A1 Mini -> Langsam nervt der Kleine

  • Meine anfängliche Begeisterung für den A1 Mini schrumpft mit jedem größeren Druck.


    Kleine Dinge kann er inzwischen recht anständig drucken, wenn man die Teile druckgerecht ausrichtet.

    Da der Mini das Druckbett recht rabiat bewegt, kann es ansonsten schnell mal zu rutschenden Teilen kommen.


    Aber große Drucke kann das Ding einfach nicht.

  • Mit welchen Einstellungen druckt Du?

    Je höher das Objekt, desto langsamer muss gedruckt werden.

    Sidewinder X1, FlashForge Guider IIs, FlashPrint, (Cura), Raise3D E2,Bambulab A1 Mini, IdeaMaker, Bambu Studio, Fusion 360 - Der mit dem "First Layer Fetisch" :)

  • Ich ändere nichts an den Druckeinstellungen.

    Mein X1 und der P1P drucken auch jede Größe mit den gleichen Einstellungen.

    Natürlich sind das andere Drucker, ich weiß.


    Bambu Lab wirbt aber gerade mit der Geschwindigkeit.

    Das war für mich das entscheidende Kaufargument.


    Wenn ich nun beim A1 die Druckgeschwindigkeit immer an die Druckgröße anpassen muss, ist dieser Drucker nutzlos für mich. Zudem ist das auch bei sehr kleinen Drucken passiert (5cm Bauhöhe).


    Dann hätte ich auch bei Prusa bleiben können.



    Edit: Ich habe gerade die Geschwindigkeiten mal halbiert:

    Statt 8 Stunden würde der Druck 34 Stunden benötigen. =O

  • Ich denke Dein Problem liegt eher am Druckbett bzw. der Platte. Schonmal gereinigt oder 3DLAC benutzt? Andere Platte? Diese glatten PEI Platten sind bei mir auch gefürchtet das sich der Druck mit der Zeit löst - und ich nutze keinen Bettschubser. Da muss man dann immer ein wenig experimentieren.

  • Danke für den Hinweis. Bei den Originalplatten ist mir das tatsächlich schon mehrfach passiert.


    Der Druck hielt hier hingegen bombenfest auf der Platte. Diese neuartigen Platten halten das Druckgut besser als die mitgelieferten. Ich gehe davon aus, dass die Schwingungen ab einer gewissen Höhe einfach zu viel werden.

    Ich hatte ja gehofft, dass dies bei der Berechnung durch den Slicer mit einkalkuliert wird, aber soweit ist die Technik wohl noch nicht.


    Ich habe den Druck nochmal gestartet und werde die Geschwindigkeit nach der halben Bauhöhe auf 50% setzen. Vielleicht klappt es ja so.

  • Egal welcher Plattentyp, ich nutze immer 3DLAC und habe keinerlei Probleme. Lässt sich mit Wasser gut wieder entfernen. Ist sehr sparsam und hält fantastisch.


    Gerade bei langen Drucken gehe ich somit kein Risiko ein.

  • Heilige Filamentwurst .. :S

    Na das schaut richtig besch .. eiden aus.

  • Naja, auf 2 von 4 Fotos wurde ds Druckteil vom Bett geschossen


    WIe ich sehe hast du eine Webcam installiert - kannst du nachvollziehen was passiert damit der Bruch plötzlich daneben geht?

    Liebe Grüße

    Felix

    Mein Drucker: BambuLab X1 Carbon + AMS, BambuLab A1

  • Mein Mini hat bereits mehrere Benchys vom Druckbett geprügelt, weil das Filament beim Überhang leicht nach oben ge"curled" und kein Z-Hop eingestellt war. Die fliegen beeindruckend weit... könnte das vielleicht bei dir passiert sein? Oder leichte Überextrusion? Es reicht offenbar, wenn die Nozzle das Modell nur leicht streift - kommt natürlich auf die Druckbetthaftung an.

  • Je nach Filament ist das Curling ein ernsthaftes Problem.

    Was für Filament verwendest Du?

    Tritt das auch mit original Bambulab Filament auf, dann wäre es interessant was der Bambulab Support dazu sagt.

    Sidewinder X1, FlashForge Guider IIs, FlashPrint, (Cura), Raise3D E2,Bambulab A1 Mini, IdeaMaker, Bambu Studio, Fusion 360 - Der mit dem "First Layer Fetisch" :)

  • Es trat bisher mit jedem Filament auf, egal of Bambu Lab, Elegoo, Prusament oder Sunlu.


    Ich gehe davon aus, dass der Druckkopf das Modell durch die rasante Geschwindigkeit "verpasst" weil es nachschwingt und dadurch in die Luft druckt. So sieht es zumindest auf der Kameraaufzeichnung aus.


    Ein Antwort vom Bambu Support steht noch aus. Ich konnte allerdings kein normales Ticket öffnen, da mein Mini scheinbar keine Log Files speichert. Zumindest habe ich keine gefunden.



