Gcode zu STL konvertieren

  • Hallo,


    Ich habe von einem Arbeitskollegen eine Gcode-Datei bekommen und möchte diese in eine STL-Datei umwandeln, geht das?

  • Ja, das geht.... !?

    Hast du z.b. den Prusaslicer auf deinem Rechner?

    Dann klick mit rechts auf die G-Codedatei und im Menu "öffnen mit" hier suchst du den Prusaslicer , klickst drauf und öffnest so die GcodeDatei. Geöffnet ist nun der Viewer von Prusa.

    Hier gehst du oben links auf " die ....Wege speichern...!?" und legst diese Datei in einen Dir beliebigen Ordner als??????.obj -Datei" ab.

    Nun öffnets du den eigentlichen Slicer (Prusa) gehst auf "Datei importieren"

    öffnest die Objektdatei aus deinem Verzeichnis .

    Nun erscheint erneut das Objekt.

    Mit rechts drauf klicken und den Punkt " als .STL exportieren"

    der Rest sollte dann klar sein !


    Viel Spaß


    Müsste in der selben Art auch mit "Cura" gehen solltest du den Prusaslicer nicht haben!!

    Grüße aus NRW

    Detlef



    Qidi I-mate-S (verkauft), Prusa Mini+, Bambu P1P, Bambu A1-Mini (noch verpackt :/ )

    Edited once, last by dac129 ().

  • Allerdings wird die Datei so nicht mehr akkurat wiedergegeben, da der Slicer Anpassungen macht, damit der Kram druckbarer ist. Also nicht wundern, wenn es nicht identisch zum Originalmodell ist.

  • Was soll das werden? Das Stl-Format ist schon eine Krücke, die nur noch annähernd dem Objekt entspricht. Der gCode macht da näherungsweise Scheiben daraus und nun wird da wieder näherungsweise ein Dreiecksnetz erzeugt? Selbst wenn es irgend einen Weg geben sollte, das wird doch eine Katastrophe.

  • oje,aber dass will ich eigentlich nicht

    Dann brauchst du das Originalmodell. GCode ist eine Textdatei, die dem Drucker sagt "Fahre 2mm geradeaus mit 50mm/s, dann diagonal für 0.3mm, dann 20mm mit 70mm/s" usw. Scheibchen für Scheibchen. Ein präzises 3D Modell lässt sich daraus nur sehr schlecht rekonstruieren.

  • Das ist schon klar,aber ich habe nur die Gcode Datei und die Original Datei werde ich nicht bekommen, aber ich möchte das Bauteil nachträglich in Cura bearbeiten etc.

    Ich hab nur gefragt ob es geht und wenn nicht,dann lass ich es!

  • Nun, bei Objekten, bei denen es nicht unbedingt auf Maßhaltigkeit ankommt, funktioniert es mit dem PrusaSlicer. Cura war zwar bemüht, hat aber ein nicht lesbares Obj-File abgeliefert.

    Prusa meldet allerdings zahlreiche offene Kanten, eine Reparatur mit dem 3D-Builder ist möglich, der rödelt sich aber selbst bei einfachen Teilen fast zu Tode.

    Fazit: Machbar ist es, ob es sich aber lohnt, muß man an Hand des Objektes entscheiden.

    Ein Leben ohne 3D-Drucker ist möglich, aber sinnlos. (Frei nach Loriot)


  • Im Grund geht es mit allen Slicern.

    ABER:

    Prusa Gcode am besten mit PrusaSlicer bzw. Prusa G-Code Viewer zu OBJ verändern.

    Wenn Prusa Gcode mit Cura oder Ideamaker umgewandelt wird zu STL, gibt es zahlreichen Fehler, die auch nicht wieder beseitigt werden können.

    Umgekehrt Cura oder Ideamaker Gcode können mit alle Prusa Gcode Viewer, Cura und Ideamaker konvertiert werden zu STL. (Prusa -> OBJ)

    Superslicer hat auch eine eigene Signatur


    Am sichersten gehst du, wenn du die Gcode Datei mit Windows Editor (Notepad) öffnest, dort steht dabei, mit welchem Slicer die Gcode Datei erzeugt wurde. Mit dem Slicer, was damit erstellt wurde ist, am besten umwandeln in STL.


  • Bitte "haut mich nicht"....! ich werde sonst böse..... ;)

    Ich habe nur die Frage beantwortet "mehr nicht" ! und ich hoffe , dass die Vorgehensweise so richtig war/ist.

