Stressfrei und zügig drucken im Mittelformat

  • Hallo zusammen,


    mein Ender3 v2 mach gerade zicken und mein Delta ist ohnehin eine ewige Baustelle. Beim Schrauben hatte ich mir überlegt, dass etwas schnelleres auch nett wäre, und bevor ich mehr Geld in die alten Kisten stecke doch auch ein neues Gerät eine Option wäre. Leider bin ich derzeit ziemlich raus, und außer BambuLab hier und seltener mal K1 dort bekomme ich derzeit nicht viel mit. Meine Anforderungen wären wie folgt (Eierlegendewollmilchsau, wie sonst ;) )


    - Gedruckt wurde bisher nur PLA & PETG. Flexibles Filament würde mich wohl auch mal interessieren.

    - Bauraum: 220x220 - 250x250

    - Verhältnissmäßig schnell, ich drucke z.B. oft Inserts für Brettspiele, da darf es mit eine 0,6 oder 0,8 Düse gerne abgehen.

    - Verhältnissmäßig schick, mal mit kleiner Düse eine MInifigur wäre auch schön.

    - Komforteinstellungen: Levelling, automatischer z-offset, , LA & PA (wenn die letzten drei nicht voll automatisiert sind, dann wäre zumindest ein komfortabler Mechanismus zur manuellen Kalibrierung nett).

    -Relativ leise, das Ding steht im Home Office (K1 & P1 sollen recht laut sein, habe ich gehört?)

    - Gibt es sowas 'offen'? Also keine Abhängigkeit von Clouddiensten oder Bindung an spezifische Slicer der Hersteller? Firmware offen? Ersatz- und Verschleißteile gut verfügbar?

    - Ansteuerung über Netzwerk (WiFi). Das muss nicht eingebaut sein, ich möchte nur irgendwie dran kommen. Aktuell nutze ich einen RPi mit Octoprint & OctoKlipper, das könnte ich auch gerne mit einem neuen Gerät einsetzen.

    - Preis je nach Ausführung. Bettschubser evtl. bis max. 400€? CoreXY 600€?


    Gibt es da etwas passendes oder sind die Anforderungen unrealistisch?


    Danke und Grüße

  • Moin freiform

    Wenn du selber bauen möchtest, dann kann ich dir das Voron-Projekt empfehlen.

    Es ist sehr flexibel und die Ausdrucke sind sehr sehenswert ;)
    Die Firmware ist Klipper mit all seinen Vorteilen.

    Ich bin mit meinem Voron, der mittlerweile mit Alu-Kit beim Ali für 600-700€ zu haben ist, seit Ende Dezember dabei mit Aufbau und jetzt Erweiterung mit 6 Druckköpfen.

    VG
    Walter

  • Ohne Cloud :P

    Rauchwolken? Besser nicht! ;)


    Von der Größe und dem Potential fällt mir mal wieder der Preistipp ein! Du kennst Dich ja schon mit dem Ender-3 V2 aus und dort steckt die gleiche Technik im Gerät.


    Da wäre der SV05 für 189$ als Würfel. Ist im Prinzip ein verbesserter Ender-5 Pro mit Direktextruder.

    Sovol SV05
    Ender-5 in leicht überarbeiteter Form mit Direktextruder. So kann man wohl den SV05 mit kurzen Worten zusammenfassen.
    drucktipps3d.de

    Wenn Du noch etwas basteln möchtest, könnte daraus etwa sowas werden:

    Ender-5S
    Ich hab meinen Umbau des Ender-5 Pro schon gezeigt. Ist schon etwa ein Jahr her. Den Ender-5 S1 gab es noch nicht und ich wollte da alles umsetzen, was…
    drucktipps3d.de


    Bettschubser ist kein Problem und darf gerne etwas größer sein? Zum gleichen Preis steht da der SV01 Pro. Im Prinzip ein großer Ender-3 V2 mit Direktextruder.

    https://drucktipps3d.de/sovol-sv01-pro/

  • Danke für euer Feedback!

    Was ist mit dem Bambu A1?

    Ein möglicher Kandidat, wenn mit neuer Revision wieder verfügbar. Wobei mich das Ökosystem doch ziemlich abschrekt. Vielleicht aber auch zu unrecht..?

    Moin freiform

    Wenn du selber bauen möchtest, dann kann ich dir das Voron-Projekt empfehlen.

