Fysetc MK3S+ Clone heute für 317,23 aus FR

  • Was ist an den Wellen schlechter?

    Die besseren Präzisionsspindeln haben sehr hohe Maßhaltigkeit (Durchmesser, Rundheit und Geradheit der Welle), die Oberfläche ist glatter und sie sind robuster gegen Kratzer und dauerhafte Verformung.


    Gibt bestimmt auch unterschiedliches Temperaturverhalten.


    Für 3D-Druck vielleicht nicht so relevant sind Kriterien wie Chemikalien- und korrisionsbeständigkeit.

  • Warum denn einen clone? Hat wer Erfahrung mit einem clone?


    Wer von euch würde seinen Drucker 3 Tage am Stück in der Wohnung laufen lassen über Nacht sowie Tag, und dabei noch arbeiten gehen oder zur Schule gehen und den Drucker unbeaufsichtigt lassen?


    Grüße

    Das Thema hatten wir hier schon öfters im Forum. Grundsätzlich gilt natürlich, dass man seinen Drucker nicht unbeaufsichtigt alleine lassen sollte und entsprechende Vorsichtsmaßnehmen ergreifen sollte.


    Wobei sich die Situation in den letzten Jahren schon etwas gebessert hat, viele China-Drucker sind nicht mehr ganz so "brandgefährlich" wie noch vor ein paar Jahren: meistens ist Thermal runaway in der Firmware aktiviert und inzwischen sind auch China-Drucker gesichtet worden, bei denen die Kabel für die Heizung und Netzteil mit Adernendhülsen versehen wurden und die ordnungsgemäß geerdet sind. Aber es gibt noch genug Ausnahmen.


    Letztenendes muss es jeder selber wissen, welches Risiko man eingeht. Andere elektrische Geräte (z.B. Heizung, Kühlschrank, Server und die ganzen Standby-Geräte), die wir sorglos alleine lassen können natürlich auch mal in Brand geraten. Eine gewisse Fachkenntnis und Ausbildung ist einerseits hilfreich, oft führt das aber auch dazu, dass man sich in falscher Sicherheit wiegt, weil man Dinge falsch einschätzt oder übersieht, daher sollte man immer Respekt vor diesen Geräten haben.

  • Den Tipp für die RJZM-02-08 hab ich von jemanden aus dem Homewerken-Discord, der sich vor 1-2 Jahren nen Prusa Clones aufgebaut hat und von den Lagern geschwärmt hat.

    Dass die billigen Spiel haben, hat also damit zu tun, dass sie in eine H7-tolerierte Aufnahme gepresst werden sollen, was ja nicht immer gegeben ist.

    Danke für Deine Ausführungen. Dann habe ich den Unterschied verstanden und werde bei Bedarf auch nur die RJZM-02-08 nehmen. :)

  • Wer von euch würde seinen Drucker 3 Tage am Stück in der Wohnung laufen lassen über Nacht sowie Tag, und dabei noch arbeiten gehen oder zur Schule gehen und den Drucker unbeaufsichtigt lassen?

    Der ist ja nicht unbeaufsichtigt. Jeder Drucker kriegt eine Cam. Darum rennen die Leute ja mit Blick aufs Handy durch die Gegend.


    - huch, der Drucker qualmt!

    " Alexa, schalte den Drucker aus!"


    - qualmt immer noch?


    " Alexa, schalte Sprinkler ein!"


    ;)


    felixna genau! Jedes Gerät kann abfackeln. Bei mir ist mal ein Steckernetzteil abgebrannt. Seitdem fahre ich nicht in Urlaub ohne alle Steckernetzteile rauszuziehen. Die können allerdings auch mit kokeln anfangen, wenn ich gerade beim Edeka Schupfnudeln kaufe. ;)

  • Warum denn einen clone? Hat wer Erfahrung mit einem clone?


    Wer von euch würde seinen Drucker 3 Tage am Stück in der Wohnung laufen lassen über Nacht sowie Tag, und dabei noch arbeiten gehen oder zur Schule gehen und den Drucker unbeaufsichtigt lassen?


