3D-Drucker Allinclusive Bauanleitung

  • Hallo Zusammen,


    ich bin auf der Suche nach einer Bauanleitung zu einem 3D-Drucker, die einen Schritt

    für Schritt mitnimmt. Also quase Allinclusive.


    Ich habe selbst einen Drucker und möchte mir keinen fertigen Bausatz kaufen. Ich möchte einen Drucker

    von Grund auf aufbauen um die Maschine im Detail kennenzulernen.


    Ich erwarte eine Anleitung, die eine detaillierte Teileliste bietet, den mechanischen Aufbau beschreibt, aber vor allem

    den Auf- und Zusammenbau der Elektronik und der Software beschreibt.

    Für ein erstes Projekt würde ich mir Gesamtkosten von nicht mehr als 300 € wünschen, bin aber auch offen für teurere Vorschläge.

    Wenn im Vorfeld gut beschrieben ist was man bekommt, bin ich auch bereit für eine Anleitung zu bezahlen.

    Ich möchte nicht Ewigkeiten damit verbringen, zu den einzelnen Arbeitsschritten zu recherchieren sondern möchte einer Anleitung von

    Anfang bis Ende folgen.


    Wünschenswert wären eine deutsche Anleitung, ein Projekt mit Multimaterial-Druck oder Dual-Extruder und wenn einige Teile 3D-gedruckt werden könnten.

    Mit den gewonnenen Erkenntnissen würde ich dann eventuell meine eigene Konstruktion beginnen.


    Ich hoffe, jemand kann mir helfen.

    Vielen Dank im Voraus!


    Liebe Grüße.

    Edited once, last by BiZzYt ().

  • Sorry, aber da träumst du. Wenn du dir den ganzen Kram selbst zusammensuchen willst, bist du selbst bei nem gammeligen Ender 3 Style Drucker über 300€, einfach weil die Einzelteile immer deutlich mehr kosten, als ein kompletter. Dazu wirst du auch noch Werkzeug usw. brauchen.


    Und für sowas schreibt keiner ne ausführliche Anleitung, und seltenst auf Deutsch, weil man eben mehr Leute erreicht mit Englisch. Es gibt Drucker, die zum Aufbau und selbst zusammensuchen sind, wie den VZBot, Voron, Ratrig usw, aber die kommen erheblich teurer (generell jenseits der 1000€) wenn du sie selbst zusammensuchst, UND brauchen gedruckte Teile, die du evtl. nicht selbst erstellen kannst (wenn sie aus ABS/ASA sein sollen) und kaufen müsstest. Wenn du keine Druckteile verwenden willst, läuft es auf gefräste Aluteile oder Stahlteile raus, die nochmal viel teurer werden.


    Für deine Zwecke würd ich mir nen Ender oder ähnliches in deiner Preisklasse kaufen, das Ding einfach komplett zerlegen, evtl. die Zerlegung dokumentieren, und dann das Ding vom Grund auf wieder aufbauen, damit du lernst, was wie zusammengehört und warum, und dabei auch tatsächlich alle nötigen Teile schon beisammen hast.


    Beim VZBot Projekt gibt es z.B. ne BOM mit möglichen Bauteilen sowie eine Anleitung als PDF: https://github.com/VzBoT3D/VzBoT-Vz235 bzw. https://github.com/VzBoT3D/VzBoT-Vz330


    Aber da kommst du kaum unter 1000€ weg mit allem drum und dran.

    Edited 2 times, last by Arakon ().

  • Ich erwarte eine Anleitung, die eine detaillierte Teileliste bietet, den mechanischen Aufbau beschreibt, aber vor allem

    Schon da hapert es, völlig unabhängig von den Preisen.

    Es gibt keinen Händler, der alle benötigten Teile Deines "Wunschdruckers" liefern kann. Die musst Du Dir weltweit zusammensuchen, und wenn Du Pech hast, je nachdem, ob Du einen kartesischen Drucker, einen Delta, Einen Core X/Y usw usw usw bauen willst, gibt es das Teil nicht mehr.

    Quote

    den Auf- und Zusammenbau der Elektronik und der Software beschreibt.

