creator 3, Guider II & Guider IIs, HyperCube Evolution (Laser), Qidi X-Plus, Ultimaker 3, RatRig V-Core Pro, ...

  • Eigentlich sollte der Slicer so intelligent sein, die Wand schon direkt auf dem unteren Boden anzufangen. Sonst liegt sie ja nur auf ein paar Infill-Linien auf. Aber das scheint echt schwierig zu sein, solche Effekte zu entdecken.

    Seit 50 Jahren am Basteln, jetzt an 3D-Druckern, u.a.: Anycubic Predator, Creality CR-30 PrintMill, Ender 7, Halot One, Halot One Plus & Halot Sky, Flashforge Creator 3, Guider II & Guider IIs, HyperCube Evolution (Laser), Qidi X-Plus, Ultimaker 3, RatRig V-Core Pro, ...

  • Dafür gibt's die Option "Supporting dense layer" in Infill/Reducing Print Time in Superslicer. Da zieht der Slicer dann ein paar Brückenlinien unter diesem Solid Infill, damit der Layer eben nicht lose in die Löcher fällt.

  • Der soll keine Brückenlinien ziehen sondern die Ränder der sonst fast frei stehenden oberen Struktur schon ab der letzten festen Struktur darunter aufbauen. Und nur die Ränder, also die Wände.


    Macht aber keiner meiner Slicer standardmäßig so: IdeaMaker, Cura, FlashPrint, Simplify3D.


    Man könnte meinen, daß das Mathegenies programmiert haben und keine Praktiker. ;)

    Seit 50 Jahren am Basteln, jetzt an 3D-Druckern, u.a.: Anycubic Predator, Creality CR-30 PrintMill, Ender 7, Halot One, Halot One Plus & Halot Sky, Flashforge Creator 3, Guider II & Guider IIs, HyperCube Evolution (Laser), Qidi X-Plus, Ultimaker 3, RatRig V-Core Pro, ...

  • Es handelt sich um ein bekanntes Problem beim PrusaSlicer. Siehe dazu auf Git: GitHub


    Da es schon seit 2017 gemeldet ist, gehe ich nicht von einer schnellen Lösung des Problems aus ^^


    Ob es mit Cura besser funktioniert, werde ich bei Gelegenheit testen. Muss erst mal die ganzen Settings einpflegen.

    Was micht aber schon etwas wundert, dass man von dem Problem so wenig liest. Hätte gedacht, dass doch mal der ein oder andere solche Geometrien druckt.

  • Ich drucke es gerade ein zweites Mal, diesmal gesliced mit Cura. Cura macht entgegen zu PrusaSlicer einen Kreis vorab um die erste Layer.

    Du schreibst was von einem Kreis um den ersten Layer, das klingt dann stark nach Brim.


    Hast du denn immer noch Haftungsprobleme? Ggf. mal die bisher gegebenen Tipps probiert? (Infill erhöhen etc)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Brauche Hilfe :( 7

      • Joey
    2. Replies
      7
      Views
      21
      7
    3. Joey

    1. Wo kauft Ihr ein? 8

      • Joey
    2. Replies
      8
      Views
      142
      8
    3. Mallo321123

    1. Glitter Filament PLA+ 5

      • Tosi0812
    2. Replies
      5
      Views
      74
      5
    3. Tosi0812

    1. Drehmomentschlüssel für gelegentlichen Düsenwechsel drücken? 3

      • wapjoe
    2. Replies
      3
      Views
      23
      3
    3. jorkki

    1. Bresser Raptor 3

      • Gallier1975
    2. Replies
      3
      Views
      39
      3
    3. Gallier1975