PrusaSlicer / SonicPad / Klipper / Ender S1 Pro - Farbwechsel / Filamentwechsel

  • Huhu :)


    Zu meinem Problem.


    Ich habe im PrusaSlicer einen Farbwechsel angestoßen. Nur will der Drucker einfach nicht aufhören zu drucken. Woran kann das liegen? Daran, das Klipper läuft (SonicPad? Dass das Board das nicht unterstützt? Oder muss mal wieder im Code rumgefummelt werden?

    Dachte durch den im PrusaSlicer eingetragenen Farbwechsel (Logo bla blubb erkannt, soll ich machen... Ich so, JA), wird der Druckkopf automatisch ab Layer X in eine Parkposition zum Filamentwechsel gebracht und dann der Druck pausiert. Oder liege ich da falsch?


    Würde gerne ganz unkompliziert einen Farbwechsel ab Layer X durchführen und dachte, wenn im PrusaSlicer die Möglichkeit zur Auswahl steht, geht das automatisch, ohne Code-Gefummel.


    Liege ich da falsch?

  • Selber Huhu :)

    Kommt ja immer darauf an, wie dein M600 Makro im SonicPad aussieht, zeig mal ...

    BambuLab X1-Carbon // BambuLab A1 mini // BIQU-Hurakan // Sovol SV06 // Lerdge iX

  • Moin und ein fränkisches Hä? :D

    Wenn ich das richtig sehe, ist da kein M600 Makro angelegt.


    Ok, ich spinne mir das mal zusammen. Entweder muss ich das M600 Dingsi im Slicer konfigurieren oder im SonicPad... ooooooder nur imSonicPad und ich steuere das Makro nur an, mache im Slicer nichts als M600 anzugeben? Ooooder eine Kombi aus Beidem, was ich blöd finden würde.

    So, und nun die Preisfrage. Wie komme ich dahin? Muss ich für jedes Druckstück das Makro anpassen oder kann ich sagen, z. B. gehe von aktueller Position 20 mm nach rechts und 100 mm nach oben? Geht eine feste Pause oder auch mit Tastendruck? Und die Nozzle bzw. das Bett werden weiter beheizt?

    Ich merke ich habe noch immer sehr wenig Ahnung ^^

    Gibts so ein Makro schon fertig, in dem ich nur Temps, Zeiten und relative Positionen anpassen kann?

  • .. ooooooder nur imSonicPad und ich steuere das Makro nur an, mache im Slicer nichts als M600 anzugeben?


    So isses.


    Der Slicer soll ja nur maschinenlesbaren Code produzieren und das macht er in der Form von GCODE, mehr nicht.

    Im SonicPad werkelt Klipper, wertet diesen Code aus und steuert die Maschine.

    Klipper kennt viele der normalen GCODE Befehle, manche jedoch nicht, dafür gibt es dann die Makros.

    Andere GCODE Befehle ignoriert Klipper absichtlich, da sie Mechanismen benutzen, die Klipper anders angeht.

    Was macht also dein Klipper, wenn es auf einen M600 im GCODE stößt und es dafür kein Makro gibt?

    Genau, es wird ignoriert.


    Was ist jetzt der Vorteil von Klipper?

    Jeder GCODE Befehl kann, wenn man es möchte, durch ein Makro ersetzt werden!

    Das macht Klipper so mächtig. Brauche ich einen Farbwechsel, nehm ich halt ein Makro, dass genau das macht, wie ich mir das vorstelle. Das ist jederzeit änderbar, ohne jedes Mal irgendwelche Firmware neu zu compilieren - toll oder?


    Hier findest du meine schon mal hochgeladenen Klipper-Konfigurationen für einen Standard-Klipper (kein SonicPad):



    Entpacke das Archiv und schau dir bitte die macros.cfg an, dort findest du ein M600 Makro.

    Das sollte in etwa so aussehen:


    *Du findest im Web auch jede Menge Beispiele zu M600 Makros: LINK


    Dieses M600 Makro steuert auch gleich das Makro PAUSE an, das steht gleich darunter.

    Ob es funktioniert, vermag ich nicht zu sagen, denn ich habe noch keinen Farbwechsel gebraucht.