    Grüße

    Ich


    Mit neuem Meanwell Netzteil ist der Prusa (auch Clone) relativ sicher mit den 24V und

    meine längste Druckzeit waren 48 Stunden in der Woche wo ich auch arbeiten war


    Überwachung mache ich mit TC100 Kameras


    @Schmicky

    du hast das VFA Problem anscheinend

    das liegt an den Motoren
    Aktuelle Firmware 3.11 drauf?

    ggf. bei Caribou3D neue Motoren für X und Y holen wenn es stark stört

    Voron V0.1 / Prusa MK3s+ / Caribou 320 / Prusa Mini / Sapphire Plus (Klipper) / Elegoo Mars

  • @Schmicky

    du hast das VFA Problem anscheinend

    das liegt an den Motoren
    Aktuelle Firmware 3.11 drauf?

    ggf. bei Caribou3D neue Motoren für X und Y holen wenn es stark stört

    Interessanter Ansatz, darüber hab ich bereits nachgedacht und viel gelesen.

    aber ist noch Recht früh dafür. Nach 20 Tage, 14 Std, nach 494 Std???


    Hab zwar ihn mit 13 Tage bekommen. Der Vorbesitzer war/ist begeistert, aber der fing auch neu an mit dem 3D Drucker und hat das Hobby sehr schnell wieder aufgegeben.


    Wenn ich es auf den Anycubic Mega X lege, er hat weit über 15000 Std runter und die Original Motoren.

    WeedoX40V2 hat 23 Tage, 16Std = 532 Std runter


    Prusa Firmware ist 3.11.0-4955. ist aktuell


    Der Prusa hatte bereits vor 4-5 Wochen, nachdem ich das neue PrusaSlicer aktualisiert hatte, darauf hingewiesen, und habe die neue Firmware rauf gespielt.


    Beim Nachbar, sieht es ein bisschen schlechter von der Druckqualität aus. Er ist jedoch begeistert vom MK3S+.

    Meine Hauptarbeitstiere aktiv: Anycubic Mega X / Weedo X40V2 / Prusa MK3s+:thumbup:

    Edited once, last by Schmicky ().

  • Ich hab mal einen Seit dieser billigen Igus Igus Lager (DryLin® R - RJ4JP 01-08 [Werbung]) für meinen Ai3M ausprobiert und war nicht so begeistert. Sie liefen zwar leicht, hatten aber sehr viel Spiel. Die RJZM-02-08 laufen auch sehr leicht und quasi spielfrei auf meiner "Prüf- und Putzwelle", die ich mal für teuer Geld bei Dold gekauft habe (eigentlich für einen Umbau, aber dummerweise zu kurz). Das Spiel merkt man bestenfalls bei einem einzelnen Lager auf einer Welle, wenn man wirklich ganz genau und vorsichtig fühlt. Und sie laufen fast völlig geräuschlos, jedenfalls im Vergleich zu Linearkugellagern, die immer ein metallisches Geräusch von sich geben.


    Ich hatte auch schon verschiedene China-Kunststoff-Lager, da war alles dabei von viel Spiel bis zur Presspassung, die sich kaum schieben hat lassen. Liegen alle noch hier in diversen Schubladen und werden sicher nie mehr verbaut.

    Ich muss noch mal was zu den billigen Igus-Lagern von Amazon ergänzen. Nachdem ich mit den Lagern aus dem Fysetc-Kit, die ich für die Z-Richtung nutzen wollte, trotz sorgfältiger Reinigung und Schmierung nicht zufrieden war (die rechte Seite hat sich doch recht rauh angefühlt), habe die oben erwähnten billigen Igus Lager (DryLin® R - RJ4JP 01-08 [Werbung]) noch mal aus der Schublade geholt und festgestellt, dass sie eingebaut kein Spiel mehr haben. Im Gegenteil, sie liefen mir fast schon zu schwer.


    Danach hab ich die beiden Drylin-Lager mit viel Spiel, noch mal ausgebaut und verglichen. Tatsächlich haben diese Lager deutlich unterschiedliches Spiel, obwohl sie bei mir aus einer Amazon Bestellung kommen.


