OnShape CAD-Grundkurs für den 3D-Druck

  • Heute lief ein CAD-Grundkurs für den 3D-Druck von Flowie an. Er ist für seine FreeCAD Videos bekannt, macht den Kurs aber mit OnShape, von dem es auch eine freie Maker-Version gibt und das Betriebssystem-unabhängig im Browser läuft.


    Ich arbeite auch schon eine Weile mit OnShape bin recht beeindruckt von dem Programm...


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Bambu Lab P1S, Voron 2.4, Voron 0.2, Sovol SV01, Sovol SV06, KP3S, Anycubic Mega S
    (alle Klipper bis auf Bambu)

  • Das Video habe ich gesehen. Fand ich sehr gut gemacht.


    Ich finde Onshape grundsätzlich schon interesant. Aber was mich massiv stört, das alles, was man macht, öffentlich für jeden zugänglich ist. Ich möchte schon lieber selber entscheiden, welche meiner Projekte ich für andere zu Verfügung stelle.


    Wenn man wirklich ein kostenloses CAD-Programm möchte, also ohne irgendwelche Hintertüren, dann müßte man wohl Freecad nehmen. Aber das soll wieder nicht so besonders einfach zu erlernen sein.


    Raimund

    Drucker: Artillery Genius Pro

  • Aber das soll wieder nicht so besonders einfach zu erlernen sein.

    Kommt stark darauf an was du konstruieren willst. "Einfachere" Bauteile erstellst du innerhalb kurzer Zeit recht einfach. Wenn man die "Eigenheiten" von Freecad kennt kommt man schon zurecht. Schau dir mal die Grundkurs Videos von Flowwie an, der erklärt das wunderbar. Und danach dann mal bei MangoJellySolutions schauen, ist aber englisch und er macht das etwas chaotischer...

  • Volle Zustimmung, das stört mich auch! Es war ein Grund, warum ich vor ein paar Jahren mit FreeCAD angefangen habe vor vier Jahren. Allerdings hat es mich mit seiner zum Teil sehr verwirrenden Bedienung und vor allem dem "Topo-Naming-Problem" zur Verzweiflung getrieben.


    Auf der Suche nach freien Alternativen bin ich erst mal bei OpenSCAD angekommen. Das ist natürlich das komplette Gegenteil von klassischem CAD, da man dort seine Konstruktionen programmiert und die Maus quasi nur dazu die 3D-Preview zu drehen. Ich finde das hat viele Vorteile, z.B. werden die Konstruktionen natürlicherweise vollparametrisch und ich konnte auch die Kenntnisse in funktionaler Programmierung einbringen. Allerdings gibt es auch ein paar Einschränkungen, so ist es z.B. nicht so einfach möglich Kanten nachträglich zu verrunden und das STEP-Format wird auch nicht unterstützt. Außerdem kann man sich nicht auf bestehende Geometrien beziehen, d.h. sowas wie "extrudiere dieses Polygon bis zu der Wand dort drüben" lässt sich nicht umsetzen.


    Eine interessante Alternative zu OpenSCAD ist CadQuery, das ist eine auf Python aufbauende CAD-Sprache, mit der man sehr gut Verrundungen nachträglich machen kann, sich auf Geometrien beziehen und auch STEP-Export machen kann. Im Gegensatz zum "rock-solid" OpenSCAD ist es aber kein One-Stop-Shop sondern ein stark in Bewegung befindliches Framework, an dem man erst mal eine Weile damit beschäftigt ist es zu installieren, zu lernen und dann auch aktuell zu halten. Und die "ich programmier mir meine Konstruktion"-Herangehensweise finde ich zwar gut, erfordert aber viel Einarbeitung und ist in manchen Dingen weniger intuitiv als klassisches CAD.


