Fehldrucke mit Saturn 2

  • Hallo

    Habe leider sehr oft Fehldrucke bei meinem Saturn 2

    Resin ist von Phrozen - Waterwashable grey

    Die Teile sind an einer Seite immer fehlerhaft - teilweise wurden sie überhaupt nicht gedruckt - bzw. haben nicht an den Supports gehalten... der Rest ist dann im Tank geschwommen..

    Derzeit habe ich leider keinen Rat, bzw. Idee was ich da verändern soll

    Bodenbelichtungszeit hatte ich auf 25 sec

    Belichtung auf 4,2

    Schichthöhe 0,05

    sonst Standardwerte

    Vielleicht kennt jemand dieses Problem??

    lG Chris


    Edited once, last by ChrisW ().

  • Hi,


    deine Bodenbelichtungszeit ist recht kurz wenn man die normale Belichtungszeit betrachtet. Wenn die 4,2s passen, dann solltest du den Boden schon auf 35-40s anheben. Man sagt als Faustformel immer, dass die Bodenschichten dem ca.10fachen entsprechen sollen.


    Der Raft über die gesamte Platte kann übrigens zu Problemen bzgl. Spannungen führen. Wenn du deine Druckplatte also nicht zufällig hast löchern lassen, würde ich hier dringend Löcher in den Raft setzen (oder den direkt entfernen).


    Wo wird gedruckt? Wie sind die Temperaturen dort? Kann an zu geringer Temperatur liegen (beeinflusst die Belichtungszeit und entsprechend die Haftung)


    Seit wann gibt es die Fehldrucke? Hat das schon mal problemlos geklappt? Falls ja, was hat sich verändert. Falls nein, seit wann druckst du allgemein schon?


    Aktuell passen die 4,2s für mich nicht so recht zum Rest. Optisch hätte ich gesagt: Unterbelichtet. Aber 4,2s wirken bei einem Saturn 2 dagegen wieder sehr hoch... deshalb die Temperaturfrage. Resin mag am liebsten 23-25°C (und mehr). Unter 22°C kann es knifflig werden, aber machbar. Unter 20°C kann man das Handtuch werfen.

    Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!

  • Hi

    allgemein drucke ich noch nicht so lange, bzw. auch wenn ich den Drucker über ein Jahr besitze, habe ich noch nicht viel ausgedruckt

    teilweise hat es funktioniert - auch mit einer Belichtungszeit von 2,5 sec und Boden dann 25

    Drucke im Keller - ist beheizt - hat aber vermutlich unter 22° - werde mal die Heizung nach oben drehen...

    würden denn 2,5 sec ausreichen?

    lG

  • Wie lange du brauchst muss du ausprobieren. Das ist bei jedem anders. Dafür gibt es Kalibrierungstests die man zu beginn druckt. Mein Favorit sind die Cones of Calibration. Die drucke ich absolut bei jeder neuen Sorte/Farbe Resin (nur neue Sorten/Farben, nicht Flaschen bereits gedruckter Varianten)


    Das Resin von Phrozen ist ja um den Dreh von 2,2-2,5s auch angegeben (Standardwerte) aber wenn du aktuell bei 4,2s liegst .... hast du einen Zahlendreher und es soll 2,4s heißen (Ausgangspost von dir)?


    Du musst auch nicht den gesamten Keller heizen. Viele bauen sich ein Zelt/Kiste um den Drucker und beheizen nur das. Z.b. gibt es für die Pflanzenanzucht so Heizdecken, sowas nehme ich und schmeiß es einfach über die Haube drüber. Alternativ hilft es das Resin in der verschlossenen Flasche irgendwo wärmer zu lagern. Verschlossen stinkt es nicht.

    Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!

