Lohnt sich das Upgrade vom P1P auf X1C?

  • Hallo zusammen,


    ich habe mir vor drei Wochen einen P1P gegönnt und bin seit dem im 3D Druck Fieber :) Ich besitze zwar schon seit drei Jahren einen Anycubic i3 Mega S, der kam aber eher selten zum Einsatz. Die Hauptgründe waren zum einen, dass man überwigend mit der Einstell-Orgie beschäftigt war. Hat man das geschafft, dauerten mir die Ausdrucke einfach zu lange. Mehrere Stunden auf ein kleines Modell zu warten gehört nicht zu meinen Stärken ^^


    Das gehört mit dem Bambu nun zum Glück der Vergangenheit an: er druckt super und das vor allem schnell. Durch die neugewonne Liebe zum 3D Druck soll jetzt auch ein AMS hinzukommen. Dabei komme ich nun zur Überlegung, ob statt des AMS ein X1C Combo das bessere Upgrade wäre. Wenn ich zum AMS noch geplante Upgrades wie Camera, LED, Bauteilelüfter, etc. hinzurechne, ist die X1C Combo "nur" knapp 400 Euro Mehrpreis.


    Dafür bekomme ich (neben dem schönen Gehäuse) solche Dinge wie:


    - LIDAR Scanner und damit u.a. dynamic Flow Calibration

    - Spaghetti Detection

    - Bessere Kamera

    - diverse andere kleine aber nicht zwingend notwendige Verbesserungen


    Die Frage ist nur, ob sich diese Dinge in der Praxis spürbar bemerkbar machen. Auch wenn die Ergebnisse des Drucks (wenn er gelingt) meist sehr gut sind, ganz fehlerfrei funktionieren nicht alle Drucke. So hatte ich bei PETG bspw. Probleme mit Warping bei großen Modellen, was ich nicht vollständig lösen konnte. Auch die Druckbetthaftung hat mal nachgelassen, dementsprechend sah dann das Ergebnis aus. Hier wäre nur die Spaghetti Detection von Vorteil. Was bringt denn in der Praxis der LIDAR Scanner? Hier wäre nur das Manko, dass lt. Bambulab bei der PEI Platte gar nicht funktioniert und nicht genutzt werden soll. Stimmt das?


    Also kurzum: Ist der X1C eine spürbare/sichtbare Verbesserung zum P1P - also nicht nur auf dem Datenblatt? Vielleicht hat ja jemand beide Modell und kann berichten.


    Vielen Dank für das Feedback

  • Ich kann nur für den X1 sprechen, da ich den P1P nicht besitze. Die Frage, die Du Dir selbst stellen muss, für was brauchst Du einen X1.

    Der X1 hat neben den von Dir aufgelisteten Features noch ein paar wichtige Dinge mehr.

    1. Mainboard mit schnellerem Prozessor (P1P ist ein langsamerer Prozessor - 2 Core Cortex M4 drin). Im X1 ein Quad Core A7.

    2. Aktive Carbon/Kohlefilter

    3. Voll Metall Düse (wichtig für abrasive Filamente)

    4. Heizbett bis 110*

    5. Filament Drying Programm.

    6. Tür Sensor (in der Firmware noch nicht aktiv) verbaut

    Und 7. nicht das geniale Display zu vergessen.


    Du siehst, dass es schon ein paar mehr Features verbaut sind. Aber brauche ich die? Ich ja, da ich keine Kompromisse machen wollte und der P1P wäre für mich ein Kompromiss, da ich auch gerne ABS, ASA, PC, PA-CF drucken möchte. Ich hätte kein Lust das Gerät erst dahin zu bringen, dass es das auch kann. Das kostet Geld und Zeit.

  • Hi quastra,


    vielen Dank für deine Meinung. Auf jeden Fall ist haben besser als brauchen :) Die Dinge, die du genannt hast, wären aus meiner Sicht (zur Zeit) mehr nice to have. Ich sehe erst einmal einen Mehrwert, wenn das Ergebnis noch besser und/oder einfacher bzw. problemloser erzielt werden kann, als mit dem P1P.


    ABS oder ASA habe ich jetzt bisher noch nicht gedruckt, steht aber auch noch auf meiner Liste. An solche Filamente habe ich mich bei meinem Anycubic nicht herangewagt. Ein geschlossenes Gehäuse habe ich mir bereits gedruckt.

  • Der grosse Vorteil beim X1 ist eben, dass durch den LIDAR Scanner der 1. Layer immer überprüft wird.