    Auch von den Profis hier, die schon 10 Jahre 3D Druck betreiben, gibt es keinen, der Hardware, Elektronik UND Software so detailiert versteht, dass er auch nur annähernd eine Anleitung schreiben könnte, wie Du sie erwartest. Und WENN könntest Du DIE Arbeit garantiert nicht bezahlen. Damit müsste er jetzt starten und ganztags 3 - 6 Monate daran arbeiten.


    Der preiswerteste GUTE Bausatz ist zur Zeit der Lerdge IX - und Prusa kennst Du sicher, obwohl Du ja keinen Bausatz haben möchtest. Aber ein 3D Maschinenbau- und Informatikstudium ist da nicht enthalten. ;)

  • btw hier die Antwort von ChatGPT, vielleicht hilft die weiter?!?



    ich bin auf der Suche nach einer Bauanleitung zu einem 3D-Drucker, die einen Schritt
    für Schritt mitnimmt. Also quase Allinclusive.
    Ich möchte einen Drucker von Grund auf aufbauen um die Maschine im Detail kennenzulernen.
    Ich erwarte eine Anleitung, die eine detaillierte Teileliste bietet, den mechanischen Aufbau beschreibt, aber vor allem den Auf- und Zusammenbau der Elektronik und der Software beschreibt.
    Für ein erstes Projekt würde ich mir Gesamtkosten von nicht mehr als 300 € wünschen, bin aber auch offen für teurere Vorschläge.
    Ich möchte nicht Ewigkeiten damit verbringen, zu den einzelnen Arbeitsschritten zu recherchieren sondern möchte einer Anleitung von Anfang bis Ende folgen.
    Wünschenswert wären eine deutsche Anleitung, ein Projekt mit Multimaterial-Druck oder Dual-Extruder und wenn einige Teile 3D-gedruckt werden könnten.



    ChatGPT

    Es ist großartig, dass Sie daran interessiert sind, Ihren eigenen 3D-Drucker zu bauen! Das ist ein lohnendes Projekt, das Ihnen ein tiefes Verständnis für die Technologie vermitteln kann. Leider kann ich Ihnen keine konkrete deutsche Bauanleitung für einen 3D-Drucker zur Verfügung stellen, da meine Informationen bis September 2021 reichen und ich keine spezifischen Bauanleitungen habe.

    Allerdings kann ich Ihnen einige allgemeine Ratschläge und Ressourcen geben, um Ihnen bei Ihrem Projekt zu helfen:

    1. Recherche und Foren: Es gibt viele Online-Foren und Gemeinschaften, in denen Bastler ihre Erfahrungen beim Bau von 3D-Druckern teilen. Plattformen wie "RepRap" oder das "3D-Druckerforum" könnten hilfreiche Ressourcen sein.
    2. Bausatz oder Eigenkonstruktion: Sie könnten entweder einen 3D-Drucker-Bausatz kaufen oder einen komplett eigenen Drucker konstruieren. Bausätze sind in der Regel einfacher für Anfänger und enthalten bereits die meisten benötigten Teile.
    3. Teileliste: Wenn Sie eine genaue Teileliste für Ihr Projekt wünschen, können Sie sich anhand von Online-Plattformen und Drucker-Bausatzanbietern eine Liste zusammenstellen. Stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen Motoren, Hotends, Extruder, Controller, Rahmenmaterialien usw. auswählen.
    4. Deutschsprachige Anleitungen: Suchen Sie speziell nach deutschen Bauanleitungen oder übersetzen Sie englischsprachige Anleitungen mit Übersetzungssoftware. Oft gibt es enthusiastische Gemeinschaften, die Anleitungen übersetzen.
    5. Dual-Extruder und Multimaterial-Druck: Das Hinzufügen von Dual-Extrudern oder Multimaterial-Druckoptionen kann komplexer sein, daher ist es möglicherweise sinnvoll, zuerst einen einfacheren 3D-Drucker zu bauen und dann später aufzurüsten.
    6. 3D-Druckteile: Viele 3D-Drucker haben bereits Teile, die 3D-gedruckt werden können. Diese Teile sollten in der Bauanleitung und den STL-Dateien für den Druck verfügbar sein.
    7. Kosten: Bei einem Budget von 300 € könnte es schwierig sein, alle Teile für einen 3D-Drucker zu erwerben, insbesondere wenn Sie einen Dual-Extruder oder Multimaterial-Druck wünschen. Stellen Sie sicher, dass Sie die Kosten der Teile und eventuelle Werkzeuge oder Materialien berücksichtigen.
    8. Software: Die Softwareseite, einschließlich Firmware und Slicing-Software, ist ein wichtiger Teil des Projekts. Stellen Sie sicher, dass Sie sich mit diesen Aspekten vertraut machen.

