Mein neuer Ender 5 Plus

  • Hallo,



    ich habe Heute endlich den neuen Ender 5 Plus direkt von Creality bekommen :D



    Er ist aufgebaut und funktioniert so weit.

    Was mir nur auffällt, das er beim leveln quietscht, und zwar immer wenn er zum messen oder Positionswechsel runter fährt, hoch sind keine auffälligen Geräusche da.



    Habe für die Testdruck mein altes CR10S Profiel genommen und nur die Druckraum Maße angepasst und es sieht ordentlich aus, nicht perfekt, aber ordentlich.



    Aktuell habe ich eine 0,6mm Edelstahl Düse drauf (die soll die Standard Düse sein, da der Ender eher größere Bauteile drucken soll) und Versuche mich am Extrudr NiceABS.

    Der erste druck, ohne Kleber, hatte sich allerdings nach wenigen mm vom Druckbett gelöst.

    Versuch einen Zugebelastung für das Druckbett Kabel zu drucken.



    Die Maße des XYZ Kube sind sehr gut, unter 0,1mm Abweichung.

  • Moin,



    die ABS drucke lösen sich leider alle spätestens nach 20mm höhe vom Druckbett...



    Was mir noch aufgefallen ist, das die Software unheimlich begrenzt bei der Länge der Dateinamen ist und wenn sie ihr zu lang sind, diese nicht anzeigt, das war selbst auf dem CR10S besser gelöst, was machen die Chinesen nur immer wieder???



    Die Füllung der ersten Schicht gefällt mir auch noch nicht, da war ich vom CR10S und auch vom 4Max Pro besseres gewohnt, aber vielleicht habe ich zum Leveln ja etwas zu dickes Papier genommen.



    Nach dem ASA so auch nicht gut hielt, versuche ich gerade PETG, das mitgelieferte PLA klebete wie bombe auf dem Glasbett.

    Habe gestern schon mal bei Ahltec angefragt, ob sie mir eine 1mm Carbonplatte zuschneiden können, mal sehen wie die Antwort momentan ausfällt.

  • Quote

    Zitat von JustinX am 03.04.2020, 09:19 Uhr


    die ABS drucke lösen sich leider alle spätestens nach 20mm höhe vom Druckbett...


    Der Ender 5 Plus ist ein feiner Drucker. ;) In der original Ausstattung wird es mit ASA oder ABS allerdings schwer auf Dauer. Ein Problem hast Du bereits selbst erfahren. Er ist nicht eigehaust und daher wird das nix mit ASA, wenn Du ihn nicht wenigstens vor Zugluft schützt. Und dann ist es immer noch so eine Sache. Am Besten zimmert man sich einen Schrank drumrum und hält dort auch etwa 40°C Innenraumtemperatur bei gleichzeitigen 100-110°C am Druckbett.

    Die Druckplatte kann es nämlich. Angeblich ist die anorganische Oberfläche der Creality "Ultrabase" bis 400°C hitzebeständig.

    Ein zweites Problem für ASA/ABS und auch PETG (auf Dauer) ist das Hotend. Das kann eigentlich die hohe Temperatur bei > 240°C nicht dauerhaft leisten, wegen des Bowden, der bis zur Düse reicht. Hier wäre angeraten es gegen ein AllMetall (z. B. MicroSwiss) auszutauschen. Ansonsten hast Du kurz über lang, eher allerdings kurz das Problem von ständigen Verstopfungen.

    Ach so: Die Druckplatte auf jeden Fall immer nach dem Druck bis wenigstens 30°C abkühlen lassen. Dann fallen die Drucke von selbst ab. Wenn Du es zu ungeduldig abnehmen willst, zerstörst Du auf Dauer auch die Oberfläche. Ich erwähne das nur, weil Du schreibst, dass PLA "Bombe" hält. Beim Druck definitiv, genauso wie PETG. Allerdings nach dem Druck müssen die Sachen runter zu pusten sein. ;)

  • Hallo,

    danke für die Tips.



    Die Einhausung habe ich schon in Planung, da aber noch nicht sicher ist, ob und zu welchen Bedingungen ich eventuell in Kurzarbeit gehen muss, muss das leider erst mal warten.

    Habe dafür 3mm Acrylglas Platten geplant, die ich mit Nutsteinen und Schrauben an den Rahmen mache, nicht ganz runter, unten bleiben 10cm frei, oben kommt ein Deckel rauf, für den ich dann Winkel drucke und Ständer, da der Deckel abnehmbar sein soll.



