Welche CAD Software am userfreundlichsten für Einsteiger?

  • Hey zusammen,


    Ich möchte mir folgendes konstruieren:


    Für entsprechendes Teil - welche CAD Software ist am empfehlenswertesten?


    Da die Zeit doch knapp ist, würde ich gerne ein Programm nutzen, was effektiv & schnell zu lernen ist.


    Bis dato habe ich nur anfänglich TinkerCad benutzt. Danke für ein paar Tipps :)

  • Eigentlich ist das auch in Tinkercad realisierbar. Mann bräuchte zusätzlich nur noch ein Vektorprogramm.

    Ansonsten mein Favorit CAD Programm ist Fusion 360 in der Free Version

    Meine Lieblingsspielzeuge: Anycubic SE, Sovol SV04, Mars 3, xtool D1 + ScreenPrinter, Brother DX 1000, A1 Combo, A1 Mini Solo

  • Quote

    Was macht mann in diesem Fall damit?

    Das ist das gleiche wie eine Skizze erstellen in einem CAD Programm, da ein Vektorprogramm auch mit Linen und Curven also Vektoren und Splines, arbeitet, wobei ein CAD Programm, das am Ende extrudiert.

    Meine Lieblingsspielzeuge: Anycubic SE, Sovol SV04, Mars 3, xtool D1 + ScreenPrinter, Brother DX 1000, A1 Combo, A1 Mini Solo

  • Das ist das gleiche wie eine Skizze erstellen in einem CAD Programm

    Das bedeutet also, dass man in Tinkercad alleine so ein Objekt garnicht erstellen kann?! Zwei Programme zu lernen ist dann vielleicht doch nicht optimal in dem Fall mit Zeitknappheit, dann könnte man ja fast nocht Blender empfehlen, aber das ist ja streng genommen kein CAD-Programm.

    Geeeetech-Warnung!

  • In Tinkercad ist doch schon gelernt, ein Vektorprogramm ist auch keine Raketenwissenschaft

    z. B. Inkscape.

    Blender hat zwar viele Funktionen, aber Parametrische Präzisionsmodellierung ist da nicht, jedenfalls nicht ohne Zusatz Add-ons

    Meine Lieblingsspielzeuge: Anycubic SE, Sovol SV04, Mars 3, xtool D1 + ScreenPrinter, Brother DX 1000, A1 Combo, A1 Mini Solo

  • Diese Frage taucht regelmäßig wieder auf und führt nur dazu, daß sich die Leute die Köpfe dabei einschlagen. Tatsächlich kannst Du die Frage nur Dir selber beantworten. Jeder empfindet die Bedienung eines anderen Programms intuitiver. Ich bin als Konstrukteur ohnehin nicht unvoreingenommen, die Frage zu beantworten. Überlege aber selber, ob Du bei Klötzchen Konstruktion wirklich bleiben möchtest. Im Filebase findest Du eine große Zahl an Alternativen, die kostenfrei oder Opensource zur Verfügung stehen. Du wolltest zwar schnell aber ich empfehle, Dir selber ein Bild davon zu machen.


    CAD - 3D-Druck Forum

  • In Tinkercad ist doch schon gelernt, ein Vektorprogramm ist auch keine Raketenwissenschaft

    z. B. Inkscape.

    Blender hat zwar viele Funktionen, aber Parametrische Präzisionsmodellierung ist da nicht, jedenfalls nicht ohne Zusatz Add-ons

    Das mit Tinkercad habe ich wohl überlesen... aber so ganz simpel finde ich Inkscape auch nicht, da habe ich bestimmt eine halbe Stunde "gelernt" bis ich das Bild für meine Zahnbürstenhalterung machen konnte (bzw. war es nicht ganz einfach ein passendes Tutorial zu finden).


    Parametrisch ist ja nicht unbedingt gefragt, aber das Teil könnte einfach genug sein um es mit den üblichen Werkzeugen in Blender zu erzeugen... die Präzision ist vermutlich eher durch die Fähigkeit zum Ausmessen des Originals beschränkt.

    Geeeetech-Warnung!

  • Halbe Stunde um Blender zu lernen wäre ja auch sportlich, auch ist Blender eher ein Polygon Modeller und kein CAD, daher es gibt dafür ein extra Add-on https://www.cadsketcher.com/

    was zusätzlich zu lernen wäre.