    Wie angekündigt habe ich nochmal einen Druck gestartet und auf halber Höhe manuell die Geschwindigkeit auf 50% gesetzt. Diesmal war der Druck ok.


    Gibt es eine Möglichkeit, die Software so einzustellen, dass z.b. ab Layer 500 die Geschwindigkeit reduziert wird?




  • Man kann sich ja an das Ergebnis "rantasten" wenn mit demselben Testtower schrittweise die Geschwindigkeit von sagen wir 100 über 300 bis auf 500 mm/sec raufgesetzt wird...


    In den einschlägigen YouTube Videos finden sich aber bislang keine Erfahrungen mit nicht haftenden Druckteilen, mir sind jedenfalls noch keine begegnet.

    Drucker: Bambu X1C (geordert: Bambu A1) (gehabt: Any i3 Mega, Creality CR10S/V2)

    Slicer: Bambu Studio, Cura

    CAD: SketchUp, Fusion

    Druckerzeugnisse: RC-Modellautos, Historische Gebäude, Dioramen

  • Je nach Filament ist das Curling ein ernsthaftes Problem.

    Was für Filament verwendest Du?

    Tritt das auch mit original Bambulab Filament auf, dann wäre es interessant was der Bambulab Support dazu sagt.

    Die Baseballbenchys waren allesamt aus Extrudr PLA NX2.

    Ich habe nur die paar Gramm BL Filament, die dabei waren und das Benchy hats gerade so geschafft. Beim Druck hat man es ein paar Mal klacken hören, als die Düse über die Überhänge gekratzt ist.

  • Ich hab den A1 Mini erst seit heute und hab natürlich noch nicht viel gedruckt.

    Aber ein heikler 60 mm Würfel mit vielen Überhängen hat er anstandslos mit GST3D PLA+ gedruckt.


    Früher hatte ich auf meinem Sidewinder X1 auch Extruder NX2 verwendet. Aber mit dem Flashforge und dem Raise3d bin ich davon abgekommen, da die Duckobjekte nicht stabil wurden.

    Sidewinder X1, FlashForge Guider IIs, FlashPrint, (Cura), Raise3D E2,Bambulab A1 Mini, IdeaMaker, Bambu Studio, Fusion 360 - Der mit dem "First Layer Fetisch" :)

  • Tut mir Leid, ich muss dieses OT jetzt einfach anbringen.


    Aber ich kann mich an diesem Bild einfach nicht sattsehen. Ich denke hier jedes mal an das Schloss von Dornröschen und wie die Rosen es bei ihrem 100 jährigem Schlaf umranken :D

    Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!

  • Beim Druck hat man es ein paar Mal klacken hören, als die Düse über die Überhänge gekratzt ist.

    Mit dem Extrudr PLA NX2 hatte ich neben Stabilitätsproblemen auch mit Curling gekämpt.

    Änlich, aber nicht so schlimm hab ich 3DJake ecoPLA empfunden.


    Das Bambulab PLA Basic funktioniert bei meinem A1 Mini sehr gut.


    Mit GST3D PLA+ hatte ich jetzt einen Fehldruck mit Spaghetti Filament.

    Sidewinder X1, FlashForge Guider IIs, FlashPrint, (Cura), Raise3D E2,Bambulab A1 Mini, IdeaMaker, Bambu Studio, Fusion 360 - Der mit dem "First Layer Fetisch" :)

  • raimondovincenti

    Berichte doch mal in einem neuen A1 Thread über deinen neuen Drucker und deinen Erfahrungen. Würde mich freuen 👍

    Werde ich auf jeden Fall noch machen, aber ich muss mir noch zuerst etwas Erfahrung mit dem A1 Mini aneignen.

    Sidewinder X1, FlashForge Guider IIs, FlashPrint, (Cura), Raise3D E2,Bambulab A1 Mini, IdeaMaker, Bambu Studio, Fusion 360 - Der mit dem "First Layer Fetisch" :)

  • Um das Thema abzuschließen:

    Bambu Lab hat sich gemeldet und rät dazu, bei hohen Drucken sicherheitshalber mit Support zu drucken, selbst wenn dies bei dem jeweiligen Druck nicht vorgesehen ist.

    Das sind wohl die Zugeständnisse, die man anhand der hohen Druckgeschwindigkeit bei einem Bettschubser machen muss.

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Rapsberry Pi Zero W (5V) betreiben über Ender-3 S1 1

      • Kazooie
    2. Replies
      1
      Views
      16
      1
    3. PeterK

    1. Filament rolle - Standard ? 3

      • Caro12
    2. Replies
      3
      Views
      73
      3
    3. Caro12

    1. Welche aktuelle Linux Distri für Octoprint? 173

      • areiland
    2. Replies
      173
      Views
      3.4k
      173
    3. PeterK

    1. SCEOAN Windstorm: von den Ex-Artillery Leuten 14

      • Stephan
    2. Replies
      14
      Views
      209
      14
    3. quastra

    1. Crealty K1 oder Bambu Lab P1P? 28

      • buka09
    2. Replies
      28
      Views
      437
      28
    3. quastra