Silikon 3D Druck

  • Hallo an Alle,


    für ein künstlerisches Projekt will ich mehrere Gesicht-Prosthetics 3d drucken lassen. Hat jemand eine Idee, ob man ein dafür geeignetes Silikon, also das hautverträglich und relativ flexibel ist, 3D drucken lassen kann? Zum Beispiel ein Platinum Silikon, oder ein Addition Curing Silikon? Vielleicht hat jemand ja auch eine Idee, welches Silikon/Material dafür verwenden könnte?



    Bin für jeden Tipp dankbar :)

  • quastra

    Approved the thread.
  • Ich erstelle mit dem 3D Drucker Gussformen um Silokongussformen zu erstellen.

    Silikonformen direkt aus dem 3D Drucker funktioniert meiner Meinung nach nicht.

    Sidewinder X1, FlashForge Guider IIs, FlashPrint, (Cura), Raise3D E2,Bambulab A1 Mini, IdeaMaker, Bambu Studio, Orca Slicer, Fusion 360 - Der mit dem "First Layer Fetisch" Der mit dem Endloskampf gegen das Warping:)

  • Ich vermute, dass hier in diesem Forum eher 3D Drucker in der Hobby-Preislage gesucht werden.

    Sidewinder X1, FlashForge Guider IIs, FlashPrint, (Cura), Raise3D E2,Bambulab A1 Mini, IdeaMaker, Bambu Studio, Orca Slicer, Fusion 360 - Der mit dem "First Layer Fetisch" Der mit dem Endloskampf gegen das Warping:)

    Edited once, last by raimondovincenti ().

  • Für echtes Silikon gibt es bislang kein Verfahren. Es gibt silikonähnliche oder modifiziertes Silikon für 3D-Druck. Wenn aber Silikon gefordert ist, dann ist das nur mit einer Gußform im 3D-Druck möglich.

  • Ich arbeite gelegentlich auch mit Silikon (Ich drucke die Formen aber aus PLA).

    Zwischen Ende der Topfzeit und der Entformzeit liegt meist eine nicht unerhebliche Zeitspanne (Je nach Silikon)

    Wenn man einen herkömmlichen 3D-Drucker mit einem Mischer ausstatten würde, der das 2K Silikon direkt an der Düse mischt und das Timing genau stimmt, könnte man eventuell langsam genug drucken, daß die erste Schicht sich bereits verfestigt hat, aber noch mit der nächsten verbindet, bevor die bereits gemischte Masse in der Mischdüse auch fest wird.

    Alternativ dazu könnte man auch das gemischte Silikon während die erste Schicht aushärtet, abseits des Modells irgend wo hin extrudieren, (Bambulab macht ja sowas ähnliches) damit das Silikon in der Düse immer flüssig genug ist.


    Wenn man Silikon mit kurzer Topfzeit nimmt (5 Minuten oder so) sollte das auch recht schnell gehen, dabei muss man nur nach Ende einer Schicht die Topfzeit abwarten, bevor die nächste gedruckt wird.


    Bitte nicht all zu ernst nehmen, ich habe nur laut gedacht und vergessen, die Nachteile zu erwähnen. Da wären natürlich die verdammt lange Druckzeit und dann die Schichten, die man nachher im Modell hat. Silikon lässt sich eben nicht so gut mit Filler und Sandpapier bearbeiten, wie PLA. Zudem ist Silikon viel zu lange viel zu flüssig, als daß man damit auch nur kleinere Überhänge drucken könnte.

  • "Unsere" FFF-Drucker verarbeiten verschiedene Thermoplaste, also Kunststoffe, die durch Hitzeeinwirkung fast flüssig werden und somit druckbar sind. Silikon ist kein Thermoplast und lässt sich auf diesem Weg auch nicht drucken.

    Die ebenfalls häufig anzutreffenden Resin-Drucker verwenden ein flüssiges Harz, dass durch UV-Belichtung gezielt gehärtet wird. Auch dies funktioniert nicht mit "herkömmlichen"Silikon, aber es gibt durchaus mittlerweile UV-härtende Silikone für spezielle Anwendungsbereiche. Ich glaube aber nicht, dass diese für den genannten Anwendungszweck geeignet sind, kenne mich aber auch überhaupt nicht damit aus..

    ..ich weiß es ja auch nicht..

  • will ich mehrere Gesicht-Prosthetics 3d drucken lassen. Hat jemand eine Idee, ob man ein dafür geeignetes Silikon, also das hautverträglich und relativ flexibel ist

    Da du Drucken lassen willst brauchen wir hier nicht weiter über Drucker die das können oder das passende Material diskutieren. Wie schon erwähnt arbeiten wir hier mit Thermoplasten und ich habe auch noch kein Dienstleiser gesehen der Silikon als Material im Angebot hatte. Wenn du den einen Dienstleiser hast oder findest wäre das wohl dein Ansprechpartner bezüglich der Materialeigenschaften.

  • Danke für die ganzen Tipps, ich habe mir verschiedenen Firmen geschrieben und entweder kann man diese Formen nicht drucken in Silikon, oder das Silikon ist nicht hautverträglich. Ich werden dann wahrscheinlich die Negativformen drucken und sie selber mit Silikon gießen, das geeignet ist!

  • Wie sieht denn so eine Form konkret aus?

    Sidewinder X1, FlashForge Guider IIs, FlashPrint, (Cura), Raise3D E2,Bambulab A1 Mini, IdeaMaker, Bambu Studio, Orca Slicer, Fusion 360 - Der mit dem "First Layer Fetisch" Der mit dem Endloskampf gegen das Warping:)

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Qidi Q1 Pro Düse verstopft des Öfteren 39

      • lebachulah
    2. Replies
      39
      Views
      524
      39
    3. senolk

    1. Iemai PC-CF Thread 26

      • lihp
    2. Replies
      26
      Views
      376
      26
    3. lihp

    1. Ender 3V2 Neo - erste Linie geht ins Leere 10

      • PrintStef
    2. Replies
      10
      Views
      98
      10
    3. Uwe

    1. Qidi Tech i-Mate mit Icarus 2.2 Druckkopf, 3 Druckplatten 13

      • SvenT
    2. Replies
      13
      Views
      417
      13
    3. jayl

    1. Neuer Prusa Delta Drucker Pro HT 90 ab sofort lieferbar 11

      • Heule
    2. Replies
      11
      Views
      176
      11
    3. Uwe