    Meine Lieblingsspielzeuge: Anycubic SE, Sovol SV04, Mars 3, xtool D1 + ScreenPrinter, Brother DX 1000, A1 Combo, A1 Mini Solo

  • Nur um mal meinen Senf dazu zu geben: Ich habe bisher nie etwas mit Konstruktion o.ä. zu tun gehabt und bin in der Elektrotechnik unterwegs. Hab auch mit TinkerCAD angefangen und bin dann zu FreeCAD gewechselt was ich eigentlich recht eingängig finde für Einsteiger. Fusion360 fand ich persönlich, als Nicht-Konstrukteur ohne entsprechendes Hintergrundwissen, doch sehr komplex. Dürfte aber Geschmackssache sein und der eine kapiert vielleicht schneller, als der andere. :) ;)

  • Moin Salamihannes,


    auch wenn die Fotos nicht von grenzenloser Schärfe geprägt sind, aber so ein rechteckiger Winkel dürfte mit fast allen CAD-Programmen gehen. Nur mal eben schnell? Da liegt die Latte dann doch hoch.


    Blender oder FreeCAD in 60 Minuten? Daran dürften viele scheitern, zu viel was man beachten muss. In OpenSCAD ginge das im Anfängermodus*, ich kenne einige die damit bis heute glücklich sind, obwohl es der Idee von OpenSCAD widerspricht.


    Es ist geschriebener Text, und mit ca. 4-5 Worten (Anweisungen) kommt man zum Ziel. Das "CAD im Kopf" braucht man aber auch hier.


    Anfängermodus*= für die Profis: alle Masse direkt, keine Variablen.


    ... schönen Tag noch ...

    Magnetron

  • Ich bin damals von Tinkercad auf Fusion360 free gewechselt und habe es bis jetzt noch nicht bereut.


    Warum Fusion360?

    Es gibt jede Menge gute, deutsche Tutorials dafür.


    Aber im Grunde kann man dein Teil auch problemlos in Tinkercad konstruieren.

  • Ich würde auch nochmal OnShape mit in den Ring werfen. Ist recht einfach und intuitiv zu bedienen und es gibt sehr gute Tutorials von TeachingTech (allerdings auf Englisch). Nachteil, alles was man im Freeplan konstruiert ist für jeden in der Cloud lesbar.


    (63) Teaching Tech Onshape - YouTube


    Ich hat vor langer Zeit FreeCad probiert und als nicht tragbar befunden. Dann Fusion360, was ok war, aber für mich nicht sehr komfortable (hängt aber damit zusammen, dass ich beruflich mit SolidWorks arbeite und die Denkweise da anders ist). Mit OnShape bin ich glücklich.

  • Ich würde ja auch gerne Geld für Fusion360 ausgeben, aber für die wirklich kleinen Projekte die ich drucke ist alles, jenseits der 30 Euro im Monat Utopisch. Free Cad habe ich nur kurz reingeschnuppert, war aber "zu abgelenkt". Durch die Limitierung auf 10 Projekte, baller ich meistens irgendwelche Objekte in den Slicer und hoffe dann dass es so passt, ohne zu speichern. Schade eigendlich.

    Edited once, last by Dogarr ().

  • Moin,


    ich zahle für F360 nichts. Die daraus resultierende Limitierung auf 10offene Projekte stört mich nicht, dazu sind auch meine Projekte zu klein, als dass ich alles gleichzeitig bearbeitbar haben muss…

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. RatRig V-Core 4 endlich da! 19

      • MaKe68
    2. Replies
      19
      Views
      915
      19
    3. Monkey47

    1. Ich suche einen günstigen 3d Drucker 27

      • cdott
    2. Replies
      27
      Views
      620
      27
    3. fsc65

    1. Neptune 4 pro, Probleme mit dem Leveln 2

      • TomKla
    2. Replies
      2
      Views
      104
      2
    3. ma_v

    1. Anycubic Kobra 2 - Kein Filament mehr aus der Düse, Filamentwechsel geht nicht 6

      • Neddard
    2. Replies
      6
      Views
      82
      6
    3. sentinell

    1. X1C - Scheiben reinigen

      • Nobody4711
    2. Replies
      0
      Views
      41