LightBurn Verständnisfrage

  • Hallo zusammen,

    wieder mal gestolpert . . .


    Ich habe bei LightBurn eine mit Offset gefüllte Schrift - ok.


    Diese Schrift befindet sich in 2 Kreisen, dann etwas ausserhalb der Cut.

    Die beiden Kreise sind zueinander etwas kleiner, so fülle ich die und erreiche einen breiten Kreis - ok.


    Versuche ich jetzt die Füllung als Offset zu machen, wird nicht nur der Zwischenraum zwischen den Kreisen gefüllt, sondern auch der ganze innere Kreis - da soll doch die Schrift sein :((


    Der Grund für mein Wunsch nach der Offsetfüllung liegt an der Zeit. Im Füllmodus schlurcht der Laser 98% der Zeit spazieren um nach ?~7cm mal kurz Blitz zu machen. So werden 4 Kreise mit geschätzten 7cm zu 2 Stunden.

    Klar, könnte man die Bewegung hoch setzen bis die Kiste vom Tisch abhebt, aber die Füllung und Geschwindigkeit beim Offset wäre ja für mich ausreichend. Vor allem die unsinnige Zeit für Spazierfahrten würden weg fallen.


    Ich vermute meine Unwissenheit zum Programm ist das Problem, deshalb hoffe ich wieder mal auf Eure zündende Idee


    Grüße und einen guten Rutsch in's neue Jahr (kleiner Witz bei dem Wetter . . )

    Grüße aus Stuttgart


    Flashforge Creator Pro2, Tenlog TL D3 Pro,

    (Felix Tec 4.1)

    Atomstack A10 Pro

  • Go to Best Answer
  • Warum kein screenshot oder gar die LB Datei, dann könnte man mal schauen und testen.
    Ich versuche es mal:

    So?

    Qidi X-Max
    Atezr V35 Plus - 35W
    Superslicer -> OctoPrint,

    Lightburn, Fusion360

  • Tischdeko oder zum 'Neuen Jahr' ;))


    Hier sind ja auch 2 Arbeitsgänge drinn.

    1. - So wie ist alles abarbeiten.

    2. - Schnitte mit Text entnehmen unwenden,

    dazu den Schnitt und das Oval von der Grundplatte abschalten.


    Ach ja - die Schnittgeschwindigkeit wurde noch etwas korrigiert, aber darum geht es nicht primär.


    Ergebnis sieht etwa SO aus:

    Grüße aus Stuttgart


    Flashforge Creator Pro2, Tenlog TL D3 Pro,

    (Felix Tec 4.1)

    Atomstack A10 Pro

    Edited once, last by sturei ().

    • Best Answer

    Sieht merkwürdig aus
    Wenn ich den 2ten Kreis markiere, wird auch der obere Schriftzug markiert, der untere nicht. So soll es sicher nicht sein. Aus irgendeinem Grund gruppiert.

    aber das eigentlich Problem ist das die Ellipsen sich nicht berühren dürfen.

    Zur Geschwindigkeit, keine Ahnung welchen Laser mit welchem Modul du hast.
    Aber 5mm MDF mit 10W Modul geht auch schneller, ich habe es mal schnell mit Fill und Offsetfill versucht.
    Cut mit 300mm/min 80% 6 Passes
    Offsetfill 6000mm/min / 80% rund 7min
    Fill rund 6000mm/min / 80% rund 16min



  • Juhu - glaube mit '-aber das eigentlich Problem ist das die Ellipsen sich nicht berühren dürfen.' dürfte ein wichtiges Detail erwahnt worden sein.


    Bin leider nicht früher zum leden gekommen, Hoffentlich wird es Morgen besser - bekomme schon Entzugserscheinungen :/


    Danke für die Mühe melde mich wieder.

    Grüße aus Stuttgart


    Flashforge Creator Pro2, Tenlog TL D3 Pro,

    (Felix Tec 4.1)

    Atomstack A10 Pro

  • Moin.

    Gestern Abend viel getestet - mach ich Heute weiter.


