Überlegungen zum Creality Sprite und TPU

  • Moin,


    ich baue ja immer noch hin und wieder an meinem Ender7 und der CrealitySprite sitzt nun doch vor dem Druckwagen...

    Soweit ist der Ender nun eigentlich fertig, auch wenn ich ja zwischendruch über den kaputten K1 hier aus dem Forum gestolpert bin, welcher mir jetzt sehr schnelle und suupergute Druckergebnisse liefert...

    Das waren ja eigentlich Geschwindigkeiten, auf die ich mit dem Ender7 hinzielte, die er aber nicht erreicht (massives Ghosting) aber ich denke das Ding wird jetzt einfach meinen Ender5 ablösen.


    Der Ender5 ist mein "Bürodrucker" und bekommt eigentlich ausschließlich TPU zu futtern, welches er mit seinem MicroSwiss DirectDrive eigentlich auch recht gut verarbeitet. Druckgeschwindigkeiten (TPU) des Ender5 sind irgendwas zwischen 35mm/sec und 40mm/sec.

    Ich erhoffe mir, dass der Sprite mit dem Revo - Hotend hier mit TPU deutlich schneller unterwegs sein kann. Nun geht mir allerdings folgender Gedanke durch den Kopf...


    Der Ender5 mit seinem "alten klassischen offenen DualGear - Extruder" hat ja gelegentlich (wenn ich mal wieder mit den Geschwindigkeiten rumprobiere und es dabei übertreibe) die Angewohnheit das TPU am Extruderausgang vorbei zu drücken und es dann als Schlaufe vor sich abzulegen... Das nervt zwar, lässt sich aber durch die offene Bauweise doch recht einfach wieder entwirren...


    Den Sprite habe ich im Ender7 nun doch recht "massiv zugebaut" (Beidseitig gehalten, neue, im Halter enthaltende Coldendlüftung mit 4010er Radiallüfter, ...). Da muss ich den Kopf dann ja komplett auseinandernehmen und ausbauen, wenn ich hier an den Extruder will/muss...



    Ich glaube ich hätte den Extruder auch mal vorher einfach so zerlegen sollen, um herauszubekommen, wie das Ding überhaupt aufgebaut ist und beispielsweise welche Funktion diese "schräge Inbus-Schraube" eigentlich hat...


    long Story kurz:


    Hat jemand Erfahrungen mit dem Sprite und TPU (bestenfalls mit dem Revo Hotend) und kann beurteilen, ob es überhaupt sinnvoll ist, den Ender5 mit seinen aktuellen TPU-Geschwindigkeiten durch den Ender7 abzulösen? Oder wird das ganze dann doch nicht unbedingt zuverlässiger/schneller/besser, so dass ich mir mit dem Tausch kaum Fortschritt, dafür im Problemfall aber massive Zerlegefolgearbeiten einfange?

    Weis jemand wie der Sprite mit TPU umgeht und ob man damit Geschwindigkeiten größer 40mm/sec hinbekommt?


    viele Grüße,

    Oliver

    Edited 2 times, last by JoeBar ().

  • Hallo Oliver,


    dann versuch ich mal meinen Senf dazu abzugeben. Ich hab den Ender-7 nicht, kann aber mit Ender-5 und 6 ein wenig mitreden. Den Ender-5 hab ich mehrfach umgebaut und bin wohl jetzt beim Endstadium angelangt. Also ich hatte verschiedene Extruder auf den Druckkopf gepflanzt und bin jetzt beim Spite geblieben. Wenngleich Sprite ja nicht gleich Sprite ist. Den gibt es inzwischen in unendlich vielen Versionen. Eine spezielle Version auch für TPU mit 2,85mm Filament. Ob man das benötigt, dürfte in erster Linie von der Härte abhängen. Das übliche A95 TPU braucht das sicher nicht. Ich hab am Ender-6 den Sprite Pro verbaut und am 5 den SE. Das entspricht auch den meisten aktuellen Modellen, wo der Kühlkörper nicht am Sprite direkt verbaut ist. Der Sprite sitzt dann auf dem Schlitten und das Hotend vor diesem. Spart Platz und Lüftermontage ist wesentlich einfacher. Mit der Wahl der Düse gibt es dabei auch keine Einschränkungen. Nur ist das bei den Druckgeschwindigkeiten mit TPU von 35-40 mm/s ohnehin unwichtig. Das schafft jede 0815 Düse/Hotend Kombination. Vermutlich möchtest Du aber noch paar andere Materialien damit ducken. Zumindest kann mein umgebauter Ender-5 locker mit dem Nachfolger S1 mithalten. Die stehen bei mir nebeneinander und der S1 kommt nur zum Einsatz, wenn ich die Einhausung benötige. Hier die favorisierte Version am Ender-5 mit einem HighFlow-Kit bei abgenommenem FunDuct:


    DSC_0441-1-1-1024x768.jpg


    Im Vergleich zum "alten" Creality Dualdrive in offener Bauform hat das Filament weit weniger Möglichkeiten, sich an irgendwelchen Engstellen hindurch zu zwängen. Ist mir zumindest mit dem Sprite noch nicht passiert. Den hatte ich zuvor auch auf dem Hotend vom Ender-5 platziert.


    Clipboarder.2023.07.07-005-900x600.png


    Den Ender-6 muß ich bei Gelegenheit auch wieder umrüsten. Der Sprite-Pro ist einfach nicht so ideal.


