Klipper für SV06

  • Um den dicken, unübersichtlichen SV06 Thread etwas zu entlasten, fange ich hier mal mit dem Thema Klipper auf dem SV06 an und hinterlege ein paar Hinweise. Wenn spezielle Klipper-Fragen oder Probleme zum SV06 auftreten, kann man das ja hier posten.


    Klipper Konfiguration


    Im Netz kursieren vor allem zwei Klipper-Konfigurationen, die vermutlich auch voneinander abstammen, die von Spinixguy und die von Pr20100:


    GitHub - spinixguy/Sovol-SV06-firmware
    Contribute to spinixguy/Sovol-SV06-firmware development by creating an account on GitHub.
    github.com


    GitHub - Pr20100/SOVOL-SV-06-Klipper-profile: Complete Klipper profile with all config files and macros to tune the printer (stock)
    Complete Klipper profile with all config files and macros to tune the printer (stock) - GitHub - Pr20100/SOVOL-SV-06-Klipper-profile: Complete Klipper profile…
    github.com


    Ich selbst habe die von Pr20100 als Ausgangsbasis genommen, die von Spinixguy wurde z.B. von Nero3D in seinem Live-Stream zur Klipperisierung vom SV06 benutzt.


    Installationstipps


    Am schnellsten geht es vermutlich, wenn man einen RasperryPi mit einem fertigen Klipper-Image benutzt, bei der man nur noch die Drucker-Config hinzufügen muss. MainsailOS bietet sich an und man kann es sehr einfach mit dem Raspberry Pi Imager auf SD-Karte schreiben. Der Vorteil dieser Methode ist, dass man gleich beim Image-Erzeugen einige Konfigurationsdaten angeben kann, z.B. Hostname, SSH-Zugang, Passwort oder die WLAN-Zugangsdaten. Der Vorgang ist hier sehr gut beschrieben.


    Die Installation mit der Pr20100 konfiguration ist sehr gut im zugehörigen README beschrieben, ich hatte jedoch das Problem, dass Klipper nicht starten wollte und dieser Fehler kam:



    Als Abhilfe kopiert man diese Zeilen unter die [extruder] bzw. [heater_bed] Sektion in der printer.cfg:

    Code: printer.cfg im [extruder] Abschnitt
    control = pid
    pid_kp = 26.393
    pid_ki = 2.172
    pid_kd = 80.168
    Code: printer.cfg im [heater_bed] Abschnitt
    control = pid
    pid_kp = 71.013
    pid_ki = 1.220
    pid_kd = 1033.233

    Jetzt kann man Klipper starten und die PID-Kalibrierung am eigenen Drucker durchführen.


    Orientierung der Bettschrauben falsch


    Wenn man sein Druckbett mit Hilfe der Nyloc-Mod plan und waagerecht ausrichten will, hilft der Klipper-Befehl SCREWS_TILT_CALCULATE. In der Zugehörigen Konfigurations-Sektion screws_tilt_adjust der Vorlage ist allerdings die Drehrichtung der Schrauben falsch herum eingetragen, daher ändert man den Wert "screw_thread" in der letzten Zeile von "CCW-M4" in "CW-M4". Der gesamte Abschnitt sieht bei mir so aus:



    Diag-PIN an [tmc2209 stepper_z] entfernen


    Ein weiterer Fehler in der Konfiguration betrifft den Diag-Pin am Stepper Z. Dieser wird nicht benötigt, da für den Z-Endstop die Probe zuständig ist und kein sensorless Homing auf Z gemacht wird. Die Zeile "diag_pin: PA7" kann ersatzlos gestrichen werden.


    StealthChop / SpreadCycle


    Die Grundkonfiguration nutzt StealthChop, also den leisen Antriebsmodus der TMC-Treiber. Hier sind die Parameter stealthchop_threshold gesetzt, der angibt, ab welcher Geschwindigkeit (in mm/s) in den kräftigeren, aber lauten SpreadCycle Modus gewechselt wird. Davon wird in der Klipper-Doku ausdrücklich abgeraten, da es nicht nur sehr ungesunde Geräusche erzeugt (man denkt im Druck sei mechanisch etwas locker), sondern auch Positionierungsfehler zur Folge haben kann.


    Ich habe bei mir daher mit "stealthchop_threshold: 999999" auf X, Y und Z und auf E mit "stealthchop_threshold: 0" den SpreadCycle -Modus fest konfiguriert.


    Um evtl. Layer-Skips durch zu schwachen Antrieb zu kompensieren, habe ich den Motor-Strom moderat erhöht. Auf X habe ich nun 900 mA, auf Y sind es 950 mA. Vor und nach der Änderung habe ich jeweils die Temperaturen an den Motoren bei einem längeren Druck kontrolliert, sie sollten nicht zu heiß werden (auf alle Fälle unter 80 Grad bleiben, besser unter 60 Grad).