    Einfach mal mit den Werten von Ralf getestet. Klar, jedes Material verhält sich anders - aber mal einfach drauf und sehen was kommt ist manchmal auch gut.


    Nein Laser ist der Atomstack S10. Soll wohl 2 5W Dioden drinn haben . . .


    Getestet habe ich mit den gleichen 3mm MDF-Platten wie Anfangs. 'Cut mit 300mm/min 80%' ging erst mal locker und sauber durch. Nach etwa 4Min Pause dann der nächste Versuch ob es auch mit 400/80 noch tut - gerade mal nicht mehr - also bleiben wir erst mal da. Nach weiteren Tests mit der Schrift war auch wieder ein Schnitt fällig. Der war mit kleinen Fehlern bei 300/80 (selbe Platte) versehen. Letzte Einstellung also 250/80 bei 3mm !


    Gibt mir schon zu denken - und die Beobachtung hatte ich schon mal. Da ich ich ja nicht als schnellsten einschätze sind zwischen wiederholenden Arbeiten ier ausreichend Zeit das Bauteile sich abkühlen können. Der Kompressor bläst zu dem nicht nur kräftig nach unten sondern auch durch den gesamten Laserkopf. Eigentlich dürfte dann mirgendwo Staub sein, aber:


    Es ist in jeder Ritze, könnte sein das die Kühlung der Bauelemente nicht mehr ausreicht. Sollte das Teil im Inneren noch ein Lüfter verbaut haben ? würde der sogar gegen den unteren Luftstrom arbeiten . . . keine Ahnung.


    Das mal zum Stand der Dinge, ich teste mal weiter.

    Grüßle aus der Hauptstatt vom "LÄN" :/

    Grüße aus Stuttgart


    Flashforge Creator Pro2, Tenlog TL D3 Pro,

    (Felix Tec 4.1)

    Atomstack A10 Pro

  • Kann man auf so fotos schlecht sehen, aber die Linse sind schon verschmutzt aus.
    Rausdrehen und nochmal schauen, ggf. ist auch ein leichtes Rechteck zu sehen, wie bei mir = neue Linse

    Qidi X-Max
    Atezr V35 Plus - 35W
    Superslicer -> OctoPrint,

    Lightburn, Fusion360

  • Der Kompressor bläst zu dem nicht nur kräftig nach unten sondern auch durch den gesamten Laserkopf. Eigentlich dürfte dann mirgendwo Staub sein

    Bei einem guten Design ist der Teil vom Laser wo die Diode sitzt weg von der Luft...die geht durch den Kühlkörper (aussen).

    Was tötlich ist sind die Sicht / Schutzgläser wo sich der Qualm staut und zum einen Leistung frist und auch schneller verschutzt.


    Graviert Ihr eventuell auch Spiegel...nur so als Frage für mich.

  • Ja - so - Probiererei und Rentnerkrankheit - Keine Zeit


    Erst mal Spiegel: will ich probieren. War Heute im 'Hagebau' - nichts vernünftiges gefunden. Denke die selbst klebenden werden auch heftig stinken :(


    Luft und Laser.

    Unten links bei den Fotos ist der Air Assistent (von unten) Der hat seitwärts noch Löcher. Der ganze Alubecher überdeckt aber die inneren Kühlrippen. Man könnte meinen das da schon einiges mit gekühlt wird, und eigentlich ist da ein Überdruck vom Kompressor drinn. So mit sollte der Innenraum auch Rauchfreibleiben!

    Ist aber nicht so . . . man sieht es an den Ablagerungen wenn man das Teil zum reinigen entfernt.


    Beim lasern wird durch die Luft ziemlich Schmauch zwischen Material und Laser Unterkante (2mm) weg geblasen. Die Verwirbeling im unteren Bereich muss also so stark sein, das es zu einem Gemisch von Kompressorluft und Schmauch kommt. Der wird dann wohl teils durch die Kühlrippen gedrückt.

    So vermute ich mal.


