Gitarrensaiten - Filament verbindet sich nicht.

  • Hallo,

    ich habe aktuell das Problem, dass vor allem die erste Schicht wirklich schrecklich aufs Druckbett kommt:


    Tatsächlich fängt sich das dann irgendwann, aber so saubere Drucke wie bisher bekomme ich nicht mehr hin.


    Angefangen hat das Problem als ich die erste Rolle (extrudr) PETG eingelegt habe…damit habe ich bisher keinen sauberen Druck hinbekommen. Dachte ich habe vielleicht eine schlechte Rolle erwischt und habe dann den Extruder mit der Nadel und Isopropanol gereinigt und nochmal die erste Rolle Original Creality Filament eingelegt (bei der die Drucke bisher absolut sauber waren), aber das Ergebnis seht ihr nun oben im Bild.


    Drucker ist ein Creality Sermoon V1. Neu gelevelt habe ich das Druckbett natürlich und auch das Heizbett sollte heiß genug gewesen sein. Hilfe! :)

    Edited once, last by Tiro ().

  • Die erste Schicht muss geschlossen sein.


    Wenn Du das Filament einfach in die Luft extrudierst, kommt dann ein schön regelmässiger Strahl heraus? Wenn Nein, dann den Extruder zerlegen (nicht mit dem Vorschlaghammer ;) ), reinigen und wieder richtig zusammensetzen.


    Druckbett reinigen, reinigen und nochmals reinigen :!: Kein rückfettendes Reinigungsmittel verwenden. danach mit ca. 70% Isopropanol reinigen. Übrigens bei der Düse hilft das Isopropanol nicht. Da kannst Du eine verstopfte Düse jahrelang in Isopropanol "einweichen", die Verstopfung löst sich nicht.


    Erst danach geht es mit den folgenden Schritten los:


    1. Z-Offset einstellen

    2. Schichthöhe einstellen - 0.3 mm für die erste Schicht

    3. Linienbreite einstellen - 0.4 mm für eine 0.4 mm Düse ist ein guter Ausgangswert

    4. Flow einstellen - der Flow für die erste Schicht kann in den meissten Slicer separat eingestellt werden.


    Bevor die erste Schicht nicht sauber geschlossen ist brauchst Du gar keinen weiteren Versuch mehr machen.


    Nachtrag: ich kenne Deinen Drucker nicht. Der hat vermutlich im HotEnd ein PTFE Tube bis zur Düse. Vermutlich hast Du mit der Temperatur für PETG das PTFE Röhrchen geschädigt.
    Ich hatte bei meinem Sidewinder X1 damals auch Probleme nachdem ich ein PETG Temptower gedruckt hatte.

    Sidewinder X1, FlashForge Guider IIs, FlashPrint, (Cura), Raise3D E2,Bambulab A1 Mini, IdeaMaker, Bambu Studio, Orca Slicer, Fusion 360 - Der mit dem "First Layer Fetisch" Der mit dem Endloskampf gegen das Warping:)

    Edited once, last by raimondovincenti ().

  • Moin,

    die Bahnen sind noch "zu rund" und Du musst erstmal näher ran...

    Evtl. kann es auch sein, dass Du ein Filament erwischt hast, welches etwas geringer im Durchmesser ist und somit nicht die gleiche Menge gefördert wird, wie vorher. Aber das wäre erst die zweite Annahme, die ich angehen würde...

    Wenn ich den Artikel des SermonV1 hier richtig in Erinnerung habe, dann wird Dieser übers Druckermenue gelevelt. Evtl. hast Du beim Leveln noch einen kleinen Rest-Klecks unter der Düse gehabt (war die aufgeheizt?). Oder Dein diesmal verwendetes Blatt Papier war dicker, ..., oder, oder, oder, ...

    Du bist jedenfalls ein wenig zu weit vom Druckbett entfernt. Ich kenne den Sermon - Vorgang nicht selbst, daher wäre es nur theorie, aber ich würde mal 'nen dünneren Kassenzettel statt eines Blatt Papiers nehmen, oder (ausm Bauch raus) nachdem man mit dem gewohnten Blatt justiert hat, einfach nochmal 0.02mm - 0.03mm näher ran stellen...

    Ich verfahre bei meinen Druckern mit Sensor (also den Druckern, bei denen der Offset per Display eingestellt werden kann) genau so. Bei einem solchen Druckbild (Bahnen haften gerade so, sind aber noch deutlich zu rund), wie dem Deinen, würde ich ohne weiteres messen (Bei Dir nur an den Punkten die zu weit entfernt sind, da Du ja 5 Punkte manuell einstellen musst/kannst) einfach 3 hundetstel näher ran gehen...


