Datentransfer Computer (Cura) zum Kobra 2 (Plus) - welche Möglichkeiten

  • Ich arbeite mit Cura (5.5) als Slicing Software und habe eben einen Kobra 2 Plus installiert. WLan ist konfiguriert, die Anycubic App und Anycubic Account ebenso. So weit so gut. Nun frage ich mich aber, wie ich neben der klassischen USB-Stick Methode eine Druckdatei auf den Drucker bekomme.


    • Idealerweise wäre eine Web-App für sodass ich das Gerät über WLAN ansprechen kann und da Files "irgendwo" droppen kann. Gibt's das?
    • Kann ich irgendwas in meine Anycubic Cloud ablegen.
    • Oder kann ich nur über die Handy App arbeiten. Ist aber dann auch sinnbefreit, denn das slicen passiert ja am PC. D.h. ich müsste die Datei zuerst auf das Handy bekommen usw.
    • Möglicherweise stehe ich da auf dem Schlauch... Oder braucht es die Anycubic Slicer Software?

    Für Hinweise/Tipps wäre ich dankbar.


    Gruß,

    Christian

    • Idealerweise wäre eine Web-App für sodass ich das Gerät über WLAN ansprechen kann und da Files "irgendwo" droppen kann. Gibt's das?

    Jein 8o
    Wenn du mit "Web-App" einen direkten Zugriff auf deinen Drucker meinst (also lokal in deinem Netzwerk), dann geht das leider nicht.
    Aber wenn es für dich okay ist dass es über die Anycubic-Cloud geht, dann geht das.
    Zumindest bei meinem Kobra 2 Max geht es.

    Ich vermute du hast die Handy-App installiert und dort auch einen Account angelegt.

    Dann kannst du am PC einfach im Browser an folgende Adresse gehen:
    https://cloud-universe.anycubic.com
    Dort kannst du dich mit den Zugangsdaten von der App anmelden.
    Es ist zwar absolut minimalistisch, aber zumindest kannst du dort mit 'Upload' den g-code hochladen den du vorher erzeugt hast.

    Dann am Drucker kannst du dann in einem eigenen Menüpunkt die Dateien sehen die du dort hochgeladen hast.

    Versuchs mal ob dies dem entspricht was du dir vorstellst :)

    ANET, Anycubic i3 Mega, Anycubic 4Max Pro, Anycubic Kobra 2 Max, Qidi X Max 3

    Edited once, last by tainnok ().


  • Danke dir tainnok für diesen Workflow.

    Leider ist er viel aufwendiger (Im Slicer Datei am Computer speichern -> Website laden -> eventuell einloggen -> "File Transfer" aufrufen -> Datei auswählen und Upload -> am Drucker Datei aus Cloud auswählen) als der anarchische Datentransfer via USB-Stick.

    Was ich bisher gesehen habe, dürfte es mit der beiliegenden Anycubic Slicer Software gehen, dass dort direkt in die Cloud gespeichert wird. Ich möchte aber nur für diese Funktionalität nicht den Slicer wechseln. Daher also länger in den sauren Apfel beißen :(

    Gruß,
    Christian

  • Ja, ist bei mir auch so ... mir gefällt das gar nicht.
    Der Drucker selbst gefällt mir, nur diese Softwarelösung ist ein Witz.
    Habe aus diesem Grund jetzt auch mal den Drucker zum Verkauf angeboten.
    Wenn er nicht weggeht (verschenken tu ich ihn nicht) wird es hoffentlich entweder mal ein Lösung geben Klipper direkt zu verwenden, oder im worst-case ein anderes Board einbauen.

    ANET, Anycubic i3 Mega, Anycubic 4Max Pro, Anycubic Kobra 2 Max, Qidi X Max 3

  • jo...habe auch das besagte Prob mit dem Slicer!!!! Ich würde es gerne mit Cura slicen und drucken..... aber denkste... Ich muss wohl mit dem Prusa oder Anycubic-Slicer vorlieb nehmen.... das sollte Anycubic schleunigst ändern,denn die müssen ja wissen das Cura die am meist benutze Slicersoftware ist!!! Warum die gerade was anderes nehmen ist unbegreiflich... =O :evil:

    Militärmodellbautechnik in 1:16/10

  • Ich wollte es zwischenzeitlich mit dem Umweg Anycubic Cloud versuche, aber das scheiterte an Bugs. Modelle welche in Cura gesliced und dann von mir in die Cloud hochgeladen wurden, waren dort als defekt gekennzeichnet und konnten auch nicht weiterverarbeitet werden.


