Voron 2.4 und die vier ecken.

  • Hallo,

    Ich habe mir einen Voron 2.4 gegönnt.

    Hätte aber mal Fragen dazu.

    Wenn ich einen Druck starte, macht er immer Quad Gantry Level was auch ok ist, aber die Abweichungen sind schon enorm, eine Ecke hat 0.0333 der andere hat 3.3324 die nächste hat dann 5.3253 usw.

    Ist das normal oder kann man das irgendwie beheben?

    Er macht dann 2 - 4 Durchgänge, manchmal kommt auch ein Fehler das er außerhalb der Toleranz ist (eingestellt das er max. 8 Durchgänge macht), dann starte ich es nochmal und dann funktioniert es.

    Und die zweite Frage.

    Was hat es Aufsicht mit den GE5C-Mod, was bringt es und macht es Sinn?

    Und die Letzte frage, was passiert mit dem Automatischen Z-Offset (Klicky) der speichert die Werte nicht automatisch ab, oder?


    Vielen Dank.

  • Das QGL stellt die paralellität zwischen Gantry und Druckplatte her. Im ersten Durchgang kann das durchaus erheblich abweichen. Je nachdem wie verschoben das Gantry ist. Ein bis vier Druchgänge sind auch bei meinen Druckern normal.


    Interessant wäre das Mesh dazu, wenn das Bett zum beispiel schief sitzt hat das QGL natürlich auch Probleme das auszugleichen.


    Hast du den Voron selbst gebaut oder gebraucht gekauft (klingt eher nach letzterem)?

  • Hallo,

    Ja gebrauch gekauft.

    Da ging so gut wie Garnichts, aber war auch günstig.

    Mesh sieht so aus:


    #*# [bed_mesh default]

    #*# version = 1

    #*# points =

    #*# 0.027500, 0.016250, 0.011250, 0.053750, 0.077500

    #*# -0.006250, 0.006250, -0.008750, 0.040000, 0.095000

    #*# -0.016250, 0.037500, 0.000000, 0.068750, 0.100000

    #*# 0.008750, 0.022500, -0.008750, 0.031250, 0.100000

    #*# 0.043750, 0.056250, 0.005000, -0.016250, 0.058750

  • Das Mesh sieht doch gut aus. Gefällt mir.

  • Ja, gut ich habe ihn zwar Gebraucht gekauft aber es ist nicht mein erster Drucker.

    Voron ist klar Neuland für mich gewesen, es ist zwar der R1 aber ich habe ihn schon mit CW2 aufgerüstet.

    Bin am überlegen ob ich einen TAP und eine mgn12 linearführung einbaue.

    Aber mit dem Calibration-z tue ich mich auch schwer.

    Und was es mit den GE5C-Mod auf sich hat weiß ich auch nicht.

  • Das Mesch schaut gut aus. Damit sollte das QGL kein Problem haben.


    Das TAP ist auf jeden Fall zu empfehlen. Das macht die Wiederholbarkeit des Z Nullpunktes um ein vielfaches genauer als der Induktive Sensor.


    Den GE5C Mod kenne ich nicht. Da kann ich auch nix dazu sagen.

  • Wenn die Gantry nach dem Einschalten sehr ungleichmäßig hoch ist, ist meistens die Länge der Gantryextrusionen nicht optimal eingestellt, oder die Riemen auf Z sind sehr ungleichmäßig.


    Kennst Du diese Anleitung? https://ellis3dp.com/Print-Tun…n_v2_gantry_squaring.html


    GE5C ist nett aber nicht zwingend. Man spart sich die gedruckten Joiner um die Z Wagen mit der Gantry zu verbinden. Die Originallösung ist eigentlich ok.

    Aktive Drucker: Voron V2.4 und V0.1

  • So, habe mal alle madenschrauben mit sicherungslack eingeklebt (waren teilweise locker und das schon zum zweiten mal.

    Jetzt passt alles nach ca. 2-3 Durchgänge.

    Habe jetzt mal alles für den Tap ausgedruckt, habe aber eine frage.

    Wie schliche ich den Tap an das Spiderboard V2.2 an und muss ich den 220 ohm Widerstand einlöten.

    Habe nix im Internet gefunden.

    Ich würde ihn an PA3 aber welche Spannung ist an V-Probe

  • Tap ist ein normaler Endstop-Mikroschalter, das würde man typischerweise an einen Z-Endstop anschließen. Du kannst z.B. den Anschluss nehmen, der bisher für den Endstop-Pin zum Einsatz kam. V-Probe ist ein Anschluss für Sensoren die NPN-Transistoren zum Durchschalten benutzen. Kann man auch machen, das wird aber mehr Probieren bis es einwandfrei funktioniert.