    71164-e6-sprite-png


    Ender-5S
    Ich hab meinen Umbau des Ender-5 Pro schon gezeigt. Ist schon etwa ein Jahr her. Den Ender-5 S1 gab es noch nicht und ich wollte da alles umsetzen, was…
    drucktipps3d.de


    Creality Sprite Extruder SE
    Dual Gear Upgrade Extruder für Ender-3 (außer Neo), Ender-5 und CR-10. Unterstützt MK-10 und Spider Hotend. Die einfache Alternative zum vorgestellten Creality…
    drucktipps3d.de


    Ender-5 S1 Testbericht
    Längst überfällig, kann ich Euch den überarbeiteten Ender-5 von Creality endlich hier präsentieren. Angekündigt wurde er ja groß als Flaggschiff bereits August…
    drucktipps3d.de

  • Moin,


    erstmal besten Dank, ich muss Deine Berichte mal durchschauen, welche TPU-Geschwindigkeiten da wohl möglich sind. Obwohl es klingt bei Dir ja so, als ob 35/40 mm/sec auch beim Sprite die TPU-Geschwindigkeit der Wahl wäre...


    Achja, es geht erstmal ums "härteste" A95 - Standard Beginner TPU


    Es ist der "billigste" Sprite, mit einem Revo Upgrade, weil wenn ich eh upgrade, dann dachte ich, ich bräuchte auch keinen Pro. Es war gar nicht so einfach einen 4poliges Kabel für den Extruder anschluss zu finden, aber inzwischen ist alles da und mit den originalen Kabeln "versteckert"...




    Da ich noch einen Revo an den TronXY setzen wollte (liegt hier immer noch rum) dachte ich, es wäre praktisch, wenn ich bei beiden Druckern identische Hotends/Düsen verwende...


    Der ursprüngliche Plan war, daraus einen schnellen Drucker zu machen. Jetzt steht da der K1, der das alles mehr oder weniger "out of the Box" schon kann, daher jetzt der Gedanke, das Ding als etwas schnelleren TPU - Drucker zu benutzen...

    Edited 2 times, last by JoeBar ().

  • OK. Wie gesagt, es gibt inzwischen gefühlte 100 Versionen vom Sprite und es ging mir weniger um die Pro oder einfache Version. Eher um das integrierte oder das separate Hotend. Da bin ich jetzt auf separat gewechselt und kann da so ziemlich jedes beliebige Hotend und jede Düse mit dem Sprite kombinieren. Der winzige Lüfter am integrierten Kühlkörper ist halt auch nicht das hohe C und Bauteillüfter da vorne in abgewinkelter Form verbaut... das ist einfach alles recht fummelig. 35-40 mm/s hab ich aus Deinem ersten Artikel entnommen. Ich hab mit TPU noch keine Geschwindigkeitsversuche gestartet. Wenn der Druck am Ende gut aussieht, genügt mir das einfach. Beim Revo geht es ja auch eher um den Düsenwechsel als um den Geschwindigkeitsrekord. Mit dem HighFlow-Kit hab ich dem einfachen 0815-Hotend bereits ordentlich Beine gemacht. Da bei mir fast immer die 0,5mm Düse zum Einsatz kommt, pfeift schon bei gleicher Geschwindigkeit 50% mehr Material durch die Düse. Am Ender-5 hab ich das InputShaping zwar im Marlin aktiviert, konnte aber bis 250mm/s keine Resonanz am Druckteil feststellen. Darüber kommt das Hotend nicht mehr hinterher.

  • Moin,


    genau deswegen habe ich den Halter so entworfen, dass ich 30er Krakeler rausschmeissen und einen 4010er - Radiallüfter für das Coldend einsetzen kann (ausserdem hätte ich mit montiertem 30er an der Seite gar nicht an die Befestigungslöcher kommen können).



    Und wöllte ich Extruder und Hotend getrennt, wäre es der hier auch noch rumliegende Orbiter geworden (so viele Ideen (und dafür angeschaffte Teile), so wenig Zeit)...


    Die Idee war grundsätzlich: Adapter mit Löchern für 4 Schrauben und alles ist fertig... (was natürlich so mal wieder nicht geklappt hat ;) )


    Na dann werde ich den kleinen mal mit TPU bestücken und testen... :)

    Edited 2 times, last by JoeBar ().

  • Ich habe den Sprite Pro am E3Pro und an einem Ender3V2.

    An den beiden Ender 5 hab ich noch die Microswiss und kenne das Abrollen zwischen den Zahnräder auch nur zu gut.


    Du musst Dir wegen dem austretenden TPU beim Sprite Extruder keine Sorgen machen. Wenn die Düse verstopft oder es aus anderen Gründen nicht mehr vorwärts geht, drehen die Zahnräder eine Kerbe ins Filament und ab da steht der Nachschub still. Du kannst dann falls er kalt ist vorheizen und das Filament inkl. der Kerbe einfach herausziehen.

Disclaimer:
*Externe Links enthalten Affiliate Daten. Wird über diese Links etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Euch kostet es nichts Extra.
**Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Bambu Studio Einstellungen Tips und mehr 35

      • PrinterDD
    2. Replies
      35
      Views
      19k
      35
    3. TerryS

    1. Druckerkonvolut (Creality & Sovol)

      • andeyp
    2. Replies
      0
      Views
      27
    1. X1C - Scheiben reinigen 2

      • Nobody4711
    2. Replies
      2
      Views
      59
      2
    3. PrinterDD

    1. Ich suche einen günstigen 3d Drucker 29

      • cdott
    2. Replies
      29
      Views
      645
      29
    3. Joker

    1. RatRig V-Core 4 endlich da! 19

      • MaKe68
    2. Replies
      19
      Views
      928
      19
    3. Monkey47