PETG Druck hebt sich an den Ecken ab

  • Hallo,


    ich versuche jetzt schon eine Weile mit verschiedenen Einstellungen auf einem alten Ender 3d Pro Teile aus PETG zu drucken.


    Ich verwende aktuell die Glasplatte von Creality die direkt auf der Metallplatte des Druckers befestigt ist.


    Die alte Magnetschicht musste ich entfernen da diese sich nach einer Weile quasi aufgelöst hat. Ich vermute mal durch zu hohe Betttemperaturen.


    Um die erste Schichtbesser haften zu lassen verwende ich solche speziellen Klebestifte.


    Die erste Schicht ist seit der Kombination auch kein Problem.


    Ich drucke mit einer Betttemperatur von 80Grad und einer Düsentemperatur von 235Grad. Die Kühlung habe ich komplett ausgeschaltet.


    Im Grunde die der Druck auch absolut klasse nur wenn ich in die höheren Schichten komme lösen sich alle 4 Ecken des Teils vom Bett.


    Wenn ich PLA auf der Scheibe mit Kleber drucke sitzen die Teile dermaßen fest das man sie fast nur mit Gewalt und Spachtel ablösen kann.


    Bei PETG ist die Haftkraft offensichtlich nicht so gut da sich eben die Ecken lösen.


    Das Bett ist ordentlich gelevelt und ich habe mit PETG schon diverse Werte beim Z-Offset versucht um das Problem zu lösen aber leider ohne Erfolg.


    Die Frage wäre jetzt was mache ich falsch?


    Ich bin leider totaler Anfänger und habe bisher nur mit PLA gedruckt was völlig ohne Probleme geht.


    Wäre schön wenn Ihr mir hier eventuell einen Tipp geben könntet.


    Danke und Gruß

    Dieter

  • Im Slicer den Brim(Rand) aktivieren, dann druckt der einen Rand um den ersten Layer, der mehr Haftung bringen kann. 80° könnte außerdem zu heiß sein, da wird PETG schon ordentlich weich.

  • Brim hatte ich aktiviert und wird auch gedruckt. Die Haltekraft reicht aber nicht aus die Ecken am Bett zu halten.

    Ich hatte auch 60Grad am Bett probiert da hoben sich die Ecken schon bei den ersten 10 Schichten.


    Weiter habe ich mit verschiedenen Füllstrukturen versucht das Problem zu lösen - auch hier konnte ich die Sache nicht verbessern.


    Eventuell sollte ich den Druck unterbrechen und die Ecken am Bett mit Nägeln fixieren :cursing:



    Im Bild kann man sehen wie das Brim hochgezogen wird.


    So langsam gehen mir die Ideen aus...

  • Ich hätte hier noch so eine Edelstahlplatte mit Beschichtung - die könnte ich natürlich mal testen.


    Leider ist bei mir die Magnetschicht am Bett verbrannt und ich musste die entfernen.


    Aber ich klemme die Platte mal ohne auf das Bett und werde das testen.


    Ich habe eh das Gefühl das die Temperaturen auch dem Bett mehr als ungleichmäßig sind.


    Danke für den Tipp

  • Ja - wenn man das Teil im noch warmen Zustand gleich von der Scheibe holt geht das auch ohne Hilfsmittel. Ist die Scheibe kalt wird es brutal.

    Da habe ich dann auch Wasser genommen. Zum Reinigen ist das ja auch der einfachste Weg.


    Ich hatte ja auch schon auf die PEI-Platte umgerüstet nur hatte ich da noch mehr Schwierigkeiten und bin wieder auf die Glasplatte zurück die mit den Klebestiften super funktioniert hat.


    Bis eben auf die Umstellung auf PETG....


    Ich habe ja auch keine Lust andauernd den Drucker umzubauen um mal ein Teil mit einem anderen Material zu drucken.


    Klar ist mein alter Ender 3 nicht mehr aktuell aber bisher hat das Teil auch mit dem alten 8Bit Board seinen Dienst getan.


    Ich hatte mich auch mal umgesehen eventuell einen neuen Drucker zu kaufen. Da hatte ich den Elegoo Neptun 4 ins Auge gefasst. Schon alleine von der Bettheizung hatte ich mir da etwas versprochen.

    Jetzt lese ich aber das die Kiste nicht exakt rund drucken kann. Ob das jetzt stimmt weiß ich nicht aber ich habe da auch keine Lust ewig an dem Drucker zu schrauben bis der mal vernünftig druckt. Mir geht es da mehr um die Drucke und weniger was ich an dem Drucker schrauben oder tunen muss.

  • Das geht auch aber wenn ich die eh danach reinigen will habe ich die mit samt dem Druck unter Wasser gehalten und dann ließ sich das ganze trennen ohne das es Bruch gab.


    Mit dem Gedanken hatte ich auch Versuche gemacht das Bett bei den ersten Schichten etwas heißer zu machen und danach abzukühlen um eben diese enorme Haftkraft zu nutzen.


    Aber da hat mir das PETG einen Strich durch die Rechnung gemacht und sich trotzdem gelöst.


    Ok diese Verspannungen sind ja auch nicht ohne und haben enorme Kräfte.

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Rapsberry Pi Zero W (5V) betreiben über Ender-3 S1 1

      • Kazooie
    2. Replies
      1
      Views
      16
      1
    3. PeterK

    1. Filament rolle - Standard ? 3

      • Caro12
    2. Replies
      3
      Views
      73
      3
    3. Caro12

    1. Welche aktuelle Linux Distri für Octoprint? 173

      • areiland
    2. Replies
      173
      Views
      3.4k
      173
    3. PeterK

    1. SCEOAN Windstorm: von den Ex-Artillery Leuten 14

      • Stephan
    2. Replies
      14
      Views
      209
      14
    3. quastra

    1. Crealty K1 oder Bambu Lab P1P? 28

      • buka09
    2. Replies
      28
      Views
      437
      28
    3. quastra