Klipper für SV06

  • Die Config von Bassamanator ist voll in Ordnung. .. Klipper war noch nie einsteigerfreundlich .. ^^

  • Die Config von Bassamanator ist voll in Ordnung. .. Klipper war noch nie einsteigerfreundlich .. ^^


    Wie kommt's, dass dort 128 Microsteps im Spreadcycle genutzt werden? Ich dachte der Konsens war vor einiger Zeit mal, dass 32 aufgrund der Stromaufnahme bzw. Temperaturentwicklung besser sind, auch wenn die Motoren dann lauter sind.

  • Hi!

    Ich habe den Schritt gewagt und bin von Marlin auf Klipper gewechselt und hätte da einige Fragen an die Klipper-Experten unter euch.

    Kurz zur Vorwarnung, ich bin absoluter Klipper Anfänger, habe mit der Live-Stream Anleitung von Nero3D die Firmware von Spinixguy installiert und rudimentär die ersten Drucke erfolgreich durchgeführt. Dabei bin ich jedoch auf einige Probleme gestoßen, die ich Ad-Hoc nicht lösen konnte. Bevor ich mit den spannenden Dingen in Klipper anfange (Input-Shaping) möchte ich gerne die bisherigen Probleme aus der Welt schaffen ^^

    Mein Work-Flow war bisher sehr stark von PrusaSlicer geprägt: Hier habe ich zu den einzelnen Filamenten den PA-Wert hinterlegt, jeweils passende Drucktemperaturen, Filamentdurchmesser und Flow-Werte. Werden diese zuverlässig von Klipper übernommen?


    1. Upload direkt von Prusaslicer

    Ich verwende PrusaSlicer und habe zu "Marlin-Zeiten" die G-Codes direkt auf die SD-Karte exportiert. Kann ich auch von PrusaSlicer direkt den GCode in MainSail exportieren ohne das umständliche Zwischenspeichern auf dem Rechner?


    2. START_PRINT übernimmt Prusa-Slicer Werte nicht

    Ich verwende das Standard-Macro von PR20100, jedoch werden nicht die eingestellten Temperaturwerte von PrusaSlicer übernommen, sondern die Default-Werte gewählt (PETG z.B. 190°C statt 240°C wie im Slicer eingestellt). Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber ich dachte, dass die Default-Werte nur für's Homing und Aufheizen verwendet werden (um Oozing zu verhinder), und dann bei der Prime-Line auf die Druck-Werte aus dem Prusaslicer verwendet werden. Ich finde leider meinen Fehler nicht.


    Mein GCode aus PrusaSlicer Printer Settings/Custom G-Code/Start-G-Code

    Code
    M104 S0; Dummy
    M190 S0; Dummy
    START_PRINT BED_TEMP=[first_layer_bed_temperature] EXTRUDER_TEMP=[first_layer_temperature]


    Mein Macro in der printer.cfg


    3. Z-Offset abhängig von verschiedenen Parametern (Nozzletyp, Filamentart, Print-Bed)

    Zu "Marlin-Zeit" habe ich fein säuberlich per Excel-Tabelle einmal den Z-Offset für alle Kombinationen dokumentiert, sodass ich bei Bedarf darauf zurückgreifen konnte und habe dann händisch den Z-Offset am Drucker angepasst. Kann man diesen Schritt in MainSail komfortabel integrieren, vielleicht sogar Automatisieren? Ich habe gesehen, dass es bereits Macros gibt, in denen man per Offset zu einem festgelegten Wert verschiedene Druckplatten hinterlegen kann. Hat jemand etwas derartiges umgesetzt?


    Vielen lieben Dank im Voraus!

  • Wie kommt's, dass dort 128 Microsteps im Spreadcycle genutzt werden? Ich dachte der Konsens war vor einiger Zeit mal, dass 32 aufgrund der Stromaufnahme bzw. Temperaturentwicklung besser sind, auch wenn die Motoren dann lauter sind.

    Ich glaube, er hat mit der Zeit bissi was verändert. Habe hier 2-3 Versionen seiner Config. Kann sein dass er versucht hat die Stepper leiser zu bekommen. Keine fertige Config sollte man einfach so benutzen .. Gut durchsehen und auf eigene Bedürfnisse anpassen.

