Erklärung - Prusa Extrusionsfaktor richtig einstellen

  • Hallo Leute


    Das soll keine Frage sein, sondern als Erklärung dienen


    Ich wundere mich seit einiger Zeit, wenn ich den Extrusionsfaktor im PrusaSlicer anheben für meinen MK3s+, dass es keine Änderungen gibt, in der Flußrate.


    Im PrusaSlicer ist unter Benutzerdefinition Gcode -> Start-Code die Flussmenge mit Befehl M221 festgelegt.

    Anscheinend passen diese Flußmenge für alle Prusamente, aber nicht für andere Filamente.


    Folgendes steht im Start-Code

    M221 S{if layer_height<0.075}100{else}95{endif}


    Festgelegt wird der Flow mit 95%. nimmt keinen Einfluss auf die Extrusionsfaktor.



    In der Vergangenheit haben auch einige hier im Forum gesagt, dass die nichts einstellen brauchen/müssen.


    --------------


    z.B. Humebean Calibration Würfel mit 2x0,4mm Wand (0,8mm)

    Egal was ich einstelle, mit dem Extrusionsfaktor, mit Eintrag M221, ergibt sich keine Änderungen.


    3x den selben Würfel als Testdruck gedruckt. Egal welcher Extrusionsfaktor ich einstelle. Mein 3.Test haben ich mit Extrusionsfaktor 1,5 getestet, und ergab die gleiche Werte aus.


    Wand 1: 0,79mm

    Wand 2 - 0,80mm

    Wand 3 - 0,78mm

    Wand 4 - 0,79mm ergibt eine Extrusionsfaktor von 1,013 (101,3%) (Bei voreingestellten Fxtrusionfaktor von 1)


    Das ist natürlich falsch. weil der durch M221 festeingestellte Extrusionsfaktor ist 0,95. ergibt Soll-Wert 0,962 (96,2%)



    bzw. bei der zweiten Messung mit Extrusionsfaktor 0,962. erhalte ich den sehr genauen Soll Wert 0,9743 (97,43%). Ergebnis:

    Wand:- 0,8mm

    Wand - 0,8mm

    Wand - 0,8mm und

    Wand - 0,79 mm


    Ich für meinen Teil, habe jetzt extra Druckerprofile erstellt, wobei ich den Eintrag M221 im Slicer rausgenommen habe.

    Im Moment nur für PLA / PETG / ASA.


    Natürlich geht das jetzt wieder in richtig wissenschaftliche Perfektion hinein.


    Ganz deutlich ist es mir bei meiner Lautsprecherbox aufgefallen, dass die Wände nicht glatt sind.



  • Theoretisch ja,

    aber warum verändert sich alle Schichten von allen 4 Wänden dann, wenn M221 entfernt wird im Start-Code?

    Gedruckt habe ich mit Schichtdicke 0,2mm und Linienbreite 0,4mm.


    Warum steht permanent Durchflussrate im Drucker-Firmware bei 95?

    Diese müssten sich dann ändern. Bei mir aber nicht, bleibt auf 95.


    Sobald M221 entfernt wird, steht in Drucker-Firmware 100. Heißt aber, das M221 manuell eingeben wurde über den Extrusionsfaktor, das spiegelt sich im Gcode auch wieder


    Mit M221 steht im Gcode "M221 S95" und das bedeuted, der ganze Druck.

    und nicht oder ähnlich: M221 S{if layer_height<0.075}100{else}95{endif}

    bzw. dies steht ganz unten im Gcode drin.



    siehe Bild


    und zum Schluss steht M221 S100


    kannst gerne alle drei Dateien selber anschauen.


    oder ändere den Wert

    M221 S{if layer_height<0.075}100{else}95{endif}) mal auf 105.

    Dann steht am Anfang M221 S105 und am Ende M221 S100








    Im ASA Druck ist es sehr extrem, zwar schrumpft ASA zusammen, aber bestimmt nicht im Bauteil 0,7 mm von einer Gesamtdicke 8mm (Schraube) auf 7,3mm.

  • Na das passt doch alles.

    Am Ende des Druckes wird der Extrusion Faktor zur Sicherheit immer auf 100% gesetzt. Der Drucker spuckt aus, was der Slicer errechnet.

    Soweit so gut.


    So solls sein und so isses auch, wenn gar kein M221 gesendet wird.