    Diese Änderung ist natürlich wirkungslos, wenn in der printer.cfg die speed_profile.cfg included wird, da damit ohnehin im SpreadCycle angesteuert wird und die Änderungen überschrieben werden.


    Ein Erhöhen des Stromes auf Z führt leider zu TMC-Fehlern beim Ausführen des GANTRY_CALIBRATION Makros.

    Bambu Lab P1S, Voron 2.4, Voron 0.2, Sovol SV01, Sovol SV06, KP3S, Anycubic Mega S
    (alle Klipper bis auf Bambu)

    Edited once, last by felixna ().

  • Um evtl. Layer-Skips durch zu schwachen Antrieb zu kompensieren, habe ich den Motor-Strom moderat erhöht. Auf X habe ich nun 900 mA, auf Y sind es 950 mA und auf Z 1200 mA.


    Wenn ich den Strom bei Z auf 1200mA erhöhe, funktioniert das Makro GANTRY_CALIBRATION nicht mehr und der Treiber verabschiedet sich mit:


    TMC 'stepper_z' reports error: GSTAT: 00000002 drv_err=1(ErrorShutdown!)


    Das passiert auch bei 1100mA.

    Bei 1000mA ist alles ok.


    Was muss ich beim Makro ändern, um das Makro GANTRY_CALIBRATION mit 1200mA auszuführen?


    BambuLab X1-Carbon // BambuLab A1 mini // BIQU-Hurakan // Sovol SV06 // Lerdge iX

  • Habe das gestern nach dem Umbau auch festgestellt, aber die Fehlersuche auf heute verschoben.


    Ändere mal im Macro:

     {% set my_current = 0.12 %} auf {% set my_current = 0.10 %}


    Dann sollte der Stepperstrom wieder da sein, wo er mit 1000mA war.

    Sovol SV06

  • Leider immer noch ein Fehler:


    TMC 'stepper_z' reports error: DRV_STATUS: 401c0020 s2vsb=1(LowSideShort_B!) cs_actual=28 stealth=1

    BambuLab X1-Carbon // BambuLab A1 mini // BIQU-Hurakan // Sovol SV06 // Lerdge iX

  • Vielleicht noch ein paar Tuning Tips zur config. Ich beziehe mich dabei um die Pr20100 von Pierre Vincent:


    Folgendes kann man noch hinzufügen in den config Files:

    1.) Resonanzkompensation (vermeidet Einging bei höheren Acceleration Werten in der printer.cfg:

    [input_shaper]

    shaper_freq_x: 43 # frequency for the X mark of the test model

    shaper_freq_y: 45 # frequency for the Y mark of the test model

    shaper_type: ei

    Das sind jetzt die von mir ermittelten Werte. Die müsst ihr für euch anpassen. Wie kann man bei Klipper nachlesen (via einem Sensor oder via Testdrucken). Aber ich denke die müssten auch so schon Verbesserungen bei euch bringen.


    2.) Das für die macro.cfg:

    # This is to capture the unknown m201 command that cura adds.

    [gcode_macro m201]

    gcode:


    # This is to capture the unknown m203 command that cura adds.

    [gcode_macro m203]

    gcode:


    # This is to capture the unknown m205 command that cura adds.

    [gcode_macro m205]

    gcode:


    [gcode_macro G29]

    gcode:

    BED_MESH_CALIBRATE

    G1 X0 Y0 Z5 F4000


    Diese Macros sorgen dafür das weniger Fehlermeldungen in der Konsole erscheinen. Dann wird G29 definiert, was ggf. für den Startcode des slicers interessant ist.


    3.) Pressure advance Wert in der Printer.cfg:

    - In der Sektion [extruder] wird

    pressure_advance: 0.045

    hinzugefügt. Auch der Wert sollte ermittelt werden, aber erstmal dürfte mein Wert hier schon Verbesserungen bringen für die 0.2mm Druckauflösung. Als Anmerkung noch. Bei meinem Ender 3 pro musste der Pressure Advance Wert für jede Druckauflöung und einer Referenzdruckgeschwindigkeit ermittelt werden.



    4.) Speed config aktivieren:

    Felix hat es glaube ich auch schon erwähnt. Die Speed config muss erst aktiviert werden sonst arbeitet der Drucker mit den Standard Werten für acceleration etc. wie in der Martin Firmware die in der Printer.cfg definiert sind. Aber wir wollen ja die Vorteile von Klipper. Deswegen kommentieren wir folgenden include in der Printer.cfg aus:

    [include /home/pi/klipper_config/config/speed_profile.cfg]

    Dadurch werden jetzt die Werte aus der speed_profile.cfg hergenommen und einige Werte in der Printer.cfg überschrieben mit Werten aus der speed_profile.cfg.

