Sovol SV06 - Princore Bauteil Lüfter Mod

  • Nachdem ich mir den original Fan Duct abgerissen hatte und ohenhin gerne die Nozzle von vorn sehen wollte, habe ich bei Princore diesen Teilesatz bestellt.


    SOVOL SV06 Bauteillüfter Upgrade
    SOVOL SV06 Bauteillüfter Upgrade   Beschreibung ➡️ SOVOL SV06 kaufen: ---Link--- Die originale Positionierung des Bauteillüfters direkt über dem Druckbett am…
    princore.de


    Die Qualität des von Princore gebauten Fan Ducts ist sehr gut, auch die anderen Teile sind 1A.

    Leider war aber keinerlei Beschreibung dabei, auch auf der Princore Website gab es keine Anleitung

    und mir fehlt noch etwas die Erfahrung mir 3D Druckern, um das aus dem Handgelenk zu machen.

    Falls es anderen auch so geht, habe ich hier die Schritte Dummy freundlich (also für mich passend) aufgeschrieben.




    Kurzversion, bzw. aufgetretene Probleme:

    Ein Teil des Heatbreaks saß im Alublock fest, ich konnte zunächst nur den Kupferteil abschrauben.

    Mit Erwärmen des Alublocks und Zange habe ich den anderen Teil dann auch aus dem Alu raus bekommen, glücklicherweise ist das Gewinde beim Anfassen heil geblieben.


    Ausbau Thermistor war der schwierigste Teil

    Zur Befestigung im Alublock wurde da fieser Kleber von Sovol drauf, bzw. hinter den Thermistor ins Loch gespachtelt. Habe mit einer Nadel den Kleber nach und nach raus gepult.


    70830-pasted-from-clipboard-jpg


    Ausbau Heizpatrone war problemlos, war nur durch die Klemmung gehalten


    Versetzen des Leveling Sensors

    Abbau war etwas try und error, da ich nicht wusste wie der Sensor in der Hülse befestigt ist.

    Hinweis: Am Plastikteil ist seitlich eine Madenschraube, die den Sensor im Halter fixiert. (erst zu spät gesehen)


    70831-pasted-from-clipboard-jpg


    Innerhalb des Plastikteils musste unten eine Plastikbegrenzung entfernt werden, damit der Sensor nach unten rausgeschoben werden kann


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Step by Step Anleitung

    1. Demontage original Hotend und Teilegewinnung

    Extruder ausbauen

    • Hotend aufheizen und Filament entfernen
    • Flachbandkabel entfernen
    • Handtuch zum Schutz auf Druckbett legen
    • Befestigungsschrauben entfernen und Extruder
    • Gummisocke am Hotend entfernen
    • Stecker von Heizpatrone und Thermistor abziehen


    Heizpatrone ausbauen

    • Madenschraube entfernen
    • feste Kleberreste abkratzen
    • Heizpatrone aus Montageloch ziehen


    Thermistor ausbauen

    • Schraube am Thermistor entfernen
    • mit einem spitzen Gegenstand vorsichtig den Kleber aus dem Einbauloch entfernen
    • Wenn das Loch freigelegt wurde, Thermistor herausziehen


    Heatbreak ausbauen

    • Alublock des Hotends mit einer Zange halten und mit Heißluft Fön auf ca. 240°C erwärmen, damit sich das Gewinde erwärmt und ggf. noch vorhandenes Filament verflüssigt
    • Heatbreak mit einer zweiten Zange fassen und herausdrehen

    2. Neues Hotend zusammenbauen und montieren

    • Heizpatrone einsetzen und mit Madenschraube fixieren
    • Die Seite ohne Kabel wird dabei bündig mit neuem Alublock ausgerichtet
    • Auf die Ausrichtung der Anschlusskabel achten, sind sehr starr
    • Thermistor in die Bohrung ohne Gewinde einsetzen
    • Schraube in das zweite Bohrloch einschrauben
    • Ausrichtung der Kabel identisch mit denen der Heizpatrone
    • Vulcano Nozzle von unten in den Alublock einschrauben
    • Vom Hotend sollte dabei noch ca. 1mm des Gewindes zu sehen sein
    • Stecker von Heizpatrone und Thermistor einstecken
    • Heatbreak von oben bis zum Anschlag einschrauben und handfest anziehen
    • Komplettes Hotend mit den original Schrauben befestigen
    • auf gerade Ausrichtung des Hotends achten
    • Schrauben gleichmässig anziehen
    • Die Silikon Socke wird jetzt noch nicht montiert
    • Extruder wieder montieren

