Welcher 3D Drucker ? Auf was muss ich achten ?

  • Hallo zusammen,


    sicherlich stellt diese Fragen jeder Anfänger.


    Was ich suche ist ein bezahlbarer Drucker, der mir Items für mein Hobby ( Geocaching ) druckt. Dabei sollte er mehrere Farben drucken können. Kann man eigentlich Filamente auch tauschen oder muss immer eine Farbe in einer Position sein ? ( Wenn man bsp. nicht immer alle Farben benötigt ).


    Folgende Drucke sollte der Drucker können:


    Beispiele 1

    Beispiele 2

    Beispiele 3


    Mit bezahlbar meine ich - Preis und Leistung sollte passen. Es muss nicht der langsamste Drucker sein, jedoch ist es immer noch ein Hobby, welches mir kein Geld einbringt.


    Dann zu den STL Dateien - Gerade die " Super Mario " Sachen im Beispiel 1. Sind in den Dateien alle Informationen drin, die der Drucker braucht ? Bezüglich Wärmesettings etc. ?

    Welches Material verwende ich am Besten ? Die Sachen sind meist in einem Behälter geschützt. Haben i.d.R. keine direkte Sonneneinstrahlung.


    Was ich so lese, geht es wohl in die Richtung Bambu Lab A1 Combo / Anycubic Kobra 3 Combo ..


    Das Thema beschäftigt mich schon lange, nun möchte ich eigene Caches legen und für all meine Ideen Dinge zu kaufen ist fast unmöglich und auch nicht bezahlbar.


    Danke vorab für eure Hilfe :)

    LG Rene

    Edited 2 times, last by luftpump ().

  • Stephan

    Approved the thread.
  • Grundsätzlich kriegst Du diese Dateien mit jedem Drucker gedruckt. Ich seh jetzt auch keine riesengroße Teile, so dass ich denke, dass wir mit dem Druckbereich bis 256x256x256 locker auskommen werden.


    Die Mario Figuren würden wahrscheinlich von einem Mehrfarbsystem profitieren, da wären wir mit einem BambuLab A1mini derzeit noch am preiswertesten dabei.


    Aber in der Regel kann man das auch mit einem "einfarbigen" Drucker gut lösen. So ein Mehrfarbdrucker ist nicht Vorraussetzung, um diese Teile zu drucken - meistens jedenfalls.

    Sind in den Dateien alle Informationen drin, die der Drucker braucht ? Bezüglich Wärmesettings etc. ?

    In der Regel sind da nur die Modelldaten enthalten. Temperaturen, Geschwindigkeit, etc. macht dann dein Slicer Programm dazu, basierend auf deiner Materialwahl.

    Zur Materialfrage:


    die Geocaching Container lassen sich mit PETG gut und einfach drucken. Das kann jeder Drucker.. ASA als Alternative wird dann schon etwas kniffliger auf Druckern ohne Gehäuse.


    Jetzt kommts halt aufs Budget drauf an, gute einfache Drucker gibts ab 200,-, z.b. hier der Elegoo Neptun 4 Pro für 229,- beim China Kistenschieber Geekbuying
    Neptun4Pro mit Coupon Code NNNDEEG4PRO


    Mehrfarbig kommst unter 429,- derzeit noch nicht weg: (BambuLab A1 Mini Kombo im Herstellershop) - in Kürze gibts das dann auch von Anycubic, da weiss man aber noch nichts konkretes.


    Wenns auch etwas teurer werden darf, die normale A1 (nicht Mini) Version mit oder ohne Mehrfarb..

    Geschlossene Drucker, die dann auch ASA, ABS, Nylon, etc. drucken können wärem dann z.b. Qidi Q1 Pro, Flashforge Adventurer 5M Pro, Creality K1/K1C..

    oder eben dann wieder BambuLab Series P1S mit oder ohne Mehrfarbsystem..



    Hängt alles etwas davon, ob Mehrfarb oder nicht, und was Du ausgeben magst.