    Wichtig bei einem solchen Nachleveln ist natürlich, dass Du danach nochmal die einzelnen Level-Punkte testet, ob die Düse manuell auf Z=0 gefahren irgendwo vielleicht doch schon aufsetzt, was ich mir bei dem Druckbild und ein annähern von 0.03 nicht vorstellen könnte...


    Oh man... ein Sermon V1, so ein kleines geschlossenes Ding für den Schreibtisch, das wäre echt noch was für mich...

    Edited once, last by JoeBar ().

  • Oh man... ein Sermon V1, so ein kleines geschlossenes Ding für den Schreibtisch, das wäre echt noch was für mich...

    Mich hat die fehlende USB Buchse gestört und der Creality Cloud Zwang. Ich will diesen thread damit nicht zumüllen, aber es "könnte" ja sein, dass Tiro auch irgendwann Bastelwut bekommt?! ;)

    Creality Sermoon V1 | 3D-Druck Tagebuch


    Tiro ich habe noch nie PETG auf dem Sermoon V1 gedruckt, immer nur PLA. Kann also nichts beitragen, wie gut der Sermoon PETG kann?!?

    Edited once, last by Fritz ().

  • Moin und erstmal vielen Dank für Eure Nachrichten :)

    Druckbett reinigen, reinigen und nochmals reinigen :!: Kein rückfettendes Reinigungsmittel verwenden. danach mit ca. 70% Isopropanol reinigen. Übrigens bei der Düse hilft das Isopropanol nicht. Da kannst Du eine verstopfte Düse jahrelang in Isopropanol "einweichen", die Verstopfung löst sich nicht.


    Nachtrag: ich kenne Deinen Drucker nicht. Der hat vermutlich im HotEnd ein PTFE Tube bis zur Düse. Vermutlich hast Du mit der Temperatur für PETG das PTFE Röhrchen geschädigt.
    Ich hatte bei meinem Sidewinder X1 damals auch Probleme nachdem ich ein PETG Temptower gedruckt hatte.

    Ich denke mein Druckbett ist gut gereinigt, mit Isopropanol habe ich tatsächlich nur die Düse von außen gereinigt, damit da keine Reste von PLA/PETG hängen bleiben. In Verbindung mit Hitze geht das gut und sieht auch hinterher gut aus. Mit dem Röhrchen zur Düse könntest du recht haben, werde ich mir die Tage mal genauer anschauen.

    Wenn ich den Artikel des SermonV1 hier richtig in Erinnerung habe, dann wird Dieser übers Druckermenue gelevelt. Evtl. hast Du beim Leveln noch einen kleinen Rest-Klecks unter der Düse gehabt (war die aufgeheizt?). Oder Dein diesmal verwendetes Blatt Papier war dicker, ..., oder, oder, oder, ...

    Du bist jedenfalls ein wenig zu weit vom Druckbett entfernt. Ich kenne den Sermon - Vorgang nicht selbst, daher wäre es nur theorie, aber ich würde mal 'nen dünneren Kassenzettel statt eines Blatt Papiers nehmen, oder (ausm Bauch raus) nachdem man mit dem gewohnten Blatt justiert hat, einfach nochmal 0.02mm - 0.03mm näher ran stellen...


    Wichtig bei einem solchen Nachleveln ist natürlich, dass Du danach nochmal die einzelnen Level-Punkte testet, ob die Düse manuell auf Z=0 gefahren irgendwo vielleicht doch schon aufsetzt, was ich mir bei dem Druckbild und ein annähern von 0.03 nicht vorstellen könnte...

    Also die Düse war definitiv sauber, aber vielleicht war das Blatt, welches ich zum leveln genutzt habe, wirklich zu dick. Creality hat quasi ein Anleitungsblatt, welches etwas dicker als das 80gr Papier ist, für diesen Zweck auserkoren. Werde nochmal einen Kassenzettel versuchen. Bei dem Anleitungsblatt hat man irgendwann den Schritt erreicht, bei dem die Düse den Zettel festhält oder aber vielleicht ein Stück zu großzügig gleiten lässt.

    Habe dazu auch dieses Tutorial von Creality gefunden, welches auch die Flügelschrauben unter dem Bett mit einbezieht...die habe ich bisher noch komplett unbeachtet:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Oh man... ein Sermon V1, so ein kleines geschlossenes Ding für den Schreibtisch, das wäre echt noch was für mich...

    Bei mir steht der Drucker im Flur, weil die Lüfter schon ordentlich aufdrehen können. Hauptgrund für den Sermoon V1 war aber tatsächlich das Gehäuse...so konnte ich den Drucker meiner Holden besser verkaufen als einen klassischen 3D Drucker :D


    Mich hat die fehlende USB Buchse gestört und der Creality Cloud Zwang. Ich will diesen thread damit nicht zumüllen, aber es "könnte" ja sein, dass Tiro auch irgendwann Bastelwut bekommt?! ;)

    http://3d-druck.11ers.net/2022/07/31/creality-sermoon-v1/


    Tiro ich habe noch nie PETG auf dem Sermoon V1 gedruckt, immer nur PLA. Kann also nichts beitragen, wie gut der Sermoon PETG kann?!?