    M221{if layer-height<0.075}100.... heisst, M221=100, WENN die Layerdicke KLEINER 0.075

    Da Du mit 0.2mm deutlich dicker druckst, greift das ....else{0.95} was ja auch am Anfang des Druckes steht. Ebenso das 105.


    Was ich nicht begreife, ist warum jemand (Prusa) der Meinung ist, dass Layer in völlig normaler Höhe nur mit 95% des eigentlich benötigten Materials gedruckt werden sollten. Und dann zusätzlich nochmal ne Einstellung anbieten fuer eine Dicke, welche so gut wie niemals jemand drucken wird.

    Also, ich hab schonmal mit 0,1mm Höhe gedruckt, kann man machen, wenns was winyiges ist, aber kleiner 0.075 macht ja echt kaum noch Sinn, das ist ja schon eng an der Y-Auflösung manchen Druckers.

  • Das "M221 S{if layer_height<0.075}100{else}95{endif}" war mir bis jetzt auch noch nicht aufgefallen, habe mich letztens aber auch über die 95%-Angabe im Display gewundert. M221 im Startcode wird für den MKS3 generiert, aber nicht für den Mini oder selbst-definierte Drucker.

    Nun, jetzt mal einen kurzen Test gemacht. Würfel erstellt, auf "Speed" gestellt, LH 0,35, Filament auf EF 0,95, dann slicen lassen.

    Dann den gleichen Würfel noch einmal slicen lassen ohne den M221-Befehl im Startcode.

    Das Ergebnis mit Notepad++ verglichen. Die Unterschiede: Die "Kommentar-Zeilen", in denen der Drucker die Druckeinstellungen auflistet (2 Positionen) und die M73-Aufrufe sind manchmal 1-2 Zeilen versetzt!? Der eigentliche Code, also auch die extrudierte Menge, ist absolut identisch.

    Dritten Würfel slicen lassen, mit M221 im Startcode, aber nun Extrusionsfaktor auf 1,2:

    Alle Extrusionswerte ändern sich, der Filamentverbrauch steigt um den Faktor 1,27.


    Fazit: Bis auf die seltsame 95%-Prozent-Angabe im Drucker-Display scheint diese Zeile im Startcode keine weiteren Auswirkungen zu haben..

    Zumindest bei mir nicht.

    ..ich weiß es ja auch nicht..

  • winziges ist, aber kleiner 0.075 macht ja echt kaum noch Sinn, das ist ja schon eng an der Z-Auflösung manchen Druckers.

    Sorry, wenn ich mich selbst Zitiere, aber ich arbeite auf 4 verschiedenen Rechnern teilweise ueber RDP und habe echte Tastatur-issues... und editieren war nicht mehr möglich.

  • Ich glaube, ich habe eben vielleicht einen Logik-Fehler bezüglich des M221 gemacht.

    Der GCode mag ja identisch sein, aber durch den Befehl reduziert der Drucker selber womöglich die Extrusion um 5% - also der Effekt, der greift, wenn man während des Druckens die Extrusion am Display verstellt Dies ließe sich in der Tat nur mit ein paar Vergleichsdrucken herausfinden, oder?

    ..ich weiß es ja auch nicht..

  • Hat jetzt was gedauert, hab rum experimentiert.


    M221 S{if layer_height<0.075}100{else}95{endif} bedeutet nach mehreren Tests. bei auch unterschiedliche Druckern.....


    Wenn die Schicht niedriger ist als 0,075mm wird mit 100% (EF-1) gedruckt

    Wenn höher "über 0,075mm" mit 95%. (EF-0,95)


    Extrusionsfaktor kann theoretisch verändern werden, bringt aber in der Praxis nichts.

    Bei mir zu mindestens nicht.


    Dritten Würfel slicen lassen, mit M221 im Startcode, aber nun Extrusionsfaktor auf 1,2:

    Alle Extrusionswerte ändern sich, der Filamentverbrauch steigt um den Faktor 1,27.

    Ja habe ich auch beobachtet, ist auch richtig im Slicer, aber nur in der Theorie (im Slicer)

    Beim Druck änderst sich bei mir nichts.

    Es wird weiter mit 95% gedruckt. selbst wenn 150% (EF - 1,5) im Slicer eingestellt ist mit M221 im Start Code.


    Wie gesagt, ich habe den M221 rausgeworfen und mache den Fluss händisch ab jetzt.

  • Es gibt mehrere Links im Prusa Forum und in anderen Forum, auch neueres Datum, wie ich im laufendes des Abends gelesen habe.


