Druckerempfehlung gesucht für spezifischen Einsatzzweck

  • Moin Moin,


    ich möchte mir einen 3D Drucker kaufen für einen relativ spezifischen Zweck.


    Der Fokus liegt für mich auf folgenden Punkten:


    - einfache Nutzung ohne sehr viel Einarbeitung

    - am besten daher auch vorassembliert

    - Druckgeschwindigkeit


    Ich möchte primär eine Menge verschiedener Boxen (Stichworte Alexander Chappell, Gridfinity ...) und ein paar Werkzeughalter drucken.

    Also durchweg keine hochkomplexen Objekte aber dafür viele (~200).


    Ich habe eine kleine Box mal mit einem älteren Drucker gedruckt und dreieinhalb Stunden für eine Plastikbox, das geht einfach nicht. :rolleyes:

    Da bin ich Monatelang am drucken. Darum steht Geschwindigkeit im Fokus.


    Preislich wäre sicherlich ein InfiMech TX nicht schlecht, da ist aber die Sorge um den Support und Ersatzteile. Auf der anderen Seite der

    Preisskala scheint ein Bambu Lab P1P zum Beispiel nicht schlecht aber halt auch in Relation "teuer" und ggf. für den Einsatzzweck oversized(?).

    Den Drucker würde ich ggf. auch anschliessend wieder verkaufen je nach Anschaffungspreis. Da schlägt sich dann etwas wie ein BambuLab

    vermutlich wieder besser.


    Vielleicht hat jemand konkrete Tips oder Hinweise für mich.

    Vielen Dank schonmal im voraus.


    Grüsse,

    Ela

  • Der AnkerMake M5C war grad irgendwo (ich glaube Amazon) für unter 240€ im Angebot. In Punkto Geschwindigkeit war der exzellent. Und tatsächlich war glaube auch an dem so gar nichts kompliziert einzustellen, weil das ein One-Click Drucker ist.

    Wenn jeder jedem was klaut, kommt keinem was weg!

  • Ankermake bei Amazon war hier: https://amzn.to/3yw6hNW [Werbung**]
    soll aber auf der Anker Homepage mit Neukundenrabatt nochmal 10% billiger sein..


    Wiederverkaufswert ist bei Bambu aktuell glaub auch am Besten.


    Ist jetzt noch die Frage, wie groß muss das Druckbett sein und mit was wird gedruckt? PLA+PETG reicht ein offener Drucker.. ABS/ASA sollte ein Gehäuse drum.

    Hauptsach groß und schnell, kämen auch die Neptun 4 Max & Plus ins Spiel..

  • Vielleicht aktuell ein sovol sv08 welches noch in der Produktion ist und langsam ausgeliefert wird.

    die yt Reviews sind durchaus positiv was die Geschwindigkeit angeht. Allerdings ist der Wiederverkaufswert momentan nicht abschätzbar.

  • Danke für die ersten Hinweise.


    Gedruckt wird sicherlich fast ausschliesslich PLA insofern ist offen ok.


    Grösse des Druckbetts: Macht es mehr Sinn viele Objekte (Boxen) gleichzeitig zu drucken? Als Beispiel sind die kleinsten Boxen ca. 5,5 x 5,5 cm Grundfläche. Auf ein 220er Bett würde ich also drei nebeneinander und untereinander drucken. Grösseres Bett entsprechend mehr.

    Sinnvoller ist ja sicherlich das maximum an Objekten gleichzeitig zu drucken und nicht so oft neue Jobs starten zu müssen.


    Grad noch den Anycubic Cobra 2 Plus gesehen (399 EUR) und den Cobra 2 Pro (269,- EUR)

    Vielleicht wäre das auch ein Kompromiss? Sollen einfach aufbaubar sein (?). WIe schauts mit der Qualität aus?


    Grüsse,

    Ela

  • Wenn Du nur PLA (+PETG&TPU) druckst, reicht ein offener Drucker allemal, ja..