    Aktive Drucker: Voron V2.4 und V0.1

  • Warte, ich war nicht richtig bei der Sache, sorry. Tap hat ja anders als Klicky eine elektronische Auslösung. Welche Tap Version hast Du? es gibt eine Reihe von Versionen, auch mechanische.

    Aktive Drucker: Voron V2.4 und V0.1

  • ...


    Den GE5C Mod kenne ich nicht. Da kann ich auch nix dazu sagen.

    MISC/Voron Mods/Voron 2-Trident/2.4/Voron2.4_GE5C at main · hartk1213/MISC
    misc stuff. Contribute to hartk1213/MISC development by creating an account on GitHub.
    github.com

  • Warte, ich war nicht richtig bei der Sache, sorry. Tap hat ja anders als Klicky eine elektronische Auslösung. Welche Tap Version hast Du? es gibt eine Reihe von Versionen, auch mechanische.

    Hallo,

    Es ist der mit der Lichtschranke.

    Habe jetzt herausgefunden das ich den Widerstand nicht brauche, habe die PCB Version.

    Diesen Tap will ich benutzen.

    Teile sind schon alle gedruckt.

  • Hallo,

    Es ist der mit der Lichtschranke.

    Habe jetzt herausgefunden das ich den Widerstand nicht brauche, habe die PCB Version.

    Diesen Tap will ich benutzen.

    Teile sind schon alle gedruckt.

    Mach mal bitte ein Foto vom pcb. Da gab es div. Versionen, teils 5, teils 24V, teils auch mit nachträglicher Beschränkung.

    Aktive Drucker: Voron V2.4 und V0.1

  • Hallo,

    Ich habe jetzt den Tap eingebaut, funktioniert eigentlich auch aber ich bekomme das mit dem Z-Offset nicht hin.

    Der ändert sich immer habe immer einen anderen, eben ist er noch perfekt und dann ist er wieder zu tief oder zu hoch.

    Ganze Wachende dran verbracht und irgendwie komme ich nicht weiter.

    Dann denke ich ok jetzt ist er Perfekt Top erster Layer und dann beim nächsten druck ist er wieder zu hoch oder zu tief.

    Schienen laufen alle sauber und grade.

    Könnte es daran liegen das der Drucker noch die Dual Lineare Schiene MGN9 hat ?

    Das macht kein Spaß mehr.

    Hat einer eine Idee was das sein kann.

  • Nun,
    Ich habe ja den TapChanger gebaut der auf die Technik des TAP beruht.

    Ich habe festgestellt, das am besten nochmal Z-Homing durchgeführt werden sollte wenn das Bett vollkommen aufgeheizt ist.

  • Das kann viele Ursachen haben. Es könnte zum Beispiel bei einem der Z-Antriebe was locker sein (Riemenrad, oder die Riemenspannung ist ungleichmäßig).


    Es könnte sein, dass das TAP noch richtig eingefahren wrrden muss (Empfehlung ist, das einige hundert mal laufen zu lassen).


    Oder du hast beim einstellen einen Fehler drin. Ich heize dafür das Bett auf 65 °C, dss Hotend auf 150 °C und lasse alles min 20 Minuten durchwärmen. Danach lasse ich alle Achsen homen und das QHL das Gantry ausrichten. Wichtig, nach dem QGL nochmal Homen (Mindestens Z, besser alle). Erst dann stelle ich das Z-Offset und speichere das ab. Den Vorgang wiederhole ich so lang bis nichts mehr zu stellen ist.


    Im Zweifel mache ich manchmal noch einen Test Druck mit einer einfachen Platte die nur zwei Layer hoch ist.


    Das ist zwar recht aufwändig. Muss aber nur nach der demontage des Druckkopfes wiederholt werden. Mit dem CNC Tab von Chaotic Lab, nichtmal da zwingend. Mein Rekord liegt bei rund 900 Stunden ohne das Z-Offset anzufassen.

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Qidi Q1 Pro Düse verstopft des Öfteren 39

      • lebachulah
    2. Replies
      39
      Views
      525
      39
    3. senolk

    1. Iemai PC-CF Thread 26

      • lihp
    2. Replies
      26
      Views
      377
      26
    3. lihp

    1. Ender 3V2 Neo - erste Linie geht ins Leere 10

      • PrintStef
    2. Replies
      10
      Views
      99
      10
    3. Uwe

    1. Qidi Tech i-Mate mit Icarus 2.2 Druckkopf, 3 Druckplatten 13

      • SvenT
    2. Replies
      13
      Views
      418
      13
    3. jayl

    1. Neuer Prusa Delta Drucker Pro HT 90 ab sofort lieferbar 11

      • Heule
    2. Replies
      11
      Views
      178
      11
    3. Uwe