    3. Leveling Sensor nach unten versetzen

    • Stecker des Sensors aus Extruderplatine abziehen
    • Schraube oben am Sensorhalter rausschrauben
    • Kunststoff Sensorhalter nach unten herausziehen
    • Madenschraube (in eingelassenem Gewinde im Sensorhalter) lösen
    • Sensor in Richtung Anschlußkabel herausziehen
    • am Sensorhalter den Rand an der unterern Kante (Innen) entfernen
    • Aufbohren oder einfach mit einem Cutter-Messer entfernen
    • Sensor wieder einsetzen bis er am unteren Ende ca. 12mm herausschaut
    • Madenschraube im Sensorhalter wieder eindrehen und Sensor fixieren
    • Sensorhalter wieder einschieben und festschrauben
    • Stecker wieder in Extruderplatine einstecken

    4. Neuen Lüfter und Fan Duct montieren

    • Lüfter in Fan Duct einsetzen
    • Kabel auf der Seite mit der Aussparung
    • von hinten muss das Lüfterrad zu sehen sein
    • Kabel unter dem einen Befestigungsarm des Fan Ducts durchführen

    • Fan Duct mit den mitgelieferten, längeren Schrauben befestigen
    • Stecker an Extruderplatine einstecken

    5. kurzer Funktionstest

    • Flachbandkabel einstecken
    • Hotend auf 50°C hochheizen und prüfen ob die Temperatur steigt
    • Hotend auf 300°C hochheizen
    • Nozzle fest ziehen
    • Silikon Socke überziehen

    6. Einstellungen in Klipper anpassen

    • PID Kalibrierung durchführen
      PID_CALIBRATE HEATER=extruder TARGET=170
      SAVE_CONFIG um neue Werte zu speichern
    • Z_Probe Offset kalibrieren
      PROBE_CALIBRATE
      Z Offset mit dem Papertest einstellen
      SAVE_CONFIG um neue Werte zu speichern



    Ich hoffe die Anleitung ist nicht zu detailliert oder es fehlen Schritte.

    Bitte gebt mir hier im Thread Feedback und nennt Verbesserungspotentiale, dann passe ich diese Beschreibung gerne weiter an.

    Sovol SV06

    Edited 4 times, last by AlexF ().

  • Hallo zusammen,


    nun bin ich auch durch mit dem SV06 Bauteillüfter Upgrade von Princore und möchte meine Erfahrung mit euch teilen.


    Vielen Anwendern ist es bereits aufgefallen, der aktuelle Markt gibt kein SV06-Heatbreak als günstiges, einzelnes Ersatzteil her, es sei denn, man kauft den kompletten Heizblock oder sogar einen ganzen Extruder.

    Es ist schade, dass keine gängigen Längen verwendend wurden, sodass man Heatbreaks anderer Hersteller 1:1 verwenden könnte.


    Da ich aber unbedingt das originale Heatbreak, zusammen mit der eingebauten Nozzle, dem Thermistor und dem Heizblock als Ersatzteil einlagern wollte, habe ich ein Experiment gewagt.


    Ich habe mich für dieses Heatbreak von BROZZL entschieden: Creality CR / Ender Bi-Metal Heatbreak.

    Es ist nicht ganz günstig, aber dafür exzellent verarbeitet - deutlich besser als das originale Heatbreak von Sovol! Auch ist es innen poliert und es hat einen "Trichter", der das manuelle Einführen des Filaments erheblich vereinfacht. Die Maße stimmen bis auf die Länge, da müssen ca. 5mm weg.

    Wer eine Drehmaschine hat, hat es leicht - ich habe so etwas nicht.

    Hier eine Lösung, die jeder zu Hause mit gutem Ergebnis hinbekommt:


    Nimm einen Akkuschrauber, spanne das Heatbreak ein (nicht zu fest, dann bleiben auch keine Spuren), benutze eine Laubsäge mit einem feinen Metall-Sägeblatt und eine passende Scheibe als Anschlag (ich fand eine passende Nylon-Scheibe). Dann das Sägeblatt mit leichtem Druck bei voller Geschwindigkeit dranhalten und 2 Minuten später fällt das unnütze Stück ab.

    Ein bisschen entgraten (auch im Akkuschrauber) und fertig!