    Ob nun Anycubic oder Elegoo Neptun.. da kann man trefflich drüber streiten, mir ganz persönlich ist Elegoo lieber - auch im Service.


    Die Gelegenheit nutze ich auch gleich mal für den Hinweis auf unsere Affiliate Deals Liste hier:
    https://drucktipps3d.de/neue-angebote/


    Ich drucke selten bis nie mehrere Teile auf einmal. Ich mag kurze, schnelle Drucke, wo ich in der Nähe bleiben kann und wenn ein Teil sich löst nicht gleich 24+ Stunden im A... sind. Aber wenn ich ein Boxinlay drucke, ist es auch mal schön, die ganze Box auf einmal drucken zu können, zumindest den Grundrahmen..

  • Der Wiederverkaufswert kann dir bei einem "billigen" Drucker egal sein.

    Da kannst du nicht viel verlieren.

    Dein Vorhaben sollte fast jeder aktuelle Drucker in der 250 Euro Klasse erledigen.

    So groß sind die Qualitätsunterschiede da auch nicht.

    Wenn du z.B. 9 Objekte auf einmal druckst und du musst den Druck aus irgend einem Grund abbrechen sind halt alle Schrott.

    Trotzdem würde ich das wohl so machen.

    Sonst wirst du nie fertig.

  • Bei Klipper lassen sich doch mittlerweile einzelne Objekte mit exclude objects während des Druckes rausnehmen.

    Wenn man es also rechtzeitig mitbekommt wären also nicht alle verloren.

  • Quote

    Plug and Play wäre auch der Bambo Lab A1 Mini empfehlen

    oder ein wenig größer, der A1. Diese Drucker sind genau das

    Quote

    - einfache Nutzung ohne sehr viel Einarbeitung

    - am besten daher auch vorassembliert

    - Druckgeschwindigkeit

    Meine Lieblingsspielzeuge: Anycubic SE, Sovol SV04, Mars 3, xtool D1, Brother DX 1000, A1 Combo

  • Bei dem aktuellen schnell Druckern bin ich nicht auf den laufenden, eigentlich klingt das nach dem perfekten Einsatz Spektrum für einen Belt Drucker. Die Teile könnten non Stopp vom Band laufen, allerdings waren die Tests hier nicht so besonders und ich weis auch nicht ob es da aktuell noch ein Modell zu kaufen gibt. IDEX wäre auch noch eine Möglichkeit, da fällt mir aber im Moment nur der Sovol SV04 ein, da lassen sich 2 gleiche Teile mit einmal Drucken allerdings auch kein Schnelldrucker.

  • Bei Gridfinity Boxen musst du auch auf die größe des Druckbettes achten. Ich habe dieser Tage eine 8x2x9 Box benötigt, das geht schon nur noch auf nem 350er Druckbett. Desweiteren musst du dir überlegen ob du lieber viele Einzeldrucke machst oder weniger lange.


    Gridfinity ist auch eine Materialschlacht, in den letzten drei Wochen habe ich dafür etwa acht Kilo PETG verdruckt (für vier Schubfächer). Das sollte einem vorher klar sein, da sind auch die Materialkosten nicht unerheblich.


    Schaue also am besten mal was die größte Gridfinity Box ist, die du drucken willst. Danach kannst du dann die nötige Druckbettgröße bestimmen.

  • Schnulli der Neptune wurde ja vorgeschlagen. Der hat ja Klipper und exclude Objekts dann einzurichten ist dann ja nicht schwer.

    Allerdings ist der hier im Forum oft mit Problemen aufgefallen aber andere Drucker ja auch.

    Irgendwas ist halt immer.


    Wenn einfach zu bedienen am wichtigsten ist wäre Bambu wohl am besten.


    Grüße

  • Grösse des Druckbetts: Macht es mehr Sinn viele Objekte (Boxen) gleichzeitig zu drucken?