    Was das Hotend angeht, habe ich das Baugleiche schon im CR10S gehabt und damit Hunderte Stunden meine Vogelfutter Röhren Teile in PETG bei 245°C gedruckt, das war bisher nie ein Problem.

    Die AllMetall Versionen wären für mich dann reizvoll, wenn ich damit bis 300°C drucken könnte, und da fehlt mir das Wissen, wie ich die Firmware davon überzeugen soll.

  • Ja ok. Ich habe das Hotend nur noch am Ender 3 in Benutzung. Sowohl am CR10s Pro, am Ender 5 und am Ender 5 Plus habe ich es ausgetauscht gegen ein Micro Swiss.

    Bei mir äußerten sich die Temperaturprobleme damals am Ender 5 bereits mit PETG. Scheint dann aber nicht die Regel zu sein und möglicherweise liegt es dann auch am Bowden selbst.

    PETG liegt auch so ein wenig an der Grenze und ist konsistenzmässig wohl auch etwas „schmieriger“. ASA und ABS überschreiten aber definitiv die Temperaturgrenzen und dürften auf Dauer Probleme bereiten.

    Ausprobiert habe ich es deshalb auch erst gar nicht.

  • Das Extrudr ASA drucke ich im 4Max Pro mit 230/100° ohne Probleme, Extrudr gibt selbst auch min.230° an.

    Wichtiger ist mir für den Moment erst mal eine Carbon oder GFK Druckplatte, damit sind größere Bauteile einfach besser zu entfernen als mit dem Glasbett.

    Nur die 1mm Carbon liegt laut Ahltec bei 66€ die GFK hingegen nur bei 20€, habe da nur mehr bedenken wegen dem biegen, das war bei der Carbon Platte nie ein Problem.



    Edit: habe es verwechselt, drucke ASA mit 245°/95°

  • Hallo,



    die Sensorik mit dem Filament Senor arbeitet, habe es ungewollt getestet.

    Leider hat er nach dem Filament wechseln die Druckposition in Y um gut eine 0,6mm Düsen breite verfehlt :twisted:



    Aber der nächste Versuch mit genug PETG hat dann um so besser funktioniert!

    Das Stützmaterial ging problemlos und ohne spuren runter, nur die erste Schicht über dem Stützmaterial ist noch stark verbesserungswürdig...

    Der Rest sieht ganz ordentlich aus finde ich

  • Du kannst im Slicer den Abstand zwischen Stütze und erste Schicht über der Stütze etwas anpassen und auch ein dichteres Support-"Kissen" (Interface) einstellen. Beides kann helfen

    Mit dem Abstand ist es so: Kleinerer Abstand = Unterseite des Models über der Stütze sieht etwas besser aus, aber dafür geht die Stütze schwerer ab. Und umgekehrt.

  • Hallo,



    aktuell liegt der Abstand bei 0,1mm, damit hätte das Stützmaterial beim CR10S schon eine Einheit gebildet, hier ging es noch locker ab, werde beim nächsten Druck mal 0,05 versuchen, wenn der Drucker das mal noch umsetzen kann.

  • Als der Filamentsensor reagiert ist mir noch negativ aufgefallen, das die Software nicht nur die Düse abkühlen ließ (damit kann ich leben), aber die idiotische Softwar stellte bei einem PETG druck auch das Heizbett aus!
    Was soll das??? bei einem Material was mit 85 oder mehr Gard auf dem Druckbett gedruckt wird, regaiert äußerst negativ auf das ausschalten des Druckbett.

    Was denkt sich Creality dabei ????

    dann brauche ich den druck nicht mehr fortsetzen, wenn sich der Druck vom Druckbett ablöst!

  • Hallo,



    trotz meines Formtiefs mit dem Netzteil :oops: ist Heute noch was brauchbares beim Tag rum gekommen.

    Ich habe mir noch eine Beleuchtung an den Rahmen gebaut.

    Ist für einen 300mm LED Strip und über einen einfachen LED Dimmer dimmbar.

    Der Halter lässt den Strip in der Mitte 35° und an den beiden Seiten 50° nach unten leuchten, so das das Druckbett immer genug Licht bekommen sollte.

  • Hallo,



    Heute ist endlich die 1mm Carbon Dauerdruckplatte von Ahltec angekommen :D



    Da diese ja 3mm dünner ist und ich die druck Plattform weniger weit hochfahren will (quietscht dann), habe ich rund 4,5mm an spacern dazu gegeben.



    Der erste druck in petg hält, zieht aber etwa fäden.