    Den hatte ich vor ein paar Jahren mal im Auge, auf ein (weiteres) Projekt habe ich aber gerade keine Lust.

    Von der Größe und dem Potential fällt mir mal wieder der Preistipp ein! Du kennst Dich ja schon mit dem Ender-3 V2 aus und dort steckt die gleiche Technik im Gerät.

    [..]

    https://drucktipps3d.de/sovol-sv05/

    https://drucktipps3d.de/sovol-sv01-pro/

    Zu langsam und kein auto-z-offset, LA und PA. Da ist mit der Sprung vom Ender3 zu gering bzw. da kann ich auch den aufbohren.

  • Elegoo Neptune 4 (Pro)? Hat doch alles was du willst?


    Grundsätzlich würde ich persönlich für sowas aber kein Geld ausgeben.

    deinen V2 kannst du mit neuem Marlin, gedruckten Direkt Extruder Umbau und CHT Düse im Endeffekt genauso schnell betreiben wie die aktuellen "Schnell Drucker".


    Denn, das einzige was bei denen anders ist, die haben Input Shaper aktiv und n Hotend mit mehr Schmelzleistung. Damit ist "ohne Qualitätsverlust" möglich schneller zu beschleunigen und eben genug Filament zu schmelzen.


    Und beides kannst du problemlos am V2 nachrüsten.

  • freiform

    Einen Tip möchte ich dir mitgeben:

    Verzichte auf Kunststoffrollenführungen.
    Drucker mit Linearführungen sind deutlich sicherer, wenn du später auch den Wunsch bekommst ABS oder besser ASA drucken zu wollen.
    Dann ist es so oder so besser so wenig Kunststoffteile bei den kinnematischen und taktilen Bauteilen zu haben wie möglich.

    VG

  • Verzichte auf Kunststoffrollenführungen.
    Drucker mit Linearführungen sind deutlich sicherer, wenn du später auch den Wunsch bekommst ABS oder besser ASA drucken zu wollen.
    Dann ist es so oder so besser so wenig Kunststoffteile bei den kinnematischen und taktilen Bauteilen zu haben wie möglich.

    Wie kommst denn da drauf? :D

  • Ein aktuelles Marlin läuft schon, und über eine Bastelorgie am Ender habe ich auch schon nachgedacht, aber das ist ein Fass auf das ich keine Lust habe. Ich möchte am Ender3 ohne zweite Spindel keinen Direct Drive Extruder. Ich möchte LA (ok, könnte ich jetzt schon von Hand) & PA (auch keine Lust das über Testdrucke zu machen) . Beim Stock-Hotend ist bei 0.6mm Düse und 0,4mm Schichten bei 60mm/s ziemlich das Ende erreicht. Aber da würde ggf. eine CHT-Düse Abhilfe schaffen. Lässt sich alles machen und nachrüsten, aber mit Materialkosten und Zeitaufwand, Sensoren Verkabeln, FW konfigurieren, etc. Meh.


    Den Neptune 4 hatte ich mir noch nicht näher angeschaut.

  • ...

    Zu langsam und kein auto-z-offset, LA und PA. Da ist mit der Sprung vom Ender3 zu gering bzw. da kann ich auch den aufbohren.

    Ich hab bei beiden die Firmware aktualisiert und mit Marlin InputShaper... aktiviert. Wenn man auf ein geeignetes Duo aus Extruder und Hotend wechselt, kann man auch schneller drucken. Mit dem Original wird das zum Flaschenhals. Das geht auch am Ender-3 V2 sehr gut.
    Auto Z-Offset bekommst Du bei allen 3 Modellen nicht. Bei dem umgebauten Ender-5 sind es sogar 25+1 manuelle Z-Offset im Druckermenu. Der kommt ohne jeden Sensor aus. Wenn man natürlich ein Problem mit manuellem Leveln hat, dann ist der CR-Touch an den Sovol-Druckern zumindest eine Erleichterung und es reduziert sich auf ein Z-Offset.

  • Bastelorgie am Ender habe ich auch schon nachgedacht,

    du meinst ne halbe stunde ist zuviel? Die brauchst beim neuen zum Auspacken und Einstellen auch ^^

    Ich möchte am Ender3 ohne zweite Spindel keinen Direct Drive Extruder.

    Ok, ist halt so. Wer denkt das er das braucht, dann soll es so sein.



    Ich möchte LA (ok, könnte ich jetzt schon von Hand) & PA (auch keine Lust das über Testdrucke zu machen) .