  • Also bei Beispiel 2 und 3 denke ich das dies Behälter für Beispiel 1 werden sollen und da könnte Sonneneinstrahlung durchaus relevant werden oder sind die nochmal in einen Behältnis? Welche Einsatztemperaturen sind zu erwarten? Ich stelle mir das so vor das dass Teil irgendwo rumliegt und gefunden werden will, selbst wenn es zusätzlich in einer Holz oder Metallkiste liegen sollte können da durchaus Temperaturen von 40 bis 80 Grad herrschen wenn da die Sonne im Hochsommer drauf ballert. Womit dann PLA ausgeschlossen wäre und PETG auch die grenzen kommt. Bleibt noch TPU da weis ich gar nicht wie es da mit UV-Beständigkeit aussieht. Zumindest bei dem AMS für den P1 und X1 hieß es das die nicht für TPU geeignet seien und der externe Halter genutzt werden solle, ob das auch für das AMS vom A1 gilt weis ich nicht. Alle Filamente die danach kommen wie ABS, ASA, PA oder HIPS können auf einen offenen Drucker schon wieder zum Problem werden.

  • Danke für die zeitnahe und ausführliche Antwort. Ich bin noch am stöbern, aber der hier ( grade im Angebot ) reizt mich doch sehr: K1 Drucker

    So wie ich das sehe, würde ein 2-farbiger Drucker für die Mario Teile ausreichen !?

    Mehrfarbig natürlich umso besser.

  • Der BambuLab A1 Mini mit AMS Lite (4 Farben) kann ich für den Einstieg bedingungslos empfehlen.

    Später kann dann bei Bedarf immer noch ein größerer, geschlossener Drucker dazukommen.

    Sidewinder X1, FlashForge Guider IIs, FlashPrint, (Cura), Raise3D E2,Bambulab A1 Mini, IdeaMaker, Bambu Studio, Orca Slicer, Fusion 360 - Der mit dem "First Layer Fetisch" Der mit dem Endloskampf gegen das Warping:)

  • aber der hier ( grade im Angebot ) reizt mich doch sehr: K1 Drucker

    Die Mario Figuren kommt in Einzelteilen, die dann jeweils pro Farbe einzeln gedruckt werden. Sprich: es reicht ein Drucker mit einer Farbe.

    Der K1 ist ein ordentlicher Drucker, ja.. aber ein gutes Angebot ist er mit 499,- nicht. Hier bekommst Du ihn für 379,-


    Geekbuying:
    Creality K1 (V3) 379,- mit Coupon Code: NNNDEK1

    Siehe auch: https://drucktipps3d.de/neue-angebote/

  • Hi, ist schwierig eine Empfehlung zu geben welchen Drucker Du Dir zulegen sollst. was möchtest Du denn maximal ausgeben und wie groß oder soll denn der Bauraum sein, 200x200x200mm oder eher in Richtung 300x300x300mm? Beim Filament ist es ebenso schwierig eine Empfehlung zu geben, 1. weil es verschiedene Materalien gibt und 2. nicht jedes Filament von einem Drucker auf den anderen gleich gut zu drucken ist.


    Dann zu Informationen in der STL, da sind nur Informationen drin, die der Slicer zum erstellen für den Gcode braucht damit er das Bauteil als 3D Objekt errechnen kann. Alles andere wie Geschwindigkeit und Temperatur sind schon mal in einem gewissen Standard vorgegeben. Die können gleich von Anfang zum Drucken gut sein, müßen sie aber nicht und man muß Änderunegn vornehmen. Als Anfänger ist das nicht immer leicht! Aber dafür gibt es ein Forum wo man Hilfe suchen kann.


    Ob Du nun einen Billigen oder teuren Drucker hast, mit beiden kann man im Grunde das drucken was Du Dir so vorstellst, aber man muß sich damit befassen und dazu einarbeiten und es braucht am Anfang schon etwas Geduld und einige Zeit!

  • Danke euch für die vielen Tipps. Ich habe mich jetzt mal etwas eingehender mit der Materie befasst.


    Es wird wohl in die Richtung Bambu Lab A 1 ( nicht Mini ) gehen... Hat da jemand Erfahrungswerte bez. der Laustärke ?

    Ich möchte mit PETG drucken, somit kein Hyperspeed.


    2. Frage zu dem Filamenten - Die Auswahl ist ja RIESIG im Web. Original oder refill ? Wo leidet die Qualität ? Was ist noch " drin " ?