    Bisher habe ich noch mit keinem Filament Probleme gehabt. Du musst vor allen Dingen für ASA ein komplett geschlossenen Bauraum haben. Da reicht es nicht, die Seiten zu drucken. Da musst Du für oben und unten Scheiben installieren. Mit dem Display vom P1P könnte ich nicht leben. Das ist noch schlimmer, als das von meinem MK3s.

  • Ich hatte beide. Der P1P hat einen neuen Besitzer, nicht weil er schlecht war, sondern weil ein Freund von mir Ihn unbedingt haben wollte. “Anfänger“ usw.

    Den X1C wollte ich mir wegen seine schicken Design ins Büro stellen den P1P sollte zu den anderen Druckern in die Werkstatt. So war der Plan……Welche Vorteile der X1C gegenüber den P1P hat wurde ja schon beschrieben. Druckt er besser und schneller…ich sehe keinen Unterschied. Der größere Prozessor bringt keinen Vorteil und wird nur wegen des großen und schönen Touch Display der Kamera und dem Lidar Scanner benötigt. Auf die Druckqualität hat er keinerlei Einfluss. (Bei PEI-Platten, keine LIDAR Funktion erste Schicht!)


    Warum macht man 3D Druck. Weil man Spaß am Basteln hat und Technik begeistert ist. Zumindest geht es mir so. Deshalb habe ich auch den P1P umgebaut…weil es Spaß macht! Gehäuse, Lüfter, Kamera usw. das hatte ich in einem anderen Thread schon beschrieben. Damit konnte man die gleichen Materialen drucken wie mit dem X1C, ..die ich verwende.


    Wenn Du Spaß am Basteln hast und ggf. auch mal andere Materialen drucken willst dann kannst auch den P1P umbauen, wenn nicht dann verkauf Ihn und hol Dir den X1C. Die Probleme wie Druckbetthaftung usw. die Du, mit einem P1P hast wirst Du auch mit dem X1C haben.


    Mein Plan den X1C ins Büro zustellen werde ich wohl verwerfen. Es ist zu laut. Ich kann nebenbei nicht arbeiten, zumindest ich kann es nicht! Ich werde den Prozessor und Gehäuselüfter mal austauschen und das Gehäuseinnere mit Dammmatten versuchen zu isolieren, was vermutlich nicht viel bringen wird. Der meiste Krach kommt von den Achsen….. Tja dann doch Werkstatt ;)

  • Jedem das seine🤗.

    Ich akzeptiere durchaus andere Meinungen.

    Ich zähle dennoch mal die negativen Dinge auf, die mich beim P1P gestört und dazu bewegt haben den X1 zu nehmen.

    Kein geschlossenes Gerät. Ja kann man ändern. kostet Geld. Scheiben aus Glas sind auch nicht billig.

    Display aus den 80er Jahren

    Eine Kamera (egal ob early Bird oder nachgekauft), die im Zusammenspiel mit dem schwachen Mainboard eine FPS von 0,5 hat.


    Wenn ich meine eigenen Profile für die verschiedenen Filamente erstellt habe, brauche ich keine Flow Calibration mehr. Insofern macht die PEI Platte dann auch Sinn. Ich denke, dass da noch viel kommen wird von Bambu Lab.

    Und wie gesagt jedem das seine.

  • Ja klar jeder wie er denkt. Als Moderator solltest Du auch andere Meinungen akzeptieren…. ;)

    Ich habe für den umgebauten P1P mit AMS und Gehäuseteile, Lüfter, Kamera ESP32 die kann auch Timelaps/Homekit was die Bambu nicht kann, ach und die gehärtete Düse und Gear 1260.-€ bezahlt. Das habe ich zumindest dafür aufgerufen J Das Display scheint Dir sehr wichtig zu sein, das erwähnst Du sehr oft. Das vom MK3 ist dann aber von anbeginn der Zeit. :D

    Ich habe in den 2 Wochen Nutzung des P1P keine 2mal das Display benutzt. Bambu Studio und Handy

  • Wir vergleichen aber nicht den MK3s mit dem P1P oder?

    Aber das Display und deren Bedienung vom Mk3s ist deutlich besser, als das was ich beim P1P gesehen habe. Und ja mir ist ein Display wichtig!

  • .....du Bist Moderator und hast selbsrverständlich recht und ich habe keine Anhnung! Jetzt weiß ich warum ich die letzten 8 Jahre in keinem Forum mehr tätig gewesen bin.