    Mein Fazit bleibt aber das selbe: die empfohlenen Igus RJZM-02-08 laufen präziser, leichter, alle sechs Lager völlig identisch und sie fühlen sich deutlich wertiger an. Die billigen Igus aus meiner Amazon-Bestellung (DryLin® R - RJ4JP 01-08 [Werbung]) haben offenbar eine sehr große Streuung, ich hab zwei hier die deutlich mehr Spiel haben als die anderen vier, die schon fast etwas zu schwer laufen. Da ich nicht glauben kann, dass Igus so etwas verkauft, habe ich fast den Verdacht, dass es sich um Fälschungen handelt, obwohl als Original Igus bei Amazon gekauft. Hier ein Bild:



    Schlussendlich hab ich mir jetzt trotzdem für die Z-Richtung die vier besten von diesen Lagern ausgesucht und verbaut, d.h. mein Prusa-Clone wird nur mit Kunststoff-Gleitlagern aufgebaut, hier ist gerade die X-Achse fertig mit den Bearer-Mod:


  • Du kannst auch mal den Stealth Modus aktivieren ob das Problem dann immer noch besteht


    Das ist das Beste was MK3S+ bei mir liefert, Extrusionrate (Flussmene) 1.012 (101,2%)

    Es sind wirklich nur ganz geringe Abweichungen.im 'Humebean Würfel' (Wände 0,8 / 0,8 / 0,79 / 0,8 mm, Temperatur bei dem Gold 212°, mit Nozzle X).

    .

    Nur mit einer Lichtquelle zu sehen

    Das können Mega X und auch WeedoX40 genauso gut, bzw. ein Tick besser noch, beim Humebean Würfel speziell


    Stealth Modus hab ich bereits letzte Woche auch getestet,

    Dabei viel mir im Leiser Modus auf, das alle Achsen richtig quietschen bei schnellen Fahrten, dabei hatte ich den Verdacht, es läge an den linear Lager. Auch einer der Gründe warum ich Linear Lager, Zahnrädern sowie Riemen gewechselt habe. Nach dem Wechseln mit schnellen Fahrten ist das quietschen immer noch da. Darauf habe ich den Stealth Modus geändert auf Normal und ist kein Quietschen mehr vorhanden.

    Aber an der Druckqualität hat sich nichts verbessert oder verschlechtert

    Meine Hauptarbeitstiere aktiv: Anycubic Mega X / Weedo X40V2 / Prusa MK3s+:thumbup:

    Edited 3 times, last by Schmicky ().

  • Original Prusa oder Fälschung?


    Liebe Grüße,

  • Original Prusa Slicer,

    Mit PLA Filament ist es egal, welche Hersteller/Farbe ich verwende, der Flow ist je nach immer anders. Nach Feinabstimmung auf 4x0,8 mm kommt immer die gleiche Druckqualität hinaus.

    Mehrmals getestet. immer das gleiche.

    Prusament Black. 4x 0,8mm 0,981 (98,1%)

    DasFilament Gold V2: 4x 0,8mm 1,012 (101,2%) Foto (#49)

    DasFilament trans.grün_ 4x 0,8mm 1.016 (101,6%) Foto (#18)

    Esun PLA+ blue : 4x 0,8mm 0,976 (97,6%) etc.

    Alles mit Prusa Slicer.


    Kein Billig Filament wie OWL oder Euroharry etc... Davon hab ich nichts mehr. Der Mist kommt mir nicht mehr ins Haus.


    Von circa 20 cm Entfernung, meint man, es sieht bestens aus.

    Wird eine Lichtquelle verwenden, sieht wie das Bild in #49 aus.

    Meine Hauptarbeitstiere aktiv: Anycubic Mega X / Weedo X40V2 / Prusa MK3s+:thumbup:

    Edited 4 times, last by Schmicky ().

  • Ja klar aber der Drucker ist das ein clone oder ein original prusa Drucker aus Tschechien?


    Viele Grüße

  • Das ist das Beste was MK3S+ bei mir liefert

    Wenn das an allen vier Seiten so aussieht würde ich den Filamentpfad auf Spiel untersuchen. Sind es nur zwei Seiten würde ich mir die Mechanik ansehen, X, Y oder Z könnte Spiel haben.

    Im großen und ganzen aber doch ganz nett, oder?

    • Meine Drucker: Funbot i1, Anet A8, CR-10, Ender 2/3/3 V2, Prusa Mini+ Clone, X5SA Pro, Sovol SV06
    • Ich brauche keine Brille, ich habe genug gesehen!   :)
    • Finest Plastics
  • Ich hab den Clone jetzt soweit zusammengeschraubt, dass er prinzipiell läuft. Aber ich glaub ich hab ein Problem mit der Firmware oder der SuperPINDA. Selbsttest lief noch erfolgreich durch, aber beim Kalibrieren stoppt er genau in dem Moment wo die SuperPINDA dran wäre.