    Schutzglas weg lassen - ungern. Überlegungen:

    - Wäre es seitwärts hätte ich damit kein Problem

    - Gehäuse dahingehend ändern das unten ab der Oberkante des Schutzglases auf der Rückseite eine entsprechende Öffnung geacht wird. So wäre der direkte Blick auch verwehrt und von Hinten komm ich nicht drann :D


    Garantie opfern ist auch so eine Sache.

    Andererseits - man sieht auf den Fotos das in den oberen Ritzen und auf der Platine Staubablagerungen sind. So mit ist eine gute Kühlung der Bauteile nicht gewährleistet.

    Meine seitherigen Aktivitäten sind wirklich nicht sehr doll - Einne Handvoll Türschilder eine Handvoll Kästchen it Figuren für Kinder und 3 Vesperbretter. Die Fläche von ca. eine A3 Blatt verprobiert - das Teil ist also fast neu.

    Ich sehe darin ein Konstruktionsproblem. Ich dehe andere Modelle die nach unten einverjungtes Gehäuse haben (Trichter). Da ist auch die Positionierung leichter.


    Der Schutz ist dann wahrscheinlich nicht mehr ganz so doll . . . Ich schmunzel hier beim schreiben:

    Der Laser hat ja unten auf der Vorderseite ein durchgehendes Schutzglas. Weil ich es ja nun perfekt machen wollte hab ich gleich ein original Set mit Air Assistent gkauft. All inclusive ;) War auch. Drei verschiedene Alutrichter für den Schlauchanschluss und 2 verschiedene neue Schutzgläser, weil der Schlauchanschluss durch das Schutzglas erfolgt. Der Schlitz dafür ist so groß bemessen, das man fast kein Schutzglas mehr bräuchte - es blitzt gräftig nach vorne durch! Super - hab mir gleich ein ovales kleines Teil gedruckt mit engerem Loch. Das wird erst auf den Schlauch geschoben, dann der Schlauch auf den Trichter und alles ist Blickdicht.


    Nix bekommt man mehr fertig ;(

    Grüße aus Stuttgart


    Flashforge Creator Pro2, Tenlog TL D3 Pro,

    (Felix Tec 4.1)

    Atomstack A10 Pro

  • Spiegel, in allen Formen bei z.B. Ama*on

    Schutzglas? Ob das wirklich schützt? Eher eine gute Laserschutz Brille.

    Zum Rest kann ich nichts sagen, kenne diesen Atomstack nicht

    Qidi X-Max
    Atezr V35 Plus - 35W
    Superslicer -> OctoPrint,

    Lightburn, Fusion360

  • Nur mal so und aus Erfahrung mit mittlerweile 17 Modulen und vielen Bildern aus diversen Gruppen und Foren...lass diese Schutzvorrichtungen am Laser direkt weg!

    Zum einen ist es kein Schutz sondern meist nur dulliges Acrylglas und sorgt für diverse Probleme wenn dann noch Luft im Spiel ist.

    Die Luft muss weg und dies geschieht dann seitlich vom Material und Dir könnte es etwas bringen dann noch etwas Luft von außen seitlich zum Laser....schau Dir Co2 Laser an.

    Die hauen richtig Luft durch und saugen seitlich bzw. mit richtig Wumms nach hinten ab.

    Viel hilft viel!


    Sichtschutz, wir haben zertifizierte Brillen und zusätzlich kann man ein bestimmtes oranges transparentes Acrylglas nutzen welchen streut....richtige Schutzgläser mit OD7 liegen bei einem Diodenlaser bei ca. 120 € wenn 300x200 mm (das günstigste was ich bisher gefunden habe).


    Ich hab nicht einen Laser der vor Altersschwäche gestorben ist aber einen dessen Treiber gestorben ist.

    Ein LaserTack LE450 mit weit über 350 Stunden bei 100 % und der hat gerade mal ca. 0,2 Watt an Leistung verloren was normal wäre....meine Meinung.

    Ein Sculpfun S10 im Dauertest mit 18 Stunden bei voller Leistung ohne Verlust gemessen.


    Schau ich mir die gesammelten Bilder an sind es immer die Laser mit solchen Schutzgläsern die verrecken...Linsen platzen, reißen, sich zusetzen und blind werden.