    Ich verschwinden wieder......

  • Es geht doch nicht um Recht haben. Und ich habe in keinem einzigen Satz gesagt, dass Du keine Ahnung hast. Also bitte unterstell mir das nicht. Nur verstehe ich nicht, warum bei einem BambuLab immer der Prusa herangezogen wird. Bringt man in Deinem Fall sachlich etwas dagegen, dass man diese Drucker nicht miteinander vergleichen kann, bekommt man dann so eine Antwort. Die Antwort bezgl. des Display hättest Du von mir auch als „nicht“ Mod bekommen. Und wie bereits erwähnt. Ich akzeptiere andere Meinungen. Aber Äpfel mit Birnen zu vergleichen macht keinen Sinn.

  • Ich habe nur die Displays und nicht die Drucker verglichen. Du solltest schon genau lesen was ich schreibe. Du schreibst was ich gesehen habe…. OK, das ist natürlich was anderes wie wenn man den

    direkten Vergleich hat. Keine Angst ist sag jetzt nichts über den X1C den heiligen Gral.


    Bevor Du wieder antwortest, lösche bitte meinen Account! DANKE!

  • Danke euch. Also halten wir fest: die Ergebnisse des X1C sind nicht zwingend besser, ich habe lediglich mehr Freiheiten out of the Box beim Materialdruck und mehr Komfortfunktionen.


    Die automatische Flow Calibration wäre tatsächlich ganz nett, der LIDAR Scan für den ersten Layer nützt in der Praxis vermutlich weniger. Zumindest hatteich hier bisher keine Probleme. Allerdings hilft lt. Bambulab der Lidar Scanner nicht bei der texturierten PEI Platte, die ich gerne weiter nutzen möchte.


    Ein geschlossenes Gehäuse hat der P1P schon bekommen, allerdings nur mit Plexiglas anstatt Echtglas:

    The Shield enclosure for Bambu lab P1P--MAJ le 07/03 von Ch'tis Makers Deux | Kostenloses STL-Modell herunterladen | Printables.com
    Enclosure pour Bambu lab P1P | Kostenlose 3D-druckbare STL-Modelle herunterladen
    www.printables.com


    Das sieht dem X1C zwar schon sehr ähnlich, das Metallgehäuse mit Echtglas des X1C sieht aber doch etwas edler aus :) Damit sollte ich trotzdem alle Materialien drucken können.


    Ein echtes Manko ist allerdings das Monitoring. Es kommt immer mal vor, dass sich etwas vom Druckbett löst und Spaghetti produziert werden. Nur bekomme ich das immer zu spät mit. Ich habe mir zwar eine Indoor Webcam gekauft und an den USB Port angeschlossen, das gelbe vom Ei ist das auch nicht. Mit dem geschlossenen Gehäuse lässt sich die Cam außen nicht sinnvoll montieren, für den Innenraum ist sie zu groß. Die originale P1P Cam soll im April kommen, ist aber mit den 0,5 Frames auch nicht die Erfüllung. Aber auch wenn eine Cam im Innenraum ist müsste man (übertrieben gesagt) ja permanent an der App hängen und die Druck beobachten. Ich habe auf meinem Server testweise mal eine VM für Octoprint und Obico erstellt um den Stream darüber zu leiten und bei Fehldrucken wenigsten eine Push Nachricht zu bekommen. Allerdings funktioniert das noch nicht.


    Das Display sieht zwar gut aus, wäre aber für mich der geringste Wechselgrund. Ich nutze das eigentlich nur beim Filamentwechsel, was dann mit AMS auch weniger werden dürfte.


    Zusammengefasst müsste ich also für mich entscheiden, ob mir die knapp 400 Mehrpreis für eine edlere Anmutung und ein besseres Monitoring samt Spaghetti Detection wert ist :)


    Ach ja, zum Thema Geräuschniveau: wenn man wie ich vom Anycubic i3 (im Originalzustand ohne Modifikaitonen) kommt, ist der P1P schon im offenen Zustand ein wahrer Ohrenschmaus. Im Gehäuse würde ich ihn selbst im Sportmodus als Flüsterleise betrachten. Ist also immer eine Frage der Perspektive :)

    Edited 2 times, last by OnFire ().

  • @quasta, mal ein paar Fragen zum geschlossenen Bauraum und den Vorteilen oder Einschränkungen des X1C.