  • Hallo,



    ich habe mal den xyz Cube in 60mm gedruckt, in PETG bei 0,2mm, 235°/85° und 40mm/sek.

    Die tatsächliche Maße:

    x = 59,9mm

    y= 59,8mm

    Z= 59,9mm

    Da bin ich nicht grundsätzlich unzufrieden.

    Einzig die Qualität der Wände finde ich nicht optimal, das war mir auch schon bei anderen drucken aufgefallen, das man deutliche Linien sieht.

    Die Ecken am Boden sind auch etwas hoch gekommen, das lässt sich aber sicher besser machen, dafür ist die erste Lage super glatt und schön.

    Die Deckschicht ist für nur 2 Layer auch ok, wenn ich es optimaler haben wollte, hätte ich die mit 3 Layern gedruckt.



    mfg Andre

  • Hallo,



    Heute ist nach nur 14 Tagen Versandzeit aus China! mein UltraSilent Board für den 5 Plus angekommen.

    Man ist das gute Stück jetzt leise!

    Nur die Lüfter habe ich nicht leiser bekommen :-?

    Die neu verbauten Sunon sollten zwar laut Datenblatt nicht laut sein, aber gerade der Netzteillüfter ist nicht leiser geworden :cry:

    Obwohl ich das Gitter der Netzteil Abdecken ausgeschnitten habe...

  • Welcher Lüfter werkelt denn im Netzteil?

    Weiß jetzt nicht wie die Leistungsaufnahme vom Ender 5 ist, aber bei 2er Hab ich nen Nanoxia (https://www.amazon.de/gp/produ…_asin_title?ie=UTF8&psc=1 )

    Netzteil gesetzt. Zwar ist das Netzteil jetzt nicht mehr so Flach wie vorher, Der Lüfter sitzt quasi ohne Cover oben drauf, dafür fast unhörbar. Man könnte auch noch eine Abdeckung drucken, aber brauchte ich nicht. Also ggf. mit größeren, langsameren Lüftern probieren, kann man bestimmt auch noch mit weniger Spannung betreiben.

  • Ich drucke gerade einen TestCube in PETG und kann mit freude feststellen, das die Leistungsaufnahme in der Spitze um ~40W gesunken ist, auch die Temperaturregelung, gerade der Düse, ist besser geworden, die Schwankungen sind kleiner geworden.

    Aber das beste ist die Ruhe, kein quitschen und jammern der Motore!

  • Hallo,

    der XYZ Cube in 60mm in PETG ist fertig und ich bin mehr als angetan von den Maßen, alle Abweichungen liegen zwischen 0,05-0,1mm !

    Das ist mal besser als die schon ordentlichen 0,2mm beim Standard Mainboard.

    Einzig die Geschwindigkeit ist bei unveränderten Einstellungen in S3D deutlich langsamer, habe bei ~40% die Geschwindigkeit auf 110% hoch gesetzt und es führte zu keinen optischen Veränderungen, also kann ich das im Slicer noch anpassen.

    Was geblieben ist, sind die gut erkennbaren und auch fühlbaren Horizontalen Layer, das war vorher zwar noch etwas ausgeprägter, aber gefällt mir noch nicht.

  • Hallo,



    es geht weiter mit den Modifikationen.

    zum einen baue ich an der Einhausung, siehe hier:

    https://drucktipps3d.de/forum/…usen/?part=2#postid-93856



    Zum anderen gab es Heute ein All Metal Hotend plus einen Capricorn Schlauch.

    Der Umbau ging gut und ein Test Benchy druckt gerade.

    Bin erst mal beim Original Gehäuse plus modifizierte Bauteil Düse geblieben, habe zwar schon zwei Alternativen gedruckt, bin mir da aber noch unsicher, da das Original eigentlich ordentlich arbeitet.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Merkwürdige Druckergebnisse: Creality CR-6 SE vs. FLSUN V400 6

      • soundylinz
    2. Replies
      6
      Views
      115
      6
    3. spritzer

    1. Fix für Spiel in der Y Achse 42

      • millenniumpilot
    2. Replies
      42
      Views
      1k
      42
    3. millenniumpilot

    1. Sunlu PETG mit starkem Stringing 38

      • Miq19
    2. Replies
      38
      Views
      562
      38
    3. Miq19

    1. 3D Modell einer Person erstellen 4

      • EmmaLee
    2. Replies
      4
      Views
      110
      4
    3. Gaston

    1. Resin für detailreiche Miniaturen

      • kultbaer
    2. Replies
      0
      Views
      11