    Richtig konstruiert, einen richtigen AirAssist samt Sicherheit und der Drops ist gelutscht.

    Ich hab den Ortur Laser Maser 3 hier und das erste was passiert ist...diesen Trichter weg, Brille auf, Schutzglas davor und läuft.

    Mein Sculpfun S10 hat auch schon ca. 120 Stunden auf der Uhr und den hab ich noch nie gereinigt.

    Der hat aber auch einen sehr langen Fokus und der AirAssist ist verdammt gut gemacht.

    Dein Bild vom AtomStack und seinem AirAssist zeigt mir eine Krücke die bei der Laufzeit die ich angegeben habe schlicht versifft.

    Verwirbelung im Gehäuse und da die Frage wo es hin soll...das siehst Du eh schlecht weil das blaue Licht einfach alles frisst....und je heller es im Laser leuchtet um so mehr Qualm ist da drin der wiederum Leistung frisst und somit kontraproduktiv ist.

    Ich kenne aber auch kein einziges Profigerät was solche AirAssist einsetzt : )


    Hier baumelt so Zeug am Laser um Leuten die Sicherheit zu suggerieren die keine ist....so einfach ist es.


    Fazit, dem Laser so viel Luft wie möglich geben und einhausen...zumindest mal richtige Schutzbrillen einsetzen und andere Helferleinchen.

  • Jo - danke für's Mut machen. Ich denke auch von der Sache her in dieser Richtung. Werde das Schutzglas mal 'ne Weile raus tun und beobachten wie die Verschmutzung weiter geht.

    Meine Schutzbrillen haben gute 50 gekostet. Waren ja auch als Ergänzung zum Schutzglas gedacht. Hat erst mit Anlauf geklappt. Die mit der dollsten Umschreibung hatten keinen vernünftigen Seitenschutz, zurück. Die nächste ging nicht über meine Brille . . Die jetzige hab ich gleich nach bestellt, alles dick gelb . . .

    Grüße aus Stuttgart


    Flashforge Creator Pro2, Tenlog TL D3 Pro,

    (Felix Tec 4.1)

    Atomstack A10 Pro

  • Ich vermute aber für 50 € gibt es keine zertifizierte Schutzbrille.

    Davon ab aber sei gesagt auch eine zertifizierte Brille ist nur so gut wie der der die Brille trägt oder auch nicht.

    Was aber nutzt die Brille die zertifiziert ist aber die Streuung allein schon für Schäden auf der Haut sorgt?


    Schreib ich nicht aus Langeweile und bin da selber schon böse angepault worden...zu Recht.

    Also ein Graus wenn ich YouTube-Videos von Spezialisten sehe die den Hinweis geben man möge doch bitte die mitgelieferte Schutzbrille tragen.
    Das zeugt dann doch von viel Fachwissen oder Geilheit auf Klicks und Moneten....ist ja gesponsort und enthält einen Link zur Provision....Danke.



    PROTECT - Laserschutz GmbH
    Jedes Unternehmen hat andere Anforderungen an Schutzprodukte. Deshalb haben wir mit unseren Produktlinien passgenaue Lösungen für verschiedene Branchen…
    protect-laserschutz.de


    Nette Seite.....

    Nein, kein Link über ein Afilliat und keine Provision.

    Einfach nur Information : )


Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Was druckt ihr gerade? Zeigt Mal her! 10k

      • Relaxo
    2. Replies
      10k
      Views
      1.3M
      10k
    3. simonbuhl19

    1. SV08 247

      • Masterofknaeckebrot
    2. Replies
      247
      Views
      18k
      247
    3. Screwii

    1. Wieviel bringt ein Filament Trockner ? 72

      • schaloule
    2. Replies
      72
      Views
      1.5k
      72
    3. PrinterDD

    1. IP Kamera gesucht 18

      • pcDoc
    2. Replies
      18
      Views
      256
      18
    3. JoeBar

    1. BambuLab Smalltalk 4.6k

      • Fritz
    2. Replies
      4.6k
      Views
      320k
      4.6k
    3. PrinterDD