    Kommt darauf an, ob du den Drucker drucken lässt während du schläfst und anderweitig nicht zu Hause bist.

    Wenn du nur druckst, wenn du auch daheim bist, ist die Druckbettgröße Sekundär, wenn aber der Druck von 9 Boxen nach sagen wir 5h fertig ist und du aber 8h schläfst oder ausser Haus bist, dann "verlierst" du 3 Druckstunden, die ein größerer Drucker weiter genutzt hätte um mehr zu produzieren.


    Ich sehe hier auch den Bambu A1 ganz vorne. Da steckst du das Filament rein, drückst auf drucken und den Rest erledigt der Drucker.

    Liebe Grüße

    Felix

    Mein Drucker: BambuLab X1 Carbon + AMS, BambuLab A1

  • Bei dem aktuellen schnell Druckern bin ich nicht auf den laufenden, eigentlich klingt das nach dem perfekten Einsatz Spektrum für einen Belt Drucker. Die Teile könnten non Stopp vom Band laufen, allerdings waren die Tests hier nicht so besonders und ich weis auch nicht ob es da aktuell noch ein Modell zu kaufen gibt. IDEX wäre auch noch eine Möglichkeit, da fällt mir aber im Moment nur der Sovol SV04 ein, da lassen sich 2 gleiche Teile mit einmal Drucken allerdings auch kein Schnelldrucker.

    Sv04 kann ich im Hinblick auf die Anforderungen nicht empfehlen. Es ist ein super Drucker, wenn man viele Stunden investiert und manches umgebaut hat und auch technisch versteht was man umbauen muss. Und mit umgebaut meine ich Bleche zurecht geschnitten, gebogen, Z-Achse umgebaut (war bei uns unten enger als oben und machte daher Probleme und muss zudem unbedingt versteift werden). G-Codes ändern - Extruder-Startcode war fehlerhaft, ein Lüfter hat gerattert ohne Ende und musste getauscht werden, setup mit den beiden Extrudern zu koordinieren ist anspruchsvoll - das war was mir so spontan eingefallen ist


    Wenn man das alles macht ist er ein super Drucker für einen top Preis (wir haben 340, - im Angebot bezahlt) und lässt sich auch durch Änderung über Startcodeänderungen (Limits für Beschleunigung hochsetzen, G201 X2500 Y2500) halbwegs schnell mit guten Ergebnissen drucken, aber durch die Größe und Masse für einen Drucker mit Bett natürlich nicht zu vergleichen mit kleinen Druckern


    Aber absolut nicht anfängertauglich und ohne die Umbaumaßnahmen zerstört er langfristig selbst, zerkratzt das Bett, verkeilt und verliert den z-Wert,...


    Vielleicht gibt's irgendwann einen Nachfolger der da besser ist, unserer ist das Modell mit dem neuen Mainboard, gekauft Ostern 2024


    Der super günstige Preis bei einem IDEX hat hier seinen Grund 😉

  • Den Sovol Idex würde ich einen Anfänger auch nicht raten , aber ich habe nur aufs Glasbett umgerüstet und das ExtruderSetup ist mit der Kammmethode sehr einfach und genau .Das mit den Druckererfahrung ist wohl bei jeden anders.

    Meine Lieblingsspielzeuge: Anycubic SE, Sovol SV04, Mars 3, xtool D1, Brother DX 1000, A1 Combo

  • Den Sovol Idex würde ich einen Anfänger auch nicht raten , aber ich habe nur aufs Glasbett umgerüstet und das ExtruderSetup ist mit der Kammmethode sehr einfach und genau .Das mit den Druckererfahrung ist wohl bei jeden anders.