    Das sieht dann so aus:






    Den originalen Thermistor wollte ich absolut nicht aus dem Heizblock popeln, darum habe ich einen neuen Thermistor von Creality eingebaut, der als Ersatzteil für den Ender-3 S1 PRO angeboten wird (Achtung: roter Stecker bis 300 Grad).



    Dieser Thermistor arbeitet einwandfrei im SV06 und der Stecker passt ohne Änderung.

    Ich hatte auch noch eine 50W Heizpatrone vom E3S1-PRO mit 50W, die wäre auch super gewesen, doch leider benutzt Sovol einen kleineren Stecker als Creality X( .

    Macht nichts, die originale Heizpatrone lässt sich ja problemlos ausbauen und weiterbenutzen. Sie hat übrigens auch 50W bei 24V.


    Wer also den Creality-Thermistor benutzen möchte, sollte in seiner printer.cfg noch den richtigen Typ in der Extruder-Sektion eintragen:



    Der Rest des Umbaus wurde ja bereits von AlexF im Startposting sehr schön erklärt, dazu brauche ich wohl nichts zu sagen.

    Es ist wunderbar, endlich freie Sicht auf die Nozzle zu haben :thumbup: :




    Hier der erste Testdruck, ein Voron-Würfel:



    Und ein Benchy.

    Die Problemzonen des Benchys, wie z.B. der Kiel und die Bug-Linie, meistert die Kühlung und die gute Volcano-Nozzle sehr gut:




    Mit der neuen, beidseitigen Kühlung, bin ich sehr zufrieden!

    Der 4020-Radiallüfter bringt ordentlich Luft, allerdings ist er bei 100% recht präsent und lauter als der Originallüfter.

    Durch das Bauprinzip des Princore-Mods und des Lüfters ist das Geräusch auch anderer Art.

    Stellt euch vor, ca. 100 Mini-Ziegen pinkeln alle zusammen in einen Blecheimer - so hört sich der neue Lüfter an ;) .

    Gott sei Dank drucke ich fast nur PETG, denn bei 30 bis 40% ist er sehr angenehm!

    Wieder ein Vorteil, wenn man nicht auf PLA angewiesen ist ^^ .

    Auch bei 10% läuft er sicher an.


    Fazit: ein bisschen teuer der Mod, lohnt sich aber auf jeden Fall :thumbup:

    BambuLab X1-Carbon // BambuLab A1 mini // BIQU-Hurakan // Sovol SV06 // Lerdge iX

  • Die printer.cfg ändern betrifft dann wahrscheinlich nur Klipper? Muss man bei Stock firmware dann auch etwas anpassen?


    Ja, bei Klipper kannst du jeden beliebigen Thermistor eintragen und auch eigene Kurven definieren. Wie das bei Marlin geht, weiß ich nicht, habe noch kein Marlin compiliert.

    Da ist es dann wohl einfacher, den originalen Thermistor von Sovol zu benutzen, denke ich.

    Aber hier im Forum gibts ja viele Marlin-Experten ...

    BambuLab X1-Carbon // BambuLab A1 mini // BIQU-Hurakan // Sovol SV06 // Lerdge iX

  • Danke Michael,

    na, ein paar Millimeter werden es schon sein, aber für mich nicht so wichtig.

    Falls Interesse besteht, kann ich das Teil ja mal hochfahren und messen ...


    Nachtrag: habe gemessen :)

    Wenn ich Z auf 250 fahre, messe ich vom Druckbett bis zur Nozzlespitze 253mm :thumbup: .

    BambuLab X1-Carbon // BambuLab A1 mini // BIQU-Hurakan // Sovol SV06 // Lerdge iX

    Edited once, last by DIYLAB ().

  • Ja, bei Klipper kannst du jeden beliebigen Thermistor eintragen und auch eigene Kurven definieren. Wie das bei Marlin geht, weiß ich nicht, habe noch kein Marlin compiliert.

    Da ist es dann wohl einfacher, den originalen Thermistor von Sovol zu benutzen, denke ich.

    Aber hier im Forum gibts ja viele Marlin-Experten ...

    Also bevor ich den verklebten Thermistor rausfummeln muss werde ich mich lieber mit Klipper beschäftigen. Ganz schöner Rattenschwanz, den der Lüftermod mit sich bringt. Wird Zeit, dass ich wieder arbeiten muss und weniger Zeit für Basteleien habe ^^


    Klasse wäre es gewesen, wenn die bei Princore mit dem Mod gleich auf ein anderes Heatbreak gegangen wären. Aber ich schätze das bringt wieder andere Probleme mit sich.