  • Habe eben zuerst mit 2,5 sec gedruckt - da trat das Problem auf - dann mit 3,5 und eben mit 4,2

    werde den Drucker mal in einen wärmeren Raum stellen und nochmals testen

    Kalibrierungstests habe ich gemacht - da hat alles noch funktioniert

    vermutlich war es in dem Raum wärmer... (derzeit nur noch knapp über 20°)

    Heizdecken habe ich mir auch schon angesehen (Tipp aus einem anderem Thread von dir)

    hoffe halt, dass ich das damit lösen kann

    Danke jedenfalls schon mal!

    lG

  • Hallo

    Heute vormittag habe ich einen neuen Versuch gestartet:

    anderer Raum mit 23,5°

    Belichtungszeit 2,5 sec und Boden 25 sec

    das Ergebnis ist nicht schlecht, jedoch sind die unteren Kanten nicht gerade, sondern hängen etwas durch...

    liegend drucken sollte man ja nicht, hab ich iwo gelesen - habe es 45° schräg gestellt.

    Der Kalibrierungstest war auch schon mal besser.

    lG

  • Das sieht ja aber schon einmal bedeutend besser aus als vorher.


    Bzgl. Ausrichtung: Kalibrierungstest NIEMALS so ausrichten! Immer platt mittig auf die Platte. Am besten ganz alleine. Aktuell (ist der gewaschen? sieht noch so schmierig aus) wäre er eindeutig überbelichtet. Aber bei der Ausrichtung hat das keinen Wert. Vielleicht eine Tendenz, aber nichts eindeutiges.


    So kleinere Flächen (dein Objekt) kann man auch direkt auf der Durckplatte drucken. Mache ich genauso. Vor allem hast du noch Löcher darin... da gibt es nicht einmal Spannungsprobleme. Spart Zeit und Support. Nicht immer ist das Anwinkeln hilfreich.


    Wenn du auf der Platte selbst druckst, können möglicherweise Elefantenfüße entstehen, weil die unteren 5 (meistens sind 5 eingestellt) Schichten stärker/länger belichtet werden. Das kann man meist schnell abschleifen, wenn es überhaupt zum Problem kommt.


    Ansonsten kann es einfach helfen dann weniger stark anzuwinkeln. Den perfekten Winkel gibt es nicht, aber die 45°C sind oft zu viel. Man sagt 30-45° und ich selbst nutze nie mehr als 35°. Und bei den Supports müssten etwas stärkere noch dazwischen. So rein vom Augenmaß sehe ich da nur leichte Supports.


    Ich würde es platt drucken.

    Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!

  • Der Druck ist...sagen wir mal ...schlecht gewaschen...hab mich aber schon gefreut, dass da alles dran ist!

    Morgen folgt der nächste Versuch ...platt

    war eigentlich mein erster Versuch...die Teile hat es aber "geschüsselt" - allerdings mit Support (keine Ahnung warum ich nicht direkt auf die Platte gedruckt habe??

    Die Supports habe ich mit Chitubox automatisch erstellen lassen....

    Werde mal nur den Test ausdrucken - mit 2,3 sec.. und dann meine kleinen Teilchen versuchen

    Danke für deine Tipps!!

  • Immer gern.


    Und bzgl. Autosupports: Die von Chitu sind schon gut, aber meist nicht ausreichend. Meist hilft es die als Grundgerüst zu nehmen und in die ein oder andere Lücke (vor allem untere Kanten ^^ ) noch ein paar mittlere oder stärkere Stützen zusätzlich einzubauen.


    Viel Erfolg dann morgen.

    Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Druckkopf nicht mittig 8

      • Joba62
    2. Replies
      8
      Views
      81
      8
    3. ma_v

    1. Suche Konstruktionsprofile für Gehäusebau 3

      • Painless Potter
    2. Replies
      3
      Views
      21
      3
    3. agent47

    1. 3D Relief Buchstaben 2

      • PrinterDD
    2. Replies
      2
      Views
      37
      2
    3. Print in 3D

    1. SV08 173

      • Masterofknaeckebrot
    2. Replies
      173
      Views
      14k
      173
    3. mehrwiedu

    1. K1 / K1 Max Smalltalk 575

      • unic
    2. Replies
      575
      Views
      22k
      575
    3. Fcsmini