    So bin ich auf den Anycubic Slicer umgestiegen und dort passt der Workflow. D.h. Slicen -> "Remote Print" -> Drucker auswählen -> fertig.


    Soweit für mich inzwischen ok. Der Anycubic Slicer hat eine sehr einfach gehaltene und gegenüber Cura wenig konfigurierbare Oberfläche. D.h. gewöhnungsbedürftig, man kommt sich ein wenig kindlich behandelt vor, aber man kann dann über "More Settings" doch ziemlich viel einstellen. Leider eben ein wenig umständlich.


    PRO: Der Druck mit dem mitgelieferten Standardprofil für den Kobra 2 ist viel besser als mit dem in Cura, laut Anycubic/Youtube Anleitung, selbst geschnitzten Profil.


    CON: Mir fehlt die "Mirror" (Spiegeln) Funktionalität im Slicer. Unverständlich! Muss daher separat im CAD gemacht werden.


    Soweit habe ich mich mit dem Anycubic Slicer arrangiert. Was ich immer noch nicht verstehe, warum die App so gehyped wird. Ich entwickle am Computer im CAD, schicke den Druckauftrag und kann dann nur auf dem Handy den Fortschritt etc. verfolgen. Warum nicht (auch) auf dem Computer. Aber ich muss nicht alles verstehen ;)


    My 2 cents.

  • thü ...bei mir funktionokkelt kein W-Lan oder Lan oder die App zum Drucker ! Es geht irgendwie alles nicht.Bei der App soll ich den QR -Code scannen ,komme aber auf Tik-Tok !!! ?? :S :S

    ....im Heimnetzwerk habe ich ihn eingebunden....aber kein Verbindungsaufbau zum Drucker!! :S :S

    ...und schlussendlich mit dem Lan-Kabel wird der Drucker auch nicht erkannt,und ich habe die Software auf meinem PC installiert!!

    Es geht zur Zeit nur das umständliche USB-Stick Geraffel!!

    Aber der Druck ist wie gesagt einsame Spitze..finde ich.Also da bin ich voll auf zu frieden :thumbup: Also Hardware = OKAY

    Software = Verbesserungswürdig ;)

    Militärmodellbautechnik in 1:16/10

  • Dann wünsche ich dir viel Glück, falls du den Support kontaktieren musst. Ich habe das gemacht und komme da zu einem einfältigen Chatbot namens Suzie. "Die" checkt rein gar nichts. Lustigerweise bedient mich "Suzie" auch in einem Fall, wo ich bis heute auf Filament warte. Wie gesagt, echt mühsam mit so einem beschränkten Chatbot kommunizieren zu müssen.

    Aber ich will nicht jammern. You get what you pay for. War wahrscheinlich der letzte Anycubic Drucker. Das nächste Mal, werde ich wohl doch was ordentliches (z.B.Prusa) kaufen.

  • Das Gleiche wünsche ich mir auch. Habe mal versucht, über die IP-Adresse im lokalen Netzwerk auf den Drucker zu kommen, aber sowas wie eine Weboberfläche hat dieser wohl nicht. Die App finde ich nicht sehr nützlich, außer dass man sich die Druckzeiten anzeigen lassen kann und ein Druck pausiert bzw. gestoppt werden kann wenn man über die Kamera sieht, dass er nur Schrott druckt.

    Drucker: Anycubic Kobra 2 plus

    3D-Druck seit November 2023

    Edited once, last by Myxin7 ().

  • Aktuell ist es so das die Kobra 2 Drucker nur im Netzwerk über die Programme von anycubic angesprochen werden können.

    Die Apps sind erst kurz nach den Druckern aus der beta gekommen. Funktionieren aber so weit ganz gut. Auch wenn so ziemlich viele Nutzer eine offene Lösung bevorzugen würden, hoffen wir mal das es hier noch eine Anpassung geben wird.

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Welche aktuelle Linux Distri für Octoprint? 173

      • areiland
    2. Replies
      173
      Views
      3.4k
      173
    3. PeterK

    1. Rapsberry Pi Zero W (5V) betreiben über Ender-3 S1

      • Kazooie
    2. Replies
      0
      Views
      14
    1. SCEOAN Windstorm: von den Ex-Artillery Leuten 14

      • Stephan
    2. Replies
      14
      Views
      206
      14
    3. quastra

    1. Crealty K1 oder Bambu Lab P1P? 28

      • buka09
    2. Replies
      28
      Views
      431
      28
    3. quastra

    1. AK Neo - Temp Tower - mehr Fragen als vorher 271

      • slap
    2. Replies
      271
      Views
      2.5k
      271
    3. Celsius