    Das Problem ist seit längeren bekannt.

    Wie schon gesagt, ich vermute, dass ist die Kalibrierung von Prusament, die aber mit andere speziell Hersteller nicht mit der gleichen Kalibrierung gut drucken können.


    Sonst kann ich es mir nicht mehr erklären.


    Zum Beispiel.

    Mein Mega X, braucht für jede Farben, jede Filamentart immer ein eigene Flussmenge.

    Auch nicht jeder Slicer ist der gleiche. PrusaSlicer / Cura/ Ideamaker haben für ein und das selbe Filament einen andere Flussmenge, für den Mega X. Obwohl die Werte die zum Prusa stehen, (setze ich mal voraus) alle gleich sind.


    Was allerdings beim Prusa perfekt eingestellt ist ab Werk, ist Linear Advance. Da gibt es keinerlei Probleme mit dem MK3s+.

  • Wenn die 95% speziell für das Prusament wären, sollte das aber nicht in den "allgemeinen" Startcode des Druckers, sondern unter "Benutzerdefinierter G Code" bei den Filamenteigenschaften rein, dort sind ja auch z.B. die LA-Werte hinterlegt. So macht das ja keinen Sinn.

    Ja habe ich auch beobachtet, ist auch richtig im Slicer, aber nur in der Theorie (im Slicer)

    Beim Druck änderst sich bei mir nichts.

    Es wird weiter mit 95% gedruckt. selbst wenn 150% (EF - 1,5) im Slicer eingestellt ist mit M221 im Start Code.

    Es sollte dann aber schon 95% des erhöhten Extrusionsfaktors - in deinem Fall sollte also 1,42 als "echter EF" gedruckt werden. Denn woher sollte die Firmware wissen, welchen EF du im Slicer eingestellt hast? Der wird m.W. nicht im GCode mitgeteilt. Und das sollte dann schon deutlich zu sehen sein?!

    Komme wahrscheinlich erst morgen dazu, das mal zu testen.

    ..ich weiß es ja auch nicht..

  • ist jetzt auch wieder komisch,.

    Filament -> Benutzerdefinierter Gcode steht dies.

    egal ob ich Prusament oder Generic PLA verwende, es ist gleich.


    ----------------


    Ich werde jetzt noch irre.

    Die letzten Tage getestet, .klappte nicht..... (mit M221)


    Vor 2Std erneut getestet. mit M221 EF 1,5, es kommt jetzt CalibrationsCube mit 1,18mm Wände hinaus.

    Teste ich mit EF 1,2 erhalte ich ebenfalls 0,95mm. (im Durchschnitt)


    Ich fahre jetzt erst einmal eine Tour, um den Kopf frei zu blasen, bis später...........

  • Filament -> Benutzerdefinierter Gcode steht dies.

    egal ob ich Prusament oder Generic PLA verwende, es ist gleich.

    Das ist der GCODE für Linear Advance, der steht bei den vorkonfigurierten Profilen bei jedem Filament (m.E. außer bei TPU) dabei und kann individuell angepasst werden.


    Und die Einträge für M221 sind seit langem enthalten und steuern den Geräteseitig eingestellten Flow, d.h. dadurch ist der im Slicer eingestellte Fluss (z.B. 1,05) um 5% reduziert, also rein rechnerisch auf 0,9975. Wenn du jetzt im Slicer den Flow weiter hoch drehst, ändert das schon was, nur jeweils um 5% reduziert. Zumindest habe ich das so verstanden, dass das keine Deckelung auf 95% gesamt sein soll.

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Keine Filamentausgabe mehr nach Umstellung auf Marlin Software 2

      • Maunzi1972
    2. Replies
      2
      Views
      36
      2
    3. origin2000

    1. Was druckt ihr gerade? Zeigt Mal her! 11k

      • Relaxo
    2. Replies
      11k
      Views
      1.4M
      11k
    3. jorkki

    1. Tinkercad "zerstört" Datein beim Import 13

      • Zabulon
    2. Replies
      13
      Views
      201
      13
    3. Joker

    1. Eine Aufhängung für einen Gartenschlauch in OpenSCAD

      • jorkki
    2. Replies
      0
      Views
      19
    1. Tronxy X5SA 500 Pro 2 E Probleme beim Einrichten 96

      • MS 500 Pro
    2. Replies
      96
      Views
      1.1k
      96
    3. DIY_Fan