    Da sind schon bessere Acceleration and decelleration Werte definiert. Auch die microsteps werden da erhöht um die Genauigkeit der Stepper im Spreadcycle Mode zu behalten. Aber die Microsteps etc. fassen wir nicht an. Wir widmen uns folgender Sektion:

    [printer]

    max_velocity: 300

    max_accel: 3000 ;war 2000

    max_accel_to_decel: 1250 ;war 1000

    max_z_velocity: 10

    max_z_accel: 150 ;war 200 aber Z accel ist irrelevant für gesamtspeed und 150 hören sich gesünder an

    square_corner_velocity: 5


    Mit diesen Werten kann man mal testen. Ich drucke damit bis 150mms/s aber passe die Geschwindigkeiten und acc. Werte je nach Objekt an.


    Gruss,

    Joerg

    --

    Flashforge Dreamer, Ender 3 Pro, Sovol SV06, FYSETC Mk3s+ Clone

    Edited 2 times, last by MPC561 ().

  • shaper_type: ei


    Das ist m.M. nach ungewöhnlich :/ .

    Schlug dir das der Test so vor?

    "ei" ist doch mehr Antialiasing als bei den anderen Verfahren - glaube ich zumindest.

    Gehen da nicht Details verloren?

    BambuLab X1-Carbon // BambuLab A1 mini // BIQU-Hurakan // Sovol SV06 // Lerdge iX

  • Leider immer noch ein Fehler:


    TMC 'stepper_z' reports error: DRV_STATUS: 401c0020 s2vsb=1(LowSideShort_B!) cs_actual=28 stealth=1

    war wohl zu einfach gedacht, oder das Macro funktioniert generell nicht?


    Habe es jetzt nochmal ausprobiert und es funktioniert hier weder mit den original Strom Werten 1000mA), noch mit höherem Strom (1200mA) und angepastem my_current Wert.

    Sovol SV06

  • Habe es jetzt nochmal ausprobiert und es funktioniert hier weder mit den original Strom Werten 1000mA), noch mit höherem Strom (1200mA) und angepastem my_current Wert.


    Komisch, bei 1A funktioniert es bei mir einwandfrei - schon mehrfach benutzt :/ .

    BambuLab X1-Carbon // BambuLab A1 mini // BIQU-Hurakan // Sovol SV06 // Lerdge iX

  • Kann es mit der geänderten Höhe durch den Pincore Mod zu tun haben?
    Funktioniert es aktuell, nach erfolgtem Umbau des Hotends, mit der 1A Einstellung bei dir noch?

    Ich muss heute Abend erst noch die aktuelle Klipper-FW auf den Drucker werfen, vielleicht ist es das bei mir. (Habe noch die allererste Version von spinixguy drauf...

    Sovol SV06

  • ei" ist doch mehr Antialiasing als bei den anderen Verfahren - glaube ich zumindest.

    Hängt etwas vom Druckobjekt und vom Druckertyp ab.


    "ei" ist eher für Bettschubser und grobe Objekte. Ausserdem hat der Filter iirc eine breitere Range so das es, wenn man es unbesehen übernimmt die Wahrscheinlichkeit das meine Frequenzen auch bei euch passen höher ist. Er sollte auch gut sein wenn man multiple Resonanzfrequenzen hat die sehr nahe beeinanderliegen (e.g. 43 und 45Hz zum Beispiel). Ist etwas wie ein "Kompromisshaper" für mich.


    Aber ich sagte ja nicht ohne Grund das man das bei sich selber testen muss. :)


    Gruss,

    Joerg

    --

    Flashforge Dreamer, Ender 3 Pro, Sovol SV06, FYSETC Mk3s+ Clone

    Edited once, last by MPC561 ().

  • Kann es mit der geänderten Höhe durch den Pincore Mod zu tun haben?
    Funktioniert es aktuell, nach erfolgtem Umbau des Hotends, mit der 1A Einstellung bei dir noch?


    Ja, bei 1A funktioniert es auch nach dem Umbau auch noch jedes Mal perfekt.

    Ich glaube auch nicht, dass die Höhe des Umbaus eine Rolle spielt, denn er richtet sich ja oben an den Z-Anschlägen aus, da ist ja alles so geblieben.

    BambuLab X1-Carbon // BambuLab A1 mini // BIQU-Hurakan // Sovol SV06 // Lerdge iX

  • war wohl zu einfach gedacht, oder das Macro funktioniert generell nicht?


    Habe es jetzt nochmal ausprobiert und es funktioniert hier weder mit den original Strom Werten 1000mA), noch mit höherem Strom (1200mA) und angepastem my_current Wert.

