"Lost connection with MCU" - wegen zu hoher Geschwindigkeit?

  • Hatte in der letzten Zeit mehrfach den Fehler: "Lost connection with MCU" mit meinem CR10V2 und einem RasPi 4, mitten im laufenden Druck.
    Erst hatte ich es auf das USB Kabel geschoben. Daher ein hochwertiges mit Ferritkern besorgt, aber damit kommt der Fehler jedoch erneut.


    Es scheint mir aber auch so zu sein, dass der Fehler nur auftritt, wenn ich die Druckgeschwindigkeit in Klipperscreen auf 120% erhöhe.
    Drucke ich mit 100% Geschwindigkeit, dann laufen die Drucke problemlos durch.

    Eingestellte Geschwindigkeiten in Cura sind:
    Druck: 160 mm/s

    Wände: 80 mm/s

    Beschleunigung: 2500 mm/s


    Kann es sein, dass das 8 Bit Mainboard bei 120% Speed nicht nachkommt?

    Creality CR10-V2 * Ender 2 Pro * Bambu X1C + AMS

  • Absolut möglich, allerdings fehlen da mehr Details aus deinem Klipper Logfile. Die Meldung selbst ist einfach nur die Konsequenz eines Fehlers, aber nicht, was ihn ausgelöst hat.

  • Das Klipper Logfile hat 13 MB, zu gross zum hier anhängen.
    Wonach müsste ich suchen? Bin erst seit ein paar Wochen Klipper Nutzer...

    Creality CR10-V2 * Ender 2 Pro * Bambu X1C + AMS

  • Angehängt das Logfile als ZIP.
    Die letzten Fehlermeldungen kommen daher, dass ich nur den RasPi gestartet hatte, ohne den Drucker anzuschliessen, um das Logfile runterzuladen.

    klippy.log.zip

    Creality CR10-V2 * Ender 2 Pro * Bambu X1C + AMS

  • Und nun ist auch mehrfach bei langsamen Drucken (TPU) das genau gleiche Problem aufgetreten:
    "Lost connection with MCU"


    Nochmals diverse USB Kabel durchgetestet, kein Erfolg.

    Irgendwann erscheint immer diese Fehlermeldung. :/


    Was ist hier nur los?

    Ein Problem mit dem RasPi, bzw. dem Klipper Setup?


    Das Klipper Log:

    klippy (3).log.zip

    Creality CR10-V2 * Ender 2 Pro * Bambu X1C + AMS

  • Da ich das Problem auf dem Hurakan auch öfters habe und da gar kein Kabel da ist (BTT M4P + CB1) würde ich vermuten das Problem liegt woanders. Hatte letztens den Fall das der Fehler während des Drucks bei 2 versuchen gefühlt an exakt derselben Stelle auftrat. Habe den Beitrag leider erst jetzt gesehen und den gcode nichtmehr. Das Teil um ein paar Grad gedreht und neu geslict dann lief es. Der Fehler trat bis jetzt etwa immer innerhalb der ersten 2-6mm auf, bei dir auch?

  • Bei mir trat der Fehler zuerst nach 1-2 Stunden im Druck auf, bei einem etwa dreistündigen Druck.
    Dann jedoch in immer kürzerer Zeit.
    Später lief ein Druck gerade noch 10-20 Minuten und Klipper stoppte mit dem Fehler.
    Zuletzt konnte Klipper den Drucker, gleich nach dem Start, schon gar nicht mehr finden.

    Habe in der Zwischenzeit den RasPi 4 mit welchem das Problem auftrat noch an einem zweiten CR10V2 getestet und dort genau das gleiche Problem. :/
    Liegt wohl nicht am Board oder USB Anschluss des Druckers, sondern am RasPi, bzw. Klipper.

    Habe nun in der printer.cfg testweise die
    /dev/serial/by-id testweise ersetzt durch serial/ttyUSB0 und das scheint zu funktionieren. Der Drucker wird wieder gesehen und es gibt keine Abbrüche im Druck mehr. (serial/by-id Soll nach meinen Recherchen generell ein Problem sein, in der neusten Debian Version.)