    Zumindest ist es ein Ansatz, den Rest können wir ja mit den Forum-Kollegen diskutieren.


    Wenn du das Makro bei dir einfügen möchtest, kommt es entweder in deine printer.cfg oder wird in eine eigene Datei ausgelagert, in der sich die Makros befinden und diese Datei wird in die printer.cfg inkludiert (so mache ich das).


    Die Scripte der Klipper-Konfigurationen brauchen korrekte Einrückungen, bitte darauf achten!

    Und Deine Konfigurationen für das SonicPad bearbeitest du am besten im Webinterface in deinem Browser.

    Nach dem Bearbeiten Speichern und Neustarten, dann ist es einsatzbereit.


    Wünsche gutes Gelingen :thumbup:

    BambuLab X1-Carbon // BambuLab A1 mini // BIQU-Hurakan // Sovol SV06 // Lerdge iX

    Edited 5 times, last by DIYLAB ().

  • Die Scripte der Klipper-Konfigurationen brauchen korrekte Einrückungen, bitte darauf achten!

    Was ist mit Einrückungen gemeint?

    Werde mir das heute mal anschauen, der Farbwechsel ist ja kein Hexenwerk und andere haben das auch schon gemacht. Bin gespannt wann ich das hinbekomme ^^

    Heute kommt erstmal eine neue PEI-Platte, mit zwei Seiten. Bei PLA hätte ich gerne eine glatte Unterseite. Die möchte ich auf eine Glasplatte legen, damit ich einem planen Druckbett näher komme. Aber gut, weg vom Thema. Nachdem alles neu ausgerichtet ist, kümmere ich mich um das M600-Makro :)

  • Alternativ gibt es die Möglichkeit, den Ablauf des Farbwechsels selbst in den Slicer abzulegen.

    Hier hat sich ein Kollege viel Mühe gemacht und die Lösung für den PrusaSlicer vorgestellt:



    Und hier das Finale:



    Das ist eine Variante, die dann auch mit Marlin funktioniert.

    Wenn du aber Klipper benutzt, rate ich dir trotzdem zu den Makros.

    Da hast du dann alle deine Konfigurationen zentral im SonicPad und sie gelten für alle Slicer.


    Ich wollte den Hinweis auf die beiden Postings trotzdem loswerden, das macht die Sache hier vollständig.

    BambuLab X1-Carbon // BambuLab A1 mini // BIQU-Hurakan // Sovol SV06 // Lerdge iX

  • Ok, das war einfach ^^


    Den Codeschnippsel gibts schon in Klipper. Einfach in die Printer.cfg und fertig. Auslagern fände ich auch besser, aber die Ungeduld, jaja :P

    Gibts auch für visuell Abhängige ein Video dazu:
    https://www.youtube.com/watch?v=RUJ6D-N37k4

    Evtl. noch das Makro erweitern, um nach Einlegen des neuen Filaments schnell ein paar Zentimeter zu extrudieren, aber manuell gehts auch :thumbup:

    Ok, bin begeistert :)

    Hätte rückblickend hier her besser gepasst: Klipper aber im Slicer lässt sich das ja auch bewerkstelligen.

    Edited once, last by 3D-PO ().

  • Also der Farbwechsel funktioniert.


    Ich hab aber vorher noch eine Pause (PrusaSlicer "M25") eingebaut um Magnete zu platzieren.


    Die Nase bleibt dabei aber leider auf dem Druckstück (kleben) und ich kann den Druck auch nicht mehr fortsetzen, weder über das Webinterface, noch über das SonicPad.

    Code
    $ RESUME
    // {"code": "key16", "msg": "Print is not paused, resume aborted"}


    Wie bekomme ich es hin, dass der Drucker den Extruder während der Pause in eine Parkposition bringt und nach dem Fortsetzen (Resume) dann einfach weiterdruckt?


    In Klipper gibts die Macros schon:


    Aber ehrlich, mit dem Programmierzeug kenn ich mich nicht aus. Soll ich dann das Makro für Pause einfach umbenennen in M25? Und was macht das dann? Reicht das? Was ist mit Resume? Auch in ein Mdings umbenennen?