    Ich hab ja ne Bear-X-Achse und -Extruder sowie eine Original Prusa SuperPINDA verbaut. Leider lässt sich diese im Menü nicht aktivieren, wie Prusa das hier beschreibt:


    "...you must let the printer know you have the SuperPINDA installed, and not the P.I.N.D.A. V2, by navigating to LCD Menu -> Settings -> HW settings -> SuperPINDA -> ON. "


    Weder mit der aktuellen Prusa 3.11.0 Firmware noch mit der Bear-Firmware von Januar 2022.


    Hat jemand vielleicht eine Idee? Ist das Einsy-Board von Fysetc vielleicht nicht kompatibel mit der Prusa SuperPINDA? Ich hab den Kit vor über einem Jahr gekauft, also bevor Fysetc selbst SuperPINDA Clones beilegt.

  • Eine andere Erklärung würde mir nicht einfallen, so wie Du den Fall beschrieben hast. :(

    ...wenn keine andere Lösung kommt, werd ich wohl die mitgelieferte PINDA einbauen.


    Übrigens bin ich vom Fysetc Kit gar nicht so begeistert: die Original SuperPINDA war in einem MK3S+ Upgrade Kit von Prusa, da waren auch ein paar Schrauben dabei, die wirklich von guter Qualität sind.


    Die Schrauben aus dem Kit sind wirklich unterste Schublade: bei einigen ist das Gewinde kaputt gegangen, als ich sie nur dazu benutzt habe eine Mutter ins Loch zu ziehen. Im Gegensatz dazu sind die Schrauben, die ich aus dem Prusa-MK3S Upgrade Kit habe wirklich erste Sahne, offenbar wirklich guter Edelstahl und sehr präzise. Auch die Pulleys "eiern" ein bisschen (vielleicht sind es auch die Motoren). Und was ich noch nie erlebt habe: sogar die Kabelbinder, die beilagen halten nicht geschlossen sondern rutschen einfach wieder raus. Mein Problem mit dem Druckbett was ganz knapp am Rahmen schleift hab ich ja weiter oben schon beschrieben und durch nachkonstruierte Halterungen lösen müssen.


    Vielleicht hab ich ein Montags-Kit erwischt aber meine Erfahrung damit steht in krassem Gegensatz zu den vielen positiven Berichten, die man hier oder z.B. auf Youtube finden kann. Naja, ich hoffe ich krieg ihn mit der Nicht-Super-PINDA dann wenigstens zum laufen.

  • Die SuperPINDA wird bei der 3.11.0 automatisch erkannt

    Voron V0.1 / Prusa MK3s+ / Caribou 320 / Prusa Mini / Sapphire Plus (Klipper) / Elegoo Mars

  • Die SuperPINDA wird bei der 3.11.0 automatisch erkannt

    Danke, das hab ich inzwischen auch verstanden und gesehen, dass die von Prusa beschriebene SuperPINDA-Aktivierung in der Firmware nur für den MK2.5(S) nötig ist. Trotzdem geht bei mir die Kalibrierung nicht. Vielleicht werd ich doch mal die auf die Pinda von Fysetc zurückbauen, ist nur schade, weil ich jetzt alles so schön verkabelt hab und alles wieder aufgemacht werden muss.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. 3D Modell einer Person erstellen 6

      • EmmaLee
    2. Replies
      6
      Views
      127
      6
    3. GuruSMI

    1. Mein erstes Benchy auf Ender s1 pro. 7

      • tomtom79
    2. Replies
      7
      Views
      145
      7
    3. Stuart

    1. Schrittmotor für Anycubic Chiron ??? 1

      • Kujamath
    2. Replies
      1
      Views
      26
      1
    3. Stephan

    1. 3D Konstruktionshilfe gesucht 38

      • Wuehler
    2. Replies
      38
      Views
      563
      38
    3. 0.02 Inch

    1. Fix für Spiel in der Y Achse 44

      • millenniumpilot
    2. Replies
      44
      Views
      1.1k
      44
    3. millenniumpilot