    Die Meldung sagt aus, dass die Motorwindungen kurzgeschlossen sind.. d.h. defektes Kabel oder falsche Belegung des Kabels.

  • Die Meldung sagt aus, dass die Motorwindungen kurzgeschlossen sind.. d.h. defektes Kabel oder falsche Belegung des Kabels.


    Dann kann es doch nur eine Fehlinterpretation der Software sein?

    Denn wie gesagt, mit 1A geht alles perfekt, jederzeit nachvollziehbar :/ .

    BambuLab X1-Carbon // BambuLab A1 mini // BIQU-Hurakan // Sovol SV06 // Lerdge iX

  • Dann kann es doch nur eine Fehlinterpretation der Software sein?

    Denn wie gesagt, mit 1A geht alles perfekt, jederzeit nachvollziehbar :/ .

    Tatsächlich hab ich den Fehler auch, offenbar hatte ich seit der Stromanpassung keine Gantry-Calibration mehr gemacht, ist mir daher gar nicht aufgefallen.


    Ich spiele gerade damit herum, habe aber auch nach Zurücksetzen auf 1.0 A hin und wieder diesen Fehler.


    Es kann auch am GANTRY_CALIBRATION Makro liegen, dort wird nämlich auch der Motor-Strom auf 0,12 A herabgesetzt und später wieder auf die alten werte incl. einem hold_current, den wir nicht gesetzt haben.


    Altuell habe ich mit diesem Setting gerade keine Probleme, allerdings ist damit (wg. SpreadCycle) der Drucker lauter (auch wenn er sich nicht bewegt, ist ein Zischeln zu hören):


    Code: TMC2209.cfg
    [tmc2209 stepper_z]
    uart_pin: PA15
    run_current: 1.000
    stealthchop_threshold: 0
    interpolate: False
    sense_resistor: 0.150

    Bambu Lab P1S, Voron 2.4, Voron 0.2, Sovol SV01, Sovol SV06, KP3S, Anycubic Mega S
    (alle Klipper bis auf Bambu)

  • Mal eine Frage an die Moderatoren bzw. Stephan : Gibt es eine Möglichkeit den Initialbeitrag noch zu bearbeiten? Gerade in Sammelthreads oder wie hier wäre es gut, wenn man noch Hinweise einfügen oder Fehler korrigieren kann. Leider ist das Bearbeiten nur kurze Zeit möglich...

    Bambu Lab P1S, Voron 2.4, Voron 0.2, Sovol SV01, Sovol SV06, KP3S, Anycubic Mega S
    (alle Klipper bis auf Bambu)

  • Poste es unten und ich kopiers oben rein?

    Ich würde einfach im vorletzten Abschnitt das "und auf Z 1200 mA" streichen und den Satz "Ein Erhöhen des Stromes auf Z führt leider zu TMC-Fehlern beim Ausführen des GANTRY_CALIBRATION Makros".


    Die Frage war allerdings auch allgemein gedacht. Ich kenne es z.B. von anderen Foren, dass ein Thema aufgemacht wird (z.B. Kaufberatung oder sowas wie der SV06 -Übersichtsthread Mods, Anleitungen, etc) und in der Startseite dann die Informationen immer aktualisiert werden. Ich wollte gerade dieses Beispiel zeigen, sehe aber gerade, dass der Beitrags-Ersteller der Sammelthreads Mod ist.

    Bambu Lab P1S, Voron 2.4, Voron 0.2, Sovol SV01, Sovol SV06, KP3S, Anycubic Mega S
    (alle Klipper bis auf Bambu)

  • Hint um den im Display angezeigten "OctoPrint" Menüeintrag wegzubekommen. Der ist nutzlos und was drin ist funktioniert nicht.


    Folgendes in die printer.cfg eintragen:


    [menu __main __octoprint]

    type: disabled

    --

    Flashforge Dreamer, Ender 3 Pro, Sovol SV06, FYSETC Mk3s+ Clone

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Neue Angebote 1.2k

      • FeedBot
    2. Replies
      1.2k
      Views
      139k
      1.2k
    3. Stephan

    1. Was tun? - Homing der z-Achse fehlgeschlagen 70

      • wolwes
    2. Replies
      70
      Views
      8k
      70
    3. MacDidi

    1. Brauche hilfe bei einem Druck 7

      • Gigagamesguy
    2. Replies
      7
      Views
      181
      7
    3. blackbird2016

    1. Bambulab: Kaufen oder warten 7

      • Winifred
    2. Replies
      7
      Views
      461
      7
    3. Heule

    1. Supportseite verschwommen 12

      • Sora
    2. Replies
      12
      Views
      248
      12
    3. blackbird2016