Neue Drucker von Flying Bear

  • Irgendjemand hatte hier doch neue Linearschienen installiert. Hat sich die Druckqualität verbessert?

    Ich bin noch nicht ganz sicher, ob ich den Drucker nicht verkaufe. So schlechte Druckqualität hatte ich noch nie wie mit dem Reborn 2. Ich weiß gar nicht, wie man diese komischen diagonalen Muster in vertikalen Flächen wegbekommen soll. Man muss vermutlich alle Lager tauschen, auch die z-Achsen-Lager, will man halbwegs schöne Drucke haben.

  • Also, mein neues Zahnrad ist heute endlich angekommen (zusammen mit vier neuen Endschaltern ^^ ). Aber der Support hat sich stur gestellt, und wollte mir keine Endschalter schicken. Schräg, die Chinesen.

    Wie dem auch sei, das Problem mit der unsauberen Extrusion scheint durch das neue Zahnrad behoben zu sein. Es hat allerdings immer noch minimal Spiel. Aber die Layer sehen nun auf jeden Fall ziemlich sauber aus. Kaum Unterschied zum Ender 3 S1 Pro.

    Ich habe die Kiste nun endlich auch mal geklippert, was ziemlich problemlos lief. PA und Input Shaper muss ich aber noch machen.

    Ich bin mir allerdings inzwischen recht sicher, dass die Edelstahlnozzle, die standardmäßig im R2 verbaut ist, ziemlich mäßig ist. Ein Indiz dafür ist, dass sich das Filament beim Extrudieren in die Luft an der Nozzle aufwickelt. Das bedeutet aus meiner Sicht, dass das Filament ungleichmäßig rausrückt. Hat schon jemand von Euch eine andere Nozzle eingesetzt?


    gehrt: Der mit den neuen Schienen bin ich. Die alten sind aber nicht so übel. Ich habe mir die nur versaut weil ich meinte, unbedingt neue Kugeln in die Linearwagen einsetzen zu müssen. Die original verbauten sind allerdings minimal kleiner als 3/32". Dadurch ist es dann deutlich zu schwergängig geworden.

  • Das bedeutet aus meiner Sicht, dass das Filament ungleichmäßig rausrückt. Hat schon jemand von Euch eine andere Nozzle eingesetzt?

    Na ja, der Druck von oben führt nicht dazu, das die Wurst unten eine Richtung wählt. Es kann sein, dass an der Nozzle-Öffnung ein Grad ist, der genau das bewirkt. Das würde für schlechte Qualität sprechen.

    Innerhalb der Nozzle bis zum Austritt ist das Filament flüssig.

  • Schön das immer mehr geklippert sind mittlerweile .
    Also ich hab ne Micro Swiss aktuell drin.
    Macht aber keinen wirklichen unterschied. Ich hatte aber auch keine Kräuselung.

    Hier mal was größeres von mir.
    Noch nicht fertig und grade die Deckplatte werd ich noch 3-4x drucken bis alles passt, aber auf dem Weg.


  • Da ich gern ein 40 mm Lüfter verbauen will habe ich mal eine Aufnahme designt.


    Dabei geht es in erster Linie nicht um das Design.Die org Lüfter bis auf den 30mm können montiert werden ich habe unten eine Nut gesetzt da bei der Originalen Aufnahme die Ducs schief stehen weil sie am Gebäuse angehen.Das ganze ist so das die meiste Lüft zum Coldend geführt wird.


    Auf den 40ger soll dann noch eine kleine Abdeckung bin mir da aber noch nicht so sicher wie die aussehen wird.


  • So heute die neue Aufnahme mit 40 mm Lüfter es ist ein wenig leiser und der Ton vom Lüfter dumpfer.


    Leider gibt es ein anderes Problem er kommt nicht mehr in sein Home auf der X Achse.


    Das org Blech ist nur 0.5 bis.0.7 mm ich musste dicker werden da es sonst zu labil ist .


    Schade war ein Versuch.


    Evtl klebe ich ein dünnes Stück Blech auf den Auslöser das der Endstops 2mm früher ausgelöst wird.

  • Die Endstops bereiten auch mir gerade ziemliches Kopfzerbrechen. Ich beschäftige mich seit ein paar Wochen mit der Konstruktion eines neuen Druckkopfs für meinen RB2 (Anpassung eines Printables Design) und besonders die Enge bei den Endstops stellt mich immer wieder vor Herausforderungen.

