Revopoint Miraco

  • Guten Tag zusammen,


    will mal ein neues Thema aufmachen und zwar zu dem Thema Miraco von Revopoint. Hab der Firma eine neue Chance bei mir gegeben und das Teil gekauft. die Ergebnisse sind wirklich gut, jedoch ist die Anbindung an die RevoScan Software gewöhnungsbedürftig.


    sind schon andere Miraco Nutzer hier? würde mich auf einen Austausch freuen :)


    Viele Grüße

  • Das Gerät finde ich sehr interessant, aber es ist mir zu teuer um es einfach so anzuschaffen. Ich hoffe, die werden bald auch bei Amazon verschenkt, so wie es auch bei anderen Scannern dieses Herstellers der Fall war...


    Hast du auch Erfahrungen mit anderen Scannern, und kannst einschätzen ob die Erfolgsrate mit Miraco höher ist? Vor kurzem wurde ja mehrfach hier berichtet, dass es mit anderen Scannern fast unmöglich wäre, ohne Stativ zu scannen.

    Geeeetech-Warnung!

  • Ja was heisst Erfahrung...

    schon viele getestet weil es mich einfach interessiert.

    Ohne Stativ Scannen ist mit dem Miraco wirklich kein Problem. auch das bearbeiten am Gerät ist top. im Vergleich mit dem Einscan SP ist das Ergebnis vergleichbar, aber nur weil Shinings Software nach meiner Meinung besser ist.

    Würde sagen dass er ebenbürdig mit dem Einstar ist (habe ich nicht, durfte nur mal testen) ganz klarer Vorteil ist das scannen ohne die vielen vielen Kabel.


    und ja auch für kleine Teile funktioniert es gut.

    Auch hier braucht man eine Lernkurve.

  • Vorhin habe ich noch ein Youtube-Review gesehen, in dem aber gesagt wurde, dass noch nicht alle Funktionen fehlerlos wären, z.B. würden Texturen nicht richtig erfasst, allerdings wäre laut Hersteller auch jede Woche ein OTA-Update geplant sein. Hast du noch viele Bugs entdeckt?


    Was ich mich auch frage ist, ob es generell große Unterschiede hinsichtlich der scannbaren Objekte gibt. Der Youtube-Autor schrieb in einem Kommentar, man könne z.B. keine glänzenden Fahrzeuge scannen (ohne sie einzusprühen), weil das an der Infrarot-Technik des Miraco läge. Bei Diskussionen zu anderen Scannern war häufig die Rede davon, man könne keine dunklen Teile scannen, wobei es aber auch mal einen Scanner gab, der angeblich aber auch schwarze Teile scannen können sollte, ich meine das lag am "blauen Licht"... was ich nicht verstehe ist, warum man bei einem Scanner (Revopoint mini?) mit angeblich vorteilhaftem blauem Licht experimentiert hat, aber jetzt wieder rotes verwendet. Das wird sicherlich auch irgendwelche nicht genannten Vorteile haben!?



    Weiterhin würde mich interessieren, in welchen Situationen man den Einzelbild-Modus verwenden sollte. In Youtube wurde das nach meiner Erinnerung als bequemer dargestellt, weil man nicht ständig darauf achten müsse, sich nicht zu schnell/zittrig zu bewegen.

    Gelingen die Einzelbilder immer, oder kann es auch da passieren, dass man verwackelt? Und hat das irgendeine Auswirkung auf die Scanqualität, da im kontinuierlichen Modus in der Regel sicherlich deutlich mehr Daten zur Verfügung stehen?

    Geeeetech-Warnung!

  • mit dem Mini hatte ich derartige Probleme dass ich ihn zurückgegeben habe. ALs Blaulichtscanner habe ich den Seal von 3d Makerpro. Der Miraco ist mindestens genauso detailreich wenn nicht sogar noch besser.

    Einzelbildmode habe ich noch nicht getestet. Meistens nutze ich den Drehteller.


    Das Fusionieren von mehreren Scans ist noch sehr verbesserungswürdig. gerade bei symetrischen Teilen.


    Ich sprühe generell mit Scanspray ein, da ich meistens kleine Funktionsteile scanne.

  • Detailreich, okay. Aber gibt es unterschiede bei dunklen Teilen, oder bei reflektierendem Lack?