    Zusammenfassend kann ich Ihnen empfehlen, die oben genannten Punkte zu berücksichtigen und Ihre Recherche in deutschen 3D-Drucker-Communitys fortzusetzen. Es gibt viele Enthusiasten, die gerne ihr Wissen und ihre Erfahrungen teilen und Ihnen bei Ihrem Projekt helfen werden. Denken Sie daran, dass der Bau eines 3D-Druckers Geduld und Sorgfalt erfordert, aber es kann eine äußerst lohnende Erfahrung sein. Viel Erfolg!

  • Und hier nochmal ein aktuelleres ChatGPT 4, etwas neuer als das 3.5 vom Fritz (Windows Copilot).


    Für die inhaltliche Richtigkeit und Brauchbarkeit fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker 😉


    Quote

    Hallo, ich freue mich, dass du dich für den 3D-Druck interessierst. Es gibt viele Möglichkeiten, einen 3D-Drucker selbst zu bauen, aber nicht alle sind für Anfänger geeignet oder erfüllen deine Anforderungen. Ich habe einige Bauanleitungen für dich gefunden, die dir vielleicht gefallen könnten:

    • Anleitung: 3D-Drucker von Grund auf selber bauen: Diese Anleitung zeigt dir, wie du einen 3D-Drucker namens LayerFused C201 baust, der auf dem CoreXY Prinzip basiert. Der Autor hat eine detaillierte Teileliste, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung und mehrere Videos auf YouTube veröffentlicht. Er hat den Drucker mit seinem Neffen gebaut und sagt, dass die gekauften Teile etwa 200 US-Dollar gekostet haben. Einige Teile können auch mit einem 3D-Drucker ausgedruckt werden, die du dir von der Plattform Thingiverse herunterladen kannst. Die Anleitung ist auf Englisch, aber du kannst die Untertitel auf Deutsch einstellen.
    • 3D-Drucker selber bauen — Werwirkliche deinen eigenen 3D-Drucker: Dieser Artikel gibt dir einen Überblick über verschiedene Mechanik-Konzepte, die du für deinen eigenen 3D-Drucker verwenden kannst, wie z.B. kartesisches System, CoreXY, H-Bot oder Delta. Er erklärt dir auch die Vor- und Nachteile jedes Konzepts und gibt dir Tipps, auf was du beim Bau achten solltest. Außerdem stellt er dir zwei vorhandene 3D-Drucker Bauanleitungen vor, die du als Inspiration nutzen kannst: den SparkCube und den P3steel Toolson Edition MK2. Der Artikel ist auf Deutsch geschrieben und enthält viele Bilder und Links zu weiteren Ressourcen.
    • Drucker-Handbücher: Wenn du einen 3D-Drucker von Prusa bauen möchtest, findest du hier die offiziellen Handbücher für verschiedene Modelle wie z.B. den Original Prusa i3 MK3S+, den Original Prusa MINI+ oder den Original Prusa SL1. Die Handbücher enthalten eine Teileliste, eine Montageanleitung, eine Einstellungsanleitung und eine Wartungsanleitung. Du kannst die Handbücher in verschiedenen Sprachen herunterladen, darunter auch Deutsch. Die Prusa 3D-Drucker sind zwar etwas teurer als andere Modelle, aber sie bieten eine hohe Qualität und Zuverlässigkeit. Einige Modelle haben auch die Möglichkeit, mit Multimaterial oder Dual-Extruder zu drucken.

    Ich hoffe, diese Bauanleitungen helfen dir bei deinem Projekt. Viel Spaß beim 3D-Drucken! 😊

    Creality K1

  • Genau wie meine Vorredner bin ich da auch dran gegangen. Die einzige, fast komplette Anleitung die ich so kennen ist der toolson mk2 aber auch die ist nicht allumfassend.

