ABS+ Druck hält mechanisch nichts aus, erste Schicht und Füllung nicht gut.

  • Hallo zusammen,


    war mit meinem ersten Druck in ABS+ (eSUN) gut zufrieden. Nun wollte ich einen Handyhalter fürs Auto mit den gleichen Parametern drucken. Den Halter habe ich in konstruiert, da kann auch ein Fehler drin stecken, denke aber, dass die Einstellungen im Bambu Studio nicht passen für das Modell. Der Handyhalter bricht am Fuß bei leichtem Druck ab. Außerdem sieht die erste Schicht und auch die Bruchstelle m.E. nicht gut aus. Habe schon 8 mal mit verschiedenen Änderungen gedruckt, jetzt komme ich nicht so richtig weiter....


              



      


    Habe bei den Testdrucken auch geringe Änderungen an der Form vorgenommen, aber das sollte das grundsätzliche Problem nicht beeinflussen.

    Zuletzt mit 100% Infill gedruckt - ohne Erfolg.


    Geht 0,2 Schichthöhe mit einer 0,4 Düse bei ABS+ auch so gut wie mit PETG oder liegt es vielleicht daran?


    Welche Einstellungen braucht ihr noch für einen Tipp? habe von allen Einstellungen des letzten Drucks Screenshots gemacht...

    Bambu P1P mit Upgrade auf P1S

  • Welche Einstellungen braucht ihr noch für einen Tipp

    Alle!

    Je mehr Informationen wir haben, umso besser kann man helfen.

    Man sieht auf den ersten Blick, dass deine Layer sich nicht richtig verbinden. Das kann verschiedene Ursachen haben:

    Zu schnell gedruckt

    Der Lüfter zu hoch

    Temperatur zu niedrig

    Oder eine Kombination aus allem!

    Drucker:Prusa MK3 S+ Qidi Xplus3 + FLSUN V400 + Bambu Lab X1 Carbon Combo + Bambu Lab P1S + Bambu Lab A1

  • Wichtig für die Stabilität ist neben der Drucktemperatur auch die Kühlung, die sollte möglichst gering sein.

    Ja, ist ausgestellt für alle Lüfter. Der erste Druck einer anderen Form hat ja gut funktioniert. Deshalb kann ich es nicht verstehen.



          


              

    Bambu P1P mit Upgrade auf P1S

  • Alle!

    .....

    Oder eine Kombination aus allem!

    Hatte parallel zu deiner Antwort schon die Screenshots zusammengestellt. ;)


    Die Geschwindigkeit könnte es noch sein. Hatte einige Vorgaben schon reduziert, sehe aber gerade, dass die Geschwindigkeit für innere Wand noch bei 300 mm/sec. steht. Kann es daran liegen?

    Bambu P1P mit Upgrade auf P1S

  • Man sieht, dass die Layer quasi nur lose aufeinanderliegen, auch innerhalb des Layers sind die einzelnen Bahnen deutlich zu sehen.

    Mein Tip: DEUTLICH mit der Geschwindigkeit runter, Flow bis an die Grenze zur Überextrusion hoch. Druckraum lange vorwärmen, er muss so warm wie irgend möglich sein.

  • Probier mal mit Geschwindigkeit Aussenwand 100, Innere Wand 200 und Infill 250, Wandlinien auf 8, Baum Stützabstand 0,15, Infill würde ich auf 45% setzen. Drucke bei mir auch ABS+ von ESUN ohne Probleme

    Und druck mal nen Temp Tower und Kalibrier mal die Flussrate und die Flussdynamik

    Bambulab X1C mit AMS

    Ender 3 S1 Plus mit Klipper

    Cura und OrcaSlicer

    CAD Software Fusion360

  • ...

    Mein Tip: DEUTLICH mit der Geschwindigkeit runter, Flow bis an die Grenze zur Überextrusion hoch. Druckraum lange vorwärmen, er muss so warm wie irgend möglich sein.

    Meinst du für alle Geschwindigkeiten in den Bambu Studio Einstellungen? Runter auf 100 mm/sec. geht noch bei ABS ?