    Daher wollte ich mir auch mal ein kommerzielles CAD anschauen. Da ich Fusion360 auf Linux nativ zum Laufen bekomme und mir die Registrierung der freien Testlizenz auch nicht gelungen ist (war im Vergleich zu OnShape sehr umständlich und irgendwie kam ich einfach nicht weiter), bin ich eben bei OnShape gelandet und schwer beeindruckt, wie einfach zu beidenen ein CAD im Browser sein kann und wie leistungsfähig das Ganze ist. Die Tatsache, dass man auf einem Rechner anfangen und die Konstruktion dann auf einem anderen fortsetzen kann ist auch nicht schlecht. Dass meine Konstruktionen in OnShape öffentlich zugänglich sind, finde ich als Hobby-Anwender nicht so schlimm, da ich ja sowieso kein Geld damit verdienen will. Würde mich natürlich ärgern, wenn andere mit meinen Ideen Geld verdienen, aber ich denke nicht, dass da nicht so viel Potential dabei ist, da vermutlich alles was ich mache von einem CAD-Profi leicht nachgebaut werden kann.


    Schlussendlich hoffe ich, dass FreeCAD endlich mal sein Topo-Naming-Problem löst, dann werd ich mich auch wieder mehr damit beschäftigen. Das soll ja in Version 1.0 soweit sein. Immerhin kann man mit OnShape völlig problemlos den STEP-Export machen, so dass man in FreeCAD nicht zwingend von vorne anfangen muss...


    Flowie hat übrigens auch ein Video gemacht, in dem er einige Tipps für FreeCAD gibt, wie man das TopoNaming-Problem umgehen kann um stabile Konstruktionen zu erreichen:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Bambu Lab P1S, Voron 2.4, Voron 0.2, Sovol SV01, Sovol SV06, KP3S, Anycubic Mega S
    (alle Klipper bis auf Bambu)

  • Hallo erstmal alle zusammen!

    Ich starte mal mit einem großen Dankeschön in die Runde, dass ihr hier meine Videos verlinkt und fleißig diskutiert!

    Ich versuche wirklich, möglichst guten und für die 3D-Druck Community relevanten Content zu machen.

    Mit Freecad habe ich begonnen und werde dies auch weiter immer unterstützen, aber da es einfach einen großen Teil Anwender gibt, die komplexere Dinge machen wollen wie Baugruppen sauber erzeugen, Freiformflächen für Modellbau etc., habe ich mich nach einer Alternative umgesehen, die wirklich fortgeschrittenes CAD möglichst einfach und zugänglich für jeden ermöglicht und bin diesbezüglich bei Onshape gelandet.

    Natürlich gehen solche Dinge theoretisch auch in FreeCAD aber dazu muss man sich wirklich schon gut mit dem Programm und seinen ganzen Eigenheiten und Macken auskennen sonst ist man schnell frustriert.


    Ich empfehle grundsätzlich, sich bei der Auswahl seines CAD-Programms anzuschauen, dass es neutrale CAD Formate wie STEP beherrscht, damit könnt ihr ohne große Probleme zwischen z.B. Fusion, Solid Edge, shaper3D, FreeCAD, Onshape usw. usw. hin und her wechseln und verliert nicht euer sauberes CAD Modell.


    In diesem Sinne, viel Spaß weiterhin mit meinen Videos und danke für den Support auch aus der 3D Druck Community!


    Euer

    Florian „Flowwie“ Stolz | stolz3d digital

  • Da ich mich in den kommenden Monaten verstärkt mit Onshape beschäftigen werde, dieses Programm auch stark über meinen deutschen YT Channel pushen werde, könnte man auch gern hier im Forum unter CAD& Design einen Onshape-Thread machen, wo ich regelmäßig auch reinschauen würde und helfe so gut ich kann.

    Nur ein Vorschlag meinerseits natürlich - aber wenn Interesse besteht, Supporte ich gern.


    Bekomme nämlich aktuell sehr viel Feedback von Leuten die zu onshape wechseln, könnte also zukunftsträchtig sein.


    Und ich hab ne Fusion360 Voll-Lizenz… trotzdem nutze ich 98% was anderes 🤣

  • Hallo Florian,

    Ich möchte noch mal kurz zwecks Klarstellung rückfragen: Wenn man absoluter Neuling im Cad-Bereich ist, so wie ich, was ist dann besser geeignet, Freecad, oder Onshape?


