Ender 2 Pro - Modifikationen

  • Dieser Faden ist für die Vorstellung von Modifikationen und Upgrades des Creality Ender 2 Pro gedacht. Hier mein erster Beitrag ...


    Schon beim Vorgänger, dem Ender 2 - meinem ersten 3D-Drucker - hab ich die Filamentrollen immer auf dem Z-Profil untergebracht, aus Platzgründen. Es mag Gründe geben, die dagegen sprechen, sichtbare Auswirkungen auf die Druckqualität konnte ich jedoch nicht feststellen. Der Ender 2 Pro ist nun mein 4. Drucker, der freie Platz ist geschrumpft. Also muss das Filament auch hier auf den Drucker. Die auf Thingiverse zu findenden "Top Spool Holder" schienen mir nicht sonderlich stabil (nicht getestet, nur mein optischer Eindruck), also hab ich schnell einen eigenen entworfen. Dieser ist zweiteilig, damit ich, sollte ich für irgendeine exotische Spule einen anderen Rollenhalter benötigen, nicht den kompletten Halter neu drucken und verschrauben muss. Und er ist stabil, sofern er mit ausreichender Wandstärke und Infill sowie aus PETG (oder besser) gedruckt wird. Für schöne Gewinde sollte die Layerhöhe kleiner sein als die Linienbreite, also z. B. Linienbreite = 0,6 mm und Layerhöhe = 0,2 mm - das geht auch mit einer 0,4er Düse. Überhänge haben so mehr Kontaktfläche zu den benachbarten Schichten. Befestigt wird der Halter mit den Originalschrauben des Wegwerfgriffs.


    STL auf Thingiverse


  • Auch meine Drucker haben alle OBEN die Rolle. KEINERLEI negative Auswirkungen auf Druckergebnisse! Da können die Fachleute sagen was sie wollen, von wegen "Schwingungen" o.ä.


    z.B. der Kp3S hat einen aufsteckbaren Rollenhalter, damit der Griff nicht verloren geht.



    Da gefällt mir Deine Lösung besser - der Halter ist GLEICHZEITIG Griff. :)

  • Mag sein. Auch diesbezüglich habe ich keine negativen Erfahrungen. Ich habe viele Drucker mit Griff oben. Da sie nicht alle gleichzeitig im Einsatz sind, transportiere ich sie oft (am Griff)

    Nicht nur die Einarmigen auch der "empfindliche" Magier

    muss nach dem Transport nicht mal gelevelt werden. ;)


    EDIT: Sorry, jetzt verquatsche ich Deinen Ender 2 pro thread .



    Mein Ender 2 pro hat natürlich gleich einen DualGear Feeder bekommen und eine OSEQ Druckplatte

  • Mein Ender 2 pro hat natürlich gleich einen DualGear Feeder bekommen und eine OSEQ Druckplatte

    Meine Dual-Gear-Erfahrungen kennst Du ja schon, ist jetzt aber auch montiert.


    Wo und für welchen Preis hast Du denn die OSEQ-Platte erworben?

    Mein letzte Reserve-PEI-Federstahl-Platte von Energetic im Ender 2-Format wurde jetzt in Betrieb genommen, und ich hätte wieder gerne ein oder zwei auf Vorrat für meine zwei Ender 2. Sind im Augenblick aber reichlich teuer und Black Friday ist noch etwas hin.

  • Ich habe 2 OSEQ Platten von Stephan gekauft.

    Ich merke keinen Unterschied zu den "goldenen PEI-sheets" die jetzt immer häufiger (z.B. crux1) zur Ausstattung gehören.

    Ich bin da aber kein guter Maßstab, weil ich nur PLA, PETG und TPU drucke. Allerdings sind diese Platten auch bei den ausgefallensten PLA Sorten (extrudr carbon, Polymax etc.) gut.

  • Ja dazwischen, aber viel näher an glatt! Fühlt sich an wie glatter Samt. ;)


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.



    Wenn die Platte heiß ist, wird der Streifen vorne schön rot, wie bei meiner Bratpfanne. ;)

  • Ich habe 2 OSEQ Platten von Stephan gekauft.


    Das hast du gut gemacht, denn ich warte seit 19. Mai auf meine bestellte Platte direkt beim Hersteller.

    Aber gut, dass die Marke hier angesprochen wird, ich kann nur noch bis zum 11. November den Fall bei PayPal eröffnen - danke ;) .

    Es gibt keine andere Firma, die mich dermaßen verarscht hat.

    Mittlerweile habe ich ca. 20 E-Mail Antworten von denen, die eigentlich eingerahmt werden müssten.

    Prusa i3 MK3S+ // Creality Ender-3 S1 PRO // AtomStack Cambrian Pro // Sovol SV06

    Suche: Bigtreetech BTT002 V1.0

  • Zurück zum Thema, diesmal ist das Druckbett des Ender 2 Pro dran. Die originale Matte hab ich gar nicht erst verwendet, sondern eine bereits auf dem alten Ender 2 abgenudelte PEI-Folie auf Federstahl draufgelegt, Magnetmatte ist ja dankenswerterweise bereits vorhanden. Was altes als Druckauflage ist zu Anfang immer zu empfehlen, beim Kennenlernen eines neuen Druckers haut man (also ich) gerne mal die Düse ins Druckbett.