    Und wo stelle ich den Flow ein? Bei "Füllung für erste Schicht" ??

    Bambu P1P mit Upgrade auf P1S

  • ok, das ist Neuland für mich :rolleyes: beiß ich mich durch...

    3D Druck besteht zu 80% aus Ausprobieren. Auch wenn es ein Bambu ist der die meiste Arbeit abnimmt. Spiel ruhig mal von Zeit zu Zeit und immer mit dem Selben Testobjekt und veränder mal deutlich immer ein oder zwei Werte etwas extrem. Damit merkst du dann was die eine oder andere Einstellung bewirkt.

    Bambulab X1C mit AMS

    Ender 3 S1 Plus mit Klipper

    Cura und OrcaSlicer

    CAD Software Fusion360

  • Der Druck wird in der im screenshot angezeigten Stellung immer brechen, weil bei vertikalen Layern keine wechselnden Schichten möglich sind.

    Die gezeigte Bruchstelle lässt sich nur vermeiden, wenn das Objekt liegend gedruckt wird.

    Ohne Hern is mer wie bleed!

    Begge Peder, Philosoph

  • Der Druck wird in der im screenshot angezeigten Stellung immer brechen, weil bei vertikalen Layern keine wechselnden Schichten möglich sind.

    Die gezeigte Bruchstelle lässt sich nur vermeiden, wenn das Objekt liegend gedruckt wird.

    Kommt auf das selbe raus. Wenn man es hinlegt bricht man es da wo das handy seitlich befestigt wird. Eine Option wäre noch Material mit CF/GF Zusatz das bringt auch noch etwas mehr Haftung in den Layern

    Bambulab X1C mit AMS

    Ender 3 S1 Plus mit Klipper

    Cura und OrcaSlicer

    CAD Software Fusion360

  • CF/GF Zusatz das bringt auch noch etwas mehr Haftung in den Layern

    Eigentlich nicht. Diese Zusätze verschlechtern die Layerhaftung sogar! Dafür nimmt die Härte/Robustheit zu!

    Drucktemperatur erhöhen und Druckgeschwindigkeit runter, das erhöht die Layerhaftung! Wenn die Lüfter zu stark blasen, verhindert dies natürlich auch die Layerhaftung. Diese sollte ab der 3 Schicht allerhöchstens 30% betragen.

    Druckbetttemperatur nahe an die Glasübergangstemperatur, aber nicht darüber.

    Auch ich würde es liegend drucken😉

    Drucker:Prusa MK3 S+ Qidi Xplus3 + FLSUN V400 + Bambu Lab X1 Carbon Combo + Bambu Lab P1S + Bambu Lab A1

    Edited 2 times, last by Heule ().

  • Meinst du für alle Geschwindigkeiten in den Bambu Studio Einstellungen? Runter auf 100 mm/sec. geht noch bei ABS ?

    Und wo stelle ich den Flow ein? Bei "Füllung für erste Schicht" ??

    Nur mal so als Orientierung für alle, die nur die aktuellen highspeed Drucker kennen: "Früher", also eigentlich immer noch auf den "alten" Geräten, war bei 60mm/s das Ende der Fahnenstange, und 25mm/s waren/sind normal. Und weil sich die Physik nicht durch Marketing verändern lässt, ist es auch keine Schande, mal wirklich langsam zu drucken, wenn die Teile mechanisch wirklich gut werden müssen.

    Wo in Bambu Studio der Flow eingestellt wird, weiß ich nicht, weil ich damit noch nie gearbeitet habe. Sollte man aber als eine der ersten Stellschrauben kennen.

  • Danke euch für die vielen guten Tipps - Kampftomate , Heule , Anrheiner , yogimaker


    Dachte, wenn ich zu langsam drucke, ist die Schicht darunter schon zu kalt zum Verbinden. Falsch gedacht. ?(

    Habe das ABS+ mit 260 / 100 gedruckt, viel mehr geht wohl nicht. Und Lüfter alle aus. Z.T. mit Bettheizung den Raum vorgeheizt.