    Deine Freecadvideos habe ich inzwischen fast alle gesehen. Und wenn du das erklärst und zeigst, dann sieht das eigentlich alles gar nicht so schwer aus.


    Die Onshapevideos von dir habe ich noch nicht gesehen, werde ich aber nachholen. Mich stört an Onshape halt einfach, das alles öffentlich in der Cloud ist. Das passt mir so gar nicht, weswegen ich eigentlich lieber mit Freecad einsteigen würde.


    Vielen Dank auf jeden Fall für deine sehr guten und informativen Videos.


    Raimund

    Drucker: Artillery Genius Pro

  • Auf jeden Fall Onshape. Der einzige Grund wieso ich eine freecad Alternative gesucht und gefunden habe ist der folgende:

    In freecad „geht“ prinzipiell alles, aber man muss sich sehr sehr gut damit auskennen damit man nicht permanent „auf die Schnauze“ fällt. Ich selbst habe nun über 4 Jahre Erfahrung mit freecad ich weiß schon, wie ich meine Modelle aufbaue damit das alles schön galant von der Hand geht und wenig Probleme verursacht.

    Jedoch wäre eine größere Änderung des Modells immer etwas aufwändiger und unter Umständen fliegt das ganze Modell einem um die Ohren (vor allem eben wenn man nicht wirklich Erfahrung hat)

    Von anderen Sachen in freecad habe ich von vorne herein die Finger gelassen wie zB Baugruppen-Erstellung von komplexeren Baugruppen oder Freiformflächen Modellierung.

    Dies sind alles Sachen die in freecad natürlich theoretisch auch gehen, aber mit steigender Komplexität muss man sich um so mehr in die Eigenarten von FreeCAD rein fuchsen.


    Z.b. Baugruppen: es gibt in freecad ca 4 bis 5 Arbeitsumgebungen (Workbenches) zur Erzeugung von Baugruppen, keine davon hat es bisher in das „offizielle“ freecad geschafft, sondern sie müssen separat als add-on hinzu installiert werden. Jede hat ihre vor und Nachteile, manche werden nicht mal mehr weiter entwickelt und andere (Linkstage3) greifen so tief ins Programm ein dass gleich ein komplett verändertes freecad notwendig ist. Als Neuling der seine 5 Parts zusammen schrauben möchte, kannst du dich nicht erst 2 Monate damit befassen, sondern willst doch einfach nur mit ein paar Klicks deine Daten zusammen fügen …


    Ich könnte darüber übrigens einen Roman schreiben also sorry wenn ich ausschweifend werde.


    Onshape ist Bullet-Proof und idiotensicher, wir von der Hochschule nutzen es auch bei 3D Konstruktionsmethode-Kursen die wir an Schulen mit Schülern ausrichten.

    Die Einschränkung der free Lizenz (Daten öffentlich zugänglich) betrifft mich nicht, deswegen habe ich dazu kein Urteil. Für wen das ein No-Go und ein Ausschluss-Kriterium ist für den habe ich aber natürlich Verständnis.


    Ich hoffe meine Erklärung hat dir was gebracht!

    LG

    Flo

  • Ich hoffe meine Erklärung hat dir was gebracht!

    LG

    Flo

    Auf alle Fälle. Dann werde ich mir wohl Onshape mal näher anschauen.


    Trotzdem noch einmal kurz dumm gefragt: Gibt es etwas vergleichbares wie Onshape, was aber eben nicht öffentlich im Browser läuft?


    Danke für die ausführliche Antwort oben.


    Raimund

    Drucker: Artillery Genius Pro

  • Wenn man absoluter Neuling im Cad-Bereich ist, so wie ich, was ist dann besser geeignet, Freecad, oder Onshape?

    Designspark Mechanical 5.0

    Ich hoffe, ich starte damit nicht wieder eine Grundsatzdiskussion.