    Deinen Beitrag dazu habe ich bereits gesehen :) Ich nutze bisher ausschließlich den Weg über die SD-Karte, aber will den Umbau in der Zukunft nicht ausschließen. Habe auch gesehen, dass man das Original-Kameramodul einzeln nachkaufen könnte...weiß nur nicht ob man dafür eine andere Firmware (vom V1 Pro) benötigt? Wenn nein wäre das ja einfachsten Plug'n'play :) Wobei Octoprint ja noch einiges mehr bietet...


    Ich werde wohl erst morgen dazu kommen zu leveln und testen und werde dann berichten :)

  • Wenn Du das Bett mit einem Papier gelevellt hast steht die Düse meistens trotzdem noch zu hoch.. Einen wirklich gut passenden Abstand kriegt man erst, wenn man danach mal einen Testdruck macht und die Höhe dann nochmal nachjustiert, bis die erste Schicht wirklich schön glatt und geschlossen ist.

    Die meisten hören nach dem Papier auf und wundern sich, warums nicht besser wird, auch wenn sie es x Mal versuchen.

  • Yep, genau das. Das Blatt levelt die Düse 0.1-0.15mm zu hoch.. denn die Düse ist ja dann nicht bei 0, sondern bei 0 + Blattdicke.

    Wenn man dann noch ein texturiertes PEI Bett hat. wird es eh spaßig.. denn das haftet am besten, wenn das Filament in die Textur gepresst wird.

  • Yep, genau das. Das Blatt levelt die Düse 0.1-0.15mm zu hoch.. denn die Düse ist ja dann nicht bei 0, sondern bei 0 + Blattdicke.

    Macht natürlich Sinn, aber frage mich warum ich nach dem anfänglichem Leveln 100 Stunden alles sauber drucken konnte und jetzt nach dem Ersteinsatz von PETG der Fehler da ist.

  • Moin,

    wenn der Fehler bei der Verwendung des alten Materials wieder verschwindet, käme evtl. der angesproche Filamentdurchmesser ins Spiel, den man mal prüfen könnte.

    Aber auch dann müssten die Bahnen des ersten Layers deutlich „platter“ sein.

    Evtl. hast auf aber auch nur bisher „Glück“ gehabt, da das bisherige Filament mit vielleicht grenzwertigem Abstand trotzdem gut gehalten hat und Dir gar nicht aufgefallen, ist, dass Du keine geschlossene erste Schicht hast…

  • Wie oben beschrieben bin ich bereits wieder zurück zu PLA -> Ergebnis siehe Bild :rolleyes:

    Und neu gelevelt habe ich nach den Wechseln PLA -> PETG -> PLA jeweils auch.


    Hilft alles nichts, ich levele morgen nochmal inkl. Flügelschrauben (siehe Video) und melde mich dann erneut.

  • Das kann durchaus auch von Rückstanden im Extruderbereich herkommen.


    Ich hab am Sidewinder sehr oft quick and dirty von PLA auf PETG und umgekehrt gewechselt und

    Drucke fast ausschließlich mit den Filamenten von Extrudr. Da braucht es oft schon einige Bahnen bis das Filament "rein" aus der Düse kommt. Die Nadel sorgt ja lediglich für eine offene Düse. Die Düse selbst ist da ja noch massig voll mit Filament.


    Wie bereits erwähnt ist die Einstellung mit dem Blatt wirklich nur basic.


    Ich hab mit zwei Fühllehrstreifen mit 0,1 und 0,05mm beim Düsentausch niveliert und dann im Detail bei den ersten Linien das Bett weiter angepasst, bis ich eine schöne gleichmäßige Linienbreite hatte.


    Kurzum, nicht zu sehr auf das Einstellpapierzeugs versteifen sondern nachjustieren bis das Linienbild stimmig ist und bei Filamentwechsel auch mal ein paar unnötige Bahnen drucken bis das alte Filament weg ist.


    Dabei halt auch ein bisschen die Schmelztemperaturen im Kopf behalten. Wenn zb PETG mit 240° druckst, und dann auf PLA wechselst und nur mehr mit zb. 190° unterwegs bist, dann kann durchaus auch der Düsenkanal mit PETG belegt bleiben und dein PLA Druck wird nix, da Düsendruck, Flow, Schmelztemperatur, usw. einfach nicht zusammen kommen.