    Die Federn des Druckbetts wurden ebenfalls ersetzt, durch diese aus China (blaue Variante, 10x20 mm).

  • Kommen wir zum Druckkopf, der geht ja nun gar nicht. Das wichtige Geschehen an der Nozzle beim ersten Layer ist für Nicht-Schlangenmenschen gesetzteren Alters nicht einsehbar. Und außerdem ist der Hotend-Fan - wie praktisch alle Hotend-Fans - für meinen Geschmack zu laut. Neben meinem ehrwürdigen ersten Ender 2 steht nämlich auch dieser neue für schnelle Probedrucke meiner Entwürfe in meinem Arbeitszimmer, da will ich Ruhe. Die Familie ist schon laut genug ...


    Also hab ich quick-n-dirty eine neue Hotend-Luftführung entworfen, da kann ich jetzt beliebig dicke 40xx-Lüfter draufschrauben. Aktuell ist es ein leiser 4020 von Cooltek. Da die nur in 12V zu bekommen sind, hab ich den Enable-Eingang eines der üblichen billigen Buckkonverter freigelegt und an einen freien Port des Boards angeschlossen. Klipper schaltet mir den nun netterweise ab 50 °C am Hotend ein und darunter wieder aus. Mehr dazu hier (nicht dieser Drucker, sondern mein Ender 5, an dem ich diese Operation schon im letzten Jahr durchgeführt habe).


    Der Bauteillüfter hat einen eigenen Halter und bleibt erstmal an Ort und Stelle. In Zukunft entwerfe ich vielleicht noch einen integrierten Druckkopf mit Montagepunkten für Hotend- und Bauteillüfter, spätestens bei Nachrüstung eines induktiven ABL. Dafür sehe ich aktuell aber noch keine Notwendigkeit.


    Zum STL bei Thingiverse


  • Apropos Lautstärke - der Elektronik-Lüfter ging mir auch auf die Nerven. Dieses Problem hab ich auf geradezu geniale Weise gelöst: ich hab ihn samt Elektronik-Deckel einfach entfernt. Die Kühlung ist m. E. sowieso nur für die Stepper-Treiber relevant, und das sollen nach Informationen im Netz TMC2208-Klone sein, mit Überhitzungsschutz. Im schlimmsten Fall bleiben die also einfach stehen. Diese radikale Vorgehensweise betreibe ich schon länger auch bei anderen Druckern, bis jetzt ist bei denen - auch im Sommer unterm Dach - nichts stehengeblieben. Die Schublade am Ender 2 Pro ist auch raus, da ich da den o. g. Buckkonverter untergebracht habe, sowie die als billiger Raspi-Ersatz für Klipper und Octoprint missbrauchte Android-TV-Box. Damit sollte also ausreichend natürliche Konvektion da sein.


    Mein Ender 2 Pro ist nun im Idle-Betrieb mucksmäuschenstill, und auch beim Drucken gut zu ertragen.

  • Ja, das haben die bei Creality wirklich durchdacht. Ich war da etwas fauler als Du und hab den Kabelbinder als erste Amtshandlung an dem Drucker einfach durchgeknipst ...

    Oder ein bisschen zurechtrücken und ein Weilchen stehen lassen, dann drückt sich das Kabel platt und nix wackelt mehr. Noch einfacher: zusätzliche Gummi/Filzpuffer drunter Kleben

  • Ja, das haben die bei Creality wirklich durchdacht. Ich war da etwas fauler als Du und hab den Kabelbinder als erste Amtshandlung an dem Drucker einfach durchgeknipst ...

    Dafür hat man ja einen 3d Drucker ;)

    ...Die Kühlung ist m. E. sowieso nur für die Stepper-Treiber relevant, und das sollen nach Informationen im Netz TMC2208-Klone sein, mit Überhitzungsschutz. Im schlimmsten Fall bleiben die also einfach stehen. Diese radikale Vorgehensweise betreibe ich schon länger auch bei anderen Druckern, bis jetzt ist bei denen - auch im Sommer unterm Dach - nichts stehengeblieben. ...

    Das klingt interessant. Ich habe das Lüftungsgitter entfernt, dadurch wurde es deutlich leiser und der Luftzug deutlich besser. Dann habe ich mit einem Stepdown-Wandler den Lüfter langsamer gestellt. Nochmal leiser. Aber ganz ohne wäre perfekt. :)

    Kann den Überhitzungsschutz jemand betätigen bzw. klappt der Betrieb bei anderen ohne Kühlung auch so gut? Kann ja ggf. auch in einem anderen Drucker sein. Danke.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Artillery Sidewinder X2 keine Verbindung mehr zu PC 33

      • Decoon
    2. Replies
      33
      Views
      327
      33
    3. Decoon

    1. Hintereinander Drucken oder Pause machen?

      • EmmaLee
    2. Replies
      0
      Views
      7
    1. Anycubic Kobra Autoleveling Error 4

      • big91joker
    2. Replies
      4
      Views
      159
      4
    3. Baldi

    1. SV01 - Druckbett zu schwer? 7

      • deathly
    2. Replies
      7
      Views
      738
      7
    3. deathly

    1. suche voronoi tool für win 8

      • the ratman
    2. Replies
      8
      Views
      122
      8
    3. spritzer