    Aber ich kann jedem Neuling nur empfehlen, DS 5.0 (hier in der Filebase) sich zumindest mal anzuschauen.

    Aus meiner Sicht gibt es kein vergleichbares kostenloses Programm ohne Cloud und mit einfacherer Bedienung als das. Von den umfangreichen Im- und Export Formaten mal abgesehen.

    Sovol SV06 als auch 2x Ender 3 V2 mit Sonic Pad und Qidi X-MAX 1, 2 und 3

  • Fusion 360 gibt es auch als kostenlose Version für private Anwendung.

    Sidewinder X1, FlashForge Guider IIs, FlashPrint, (Cura), Raise3D E2,Bambulab A1 Mini, IdeaMaker, Bambu Studio, Orca Slicer, Fusion 360 - Der mit dem "First Layer Fetisch" Der mit dem Endloskampf gegen das Warping:)

  • Bei DS 5.0 hast du aber keinen step Export bei oder? Den musste man doch zukaufen damals.

    Von preis Leistung ist das Abo von DS 6 gut in meinen Augen aber ich arbeite nicht damit.

    Fusion 360 zahle ich 500€ im Jahr dafür dass ich nicht diese ganzen nervigen Beschränkungen habe außerdem dürfte ich keine Videos mit der free Version machen daher fällt das für mich als kostenlose Alternative schon mal raus.

    Solid Edge community Edition ist super aber von der Bedienung und Umfang her wieder komplizierter als Fusion oder Onshape also man kann es drehen und wenden wie man möchte, wenn die grundsätzliche Problematik der öffentlichen Dateien im Web einen nicht stört dann geht an Onshape nichts vorbei.

    Und das sage ich als jemand der quasi alle CAD Programme hat.

  • Bin auch mal mit Freecad angefangen, dann nach Fusion360 gewechselt und habe damit eigentlich alles erstellt was ich so brauchte. Bin mit Fusion nach einiger Einarbeitung besser klar gekommen als mit FreCad.

    Habe vor einigen Tagen Designspark Mechanical 5.0 installiert und bin noch am üben ;) . Bitte nicht die Version 6.0 installieren dort kann man kein STL's mehr importieren und bearbeiten.

  • Da dieser thread eigentlich über meinen Onshape Grundkurs geht, bin ich mal so frei und poste das aktuelle Video zum Kurs.

    Ist die Aufzeichnung vom Livestream von vergangenen Sonntag inkl. der Lösung zur Übungsaufgabe 1


    Live-Stream zu Onshape Grundkurs Teil 1 - Lösung der ersten Aufgabe und eure Fragen 🔥
    Erster Livestream zu meiner CAD Schulung "CAD für den 3D-Druck mit Onshape".Vorm Anschauen dieses Live-Streams solltet Ihr unbedingt den ersten Teil meines n...
    youtube.com

  • Bei DS 5.0 hast du aber keinen step Export bei oder?

    Für was benötigst du einen step Export?

    Stl Export ist vorhandenn und das wird zum Drucken benötigt.


    Step benötigst du ja nur zum Austausch von Modellen mit anderen CAD Programmen für die Bearbeitung dort.

    Aber du kannst STEP Dateien importieren! Das ist viel wichtiger. :)


    Hier die Import und Export Möglichkeiten von DS5. Nicht mehr bei DS6 in diesem Umfang möglich.


    IMPORT

    Selbst DXF Files können importiert werden, indem man sie in eine neue Konstruktion hineinzieht über Drag&Drop.


    EXPORT

    Bemerkenswert finde ich, dass 3D PDF Files exportiert werden können, zum Austausch mit Personen, die kein CAD Programm haben. Das ist relativ selten, oder kostet so richtig Geld.

    Sovol SV06 als auch 2x Ender 3 V2 mit Sonic Pad und Qidi X-MAX 1, 2 und 3

    Edited once, last by 3D-Designer ().

  • Für mich erübrigt sich die Diskussion über CAD Software, wenn ein Programm keine „richtigen“ CAD Daten wie step, Parasolid etc. exportieren kann.