    Ich hab das in der Praxis so gemacht, dass beim Filamentwechsel, hab ich die vermeintlich leere Düse auf 250° aufgeheizt und das neue Filament manuell durchextrudiert. Wenn man nicht unbedingt die selbe Farbe druckt, dann sieht man das ja schon schön am austretenden Filament, da dies zu beginn ja das alte Filament ist, dann oft in einen Farbmix übergeht und zum Schluss dann das neue Filament in seiner eigentlichen Farbe daher kommt.


    Dann für die ersten Drucke ein paar extra Umgeher mittels Brim oder Raft um Düsenhöhe, Flow und Temp fein zu tunen und weiter gehts mit dem Drucken.

    Sidewinder X1 => im Ruhestand

    Bambu Lab X1C mit AMS

  • Nabend :)


    Also ich habe nochmal neu mit einem Kassenzettel gelevelt -> Ergebnis war besser, aber nicht zufriedenstellend.

    Also nochmal neu gelevelt -> wieder besser, wobei ich glaub ein bei hundertstel gehen noch :D


    Hier das Ergebnis. Gleiches Druckobjekt wie oben.


    1. Schicht:

    zumindest sind die "Gitarrensaiten" weg, aber da geht noch mehr.


    2. Schicht:

    ...hat alles nochmal schön glattgebügelt. Man sieht noch Unebenheiten, aber der Zoom + das helle Licht sind was die Details betrifft auch ziemlich genau ;)

    Ich lasse den Druck jetzt erstmal zu Ende laufen...auch weil ich morgen den Fugenglätter benötige der da gedruckt wird :D


    Noch ein Detail was mir erstmals aufgefallen ist, seitdem der Drucker eine andere Position bekommen hat:

    Die Filamenttube schleift minimal am Gehäusedeckel. Ist zwar mit einem Stoff ummantelt, aber minimal schleift es eben. Ich habe den Abstand der Deckelauflage jetzt etwas vergrößert und nun schleift nichts mehr.

    Btw. hat die Tube keinen "Schaden" von meinem PETG-Ausflug abbekommen; hier ist nichts geschmolzen.

  • Jetzt bist du etwas zu nah dran oder dein Fluss ist zu hoch...


    Die Oberseite der ersten Schicht sollte ungefähr so aussehen wie die zweite Schicht auf deinem zweiten Bild.

    Ich werde mich weiter rantasten. Mir ist dann auch aufgefallen, das ich dieses PLA zuletzt immer mit 195° anstatt 200° gedruckt habe und habe den Wert dann noch angepasst. Würde jetzt erstmal schauen wie der nächste Druck mit 195° von Beginn an ausfällt.

  • Die 5° werden da nicht viel Unterschied machen, aber du drückst zu viel Filament, darum gibt's diese Wellen. Stell mal den Flow um 5% runter und schau, wie es damit aussieht.. wird es besser, taste dich an den Idealwert ran.

  • Die 5° werden da nicht viel Unterschied machen, aber du drückst zu viel Filament, darum gibt's diese Wellen. Stell mal den Flow um 5% runter und schau, wie es damit aussieht.. wird es besser, taste dich an den Idealwert ran.

    Hab ein neues Objekt gesliced und direkt gestartet. Kann nicht wirklich sagen, dass es nun besser ist mit 95% Flow:


    und was erzeugt jetzt bitte diese sichtbaren Riefen? :S


    Der 1. Druck des Abends hat übrigens so geendet:

    Stelle grad fest, das der Kamerafokus nicht ganz sitzt, aber bis auf das bisschen Stringing zwischen den Zahlen ist der Druck doch recht sauber.

  • Moin,

    viele Slicer haben für die erste Schicht einen eigenen Bereich, bei dem man auch den Flow der ersten Schicht ändern/einstellen kann. Der generelle Flow kann’s nicht sein, der Deckel ist ja soweit erstmal ok…

  • Moin,

    viele Slicer haben für die erste Schicht einen eigenen Bereich, bei dem man auch den Flow der ersten Schicht ändern/einstellen kann. Der generelle Flow kann’s nicht sein, der Deckel ist ja soweit erstmal ok…

    Moin. Oh okay, ich befürchte in Cura kann ich nur den generellen Flow einstellen...? Oder gibt es da eine andere Bezeichnung?

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Mainboard empfehlung für Klipper 5

      • Flippo
    2. Replies
      5
      Views
      100
      5
    3. Flippo

    1. Rohr drucken 14

      • corwin42
    2. Replies
      14
      Views
      263
      14
    3. GeoMinister

    1. BambuLab Smalltalk 4.2k

      • Fritz
    2. Replies
      4.2k
      Views
      274k
      4.2k
    3. millenniumpilot

    1. silikon socket, wie befestigt ihr eure silikon socken ;-) 7

      • jumbo125
    2. Replies
      7
      Views
      71
      7
    3. GeoMinister

    1. Wie viel Filament habt ihr so zu Hause 178

      • Schweissdraht
    2. Replies
      178
      Views
      10k
      178
    3. D0bbY!