Cura Filamentwechsel

  • Moin.

    Habt ihr eine Ahnung wie ich mit Cura den Filamentwechsel auf einer bestimmten Ebene hinbringe?

    Der Druck stoppt zwar, ich schaffe es aber nicht, dass Eingaben am Display angenommen werden. Ich schaffe auch das "resumen" des Druckes nicht. :rolleyes: Er hängt sich danach einfach auf.

    Was mache ich falsch?

    Danke!!!!!!

    Thomas

  • Nicht alle Firmware Versionen unterstützen das Pause Kommando.

    Firmware prüfen und ggf. eine andere Firmware installieren, die den Pause Befehl beherscht.


    PS: Ich habe meinem Weedo X40 Drucker auch nachträglich den Pause Befehl M0 beigebracht.

  • Der Druck stoppt zwar, ich schaffe es aber nicht, dass Eingaben am Display angenommen werden. Ich schaffe auch das "resumen" des Druckes nicht. :rolleyes: Er hängt sich danach einfach auf.

    Ha...das kenne ich :)

    Ich benutze zwar den PrusaSlicer und habe einen Anycubic Mega-S, aber das Problem besteht darin, daß der beim Farbwechsel verwendete Befehl M600 sehr wohl von der Firmware verstanden wird, jedoch weitere Eingaben erwartet, die aber nicht am Display ankommen. Gerade deshalb reagiert der Drucker dann auch nicht auf Resume und hängt sich "scheinbar" auf.


    Für einen Farbwechsel habe ich im PrusaSlicer unter "Benutzerdefinierter G-Code" einen neuen Code hinterlegt, der unter Umgehung von M600 einen Farbwechsel ermöglicht. Näheres findest du hier:

    Ein Leben ohne 3D-Drucker ist möglich, aber sinnlos. (Frei nach Loriot)

  • Ich lege mir bei Mehrfarbdrucken als letztes Objekt einfach einen entsprechend der vorgesehenen Wechselhöhen abgestuften Dummy auf die Druckplatte, der mir signalisiert wann der Filamentwechsel erforderlich ist.


    (Der Dummy ist nur deshalb so verformt, weil ich ihn schon abgelöst hatte)


    Dann pausiere ich den Druck manuell und wechsle das Filament. Da Cura den Druck auf dem zuletzt hinzugefügten Objekt beginnen lässt, verbleibt die Nozzle dann auf dem Dummy und druckt zunächst auf dem weiter, bevor der Druck auf dem eigentlichen Objekt weitergeht. Ein ausreichend dimensionierter Dummy nimmt dann auch einiges des in der Nozzle verbliebenen Restes der vorangegangenen Farbe auf.


    Funktioniert bei mir immer einwandfrei so.

    Gruss Alex


    Mein Drucker ist ein Anycubic Mega X, mein Slicer ist Ultimaker Cura und mit Tinkercad erstelle ich meine Konstruktionen. Gedruckt wird inzwischen über einen Raspi 4, auf dem Octoprint läuft.

  • ...

    Funktioniert bei mir immer einwandfrei so.

    Hört sich auch nach einem Plan an :)

    Auf meiner To-Do-Liste steht noch, meinen Code irgendwie bei Cura reinzumogeln. Die "mutigen" Tester mit anderen Mega-Varianten haben jedenfalls bestätigt, daß diese Einstellung unter PrusaSlicer-Bedingungen auch gut läuft.

    Ein Leben ohne 3D-Drucker ist möglich, aber sinnlos. (Frei nach Loriot)

  • Hört sich auch nach einem Plan an

    Wenn ich mal in die Gänge komme, dann leg ich endlich das blöde Display lahm, damit M600 auch beim Mega X funktioniert. Aber auf der anderen Seite muss ich ja trotzdem am Drucker sein, um den Wechsel rechtzeitig vorzunehmen, von daher ist M600 auch nur eine Annehmlichkeit, die mir den Dummy abnimmt und letztlich noch einen Tastendruck erspart. Das Filament muss ich ja trotzdem manuell wechseln. Von daher geniesst das bei mir auch keine grosse Priorität.

    Gruss Alex


    Mein Drucker ist ein Anycubic Mega X, mein Slicer ist Ultimaker Cura und mit Tinkercad erstelle ich meine Konstruktionen. Gedruckt wird inzwischen über einen Raspi 4, auf dem Octoprint läuft.

  • Das ist ein weiterer Punkt auf meiner Liste...der Code sollte mit dem Einziehen des neuen Filaments und der Wiederaufnahme des Drucks auf eine Aktion meinerseits warten. Bisher läuft alles vollautomatisch mit einer Wartezeit von einer Minute zum Rollenwechsel ab. :)


    Edit: Mönsch Alex, du hast mich schon wieder auf eine Idee gebracht!