    LA also Linear Advance ist Marlin, PA also Pressure Advance ist Klipper. Du kannst also nur entweder oder haben und testdrucke? Echt? die 15min hast nicht?

    Dann bleibt dir aber eh nur ein K1 oder Bambu mit LIDAR.


    LA mit Bowden kannst übrigens knicken mit schnell dann. das bremst die Bude EXTREM ein.


    Beim Stock-Hotend ist bei 0.6mm Düse und 0,4mm Schichten bei 60mm/s ziemlich das Ende erreicht. Aber da würde ggf. eine CHT-Düse Abhilfe schaffen. Lässt sich alles machen und nachrüsten, aber mit Materialkosten und Zeitaufwand, Sensoren Verkabeln, FW konfigurieren, etc. Meh.

    Also.

    mit CHT Düse kommst auf stabile 18mm³/s beim Ender Hotend. Kannst im Slicer ja mal schauen wo du da mit der 0.6er Düse landest.


    Der Bambu schafft ähnlich viel mit dem Standard Hotend. Der K1 etwas mehr so 25-30mm³/s.


    Ist ja wirklich nur Düse wechseln.


    Direkt Extruder ist Drucken des halters. Ziehen des neuen Kabels (1m am besten) und das war es dann schon....

  • Wenn du das alles so in einer halben Stunde umbaust, gut. Bei mir wird das länger dauern.

    Ein Freund hat einen Ender auf Direct Drive umgebaut und Probleme auf der rechten Seite bekommen. Mehr Gewicht, Gantry hängt, bei viel Durchsatz zieht es sich dann am Filament nach oben. Der hat das durch Justage der Rollen nicht wegbekommen. Das muss natürlich kein allgemeines Problem sein, ich hab' trotzdem keine Lust drauf. Lange Rede, kurzer Sinn: Gehen wir spasseshalber (und wie im Eingansgspost geschrieben) einfach mal davon aus, dass ich kein Geld mehr in die alte Kiste stecken möchte.


    LA also Linear Advance ist Marlin, PA also Pressure Advance ist Klipper

    Mein Fehler, ich meine Input Shaping und LA/PA.

  • Na dann, kaufst dir nen Neptune 4 (pro) oder nen Bambu A1 oder nen K1.


    Fertig ist der Lack.


    Bzw. willst du PA auch Automatisch, dann kann den Neptune schon vergessen.


    Wenn du das alles so in einer halben Stunde umbaust, gut. Bei mir wird das länger dauern.

    Vorletztes Wochenende erst gemacht :-D. Die meiste Zeit ging beim durchfummeln des Motor Kabels durch den Kabelschlauch drauf :D

  • Ich spreche auch von den zwei Sensoren für IS, verkabeln, konfigurieren, etc. Nur auf direct drive und eine neue Düse umrüsten sollte auch bei mir zügiger gehen ;)

  • nachdem der FF ADV5M Pro nun die Druckdatei per Orca übers LAN (oder wars nur Wifi) annimmt, könnte man den noch in Raum werfen.. Schnellwechsel für den Wechsel der Düsengrößen, keine Cloud (vermutlich funkt er aber auch nach Hause) und ich meine, der war ein etwas leiser als K1 oder Bambu X1/P1.. A1 ist ja im Moment nicht zu haben.


    leise sind die alle nicht, wenn man schnell druckt.. ausser vielleicht A1..


    oder halt tatsächlich das Angebot für den K1speedy bei Geekbuying für 399,- mitnehmen, solang der noch unter 400,- liegt, K1C liegt ja nun wieder deutlich höher.


    Preise & Coupons wie immer hier:
    https://drucktipps3d.de/neue-angebote/

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Filament rolle - Standard ? 3

      • Caro12
    2. Replies
      3
      Views
      71
      3
    3. Caro12

    1. Welche aktuelle Linux Distri für Octoprint? 173

      • areiland
    2. Replies
      173
      Views
      3.4k
      173
    3. PeterK

    1. Rapsberry Pi Zero W (5V) betreiben über Ender-3 S1

      • Kazooie
    2. Replies
      0
      Views
      15
    1. SCEOAN Windstorm: von den Ex-Artillery Leuten 14

      • Stephan
    2. Replies
      14
      Views
      208
      14
    3. quastra

    1. Crealty K1 oder Bambu Lab P1P? 28

      • buka09
    2. Replies
      28
      Views
      435
      28
    3. quastra