  • Ob der direkte Upload mit Prusaslicer geht, kann ich dir nicht sagen, aber Superslicer und Orcaslicer können das definitiv. Ich meine, in der moonraker.conf muss dann noch [octoprint_compat] eingefügt sein, wenn noch nicht geschehen.

  • Mein Work-Flow war bisher sehr stark von PrusaSlicer geprägt: Hier habe ich zu den einzelnen Filamenten den PA-Wert hinterlegt, jeweils passende Drucktemperaturen, Filamentdurchmesser und Flow-Werte. Werden diese zuverlässig von Klipper übernommen?

    Ich nutze auch nur noch Prusaslicer, ist für mich der beste. Mit meiner Klipper Config kann ich sogar unterschiedliche Beschleunigungswerte für unterschiedliche Feature Typen verwenden. So zum Beispiel weniger Beschleunigung bei externen Perimetern, damit die sauberer sind (Sprich da wo mans sieht :) )

    Aber das ist dann eher was wenn der erst mal sauber läuft.



    Aber zu deinen Fragen:

    Temperaturen wenn der richtige Startcode verwendet wird, der zum START_PRINT macro passt: Ja (siehe Kommentar von DIYLAB bzgl. BED und BET_TEMP).

    Flow Werte werden übernommen

    PA Werte vom Filament werden auch übernommen via M900 K.



    Direkter Upload funktioniert so in Richtung MainSail/Fluidd:



    Und da dann:


    Hier halt: Klipper via Moonraker:

    Dann die IP des Raspberry (Sonic Pads ... whatever)

    Api Key: Anything (weiss jetzt nicht ob man das noch braucht aktuell)


    Dann einfach auf "Test" wenn dein Raps aktiv ist und wenn alles ok ist:



    Bei Klipper/MainSail/Fluidd Anbindung ist das einfacher als bei Octoprint (ohne Klipper). Da bräuchte man noch wirklich den API Key.


    Gruss,

    Joerg

    --

    Flashforge Dreamer, Ender 3 Pro, Sovol SV06, FYSETC Mk3s+ Clone

    Edited 3 times, last by MPC561 ().

  • Ist es möglich den Hotend Fan unter 50 Grad abzuschalten? Hab in der Config nur

    [fan]

    pin: PA0


    eingetragen, sonst nix.

    Bambu X1CC , FLSUN V400, Voron 2.4 350er, K1, FBReborn2, SV06 Klipper, CR10-S5 Klipper, MK3s Clone ja auch Klipper, Zaribo 320 Clone mit Prusa Firmware

  • Geht wohl nicht, der pa0 ist der Bauteillüfter und regelbar, der Hotendlüfter läuft dauernd. Das Board kann den (wie bei Creality) nicht steuern.

    Es gibt aber eine Mod, die hier beschrieben ist:



    Hier in leichter Variantion, wie ich es gebaut hab:



    Damit lässt sich der Bauteilelüfter steuern und schaltet automatisch ab einer gewissen Temperatur ab, wenn er als [heater_fan] definiert ist.


    Edit: diese und viele weitere Juvelen für den SV06 sind in diesem tollen Übersichts-Thread zusammengefasst:


    Bambu Lab P1S, Voron 2.4, Voron 0.2, Sovol SV01, Sovol SV06, KP3S, Anycubic Mega S
    (alle Klipper bis auf Bambu)

    Edited once, last by felixna ().

  • Ich nutze auch nur noch Prusaslicer, ist für mich der beste. [...]


    Gruss,

    Joerg

    Hi Jörg!

    Danke dir für den Input. Die Variablen habe ich korrigiert, jetzt klappt das Übergeben der Temperaturen aus dem Slicer problemlos - Vielen Dank an DIYLAB und MPC561.


    Ich bin fleißig am Basteln, habe jetzt die Beschleunigungssensoren angebracht und InputShaper kalibriert. Die Graphen sehen gut aus, nur der Ausreißer in der Y-Achse, links vom Peak ist merkwürdig. Ich schiebe es auf den Papp-Ikea-Lacktisch auf dem der Drucker steht ^^

    X Shaper

    Y Shaper


    Wen die Strukturmechanischen Hintergründe von InputShaper interessiert, dem kann ich dieses Video hier empfehlen.