    Ich gehe mal davon aus, dass du selten PLA in dem X1 druckst, weil man hört von einigen Seiten, dass es immer mal Probleme gibt. Reicht da nicht Tür aufmachen aus? ;)

    Ist die Spaghetti Detection wirklich ausgereift, auch hier Gerüchte, die besagen, dass es manchmal zu vorschnellen Stopps. Hier auch an dich als realistischen Betrachter und eigener Erfahrung, wie sieht es aus?

    Und beim LIDAR Scanner denke ich, geht eben nur mit glatter PEI-Platte.


    Ich selbst bastel mir gerade auch für den P1P eine Hülle, wobei ich hier noch eine modifizierte Polykarbonat Haube stehen habe unter die der P1 recht gut darunter geht. Also kommt keine Hektik auf beim Modifizieren. Ich bin aber erst frisch mit dem P1P verheiratet und möchte mir erst mal ein Bild auf längere Zeit machen. Ich bin langfristig aber eher auch bei quasta, wenn ich dann doch alle Vorteile nutzen möchte einen X1 zu kaufen. Welcher Drucker dann gehen muss entscheidet dann das Streichholz ziehen. :D


    Grüße Holli

  • Die ersten Drucke, die ich gemacht habe waren mit Extrudr Nx2 PLA und Filamentum extrafill PLA, Bambu Lab PLA Orange. Ich hatte die Tür bei PLA immer auf. Bist jetzt hatte/habe ich da keine Probleme. Ansonsten drucke ich ABS, PETG, PC, PA. Aber wie ich auch im Blog geschrieben habe, bin ich nicht so sehr von der Cool Plate überzeugt. Habe da bereits 2 Stellen, wo mir 2 Stücke aus der Oberfläche gerissen sind. Ticket ist aufgemacht an BL. Die Spaghetti Detection funktioniert sehr gut, ist aber ehrlich gesagt sehr sensibel. Die Meldung kommt mir zu oft! Kann ich also bestätigen. Denke mit einem FW Update wird sich das hoffentlich noch ändern. Wie ich oben bereits erwähnt habe, erstelle ich mir für jedes Filament ein eigenes Profil. Welche Temp, Flow, etc.

    Die PEI habe ich noch nicht bestellt. Steht aber fest., dass ich sie nehme. Dann brauche ich den LIDAR nicht mehr.

  • Quote

    Wie ich oben bereits erwähnt habe, erstelle ich mir für jedes Filament ein eigenes Profil. Welche Temp, Flow, etc.

    Kann der K-Faktor für jedes Filament abgespeichert werden? Bei der Kalibrierung muss ich zwar das Profil auf das kalibirert werden soll angeben, wähle ich ein anderes Filament aus wird gefühlt aber kein anderer Flow hinterlegt. So ganz habe ich die Logik da auch noch nicht verstanden


    Quote


    Die PEI habe ich noch nicht bestellt. Steht aber fest., dass ich sie nehme. Dann brauche ich den LIDAR nicht mehr.

    Warum braucht man den LIDAR dann nicht mehr?

  • Jepp, das sind alles eigene Profile. Die habe ich dann für die für Flow Calibration genutzt. Es ist aber egal welches Profil ich danach auswähle, der K Wert ändert sich nicht.

  • Ja da ändert sich bei mir auch nix. Irgendwo im Manual bei Bambu Lab stand auch eigentlich das dies immer resettet wird ohne AMS und man es sich aufschreiben soll für die Filamente.


    OnFire Sehe du hast das selbe Gehäuse wie ich mir bauen wollte, die oberen Teile habe ich schon.

    Kommen da wirklich M3x8 und M3x10 Gewindeeinsätze rein? Kommt mir etwas lang vor.

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Was druckt ihr gerade? Zeigt Mal her! 9.9k

      • Relaxo
    2. Replies
      9.9k
      Views
      1.1M
      9.9k
    3. JennyB

    1. PLA Filament fragen vom Neuling 4

      • Dano
    2. Replies
      4
      Views
      82
      4
    3. areiland

    1. Druckbetten Alu Feingefräst: 310x310x8mm / 264x264x5mm / 120x120x5mm 4

      • Rixi
    2. Replies
      4
      Views
      443
      4
    3. Rixi

    1. SolveSpace, ein freies, auf Constraints basierendes 3D CAD 10

      • jorkki
    2. Replies
      10
      Views
      2.9k
      10
    3. jorkki

    1. aktiven Filamenttrockner selbst bauen - Erfahrungen? 40

      • rio
    2. Replies
      40
      Views
      1.3k
      40
    3. JohannesBerlin