    Werde mal mit allen Geschwindigkeiten runter auf 100 gehen, Zeit spielt keine Rolle beim Hobby, habe ja nebenbei noch Andere ^^

    Bambu P1P mit Upgrade auf P1S

  • Esun ABS+ ist leider bekannt für seine gelegentlich katastrophale Layerhaftung. Ich hab das Fireengine Red verdruckt und das ist recht stabil (Innenraum am besten vorheizen lassen, min. 40° drin), aber bei vielen Leuten sieht das wie bei dir aus, fürchterliche Haftung.

    Am besten fahre ich mit Polymaker ASA oder Azurefilm ASA bisher.

  • Am besten fahre ich mit Polymaker ASA oder Azurefilm ASA bisher.

    Habe ja gerade umfangreiche Tests mit ASA gemacht, bei dem das Polymaker ASA zwar gut angeschnitten hat, aber trotzdem lediglich auf Platz 4 gelandet ist.

    Platz 1: Spectrum ASA, mit Abstrichen bei der Wärmeformbeständig.

    Platz 2: Formfutura Apollo X

    Platz 3: Raise 3D Premium ASA

    Platz 4: Polymaker PolyLite ASA


    Layerhaftung war beim Spectrum am höchsten, auch deutlich auf der Druckplatte.

    Das Formfutura Apollo X war hier etwas schwächer, aber trotzdem noch sehr gut und die Wärmebeständigkeit war schon merklich höher wie beim Spectrum.

    Weitere Einzelheiten sind in meinem Filamentthread zu lesen.

    Nichtsdestotrotz ist das Polymaker nicht schlecht, wird aber noch von den anderen drei noch geschlagen.

    Drucker:Prusa MK3 S+ Qidi Xplus3 + FLSUN V400 + Bambu Lab X1 Carbon Combo + Bambu Lab P1S + Bambu Lab A1

    Edited once, last by Heule ().

  • Ich habe mittlerweile das eSun ABS+ entsorgt.

    Wenn ich die gleichen Einstellungen (Standard, nur mit der Geschwindigkeit stark nach unten) wie beim BambuLab ASA oder BlackForrest ASA nutze, ist die Layerhaftung katastrophal.

    Ich kann versuchen die optimalen Settings zu finden. Mit Temptower, Testdrucken, etc.....danach ist die Rolle leer. Ich hab dann zwar die optimalen Einstellungen, kaufe aber trotzdem kein eSun ABS+ mehr.

    Also weg damit und auf was gescheites konzentriert :)

    Aktuell ist mein Favorit BlackForrest ASA[Werbung]. Aber einfach, weil es funktioniert. Vergleiche hab ich nicht.

  • Moin,

    da wird das Beste Material nicht helfen.

    Das Bauteil liegt falsch auf der Druckplatte und es ist einfach zu dünn.

    Deine Layer liegen außerdem in Bruchrichtung da wird nichts helfen.

    Das Teil muss anders gedruckt werden, zur Not sogar mehrteilig.

    Das ist kein Stritzguß!

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Ender 3 S1 pro und SonicPad 24

      • Hitchcock
    2. Replies
      24
      Views
      430
      24
    3. Hitchcock

    1. Neue Firmware A1 01.03.00.00 (20240612) 70

      • Vanja
    2. Replies
      70
      Views
      2.8k
      70
    3. quastra

    1. Höchstgeschwindigkeit Ender 3 S1 Pro 13

      • Tiger_Jo
    2. Replies
      13
      Views
      302
      13
    3. Schmicky

    1. Was druckt ihr gerade? Zeigt Mal her! 11k

      • Relaxo
    2. Replies
      11k
      Views
      1.4M
      11k
    3. Zwergnas

    1. Anycubic I3 Mega S_Ersatzdruckplatte_finde keine passenden_HILFAAA! 6

      • RockABillyKilla
    2. Replies
      6
      Views
      144
      6
    3. areiland