    Aber keine wirkliche Ahnung, was der Eintrag von
    ttyUSB0 sonst für (negative?) Auswirkungen haben könnte.Ob der RasPi dann den RasPi Pico für die Resonanzmessung nicht mehr erkennt...?
    Dafür bin ich viel zu sehr Klipper und Linux Anfänger...


    Creality CR10-V2 * Ender 2 Pro * Bambu X1C + AMS

  • Als ich einen E3 V2 für meine Tochter kaufte, hatte ich große Probleme, die USB-Verbindung zuverlässig herzustellen. Die Probleme verschwanden, als ich die Stromzufuhr zum Mainboard über das USB-Kabel deaktivierte. Ich tat es mit einem Lötkolben, aber man kann auch einen Isolator für den Anschluss drucken und sehen, ob das hilft.


    USB-A male plug pin isolator (back-power blocker) by magnurz
    This is an odd way to get data-only or power-only USB connections. It's a small "mat" that goes between the pins of the USB plug and the USB socket and…
    www.thingiverse.com


    Du könntest natürlich auch ein ganz anderes Problem haben. Normalerweise enthält das klippy.log die Hinweise. Du könntest mit dieser Frage in den Klipper Discourse gehen und die Log-Datei anhängen. Kevin O'Connor selbst hängt dort mit anderen sachkundigen Leuten herum.


    Klipper
    Discussions on Klipper - the 3d printing software
    klipper.discourse.group


    Edit:


    Und es sollte keine Rolle spielen, auf welchem Weg du den richtigen Port findest. Nur wenn man mehrere Drucker an einem Raspi hat, muss man einen Weg finden, die Ports zu unterscheiden, oft über "by-path" wenn die id:s gleich sind, wenn die Mainboards den gleichen USB zu Seriell Chip haben.

    Edited once, last by jorkki ().

  • Das mit der Stromversorgung über USB kann hier nicht das Problem sein.
    Denn ich hatte gleich zu Beginn schon an meinen USB Kabeln den Pluspol im Stecker mit Kapton Band abgeklebt.
    In der Zwischenzeit hatte ich mir auch Zwischenstecker gelötet, bei welchen der Pluspol nicht verbunden ist.

    Derzeit scheint es mit dem Eintrag serial/ttyUSB0 in der printer.cfg zu funktionieren.
    Habe jedoch damit erst kleine Drucke gemacht und noch keine mehrstündigen Drucke.

    Creality CR10-V2 * Ender 2 Pro * Bambu X1C + AMS

  • ich hänge mich mal hier mit an, gleiches Problem. RPi 3B, gutes Meanwell NT mit 3A, Stand auf 5,1 V (jetzt auf 5,3 V hochgedreht).

    Den j'lost with MCU' Fehler hatte ich jetzt zum 2. mal, diesmal bin ich sicher das er zeitgleich mit dem Zugriff per iPhone zur Kontrolle des Drucks auftrat. Eine andere Verbindung zum Browser auf dem PC war auch noch offen. Kann es sein das die Kommunikation dadurch gestört wird? Die Klipper Installation ist von 2023/01 gewesen, habe jetzt noch einen Haufen Updates installiert. War der Zugriff über das Webinterface ein bekanntes (und jetzt hoffentlich behobenes) Problem?

  • Ist kein Problem. Ich checke meine Drucker sehr regelmäßig über's Handy und den Computer, auch mal gleichzeitig (PC im Büro und vom Handy im Wohnzimmer). Das Browserinterface läuft komplett im Browser, d.h. die Last ist komplett auf der Seite des PCs/Handys.

  • Derzeit scheint es mit dem Eintrag serial/ttyUSB0 in der printer.cfg zu funktionieren.
    Habe jedoch damit erst kleine Drucke gemacht und noch keine mehrstündigen Drucke.