    Danke euch.

  • Bambu bietet gute Druckeinstellungen für das eigene Filament. Von den Eigenschaften, ist das Filament aber nichts Außergewöhnliches. Für den schönen Druck machst Du mit dm Filament von Bambu nichts falsch. Für besondere Eigenschaften, mußt Du eher anderswo suchen. 3DJake hat eine eigene Auflistung von Filament für die Bambu-Drucker. Sagt aber nur was zum Zustand der Rollen aus.


    https://www.3djake.de/filament/kompatibilitaet-mit-bambu-lab-ams

  • Danke dir Uwe. Aber da werd ich dann nochmal woanders schauen, sonst wird es mit dem Combodruck doch etwas zu teuer ;) .


    Bezüglich der Lautstärke, hat da wer Erfahrungswerte ? Schaue mir gerade Testberichte hierzu an... Ein Video gibt mir hier gerade einwenig mehr Einschätzungen.


    Damit wäre noch eine Frage offen - Hab zwar im Forum schon gesucht, jedoch nichts konkretes gefunden. Wie sieht es mit der Feuchtigkeit im " Wohnraum " aus ?


    Genügen die Trockenboxen ? Braucht man die überhaupt ? Bez. müssen die Filamente nach jedem Druck abgenommen werden ? Die Raumtemperatur wo der Drucker stehen soll, liegt i.d.R. bei >20 Grad.

    Edited once, last by luftpump ().

  • Der Combodruck mit Bambu Materialien muss nicht teuer sein, einfach mehrere Rollen kaufen dann reduziert sich der Preis Pro Rolle drastisch. (Okay nicht auf das Niveau des 10KG Ali Angebotes)


    PETG muss leider immer getrocknet werden, oft auch schon die neuen Rollen.

    Einfach nur in eine Box mit Silica legen reicht nicht.

    Ich kann da nur gutes vom Sunlu S2 berichten welcher mit knapp 50€ erschwinglich ist.

    Aber es muss nicht vor jedem Druck getrocknet werden, allerdings darf es im AMS light auch nicht ewig hängen, lieber in eine luftdichte Box (z.B. Ikea) legen mit Silica Beuteln oder ähnlichem.

    Meiner Erfahrung nach im mit 70-90% feuchtem Keller ist bis zu einer Woche offen hängen OK(im beheizten Raum natürlich auch länger).

    PLA muss wenn überhaupt nur sehr selten und bei Bedarf (schlechtes Druckbild) getrocknet werden. Auch hier in meinem Keller bis auf Weiß noch gar nichts getrocknet seit Monaten.


    Zum Thema Lautstärke: Lautlos geht aufgrund der Lüfter gar nicht, aber der A1 ist (wenn er ähnlich Laut ist wie der Mini) sehr angenehm im Gegensatz zum X1 (P1).

    Ich kenne da ab Werk keinen leiseren.

  • Ok, dass wollte ich wissen. Gerade wenn ich mehrere Sachen drucken möchte innert ein paar Tagen - Dann möchte ich ungern jedesmal die Filamente aus dem AMS nehmen müssen.


    Da ich mit PETG drucken möchte, ist sowieso kein Highspeed machbar. Dann lieber langsamer, weniger Lüfter und ich habe abgesehen von der Lautstärke auch sauberere Ergebnisse.

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Probleme mit SUNLU Filament, benötige Tipps für gute Hersteller (Rainbow, Mehrfarb, PLA) 5

      • Kreativling2137
    2. Replies
      5
      Views
      33
      5
    3. Kreativling2137

    1. Creality K1 verstopftes Hotend problem 13

      • Marcus39444
    2. Replies
      13
      Views
      212
      13
    3. Marcus39444

    1. Getreidemühle zum Filamentschreddern 7

      • lixtop
    2. Replies
      7
      Views
      213
      7
    3. darkwingbreydin

    1. Silikon 3D Druck 7

      • JuliaSeife
    2. Replies
      7
      Views
      131
      7
    3. Frank501

    1. Seit gestern nur noch Fehldrucke 5

      • Jacob
    2. Replies
      5
      Views
      201
      5
    3. Jacob