    Edited once, last by Heavy ().

  • Warum steht in einigen Shops bei diesem Creality Thermistor: Thermistor type: NTC 0.55 kΩ ?


    Das ist eine gute Frage, Fritz!

    Keine Ahnung :) .

    Ich habe mal meinen zweiten ganz frischen Thermistor gemessen und der liegt auch bei ca. 100K, so wie es sein sollte.

    Ich denke, wenn man die originalen Teile von Creality kauft, bekommt man auch die richtigen Typen. Z.B. den hier: LINK

    Ich hatte das hier mal vor Monaten für meinen S1PRO gekauft: LINK [Werbung] (momentan nicht verfügbar).

    ... und einen davon jetzt hier eingebaut, passt von den Werten und der Bauform.

    BambuLab X1-Carbon // BambuLab A1 mini // BIQU-Hurakan // Sovol SV06 // Lerdge iX

  • DIYLAB

    Ja Bruno, verstehe einer der will, wie die Beschreibungen entstehen?!?

    Widerspruch auf einer Seite!


    oder hier [Werbung]

    Thermistor NTC-0.55K_D3×5.5_L35_XH1.25-2P kompatibel mit Creality Sprite Extruder Ender-3 S1 Pro /


    aber wenn Du 100k gemessen hast, ist ja alles gut!

    Edited once, last by Fritz ().

  • Hast du eventuell noch Vergleichsbilder, wie es vorher ausgesehen hat? Speziell Vergleichsbilder zu den Problemzonen vom Benchy

    Voron 2.4 300

    Sovol SV06

    (both with Klipper)

  • Hast du eventuell noch Vergleichsbilder, wie es vorher ausgesehen hat? Speziell Vergleichsbilder zu den Problemzonen vom Benchy


    Oh, tut mir leid, ich hatte keine Bilder gemacht.

    Ich kann dir nur sagen, dass mein letztes Benchy am Bug unsauber war (hatte vorhin versehendlich "Kiel" geschrieben, meinte aber den vorderen Bereich ;)).

    Da war vorher eine kleine Beule und die Stelle war etwas rau.


    Dieses Bild hier kommt dem recht nah:



    Bild kollegial ausgeborgt! Quelle hier: LINK


    Aber nach dem Umbau habe ich diese Effekte nicht mehr.

    Sollte bei dir im Originalzustand des Bautteillüfters alles glatt sein, habe ich vielleicht auch schlechte Einstellungen gewählt - kann ich nicht ausschließen.

    Wie auch immer, ich finde den Princore-Mod sehr sinnvoll.


    Es wäre genial, wenn Philipp die Druckdateien vielleicht auch irgendwann zum Kauf anbietet :) .

    BambuLab X1-Carbon // BambuLab A1 mini // BIQU-Hurakan // Sovol SV06 // Lerdge iX

  • Ich warte aktuell noch auf meinen SV06:D


    Hoffentlich bekomme ich ihn bald :)

    Mal schauen wie es dann mit ihm wird ohne Princore-Mod. Wenn ich Probleme habe, überlege ich mir aber auch den Princore-Mod umsetzen:D

    Voron 2.4 300

    Sovol SV06

    (both with Klipper)

  • Wenn ich Probleme habe, überlege ich mir aber auch den Princore-Mod umsetzen:D


    Oder wenn du sehen möchtest, was du eigentlich druckst ^^ .

    BambuLab X1-Carbon // BambuLab A1 mini // BIQU-Hurakan // Sovol SV06 // Lerdge iX

  • Oder wenn du sehen möchtest, was du eigentlich druckst ^^ .

    Ja das hab ich mir auch schon n bisschen gedacht. In einem Video habe ich schon von Fehldrucken gesehen weil sich das bereits gedruckte Filament leicht nach oben wölbt und der Lüfter dann dagegen drückt:D

    Voron 2.4 300

    Sovol SV06

    (both with Klipper)

  • Sehr schön gemacht, insbesondere die Idee den Akkuschrauber als Drehbank zu missbrauchen gefällt mir gut! Jetzt wissen auch alle, wie man zu einem Ersatz-Heatbrake kommt.