    Jeder legt Wert auf andere Sachen und Details und hat eigenes herangehen an die Sache.


    Ich habe mich durch reichlich Artikel gelesen, fragen gestellt und Bau Berichte studiert und daraus ist heute mein p3 Steel Alu Edition geworden.

    Ich kann auch nur dazu raten schau dich um, entscheide was du bauen möchtest und auch gezielt danach. Wenn der Grund Plan steht und es bei der Umsetzung hapert schreib einen Bericht dazu im Forum und stell deine Fragen da bekommst du dann entsprechend geholfen.


    Das Verständnis kommt nach und nach dazu und man lernt beim Aufbau so einiges über die Grundlagen und Technik. Für das Geld was ich da rein gesteckt hätte wenn ich alle Fräs und Dreh Teile hätte kaufen müssen könnte man locker 2 fertige gleichwertige Drucker kaufen oder einen sogar besseren. Wenn aber der Spaß am selbst machen und Erntewickeln im Vordergrund steht ist das zweitrangig. Dann kann man auch erstmal einen Drucker aus Holz schnitzen der einem dann die Einzelteile für den nächsten herstellt. 😉

  • Und hier nochmal ein aktuelleres ChatGPT 4, etwas neuer als das 3.5 vom Fritz (Windows Copilot)

    Daran kann man schön sehen, wie viel sich in den letzten 2 Jahren getan hat. Was Du da bei GPT4 ausgegraben hast, kannte GPT3.5 2021 noch nicht. ;)


    Das kommt den Erwartungen von BiZzYt ja schon etwas näher, falls das überhaupt ernst gemeint ist. Erfordert aber immer noch sehr viel mehr Eigeninitiative, als er sich das erträumt hat, wie so schön gesagt wurde.

  • Zum Lernen reicht auch ein Bausatz, ohne den du auch nicht in die vorgesehene Preisregion komnst. Einen Voron V0.2 Bausatz bekommst du ab etwa 350 € zum Black Friday (oder Singels Day bei den Cinesen) vielleicht etwas günstiger.

    Dazu kommen dann je nach möglichkeit das selbst zu drucken, noch die Druckteile oder 2 Kg Filament.


    Um erst einmal ein Gefühl für den Aufbau eines 3D Druckers zu Bekommen ist das ein guter Ansatz ohne gleich in die Vollen zu gehen. Der Voron ist sehr komplex aufgebaut und den Hintergrund vieler Details erkennt man erst beim Aufbauen.


    Die Anleitung ist Detailiert, aber in Englisch (da kommst du spätestens in der Firmware eh nicht drumrum). Zusätzlich gibt es haufenweise Aufbauvideos bei Youtube.


    Der V0.2 ist auch nur wenig vereinfacht zum V2.4, vom Grundaufbau macht das nur wenig Unterschied.

  • Mal ehrlich,

    Bei ChatGPT fehlt noch eine Portion Sarkasmus, und ich bin wegrationalisiert.😩😁.

    Tip an den Ersteller, bestehenden Fertigdrucker zerlegen und „richtig“ wieder zusammenbauen.

    Lerneffekt ist großartig und man hat einen winkligen Drucker, bei dem alle Teile vorhanden sind.

    Und für karthesische Drucker, gibt es Anleitungen zuhauf.

  • Ja, gibt es, Testurbator war schneller... Ich baue den Drucker gerade, ist ein tolles Projekt...

    Für THE 100 gibt es eine herausragende Aufbauanleitung inkl. Software (Klipper) und Konfiguration von The Forgetful Dev

    Intro
    Welcome to a print and build how to guide for THE 100 v1.1 3d printer!
    theforgetful.dev

    THE 100 v1.1 von Matt The Printing Nerd

    THE 100 v1.1 - The fastest 3D printer based on a printed Frame von Matt The Printing Nerd | Kostenloses STL-Modell herunterladen | Printables.com
    I build the worlds fastest 3D Printer on a printed frame. The design is free, affordable and its easy to build | Kostenlose 3D-druckbare STL-Modelle…
    www.printables.com

    Anleitungsvideos

    Matt The Printing Nerd
    Hi, I'm Matt and I create videos which feature 3D printing, assembly and construction.
    www.youtube.com