    Was passiert denn beim Fusionieren, geht es einfach nicht, oder wird es falsch zusammengesetzt?



    Den Miraco werde ich aber mal auf meine Liste nehmen, für den Fall dass ich bei WWM richtig abräume.




    Das Scanspray hatte ich auch mal genutzt und habe ein Auto eingesprüht, aber ich war damit nicht ganz zufrieden. Das war das "Green", das sich eigentlich selbst verflüchtigen soll, was es meiner Meinung nach aber selbst nach Tagen nicht vollständig getan hat. Stattdessen ist aber recht viel Lack beim Reinigen abgegangen, was aber auch an dessen hohen Alter gelegen haben kann.

    Jetzt nutze ich höchstens noch Kreidespray, aber natürlich an unempfindlichen Oberflächen.

    Geeeetech-Warnung!

  • das mit dsen dunklen Teilen und reflektierenden Lack müsste ich mal testen.

    Fusionieren geht bedingt, wenn man mehrere Scans hat. beim manuellen Zusammenfusionieren habe ich große Probleme. ich habe noch nicht verstanden wie man am best funktionierenden die 3 Punkte setzt. es passt NIE .


    Scanspray nutze ich Reflecon Tarnish 50 und Tarnish 11. War ein Mitbringsel von der Fomnext.

  • Habe mir vor 2 Wochen dann auch mal den Miraco "gegönnt". War durchaus eine steile Lernkurve.


    Da ich überwiegend technische Teile drucke und somit auch scannen möchte - meist sind die Teile ja schwarz - habe ich etwas gebraucht.

    Hier mal ein Beispiel für eine Sitzschienenabdeckung einer Mercedes V-Klasse, bei der ein paar Teile abgebrochen sind.

    Benutzt habe ich Trockenshampoo und nur die Funktionen der Revoscan-Software inklusive Mergen der dreit einzelnen Scans.


    Ich denke, das ist ein annehmbares Ergebnis, aber urteilt selbst.


    Jetzt muß ich "nur noch" lernen, wie ich einzelne Unsauberkeiten entfernen kann, mit welcher Software (Tipps?), die fehlenden Teile wieder hinzufüge und die Scans mit onshape nachzeichnen kann.



  • Sieht wirklich sehr gut aus ;)

  • Ich verwende den großen Miraco Scanner- Bin sehr zufrieden. Nach ein paar Versuchen klappt es ganz gut. Das Zusammenführen von Scans habe ich einmal gemacht und das war hervorragend! Die Genauigkeit ist sehr hoch im Nahmode. Durchaus bis unter 0.2mm aus einer Punktwolke rekonstruiert. Das hatte ich einmal probiert, weiß gar nicht, was Max-Auflösung ist. Das Schöne ist, dass alle Scans Originalgröße haben, wenn man sie direkt im Slicer öffnet, nach dem Export. Das ist sehr gut für technische Teile, dass die Maße stimmen und die Auflösung hoch ist. Hatte ich so überhaupt nicht erwartet. Allerdings habe ich bezüglich der Maße noch keine Überprüfung durchgeführt. Bis jetzt habe ich nur kleinere Objekte auf dem Drehteller gescannt.


    Meine Scans bearbeite ich 3d Cybermotion Elements, wenn es sein muss (Objekte hinzufügen etc.).

    Gruß
    Torsten


    ---


    Für von mir gepostete Modelle schaut bitte in mein Profil, dort führe ich ab sofort Links dazu. 8)


    ich verwende 3D CyberMotion Elements, MeshLab, Voxelizer 2, Cura, Bambu Studio
    aktuell: CR 20 Pro, BambuLab X1CC

    Anet A8 (2018-2020)

    Edited once, last by schnippsel ().

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Fillamentum Manufacturing 20

      • IGZORN
    2. Replies
      20
      Views
      172
      20
    3. IGZORN

    1. Was tun? - Homing der z-Achse fehlgeschlagen 69

      • wolwes
    2. Replies
      69
      Views
      8k
      69
    3. quastra

    1. Ender 7 932

      • howie3d
    2. Replies
      932
      Views
      83k
      932
    3. terlos

    1. Beste Düse fürs Vasen drucken 4

      • FabiDruckt
    2. Replies
      4
      Views
      102
      4
    3. dangra

    1. Kamera verbinden 4

      • Pax123
    2. Replies
      4
      Views
      100
      4
    3. Stephan