    Da bei mir ja sowieso ein Skript auf meinem Raspi den Druck überwacht und u.a. die Beleuchtung steuert, könnte ich dieses um die Abfrage eines mechanischen Tasters erweitern, um den Befehl zum Fortsetzen an den Drucker zu senden. Dann würde auch mein bisher sinnlos in der Gegend rumliegender "Don't Panic"-Knopf endlich eine Aufgabe bekommen :D

    Ein Leben ohne 3D-Drucker ist möglich, aber sinnlos. (Frei nach Loriot)

    Edited once, last by 0.02 Inch ().

  • Hi,

    ich habe einen SWX2, werde mal schauen, ob ich ein Update zusammenbringe. Ich habe zur Vermeidung des Problems einfach in Cura eine Pause auf einer bestimmten Höhe eingefügt. Das war aber offenbar auch keine Lösung.


    Jedenfalls vielen Dank für die prompte und kompetente Hilfe! :thumbup:


    Servus


    Thomas

  • Es liegt mir fern, Cura irgendwie niederzumachen, aber niemand zwingt einen, nur einen Slicer im System zu haben. Falls der PrusSlicer oder ein anderer auch nur in einem Fall etwas besser machen kann, hat sich die Installaton schon gelohnt.

    Ein Leben ohne 3D-Drucker ist möglich, aber sinnlos. (Frei nach Loriot)

  • Ich habe jetzt spasseshalber meinen oben erwähnten Code mal auf Cura portiert. Test läuft gerade. Falls alles wunschgemäß funktioniert, stell ich morgen meine modifizierte Python-Datei und ein Foto vom Testobjekt nebst HOW TO ein :)

    Mist...gerade fiel mir auf, daß Cura im G-Code beim Extruder im Gegensatz zum PrusSlicer ja mit absoluten Werten arbeitet. Dann eben morgen ein neuer Test mit M82 in der Pythondatei ;)

    Ein Leben ohne 3D-Drucker ist möglich, aber sinnlos. (Frei nach Loriot)

    Edited once, last by 0.02 Inch ().

  • ...könnte ich dieses um die Abfrage eines mechanischen Tasters erweitern, um den Befehl zum Fortsetzen an den Drucker zu senden. Dann würde auch mein bisher sinnlos in der Gegend rumliegender "Don't Panic"-Knopf endlich eine Aufgabe bekommen...

    Das erledige ich ja mit der Pause Taste von Octoscreen, die dann zur Resume Taste wird und den Druck fortsetzen lässt. Ich hab also die Pause und Resume Taste direkt am Drucker zur Verfügung.


    Das mit den Mehrfarbdrucken mit der Dummymethode hat allerdings auch schon funktioniert, als ich noch direkt von Cura aus über USB gedruckt hab. Nur hat sowas nie funktioniert, wenn ich den Druck per M600 pausieren wollte. Da hat zwar die Pause durchaus geklappt, aber es wurde die Nozzle nur in Parkposition gefahren, kurz gestoppt und dann direkt fortgesetzt. Über das Display des Druckers zu stoppen hat auch funktioniert, aber Resume funktionierte dann nicht mehr und der Druck konnte nur noch abgebrochen werden.


    Die Dummymethode hat ausserdem noch den Vorteil, dass der Dummy gleichzeitig Abstreifturm ist, den während des Wechsels austretenden Filamentüberschuss aufnimmt, danach zunächst noch auf dem Dummy weiter gedruckt wird und so der in der Nozzle vorhandene Überschuss weiter veringert wird.

    Gruss Alex


    Mein Drucker ist ein Anycubic Mega X, mein Slicer ist Ultimaker Cura und mit Tinkercad erstelle ich meine Konstruktionen. Gedruckt wird inzwischen über einen Raspi 4, auf dem Octoprint läuft.

  • Ich habe jetzt spasseshalber meinen oben erwähnten Code mal auf Cura portiert. Test läuft gerade. Falls alles wunschgemäß funktioniert, stell ich morgen meine modifizierte Python-Datei und ein Foto vom Testobjekt nebst HOW TO ein :)

    Ich habe das jetzt mal abgetrennt und ein neues Thema dazu angefangen:

    Ein Leben ohne 3D-Drucker ist möglich, aber sinnlos. (Frei nach Loriot)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. SV06 212

      • Guden79
    2. Replies
      212
      Views
      5k
      212
    3. Michael

    1. SKR Mini e3 v3 bl/cr touch Problem 8

      • Kuki
    2. Replies
      8
      Views
      80
      8
    3. Arakon

    1. Tage lang druckte der X1 ohne Probleme, und jetzt..? 33

      • M1-iMac-Alex
    2. Replies
      33
      Views
      651
      33
    3. M1-iMac-Alex

    1. Mein neuer Ender 5 Plus 117

      • JustinX
    2. Replies
      117
      Views
      16k
      117
    3. JustinX

    1. Filamentspulen... 22

      • Uwe
    2. Replies
      22
      Views
      271
      22
    3. tecneeq