    MPC561

    Danke dir für die Screenshots bezüglich dem direkten Upload aus PrusaSlicer! Das hat einwandfrei geklappt! Hast du für jede Nozzle einen eigenen physischen Printer hinterlegt, oder wie handhabst du das? Bisher habe ich, zumindest was die Print-Settings angeht, die Standardprofile vom Prusa MK3S genommen, möchte aber auch schnellere Druckprofile anlegen und die Vorteile des InputShapers nutzen.


    Apropo Profile im PrusaSlicer: Wenn ich das Ganze richtig verstanden habe, müsste man für jede Nozzlegröße, jedes Filament und für jedes Geschwindigkeitsprofil einen PA-Wert kalibrieren (je nachdem wie genau man es nimmt).

    Meine Frage: Wie handhabst du das bei dir?


    Ich schaue mir die Tage mal an, wie man unterschiedliche Print-Surfaces automatisiert einladen kann, um den Z-Offset nicht immer manuell anzupassen. Da habe ich dieses Macro gefunden, was ich genauer anschauen möchte.

  • Hast du für jede Nozzle einen eigenen physischen Printer hinterlegt, oder wie handhabst du das?

    Ich nutze nur eine Nozzle, 0.4mm.


    Apropo Profile im PrusaSlicer: Wenn ich das Ganze richtig verstanden habe, müsste man für jede Nozzlegröße, jedes Filament und für jedes Geschwindigkeitsprofil einen PA-Wert kalibrieren

    Ich drucke recht schnell und meist PLA/PETG/ABS. Je schneller ich drucke umso kleiner wird der PA Wert.

    Ansonsten kannst Du ja schnell Kalibrieren. Gibt ja mittlerweile auch einfachere Muster statt dem Würfel (wars glaub ich) bei der Klipper doku. Würde aber nicht jedes Filament sondern eher jeden FIlamenttyp Kalibrieren (ich habe nur ein Filament Profil pro Filamenttyp) wenn es schon sein muss. Beim Schnelldruck relativieren sich einige Parameter die beim langsam drucken genauer eingestellt werden mussten. So sieht das bei mir aus, wobei ich noch nicht alle SV06 Profile aus dem Docker Prusaslicer übertragen habe. ABS fehlt noch:



    Ich stelle die PA Werte von Hand im Klipper ein. Die sollten sowieso eher im Printer Profil eingestellt werden als beim Filament, wobei das auch nicht richtig ist. PA ist Material und Speed abhängig.

    z.B.:

    PLA 0.03 bei 100mm/s

    PLA 0.01 bei 200mm/s

    ABS 0.02 bei 100mm/s

    --

    Flashforge Dreamer, Ender 3 Pro, Sovol SV06, FYSETC Mk3s+ Clone

    Edited once, last by MPC561 ().

  • Hallo zusammen,


    es gibt für den SV06 einen Klipper Screen direkt von SOVOL, hat da jemand Erfahrungen bzw. lohnt sich das oder ist selber machen besser ?


    MfG

  • Hallo zusammen,


    es gibt für den SV06 einen Klipper Screen direkt von SOVOL, hat da jemand Erfahrungen bzw. lohnt sich das oder ist selber machen besser ?


    MfG

    Der macht schon was er soll, ich habe ihn mir mal für 70 € am Singles Day gegönnt. Alles eine Frage des persönlichen Geschmacks. Funktioniert out of the Box nur mit Sovol SV06 (dafür sehr einfach zu installieren, schafft jeder), nach umflashen auch mit dem Plus. Aber nicht gleichzeitig. Hier sind andere Klipper Pads wie das Creality Sonic Pad überlegen. Und die Hardliner wollen immer was offenes. Für den Normalpreis (100-130) würde ich was anderes nehmen.

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Rapsberry Pi Zero W (5V) betreiben über Ender-3 S1 1

      • Kazooie
    2. Replies
      1
      Views
      15
      1
    3. PeterK

    1. Filament rolle - Standard ? 3

      • Caro12
    2. Replies
      3
      Views
      71
      3
    3. Caro12

    1. Welche aktuelle Linux Distri für Octoprint? 173

      • areiland
    2. Replies
      173
      Views
      3.4k
      173
    3. PeterK

    1. SCEOAN Windstorm: von den Ex-Artillery Leuten 14

      • Stephan
    2. Replies
      14
      Views
      208
      14
    3. quastra

    1. Crealty K1 oder Bambu Lab P1P? 28

      • buka09
    2. Replies
      28
      Views
      435
      28
    3. quastra