    Teileliste (Druckbett ist momentan aus)

    THE 100 V1.1 BOM
    THE 100 v1.1 The 100 V1.1 BOM,Update 23.07.23 Part,Quantity,Price / Item in EUR,Price Total in EUR,AliExpress Frame THE 100 Frame,will be printed,0,00 Motion…
    docs.google.com

    Discord Server

    Tritt dem THE 100-Discord-Server bei!
    Sieh dir die THE 100-Community auf Discord an – häng mit 2238 anderen Mitgliedern ab und freu dich über kostenlose Sprach- und Textchats.
    discord.gg

    THE 100 1.1.0.1, Klipper, X Y 17HS5425 aktive Kühlung, LED-Leisten, LM8LUU auf X Y Z, Z-Synchro, M4

    Tronxy X5SA 400, Volcano-Clone, 5015 Bauteillüfter Dualhorn, FR4 Stahlblech, LJ12A3-4-Z/BX, Z-Synchro., LED-Leiste

    Flsun Q5, Bauteillüfter-Dualhorn, BMG-Clone mit TMC 2208, SD-Verlängerung, LED-Leiste

    Ender 3 S1, 5015 Radial-Bauteillüfter Trihorn, LED-Leiste an X-Achse, Professional FW

    Ender 6 Lerdge K, TMC 2209, Ablüfterhaube, Extruder vorn, HighFlowKit, Bauraum 273x305x400


  • Hallo Zusammen,


    mit so vielen Antworten in so kurzer Zeit habe ich garnicht gerechnet ^^

    Danke erstmal dafür!

    Sorry, aber da träumst du. Wenn du dir den ganzen Kram selbst zusammensuchen willst, bist du selbst bei nem gammeligen Ender 3 Style Drucker über 300€, einfach weil die Einzelteile immer deutlich mehr kosten, als ein kompletter. Dazu wirst du auch noch Werkzeug usw. brauchen.

    Ja das mit dem Preis ist wie gesagt eher ein Wunsch. Dass ein Chinabausatz wesentlich günstiger ist, ist mir schon klar, aber genau das will ich nicht! Wenn ich nachher bei 800 € oder so lande, ist das eben so. Aber ich denke schon, dass ein einfacher Drucker, ohne viel Schnickschnack und alles Highend, auch für weit unter 1000 € zu realisieren ist.

    Es gibt keinen Händler, der alle benötigten Teile Deines "Wunschdruckers" liefern kann.

    Das ist mir schon klar. Ich möchte ja keinen Bausatz, wo alle Teile mit einer Bestellung kommen. Ich möchte mir die Teile schon selbst zusammensuchen und hier und da, wo möglich ist, auch eigene Vorstellungen und Ansprüche einfließen lassen.

    Nur eben eine Liste auf der man sieht, was man braucht. Die bräuchte ich..

    Das kommt den Erwartungen von BiZzYt ja schon etwas näher, falls das überhaupt ernst gemeint ist.

    Warum sollte das denn nicht ernst gemeint sein? ich halte das absolut nicht für abwegig...

    Ich weiß, dass es zahlreiche dieser Projekte gibt! Ich habe nur Angst davor, mit einem Projekt anzufangen und dann an irgendeiner Stelle alleingelassen zu werden.

    Daher frage ich hier nach. Vielleicht hat ja schonmal jemand so ein Projekt durchgezogen..



    "The100" Scheint auch für um 300€ zu bauen zu sein:


    Ja, gibt es, Testurbator war schneller... Ich baue den Drucker gerade, ist ein tolles Projekt...

    Für THE 100 gibt es eine herausragende Aufbauanleitung inkl. Software (Klipper) und Konfiguration von The Forgetful Dev

    Danke euch! Das werde ich mir auf jeden Fall mal ansehen!

    Beim VZBot Projekt gibt es z.B. ne BOM mit möglichen Bauteilen sowie eine Anleitung als PDF: https://github.com/VzBoT3D/VzBoT-Vz235 bzw. https://github.com/VzBoT3D/VzBoT-Vz330

    Auch danke dafür. Werde ich mir trotz deine Kostenprognose auch mal ansehen!

  • Dieser Drucker ist auch einen Blick wert...