    Hatte einige Zeit nicht mehr mit dem CR10V2 gedruckt (der Ender 2 Pro mit Klipper war stattdessen im Einsatz).
    Nun wollte ich wieder für einen Druck den CR10V2 nutzen und bekomme erneut den "Lost connection with MCU" Fehler.

    War es zuvor, ohne den Eintrag serial/ttyUSB0 in der printer.cfg, so dass der RasPi den Drucker nicht mehr finden konnte, ohne dass beide neu gestartet wurden, wird der Drucker aktuell sofort und ohne Neustart wieder gefunden, nach der Fehlermeldung.

    Die Fehlermeldung erscheint derzeit auch nur, in der Zeit des Aufheizens, wenn ich einen Druck starten will. Dann auch immer etwa nach der gleichen Zeit.

    Läuft der Drucker im Leerlauf und druckt nichts, kommt auch keine Fehlermeldung.
    Wenn ich den Drucker manuell ansteuere, z.B. für Bed Leveling an den vier Punkten, dann läuft auch alles bestens, ohne dass je der Fehler erscheint.

    Hier nochmals das aktuelle Klippy Log im Anhang.
    Verstehe echt nicht, was hier los ist. :/ :/  

    klippy (5).log.zip

    Creality CR10-V2 * Ender 2 Pro * Bambu X1C + AMS

  • Ich hatte einen ähnlichen Fehler vor einiger Zeit. Dieser war nicht reproduzierbar und trat meist nach längerem Druck auf. Nach diversen Kabeltausch und Konfigurationsänderungen hat sich rausgestellt, dass das Thermistorkabel am Hotend einen Wackler hatte. Habe den Stecker getauscht, seit dem ist Ruhe.

  • Hmm, Thermistor... :/
    Das könnte in meinen Fall ein Tipp sein, da im Leerlauf offensichtlich kein Abbruch der Verbindung erfolgt.

    Werde heute abend mal testen, was passiert, wenn ich entweder Bett oder Düse heize, ohne Druckauftrag.

    Creality CR10-V2 * Ender 2 Pro * Bambu X1C + AMS

  • Jup, das Heizbett scheint in diesem Fall tatsächlich den Fehler MCU Fehler auszulösen.
    Alles gut, bis das Bett aufgeheizt wird.

    Creality CR10-V2 * Ender 2 Pro * Bambu X1C + AMS

  • Nachtrag:
    Etwas seltsam ist, dass ich bei zwei CR10V2 das MCU Problem mit Klipper hatte.
    Der Ender 2 Pro hingegen läuft ohne jegliche Probleme unter Klipper.

    Creality CR10-V2 * Ender 2 Pro * Bambu X1C + AMS

  • Habe nun den RasPi4, der am CR10V2 hing durch einen RasPi 3B, mit neu aufgespieltem Klipper ersetzt.

    Und der Drucker läuft wieder.


    Also doch kein gebrochenes Heizbettkabel.
    Sondern ein Problem mit dem RasPi, der SD Karte oder dem OS. :/

    Creality CR10-V2 * Ender 2 Pro * Bambu X1C + AMS

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Was druckt ihr gerade? Zeigt Mal her! 10k

      • Relaxo
    2. Replies
      10k
      Views
      1.3M
      10k
    3. simonbuhl19

    1. SV08 247

      • Masterofknaeckebrot
    2. Replies
      247
      Views
      18k
      247
    3. Screwii

    1. Wieviel bringt ein Filament Trockner ? 72

      • schaloule
    2. Replies
      72
      Views
      1.5k
      72
    3. PrinterDD

    1. IP Kamera gesucht 18

      • pcDoc
    2. Replies
      18
      Views
      256
      18
    3. JoeBar

    1. BambuLab Smalltalk 4.6k

      • Fritz
    2. Replies
      4.6k
      Views
      320k
      4.6k
    3. PrinterDD