    Ich kenne nicht das Modell und kann nicht wissen ob es sich um ein "Uhrwerk oder einen Zieglstein" handelt was hier gewandelt werden soll!?


    ....Also, schön "lieb" bleiben.....

    ;) :) ;)

    Grüße aus NRW

    Detlef



    Qidi I-mate-S (verkauft), Prusa Mini+, Bambu P1P, Bambu A1-Mini (noch verpackt :/ )

  • Naja,dann ist ja gut.

    Deine erste Antwort auf meine Frage fand ich zumindest konstruktiver!

    Das mit dem umwandeln werde ich jedenfalls lassen?

  • Hallo, nimm Blender oder FreeCAD die arbeiten sauber auch zum Konvertieren und bearbeiten, Sind kostenlos. Wenn du diese umwandelst ist aber bisschen Zeitaufwand, kannst du diese sogar noch bearbeiten...

    Form Aufarbeiten, Netz erstellen, bearbeiten und wieder umwandeln Festkörper und Speichen als.

    Nur <3 8) <3 Kurz, gibt aber Gute Videos wie man das macht, online.

    Habe mal aus einer Vase, ne Ziemlich gute Nachtischlampe gemacht.


    Interceptor

  • Hab's gerade mal testweise versucht, mit FreeCAD eine gcode-Datei (keine stl!) zu importieren.

    Bekomme als erstes eine Nachfrage nach "Prozessor" und "Argumente". Importiert bekomme ich aber nichts. Magst du mir den richtigen Weg verraten?

    ..ich weiß es ja auch nicht..

  • Ich verliere einfach nochmal ein paar Worte, weil ich das Thema über die Suchmaschinen gefunden habe.


    Es muss eine GCode-Datei erzeugt werden, die auch weiter verarbeitet werden kann. Cura erzeugte bisher immer solche Dateien mit nur einem Filament als Grundlage. Das kann man gut weiter verarbeiten.

    Ein Mesh-Objekt, dass man aus dem GCode erzeugt, kann nur die Auflösung haben, die man zuvor für den Drucker ausgewählt hatte. Das können auch Werte sein, die der Drucker evtl. gar nicht erreichen kann, wie eine viel zu geringe Schichthöhe. Aber je geringer die Schichthöhe, desto eine höhere Auflösung hat der produzierte GCode. Dasselbe gilt für die Düse. Je kleiner die Düsengröße gewählt wird, desto höher die Auflösung.

    Wenn ein GCode wieder in STL umgewandelt wird, wird das Mesh in der Auflösung erzeugt, die vorher für den Drucker eingestellt war, bzw. die der Drucker erreichen konnte, für den der GCode erzeugt wurde. Zum Beispiel geben Schichthöhen von 0,2mm in Z also nur eine Auflösung von 0,2mm. So viel zur Genauigkeit. Man kann nichts wiederherstellen, was nicht im GCode vorhanden ist. Es gibt Detail-Verluste. Aber wenn man GCode hat und mit dem Druckergebnis zufrieden ist, kann man das daraus erzeugte Mesh für STL auch wieder so drucken.


    Alles was im Slicer erzeugt werden kann, wie Bearbeitungen am Objekt (Ausschnitte etc.) wird sich natürlich im GCode finden. Wenn man den in STL umwandelt bekommt man das Mesh des im Slicer bearbeiteten Objektes.

    Liebe Grüße

    Gruß
    Torsten


    ---


    Für von mir gepostete Modelle schaut bitte in mein Profil, dort führe ich ab sofort Links dazu. 8)


    ich verwende 3D CyberMotion Elements, MeshLab, Voxelizer 2, Cura, Bambu Studio
    aktuell: CR 20 Pro, BambuLab X1CC

    Anet A8 (2018-2020)

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Elegoo Neptune 4 Pro 3

      • Fcsmini
    2. Replies
      3
      Views
      114
      3
    3. Fcsmini

    1. Welches ASA Filament (Hersteller), riecht am wenigsten? 167

      • Heule
    2. Replies
      167
      Views
      7.6k
      167
    3. Heule

    1. Klipper Ender V2 Neo Option 'z_offset' in section 'bltouch' must be specified 11

      • Barttisimo
    2. Replies
      11
      Views
      95
      11
    3. Barttisimo

    1. QIDI X-Smart 3 oder doch einen anderen? 6

      • LWE
    2. Replies
      6
      Views
      69
      6
    3. jayl

    1. Ender 3 Pro/Octoprint Filament wechsel 7

      • xXLuKillerXx
    2. Replies
      7
      Views
      85
      7
    3. Print in 3D