"Narbe" auf dem Druck, immer an der gleichen Stelle.

  • moin,

    heute hatte ich wieder diese kuriose Macke auf dem Druck. Ganz vorne am Bug ist auch eine. Kommt ab und zu mal, genau an den beiden Stellen, hat mit der Druckgeschwindigkeit und der Auflösung nichts zu tun. Heute hab ich eins mit 0.2mm layer und 60mm/s gedruckt, narbe wieder da, dann zur Kontrolle direkt eins hinterher mit 40mm/s und nur 0,12mm layer. Auch Rückzug habe ich einfach mal von 1mm auf 0,7mm gesenkt. Nur um zu sehen, ob sich irgendwas verändert. Hab auch ein paar Benchys, die ohne Fehler sind. Wenn es kommt, dann aber immer an den beiden Stellen.

  • Das nennt man Z-Naht und die markiert den Beginn der jeweils nächsten Schicht. Und diese Z-Naht kann man über die Slicereinstellungen mehr oder weniger perfekt verbergen lassen.

    Gruss Alex


    Mein Drucker ist ein Anycubic Mega X, mein Slicer ist Ultimaker Cura und mit Tinkercad erstelle ich meine Konstruktionen. Gedruckt wird inzwischen über einen Raspi 4, auf dem Octoprint läuft.

  • Beim Benchy ist "Schärfste Kante" meine Wahl, Zufall finde ich meist als schlechte Alternative. In der Vorschau siehst du die Z-Naht als weiße Punkte, da kannst du direkt sehen wie sich die Änderungen auswirken.

  • Wie stellst du den Retract ein?

    Pi mal dicker Daumen? Sieht für mich so aus.

    Einmal Retract richtig einstellen für das jeweilige Filament (PLA; PETG; ASA etc), dann ist es egal ob die Geschwindigkeit etc. geändert wird, aber am Retract wird nichts geändert.


    Die ersten beiden Bilder sehen für mich wie folgt aus.

    Erstens Bild Bronzenes Benchy, zu wenig Retract.

    zweites Bild: Blaues: zu viel Retract.


    Der eigentliche Druck selbst, sieht gut aus. Gute übereinander gedruckte Layer etc.

    Es ist der Retract.

    Meine Hauptarbeitstiere aktiv: Anycubic Mega X / Weedo X40V2 / Prusa MK3s+:thumbup:

  • @schmiky: liegt nicht daran. Hatte schon verschieden retracts getestet, sah alles identisch aus im Ergebnis. Wenn dann Retractspeed, damit hab ich noch nicht gross rumexperimentiert, aber nah, obs das wirklich ist?


    So Leute, aus der Narbe sind jetzt Pockennarben geworden XD


    Komisch, das Problem ist mir bisher nur beim Benchy aufgefallen.

  • Pocken kommen auch von falschen Retract und/oder von zu höheren/niedrigeren Temperaturen.


    Welche Werte hast du für den Retract versucht?


    Ich weiß leider nicht , was als Standardwert für den Ender 3 S1 (wenn das dein Drucker ist, bzw. lese ich von anderen Threads hinaus) der Einzugsabstand und Einzugsgeschwindigkeit eingetragen ist.

    Das sind definitiv Werte, die ungefair gutes Modell auswerfen. Um jedoch sehr gutes Modell zu erreichen, müssen 3 Werte stimmen (im groben). Temperature, Flow und Retract.


    Am Flow nach den Bilder, ist es gut eingestellt, daher bleibt Temperature und Retract übrig.


    Die "perfekte" Einstellung vom Retract, liegen im 0,05mm Bereiche.

    Schau mal in diesen Beitrag nach. Im Prinzip das gleiche.

    In Beitrag #28 ist der Retract Test als STL verlinkt von "Hauser".


    Mit Retract Standard Einstellung beginnen und grob verändert, dann fein verändern.


    Aber die Frage ist auch, wie weit würdest du es mit machen !?

    "Hauser" hat sehr gut mitgearbeitet.

    Meine Hauptarbeitstiere aktiv: Anycubic Mega X / Weedo X40V2 / Prusa MK3s+:thumbup:

    Edited 3 times, last by Schmicky ().

  • Teste in Cura "Schärfste Kante" + "Naht verbergen" in der Rubrik "Wände".