    Löst das hier mein Problem?

    PAUSE in M25 kopieren und umbenennen

    RESUME in M24 kopieren und umbenennen

    Edited 2 times, last by 3D-PO ().

  • Also, was man sagen kann, dass ich nicht der Einzige bin der dieses Problem hat.


    Ich habe aber Schwierigkeiten da eine Lösung zu finden, bei der ich keine Programmierkenntnisse brauche.


    Es kann doch nicht so schwer sein, den G-Code vom Slicer Klipper verständlich zu machen.


    PAUSE -> Parkposition und warten auf RESUME


    Bei RESUME dann einfach dort weiterdrucken, wo man aufgehört hat.

    Beim Filamentwechsel (M600) hat es doch auch geklappt.

  • Ok, pragmatische Lösung.


    Ich nutze für die Pause auch den Befehl M600 und habe nur den automatischen Filamentauswurf rausgenommen.


    G1 E-50 F1000


    So hab ich 10 Minuten Zeit mein Zeug zu erledigen.


    Hab aber keine Ahnung, wo bzw. an welcher Stelle ich die Zeit anpassen könnte... Na gut, funktioniert ja.

    Edited 2 times, last by 3D-PO ().

  • Dein Macro heißt doch PAUSE. Wieso sagst du im Slicer dann M25 und nicht PAUSE? Der Name des Macros in Klipper = Der Aufruf den du dem Slicer geben musst.


    Steht in Klipper also [gcode_macro PAUSE] dann sagst du dem Slicer er soll den GCode PAUSE ausführen.


    Hier als Veranschaulichung.

    Das Macro heißt START_PRINT


    Also bekommt der Slicer auch genau das als Aufruf genannt:

    Edited 2 times, last by Choque ().

  • Hier ist noch ne andere Variante via M0

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Wichtig, dass du auch pause & resume aktivierst indem du [pause_resume] in deine Config schreibst sofern dort noch nicht vorhanden. Wird in dem Video aber auch erklärt.


    Aber nach dem Video kannst du einfach die folgenden Zeilen in deine Config übernehmen:

    Code
    [pause_resume]
    
    [gcode_macro M25]
    gcode:
        PAUSE

    Dann führt führt Klipper ein PAUSE Command aus, wenn er ein M25 sieht

    Edited 2 times, last by Choque ().

  • Moin Choque


    der Befehl M25 kommt aus dem PrusaSlicer. Der Befehl PAUSE ansich hat ja funktioniert, nur fährt der Extruder in keine Parkposition und klebt am Druckstück. Bei RESUME reagiert der Drucker nicht mehr.


    Ist auch egal. M600 funktioniert hier auch super und ich muss nix weiter machen. Also verwende ich M600 für den Farbwechsel und/oder eine max. 10-minütige Pause. Gestern gedruckt, hat alles geklappt.


    Danke für deine Links, ich werde mir das schon nochmal anschauen, aber zur Zeit hab ich für Code-Gefrickel keinen Nerv ^^

  • Jo dann einfach wie in meinem letzten Post


    Code
    [pause_resume]
    
    [gcode_macro M25]
    gcode:
        PAUSE


    In deine Config und dann führt Klipper bei nem M25 das Klipper interne PAUSE Macro aus. Mit parken usw.

    Mit RESUME kannst du dann den Druck fortsetzen.

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Probleme mit Durapro ASA von extrudr auf P1S 47

      • Possel
    2. Replies
      47
      Views
      696
      47
    3. Al3x_87

    1. Halot Mage Pro Probleme 7

      • ItsRobsii
    2. Replies
      7
      Views
      135
      7
    3. ItsRobsii

    1. Tronxy x5sa pro mit V9 Board Klipper möglich? 83

      • highviper
    2. Replies
      83
      Views
      519
      83
    3. highviper

    1. SV04 - Raspberry Pi Zero 2 W - Octoprint 27

      • Dark Angel gEb
    2. Replies
      27
      Views
      379
      27
    3. JoeBar

    1. Was druckt ihr gerade? Zeigt Mal her! 10k

      • Relaxo
    2. Replies
      10k
      Views
      1.2M
      10k
    3. DIYLAB