Posts by Heule

    Ja, wirklich 1mm, warum auch nicht? oder gibts hier größere Probleme, da ich auch wenig finde zu 1mm nozzle prints

    Na ja, Standard ist ja im FDM Druck 0,4mm und wenn e etwas gröber sein darf auch 0,6mm,

    oder wenn es eben sehr fein werden soll, dann 0,2mm Nozzle.

    Aber bei einem Testwürfel voni 20mm x 20mm muss man sich nicht wundern,

    wenn es bei einer 1mm Nozzle nicht gut aussieht! Da passt dann auch zu den Restlichen

    Einstellungen der Hardware und Software nichts mehr!

    Ist ABS im Spritzguss nicht quasi das PLA des FDM'lers, also das 08/15-Material und daher fast immer im Einsatz?

    Nein, ist es nicht. Kommt ja immer auf die Anforderungen an. Um mal schnell einen Prototyp zu drucken um die Machbarkeit des Druckes zu zeigen, dann ja.

    auch einfach nur maximal Überladen und daher die Belastungsbrüche.

    Du darfst nicht vergessen: Kunststoffe altern und je nach Qualität die einen

    schneller und die anderen langsamer ;)

    Du hattest ja irgendetwas von 10-15 Jahren geschrieben, was deren alter

    angeht?!

    Genau der ist das!
    Ich bin mit dessen Filamenten hoch zufrieden und finde die Preise sehr fair. Genau, die werden am selben Standort wie die Drucker produziert, mit denen ich schon länger liebäugele. Aber das ist ein anderes Thema. :saint:

    Hatte bis jetzt auch nur positives gelesen. Meistens aber über seine professionellen Drucker,

    die allerdings auch dementsprechend kosten. Ist halt Made in Germany ;)

    Zumindest nehme ich sein Filament in meinen ABS Test mit rein. Bin gespannt ;)

    arbeite sehr gerne mit dem von CR-3D

    Ist das der Christian Reil?

    Ich glaube, ich nehme den in

    meinen ABS Test mit auf.

    Ich war schon des Öfteren

    auf deren Webseite und empfand

    den Preis von seinen Filamenten sehr fair. Er stellt sie ja selber her, genauso wie seine tollen Drucker.

    Ich würde ggf. an der Bruchstelle und im Bereich der Bohrungen mit einem Vollkörper arbeiten, d.h. das Teil da gar nicht aushöhlen

    So würde ich es auch machen.

    Das geht zB im Bambuslicer sehr gut. Hatte gerade darüber vor ein paar Tagen einen guten Bericht

    in YouTube darüber gesehen. Das war bei Druckwerkstatt 3D, der immer mal wieder gute Themen

    zeigt.

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Oder meinst du das so, dass das Bauteil die und die Eigenschaften mitbringen muss und du anhand dieser Parameter das Filament wählst?

    Genau das sollte der Weg sein ;) So gehe ich jedenfalls vor und die jeweiligen

    Hersteller ebenfalls.

    Schau dir am besten mal an, welche Kunststoffart Hersteller für ihre Produkte

    verwenden. Akkuschrauber, Bohrmaschinen usw und mit was die gegebenenfalls

    diese Kunststoffe an den entsprechenden belasteten Stellen verstärken und wie.

    Da kann man am meisten lernen und sich Lehrgeld ersparen!

    Da das Spritzteil aus ABS ist, dachte ich, ich baue das aus dem selben Werkstoff nach

    Dann würde ich an deiner Stelle auch bei ABS bleiben. Der Hersteller hatte sich bei

    seiner Kunststoffwahl ja auch etwas dabei gedacht!

    Dann kommt es nur noch auf den Hersteller drauf an, welches ABS für dein Druckteil am besten

    geeignet ist.

    Mein Test mit verschiedenen ABS Herstellern kommt leider erst noch. Sonst hätte ich dir da

    jetzt schon eine klare Empfehlung geben können.

    Also mein Test mit ABS kommt bald im Filamente Thread ;)

    Lohnt sich der Griff zu einem faserverstärkten PLA?

    Nein, denn die Layerhaftung lässt nach, aber die Robustheit steigt, im Vergleich zum

    original PLA, ohne Faserverstärkung.

    Ich würde immer genau die Filamentart verwenden, für die das Bauteil am besten geeignet ist!

    Egal was du nimmst, PLA ist nicht gleich PLA, ASA ist nicht gleich ASA und ABS ist nicht gleich

    ABS, usw. Das variiert von Hersteller zu Hersteller, je nachdem welche Zusätze/Modifikationen der

    Hersteller für seine Produkte nimmt.

    Auch das Thema Warping, wird dann je nach Hersteller ein großes Problem, oder eben nicht. Immer

    im Vergleich der jeweiligen Größe deines Druckteiles!

    Wie ihr seht, tue ich mich schwer wirkliche Unterschiede festzustellen.

    Wenn du immer das neueste/aktuellste haben möchtest, dann der Q1 Pro. Wenn du allerdings das ausgereiftere Modell haben möchtest, dann den XPlus 3, der auch noch 4 KG schwerer ist. Ich finde den XPlus 3 für das Geld sehr gut. Er druckt bei mir alles ohne Probleme und muckst nicht rum😉

    Und Du bist sicher,

    FDA-konforme Anforderungen machen Werkstoffe nötig, die eine lange Haltbarkeit aufweisen und dabei keine Inhaltsstoffe an die Lebensmittel abgeben

    Was bedeutet BPA-frei eigentlich und worin ist es enthalten? BPA-frei bedeutet, dass ein Produkt frei von der Chemikalie Bisphenol A ist. Bisphenol A ist eine Industriechemikalie, die vor allem als Ausgangssubstanz für die Herstellung von Polykarbonat-Kunststoffen und Kunstharzen verwendet wird.

    Es ist bekannt, dass BPA äusserst gesundheitsschädlich ist. Es hat einen sehr negativen Einfluss auf das Hormonsystem, und kann zu Fortpflanzungs- und Entwicklungsstörungen, bis hin zu irreparablen Hirnschäden führen. Auch die immer häufiger auftretende Fettleibigkeit wird mit Bisphenol A in Verbindung gebracht.


    Das sind Auszüge die ich natürlich nicht beweisen kann und will!

    Und Du bist sicher,

    Ich kann es nicht beweisen! Das

    ist ja auch nicht das Ziel dieser

    Testreihe. Ich möchte wie in meinen

    anderen Tests die Druckbarkeit, Layerhaftung und Druckbetthaftung, Warping und die

    Geruchsbelästigung der Filamente testen.

    Zumindest möchte ich diese

    Produkte in meinem Test benutzen

    und bei gefallen, diese dann schlussendlich auch benutzen!

    Schlussendlich muss das jeder

    für sich selbst entscheiden, was er

    benutzt und was nicht😉

    FDA konforme und/oder BPA freie

    Filamente finde ich auf jeden Fall

    mal nicht falsch😉