    Wenn das Ergebnis noch nicht ideal ist, drehe das Bötchen mit dem Bug von dir weg, du also auf den hinteren Teil schaust.


    Eigentlich solltest du dann überhaupt keine Kante / Naht mehr sehen.

  • Teste in Cura "Schärfste Kante" + "Naht verbergen" in der Rubrik "Wände".


    Wenn das Ergebnis noch nicht ideal ist, drehe das Bötchen mit dem Bug von dir weg, du also auf den hinteren Teil schaust.


    Eigentlich solltest du dann überhaupt keine Kante / Naht mehr sehen.

    Schärfste Kante gibts, aber kein "Naht verbergen"...sondern nur

    -"intelligentes Verstecken"

    -"Naht ausblenden"

    -"Naht freilegen"

    -"Naht ausblenden oder freilegen

    -"Keiner"


    ?



    zwischendurch hab ich einen Ständer für ein 20x20 Holz gedruckt, dass sah wunderbar aus. Auf jeden Fall keine Fehler, die ins Aufe fallen. Vielleicht fallen sie beim Benchy besonders aus, weil sie auf einer Steigung/Rundung sind und nicht auf einer geraden Fläche. Morgen werd ich mal Schärfste Kante versuchen.

  • Welche Cura Version hast du?


    weil es gibt diese

    das ist Cura 4.12.1 auch bei der aktuelle Cura 5.2 ist es.


    bzw. die drei Linien anklicken und auf "Expert" oder "All" klicken

    Meine Hauptarbeitstiere aktiv: Anycubic Mega X / Weedo X40V2 / Prusa MK3s+:thumbup:

    Edited once, last by Schmicky ().

  • Generell ist es schon schöner die Z-Naht an die schärfste Kante zu verlegen, da sie da am wenigsten ins Auge fällt.

    Dennoch, bloß weil ich das Problem an eine andere Stelle verschiebe ist es noch immer vorhanden.

    Wenn er mal andere Teile oder Teile mit sichtbarer Innen und Außenwand drucken will, ist ihn so eher schlecht geholfen.


    Die erste Frage hierbei ist erstmal sind die Pocken an dem Benchy nach außen oder nach innen gewölbt. Sprich wurde zu viel oder zu wenig Material extrudiert?


    Die ersten zwei Benchys sehen für mich ganz klar nach zu wenig Extrusion aus, da hier scheinbar Lücken im Modell sind. Hat wenig mit dem Retract zu tun, da er an der Startposition wieder auf den Ausgangswert zurückschieben sollte.

    Bei faschem Retract würden sich Batzen bilden, da er beim Abbau des Staudrucks Material durch die Düse fördert.


    Ich setze bei den nachfolgenden Schritten voraus das die E-Steps eingestellt wurden.


    Nachdem ich wie oben beschriebe eher eine Unterextrusion in den ersten Millimetern sehe, kannst du hier mit dem Paramter „Zurückschieben nach Retract“ (oder so ähnlich habe den genauen Wortlaut nicht im Kopf) arbeiten. Stelle hier die Kubikmillimeter wie folgt ein: Spurbreite * Schichthöhe * Düsendurchmesser

    Schon sollte die Z-Naht verschwinden.

    Hardware: Creality Ender 3 S1 Pro, Anycubic Photon Mono X, Bambu Lab X1 Carbon

    Software: Bambu Studio, Cura, Fusion 360, Inventor, Lychee Slicer, ChiTuBox


    "It´s ok when you don´t like 3D-Printing. It´s kind of a smart people thing."

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Sovol SV06 Rillenbildung in Druckoberfläche (Z-Wobble) 28

      • Anawandur
    2. Replies
      28
      Views
      694
      28
    3. DIYLAB

    1. Fix für Spiel in der Y Achse 19

      • millenniumpilot
    2. Replies
      19
      Views
      433
      19
    3. Testurbator

    1. Neue Drucker von Flying Bear 911

      • Starbac
    2. Replies
      911
      Views
      32k
      911
    3. Chuck_Schwarzenvader

    1. Sidewinder X2 heizt unkontrolliert hoch 7

      • Tenofnine
    2. Replies
      7
      Views
      105
      7
    3. Tenofnine

    1. Gitarrensaiten - Filament verbindet sich nicht. 1

      • Tiro
    2. Replies
      1
      Views
      63
      1
    3. raimondovincenti