    Ich hab aber auch den Hintergrund als Konstrukteur und daher wahrscheinlich andere Erwartungen bzw. Anforderungen. Für den Hobby-Bereich mag es ja genügen aber ich diskutiere doch nicht weiter wenn ich kein step raus speichern kann. Dann sind wir auf einer technischen Ebene von TinkerCad angelangt mit Stl und obj export das kann TinkerCad nämlich auch ;)


    Man sollte so ehrlich sein und klar die Einschränkungen benennen und dass diese für eine große Gruppe von Nutzern evtl. ein Ausschlusskriterium sein können.


    Und nein ich finde DS nicht schlecht, ich bezahle sogar für mein Abo der 6.0 !

  • Moin Florian,


    ich mag deine Shapr3D Videos und benutze dieses Programm ausschließlich.

    Es ist eine hervorragende Mischung aus intuitivem Arbeiten, ohne erschlagen zu werden.

    *Für Studenten ist Shapr3D übrigens kostenlos.

    BambuLab X1-Carbon // BambuLab A1 mini // BIQU-Hurakan // Sovol SV06 // Lerdge iX

  • Moin Florian,


    ich mag deine Shapr3D Videos und benutze dieses Programm ausschließlich.

    Es ist eine hervorragende Mischung aus intuitivem Arbeiten, ohne erschlagen zu werden.

    *Für Studenten ist Shapr3D übrigens kostenlos.

    Shapr3D ist genial. Allerdings empfehle ich es aktuell nicht mehr bei mir, weil die Preise permanent erhöht wurden und die Einschränkungen in der free Version echt fies sind. Die Stl die man damit raus kriegt, kann man sich besser direkt sparen.

    Für den Education Account oder den Bezahl-Account gilt dies natürlich nicht die sind top, wenn man das Geld ausgeben möchte.

    Eventuell mach ich wenn mein Onshape Kurs rum ist auch wieder mal was in Shapr3D!

  • Man sollte so ehrlich sein und klar die Einschränkungen benennen und dass diese für eine große Gruppe von Nutzern evtl. ein Ausschlusskriterium sein können.

    Die Einschränkungen werden ja benannt, sind aber wahrscheinlich (meine Schätzung) für 90% der Personen hier im Forum nicht relevant.

    Ich hab aber auch den Hintergrund als Konstrukteur und daher wahrscheinlich andere Erwartungen bzw. Anforderungen. Für den Hobby-Bereich mag es ja genügen

    Dann ist es natürlich nachvollziehbar! :thumbup:

    Dann sind wir auf einer technischen Ebene von TinkerCad angelangt mit Stl und obj export das kann TinkerCad nämlich auch ;)

    Naja, TinkerCad lässt sich doch nicht mit Designspark vergleichen. Die konstruktiven Möglichkeiten sind bei DS doch wesentlich ausgeprägter und die Exporte umfangreicher. :/

    Und nein ich finde DS nicht schlecht, ich bezahle sogar für mein Abo der 6.0 !

    Ja, das werde ich auch machen.

    Sovol SV06 als auch 2x Ender 3 V2 mit Sonic Pad und Qidi X-MAX 1, 2 und 3

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. A1 Heizbett Kabel Rückruf 428

      • jazznow
    2. Replies
      428
      Views
      27k
      428
    3. Michael

    1. Creality K1C Hilfe 3

      • AK2024
    2. Replies
      3
      Views
      22
      3
    3. Pommeraner

    1. Meine meinung und Erfahrungen zum a1 mini 32

      • Capt-nauti
    2. Replies
      32
      Views
      1.5k
      32
    3. PeterK

    1. Drucker hört auf einmal auf zu Drucken...nur Schalter hilft. 105

      • Xavier74
    2. Replies
      105
      Views
      1.4k
      105
    3. Menorix

    1. Anycubic I3 Mega 9

      • SDScaleDesignsRC
    2. Replies
      9
      Views
      144
      9
    3. 0.02 Inch