    Vermutlich komme ich bei meinem Entwurf nicht umher, den Y-Stop zu verschieben, um damit mehr Platz zwischen X-Stop-Blech und Stepper zu erhalten. Glaube die Problematik muss man sich beim Homen einfach ansehen, um zu versehen, wie eng es beim X-Stop zugeht.


    Hier mal zwei Bilder zum Nachvollziehen:

    (Orbiter V2, Revo Six, 4010 für Kühlkörper, 5015 für Materialkühlung, Aufnahme direkt auf die hintere Schlittenplatte, Gewichtsreduktion, bei minimalem Verlust von Druckvolumen)

  • na was du da betreibst ist ja eine ganz andere Hausnummer.


    Ich hab meine Halterung noch einmal überarbeitet.

    Das mit dem Blech auf der Schaltfahne ging schon ganz gut nur war das Problem das er entweder ganz leicht an den linken Stepper gedrückt hat oder beim Homen von Z war die Nozzle direkt auf dem Bett und nicht wie normal neben dem Bett.


    Auch hat er den rechten Lüfter ein wenig gedätscht als er nicht seitlich sondern erst x in Home und dann Y gehomt hat.


    Ich will versuchen das er nicht mehr am Stepper angeht und die Nozzel neben dem Bett ist und wenn nur ein Blatt Papier dazwischen passt das reicht mir.


    Ich bleibe dran und wenn es nicht klappt dann hab ich es probiert.


    Auf jeden Fall gefallen mir die Ducs von Chuck ganz gut und ich finde das die Lüfter nicht mehr so schwach sind .


    Das beste wäre aber wie ich finde so wie auf deinen Bild einen 5015 hinter den Druckkopf für das Bauteil.

  • Hatte mir auch gedanken gemacht was ich mit den Endstops mache für einen neuen Druckkopf.
    Habe jetzt die Treiber der X und Y axe durch 2209 Treiber getauscht und home jetzt ohne endstops

  • Verbaut sind original TMC2225 bis auf dem Extruder der hat einen 2209 verbaut.


    Lautstärke ist alles das Gleiche der 2209 kann meines Wissens nach nur noch ein bisschen mehr Strom sowie das sie stallGuard beherrschen was sensorless homing ermöglicht.


    Stepper Treiber mussten hierfür über UART angesteuert werden sowie ein Kabel vom Treiber auf den Endstop gelegt werden und dann die dementsprechenden Softwareänderungen.

  • Nein, auch bei mir hängt nix durch. Sehr positiv überrascht. Wirklich empfehlenswertes upgrade. Dazu hab ich nun die Einhausung auch noch gedämmt und die Vibrationen sind fast weg.

    Über Klipper nun auch manuel mesh bed leveling, wo ich 36 Punkte am Bett (erst nachdem die 4 Schrauben eingestellt sind) über die Düsenspitze einstelle, gemacht.

  • Das Hört sich gut an wollte auch das Schlauchpaket in einen Textischlauch stecken hatte aber Angst das der hängt.


    Dann nehm ich das bei mir mal mit auf .


    Gestern hatte ich den Drucker offen um noch Kabel zu legen der nervige Lüfter für die Stepperdriver wird durch ein 80mm Arctic Silent ersetzt.


    Der Drucker soll nur angenehmer werden.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Hat schon jemand den BDsensor probiert? 4

      • Miq19
    2. Replies
      4
      Views
      206
      4
    3. Druckt nicht

    1. Nozzle 0.4 -> Wechsel auf 0.6 1

      • NoDDeL
    2. Replies
      1
      Views
      13
      1
    3. raimondovincenti

    1. Marlin vs. Klipper vs. ..... 116

      • haunter1982
    2. Replies
      116
      Views
      1.9k
      116
    3. Filamenti

    1. Nach Umbau auf Alu-Bett Druckprobleme [SX2] 43

      • Dynamo
    2. Replies
      43
      Views
      926
      43
    3. Dynamo

    1. Ender 5 S1 Druckbett/Träger schief 18

      • Anmate
    2. Replies
      18
      Views
      263
      18
    3. tuxlinux