    Wenn Du ein geeignetes Thermometer hast, würde ich die Thermistor-Temperatur ggf. mal bei den relevanten Drucktemperaturen nachmessen. Um die 100K Widerstand bei Raumtemperatur haben sehr viele unserer Thermistoren, die Kennlinie ist aber immer eine andere und die Abweichungen bei den Drucktemperaturen mitunter erheblich! Ein Uni-T UT320D eignet sich z.B. gut dazu, man kann den Temperaturfühler statt des Filaments durch den Extruder einführen und direkt in der Nozzle-Spitze messen. Ab Werk kam mein SV06 übrigens sehr genau auf die eingestellte Temperatur, das hat bisher kein anderer Drucker geschafft.


    Da sich alle Thermistoren nach der Steinhart-Hart-Gleichung verhalten, ist eine sehr genaue Kalibrierung (+/- 1 Grad) mit Klipper relativ einfach, man braucht nur Referenzwerte für drei Temperaturen (meistens 20, 150 und 250 Grad) ermitteln und tragt sie dann etwa so ein (von meinem Anycubic):

    Code
    [thermistor my_thermistor]
    temperature1: 20.0
    resistance1: 126800
    temperature2: 164
    resistance2: 1360
    temperature3: 311
    resistance3: 80.65

    Die krummen Temperaturen kommen daher, weil es schneller geht, wenn man mit der Konfuguration eines falschen (aber ähnlichen) Thermistors anfange und dann statt der Widerstandswerte einfach die gemessene Temperatur übernehme. Wenn man mit den hohen Temperaturen beginnt, ist man nach 2-3 Iterationen sehr genau bei den tatsächlichen Werten.


    Exakte Temperaturen sind insbesondere dann wichtig, wenn man verschiedene Drucker hat. Anycubic liegt oft mehr als 15 Grad über der angezeigten Temperatur, bei den anderen Druckern hatte auch immer 2-3 Grad Abweichung.


    Das eigene Thermometer kann man mit Eiswasser und kochendem Wasser leicht prüfen (Achtung: Wasser kocht nur am Äquator bei 100 Grad, mit dieser Seite kann man seine individuelle Temperatur berechnen, bei uns sind es z.B. knapp unter 99 Grad.)

    Bambu Lab P1S, Voron 2.4, Voron 0.2, Sovol SV01, Sovol SV06, KP3S, Anycubic Mega S
    (alle Klipper bis auf Bambu)

  • Muss aber nicht nur mit der Bauteilekühlung zu tun haben, hier ein Bild mit dem Benchy vom GCode, der auf der SD-Karte war und rechts daneben dann ein selbst geslicetes bei dem der GCode halbwegs zum Filament passt:




    Quote

    Es wäre genial, wenn Philipp die Druckdateien vielleicht auch irgendwann zum Kauf anbietet :) .

    Dann brauchen wir aber auch noch einen Drucker, mit dem man die doch recht anspruchsvolle Geometrie auch gut raus bekommen. Philip hat ja einen Fuse1 von Formlabs, mit dem sind Überhänge kein Problem:

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Bambu Lab P1S, Voron 2.4, Voron 0.2, Sovol SV01, Sovol SV06, KP3S, Anycubic Mega S
    (alle Klipper bis auf Bambu)

  • Muss aber nicht nur mit der Bauteilekühlung zu tun haben


    Yupp, ist mir schon klar, ist nicht mein erstes Benchy :) .

    Morgen mache ich mal ein PETG-Benchy, mal gucken, was da so geht.

    Das blaue Zeug aus den Bildern ist irgendein merkwürdiges, mattes PLA mit schlechten Kritiken - ich mag Underdogs ;) .

    BambuLab X1-Carbon // BambuLab A1 mini // BIQU-Hurakan // Sovol SV06 // Lerdge iX

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Creality K1C Hilfe 1

      • AK2024
    2. Replies
      1
      Views
      5
      1
    3. quastra

    1. SV04 - Raspberry Pi Zero 2 W - Octoprint 25

      • Dark Angel gEb
    2. Replies
      25
      Views
      367
      25
    3. JoeBar

    1. Wie viel Filament habt ihr so zu Hause 139

      • Schweissdraht
    2. Replies
      139
      Views
      9.7k
      139
    3. PrinterDD

    1. BambuLab Smalltalk 4.1k

      • Fritz
    2. Replies
      4.1k
      Views
      270k
      4.1k
    3. Captn.KO

    1. A1 Heizbett Kabel Rückruf 427

      • jazznow
    2. Replies
      427
      Views
      27k
      427
    3. quastra