..extruder not heating at excepted..

  • Wie ich im anderem Thread gerade gepostet habe, wird top gun hier wohl recht haben, die Kühlung ist wohl zu viel und / oder strömt auch noch falsch raus.


    Obwohl der Unterbau ja vom Stealthburner ist, da sollte die Richtung in die er bläst eigentlich passen :/

    Edited once, last by terlos ().

  • Nein. Du kannst ein Dragon nicht durch Extrusion unter seine Solltemperatur bringen. Ich habe mal ausgerechnet wieviel Wärmeleistung für 25mm³/s ABS nötig sind, und bin bei 8-10W rausgekommen. Das Limit des Hotends entsteht durch die schwache Wärmeleitung innerhalb des Plastikstranges. Deshalb ist es auch egal ob Du im Dragon HF eine 40W oder eine 70W Patrone hast.

    Das kann ich schlecht einschätzen, 10 Watt klingt schon Plausibel. Dazu kommen aber auch noch Verluste aller Art (über die Heatbrake, über die Bauteilkühlung ...). Energetisch ist so ein Hotend eine absolute Katastrophe was die Verluste angeht. Sollte das System eh schon am Limit laufen könnte dann ein besonders hoher Fluss das ganze aus dem Gleichgewicht bringen.


    Das ist aber reine Theorie, da sich das auch schlecht nachrechnen lässt.

  • Wie schon gesagt Heizleistung nimmt ab mit steigender Temperatur entsprechend wirds irgendwann zuviel.

    Gleichzeitig steigt mit jedem Grad mehr Unterschied zur Umgebung die Verlustleistung über die Fläche selbst mit Silikon Socke.



    Steigt die Übertragung ins filament durch große Oberfläche kommt man auch an die Grenze.

    Sieht man hier z.b. auch:

  • Eben drum. Mit Schmelzleistung kriegt man ein Hotend nicht abgekühlt. Kritisch ist es, wenn das Hotend von der Bauteilkühlung angeblasen wird, denn da geht wirklich Wärme weg. Mit Flow schafft man es nicht, da läuft man gegen die Grenzen des Motors lange bevor die Heizleistung ausgeht.

    Aktive Drucker: Voron V2.4 und V0.1

  • Du hast offensichtlich den Unterschied zwischen normalen Heizpatronen und PTC-Heizkörpern nicht verstanden. Bitte lies dich ein.


    Ein Denkanstoß: Man druckt PEEK bei 420° mit einem V6 mit Kupferheizblock und einer 40W Patrone. Dafür ist die Kammer heiß und es läuft kein Gebläse.

    Aktive Drucker: Voron V2.4 und V0.1

  • Da hast du tatsächlich Recht, die beiden (Thermoelement und PTC Heizkörper) hab ich gedanklich verwurstelt. bzw. bin ich davon ausgegangen das die kleinen Heizpatronen ebenso nen PTC Draht nutzen.


    Ändert aber nix daran das du die Heizleistung nicht komplett in die Düse bekommst.

    Die Tatsache das du PEEK und Co mit so hoher Temperatur druckst ändert ändert auch 0 an der Aussage, das du eine 40W Patrone "überfordern" kannst.

    Klar, spielt eine (übertriebene) Kühlung eine Rolle, Ohne Socke sogar eine Große, und Socke ist auch nicht gleich Socke, Je nachdem wieviel Fläche der Düse und des Heizblocks abgedeckt wird unterscheidet es sich eben.


    Meine Erkenntnis ist, das man mit einer CHT Düse durchaus einen 40W Heizer in einem MK8 Block trotz Bi-Metall hotend und ohne Lüfter an die Grenze bekommt, allein mit dem Durchfluss.


    Wie hast du die Watt für ABS eigentlich errechnet?

  • Wie begründest Du deine "Erkenntnis", auf welche Beobachtungen stützt Du sie? Messchriebe oder Skipping?


    Die Berechnung ist recht einfach. Für jedes Material ist die Wärmekapazität und das Eigengewicht verfügbar. Beim Druck von 25mm³/s ABS werden 25mm³/s ABS pro Sekunde von 20° bis auf 250° aufgeheizt, verlassen das Hotend und nehmen die aufgenommene Wärmemenge mit, sie werden durch Material mit 20° ersetzt. Die Dichte und die Wärmekapazität von ABS sind leicht zu googlen.


    Das Thema läuft derzeit übrigens in zwei Threads, im zweiten hat sich das mittlerweile bestätigt: Das Hotend läuft bei terlos mit einem CPAP-Gebläse, und wenn er den Lüfter ohne Extrusion auf 80% stellt, bricht die Temperatur ein. Die Luft trifft auf das Hotend und kühlt es insgesamt ab. Flächenkühlung mit CPAP-Gebläsen ist eine Nischenlösung die nicht für alle Anwendungsfälle taugt.

    Aktive Drucker: Voron V2.4 und V0.1

  • Berechnung ist recht einfach. Für jedes Material ist die Wärmekapazität und das Eigengewicht verfügbar. Beim Druck von 25mm³/s ABS werden 25mm³/s ABS pro Sekunde von 20° bis auf 250° aufgeheizt, verlassen das Hotend und nehmen die aufgenommene Wärmemenge mit, sie werden durch Material mit 20° ersetzt. Die Dichte und die Wärmekapazität von ABS sind leicht zu googlen.

    Dachte ich mir fast. Bei der Berechnung wird aber der Wechsel des Aggregat Zustand übersehen.

    Soweit mir bekannt braucht man nach dem Wechsel zu flüssig nämlich mehr Energie. Ob sich das bei Kunststoffen genauso verhält weiß ich allerdings nicht.



    Wie begründest Du deine "Erkenntnis", auf welche Beobachtungen stützt Du sie? Messchriebe oder Skipping?

    Beobachtung der Aussteuerung des Hotends während des druckes. Nachdem Wechsel auf ne CHT Düse hatte ich da, hauptsächlich bei PETG Probleme. Und Kühlung war dabei bei mir 2x 4010er Creality Lüfter auf "aus" bei den Schichtzeiten und auf max 40%.


    Die Temperatur sank während des druckens langsam ab bis zu dem Punkt dass er abbrach.


    Zugegeben die Heizpatrone ist schon älter, vielleicht ist die einfach schon gealtert.


    Edit. Hab den alten Screenshot noch gefunden:

    hatte mit 245°C gedruckt und wollte wegen der Flussrate zur Sicherheit auf 255°C erhöhen dabei stieg die Auslastung auf 100% und verharrte da sonst die Temperatur nicht mehr stieg und er abbrach.

    Den Screenshot wo er während des druckes einfach absank kann ich nicht mehr finden.

    Inzwischen hab ich n CHC pro dran...


    Edit2:

    Doch noch gefunden:


    Bei dem ersten Knick hab ich Manuel die Geschwindigkeit stark erhöht

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Neue Angebote 1.2k

      • FeedBot
    2. Replies
      1.2k
      Views
      139k
      1.2k
    3. Stephan

    1. Was tun? - Homing der z-Achse fehlgeschlagen 70

      • wolwes
    2. Replies
      70
      Views
      8k
      70
    3. MacDidi

    1. Brauche hilfe bei einem Druck 7

      • Gigagamesguy
    2. Replies
      7
      Views
      181
      7
    3. blackbird2016

    1. Bambulab: Kaufen oder warten 7

      • Winifred
    2. Replies
      7
      Views
      463
      7
    3. Heule

    1. Supportseite verschwommen 12

      • Sora
    2. Replies
      12
      Views
      248
      12
    3. blackbird2016