    Rook MK1 3D Printer

    Rook MK1 3D Printer von Rolohaun Design | Kostenloses STL-Modell herunterladen | Printables.com
    The goal of this printer is to make a cheap easy to build 3D printer than can be built by anyone. | Kostenlose 3D-druckbare STL-Modelle herunterladen
    www.printables.com


    Bauanleitung

    Rook_Mk1_Buide_Guide_V1.1.pdf


    und yardi baut ihn gerade

    THE 100 1.1.0.1, Klipper, X Y 17HS5425 aktive Kühlung, LED-Leisten, LM8LUU auf X Y Z, Z-Synchro, M4

    Tronxy X5SA 400, Volcano-Clone, 5015 Bauteillüfter Dualhorn, FR4 Stahlblech, LJ12A3-4-Z/BX, Z-Synchro., LED-Leiste

    Flsun Q5, Bauteillüfter-Dualhorn, BMG-Clone mit TMC 2208, SD-Verlängerung, LED-Leiste

    Ender 3 S1, 5015 Radial-Bauteillüfter Trihorn, LED-Leiste an X-Achse, Professional FW

    Ender 6 Lerdge K, TMC 2209, Ablüfterhaube, Extruder vorn, HighFlowKit, Bauraum 273x305x400


  • Da wir schon am sammeln sind...

    Sehr präzise und schneller Bettschupser:

    LH - Stinger

    lt. seiner BOM allerdings weit über 300 ;)
    Dafür werden jedoch sehr hochwertige Teile verwendet und er experimentiert zur Zeit an einer Carbon-Druckplatte.

    Carbon - Druckplatte


  • Um einen Drucker und dessen Aufaufbau besser zu verstehen recht es einen selber aufzubauen,

    statt nach einer Liste nach den Teilen zu schauen, ala Playmobil bzw. Lego

    Ich habe mir dazu den Lerdge ix v3 gekauft.

    Ein kleines Kerlchen (180x180x180mm) aus lauter kleinen Einzelteilen.

    Alles ist dabei, in Schritten fein verpackt, die Teile sind massgenau passend und winklig, die Videos zum Aufbau selbst erklärend. So kann man sich ganz auf die Technik und den Aufbau konzentrieren. Es gibt Upgrade Möglichkeiten und die Kunststoffteile kann man auch selbst ausdrucken

    Man kann aber, um alles besser zu verstehen, auch die Aluprofil selber fräsen und das Motherboard selbst zusammen löten....

  • Boh, eh... :

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Danke euch! Werde ich mir auch mal ansehen.

    Na, was ist es denn geworden..?

    THE 100 1.1.0.1, Klipper, X Y 17HS5425 aktive Kühlung, LED-Leisten, LM8LUU auf X Y Z, Z-Synchro, M4

    Tronxy X5SA 400, Volcano-Clone, 5015 Bauteillüfter Dualhorn, FR4 Stahlblech, LJ12A3-4-Z/BX, Z-Synchro., LED-Leiste

    Flsun Q5, Bauteillüfter-Dualhorn, BMG-Clone mit TMC 2208, SD-Verlängerung, LED-Leiste

    Ender 3 S1, 5015 Radial-Bauteillüfter Trihorn, LED-Leiste an X-Achse, Professional FW

    Ender 6 Lerdge K, TMC 2209, Ablüfterhaube, Extruder vorn, HighFlowKit, Bauraum 273x305x400


Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Handknauf bricht beim Zusammenbau - Frage an die Profis! 64

      • Tabloka
    2. Replies
      64
      Views
      826
      64
    3. blackbird2016

    1. A1 Heizbett Kabel Rückruf 444

      • jazznow
    2. Replies
      444
      Views
      27k
      444
    3. Tuireann

    1. Neue Angebote 1.2k

      • FeedBot
    2. Replies
      1.2k
      Views
      139k
      1.2k
    3. Stephan

    1. Tronxy x5sa pro mit V9 Board Klipper möglich? 97

      • highviper
    2. Replies
      97
      Views
      713
      97
    3. ma_v

    1. Auswaschstation für ELEGOO Saturn 1

      • DerRetroBro
    2. Replies
      1
      Views
      29
      1
    3. Stephan