    War bei deinem Modell die z-Achse nicht auch sehr instabil und unten schmaler als oben (leicht V-förmig)? Hatten festgestellt, dass er die z-Höhe verliert und dann mal nachgemessen. Unten in der Alu-Schnellbauschiene war dann für die z-Achse eine Aussparung und genau um dieses Maß war die z-Achse unten enger als oben und eben trotz dieser Maßnahme, die vermutlich der Stabilität dienen sollte, recht wackelig. Klassischer Konstruktionsfehler. Mit den Umbaumaßnahmen ist er jetzt spitze.


    Extruder einstellen ist an sich kein Problem, aber wenn ich an viele Bekannte mit Drucker denke für die es selbst eine Beleidigung scheint, dass man den Drucker am Anfang zusammen schrauben oder gar die z-Höhe einstellen muss, bin ich vorsichtig geworden Drucker zu empfehlen, die nicht absolut fertig aus dem Karton kommen 🙂

  • So ich habe jetzt einfach mal den A1 bestellt. Dazu noch die 0.8er Nozzle.


    Habe noch ein bisschen Bedenken wenn man den Support Thread zu Bambu Lab sieht und hoffe einfach dass ich ein problemfreies Gerät erhalte.


    Bin mal gespannt.


    Danke für eure Beiträge.




    Quote

    Extruder einstellen ist an sich kein Problem, aber wenn ich an viele Bekannte mit Drucker denke für die es selbst eine Beleidigung scheint, dass man den Drucker am Anfang zusammen schrauben oder gar die z-Höhe einstellen muss, bin ich vorsichtig geworden Drucker zu empfehlen, die nicht absolut fertig aus dem Karton kommen 🙂


    Bei mir grad eine bewusste Entscheidung. Ich könnte sicherlich wenn ich wollte aber ich habe grad so viele Themen am Wickel privat/beruflich dass ich die Zeit momentan einfach nicht investieren möchte/kann. Wenn es hakelig wird .. dann muss ich halt. Hoffe aber mir die Zeit momentan sparen zu können. An der Stelle (wenn es klappt) ein Tausch von Geld gegen Zeit. :)

  • Bei mir grad eine bewusste Entscheidung. Ich könnte sicherlich wenn ich wollte aber ich habe grad so viele Themen am Wickel privat/beruflich dass ich die Zeit momentan einfach nicht investieren möchte/kann. Wenn es hakelig wird .. dann muss ich halt. Hoffe aber mir die Zeit momentan sparen zu können. An der Stelle (wenn es klappt) ein Tausch von Geld gegen Zeit. :)

    Kann ich gut verstehen - sehe ich mit Filament so. Drucker am Anfang einzurichten und Spottpreis für IDEX - in Ordnung und ein Stück weit einkalkuliert und einfach Hobby. Dann aber muss er laufen und das egal mit welchem Material er gefüttert wird, da ich im Alltag eben auch nicht die Zeit und Lust habe Filament zu betütteln


    Wünsche dir, dass du ein top Model bekommst - aber vom Bambu Lab hört man viel gutes und so gefühlt kauft sich den gerade jeder - da ist es normal, dass es bei der Menge an Käufern auch eine entsprechend größere Anzahl an Support-Anfragen gibt und mit Sicherheit auch manche die einfach den Einschaltknopf nicht finden 😉

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Qidi Q1 Pro Düse verstopft des Öfteren 39

      • lebachulah
    2. Replies
      39
      Views
      518
      39
    3. senolk

    1. Iemai PC-CF Thread 26

      • lihp
    2. Replies
      26
      Views
      373
      26
    3. lihp

    1. Ender 3V2 Neo - erste Linie geht ins Leere 10

      • PrintStef
    2. Replies
      10
      Views
      95
      10
    3. Uwe

    1. Qidi Tech i-Mate mit Icarus 2.2 Druckkopf, 3 Druckplatten 13

      • SvenT
    2. Replies
      13
      Views
      412
      13
    3. jayl

    1. Neuer Prusa Delta Drucker Pro HT 90 ab sofort lieferbar 11

      • Heule
    2. Replies
      11
      Views
      167
      11
    3. Uwe