Posts by Schmicky

    1.Abschnitt von dir, umfasst "Trocknung."; OK

    2. Abschnitt Temperatur und

    3. Abschnitt Retract in Kombination mit Temperartur.


    Zu 1:

    Jeder das seine. Ich brauche nicht trocknen. (einfach gesagt) Daher sage ich dazu nichts.

    Weiß jedoch von Freunden, die einen Bambu haben, ist dies Pflicht.



    Zu 2.

    Erster Satz.


    Quote from Sven


    Temperatur ist nicht das Wichtigste, aber meines Erachtens der Ausgangspunkt. Und so wendest Du es in Deiner Reihenfolge ja auch an.

    Danach wird erläutert wie die Temperaturen und Co. gemacht werden.

    Der Hersteller von den Druckern....., einer fährt mit Messing Düse und PETG (gleiches PETG) 242°C, der andere mit 228°C. Es ist nicht alleine der Filamenthersteller verantwortlich, in Bezug auf verschiedenen Düsen, sondern auch die Druckerhersteller.


    Ich sage ja nicht, dass Sven völlig falsch liegt, nur das sollte mit aufgeführt werden, sonst wirft es ein falsches Licht auf den Text.



    Zu.3.

    wird erzählt, dass nur durch den Zangentest getestet werden nur. Betonung auf "nur"

    Quote from Sven

    Des Weiteren ist die Temperatureinstellung anhand möglichst geringen Fadenziehens des Druckstücks nur für ein kosmetisches Resultat gut. Ob bei dieser Temperatur dann auch die Schichthaftung optimal ist, kann nur durch die rustikale Zangenmethode ermittelt werden.

    Genau dies kann auch durch den Hollow Cube händisch getestet werden, muss nicht zwingend eine Zange genommen werden mit z.B. Temptower.


    Erklärung hier ab #105 bzw. #148


    "Wichtig zu wissen: Retract ist nicht Temperatur gesteuert."

    Der Retract verändert sich zwar durch die Temperatur, sollte jedoch mit der Retracteinstellung verändert werden. ( sollte nicht über Temperatureinstellung eingestellt werden..)


    Im ganzen Abkühlen, Schichthaftung etc. sollten quasi jeder selbst sich bewusst sein, dass es dadurch mit Geschwindigkeiten andere Hürden aufkommen kann und kommen.


    Schluss endlich, jeder stellt es so ein wie er es am besten kann. :thumbup:

    Sven


    Muss ich dir zum grösstenteils wiedersprechen.


    Temperatur ist nicht aus einem Temperatur- Tower hinaus zu lesen. Es ist nur eine ungefaire Angabe. Das gleiche die Angaben vom Hersteller ( selbst ob Messing und Stshl düse genommen wird, spielt keine Rolle)


    Was bringt mir bei z.B. PETG, ....dass bei 224°C ein sehr guter Druck Temp im Tower (augenscheinlich) ist? Stabilität gleich Müll. ( Bruchtest soll gemacht werdenk)


    Nur durch en Bruchtest kann die Stabilität erzielt werden, unabhängug Messing/ Stahl/Kupfer Düse.


    Somit ist ein PETG (Einzahl), Farbe rot, mit einer gemessenen Temperatur durch den Bruchtest mit 236°C am besten zu drucken.


    Was zwar stimmt, dass Düsen unterschiedliche Temperaturen brauchen, ist aber völlig egal.

    Wichtig ist das Ergebnis


    Daher muss alles erst einmal eingestellt werden bevor gedruckt werden kann.


    Betrifft.

    1.Temperatur

    2. Fluss ( Extrusionsfaktor)

    3. Retract (Fäden)

    4. und dann kann auch Pressure Advance dazu genommen werden. Heisst aber, erst alle anderen 3 Punkte müssen 1A stimmen


    Hinti hat es für sich gut erklärt.

    Ein Freund hat auch ein P1S, kann daher wie mit deinen Hinti Angaben, mit seinen ähnlichen Angabe sehr gut drucken.

    Wichtig meinte er auch, das es bei Punkt 1 und Punkt 4 ist.


    Der Knackpunkt, mit Pressure Advance in Zusammenspiel mit Temperatur und Flow, kann ich selbst bestätigen, dass es wichtig ist. Jedoch nicht, einmal einstellen, sondern für alle Filamente.

    Pressure Advance hat in Zusammenspiel mit den Anfahrt und Abbremsung bei jeden Filament andere Werte. Damals habe ich mit die Arbeit und für x Filamente es eingestellt. (Marlin - Linear Advance, mittlerweile fahre ich einen Mittelwert für alle Filamente)

    Temperatur ist auch sehr wichtig, 2° oder 3° mehr oder weniger macht ordentlich was aus.


    Daher bin ich mit meiner Wissenschaft nicht alleine, danke Hinti. :thumbup:

    Ich muss auch sagen, dass es nur selten ist.


    Ich habe zwar eine Kammer ca 3,6qm, wo darin 4 FDM Drucker stehen. Ob ich die Türe auf oder zu habe, ist egal. Bei mir im Raum sind 25-26°C wenn ich ABS und ASA drucke.

    Haftungsprobleme habe ich keine.


    Aber, ich drucke ASA mit Windschutz, aber auch nur 8 Schichten. Das geht tadellos.

    ABS ohne Windschutz, da löst sich nichts.


    Allerdings kommt es auch auf die Druckplatte drauf an.

    Einzig und gut haftet bei mir ABS/ASA mit einer Satin Druckplatte.

    Texturierte und Glatte PEI Druckplatte haftet beide Filamente schlecht bei mir.

    ABS lässt sich auch mit einer FR4 Dauerdruckplatte drucken.


    Frage hier zu,


    Robert mit/ohne Skin Line etc. gibt es mehrere Modelle etliche Jahre.


    Hattest du die zwei Modelle selbst konstruiert?

    Bei mir kommen diese Rückstände durch PLA auf die Druckplatte,

    Wusste nicht, dass dies auch durch Heißluft verschwindet.

    (Kann es mir auch nicht wirklich vorstellen, da dies fast wie eingebrannt wirkt)

    Ich reinige alle Druckplatten mit Spüliwasser mit Hilfe von rauen Küchenschwamm Seite.


    Dadurch wenn die Rückstände auch verschwunden sind, ist die Druckbetthaftung besser. (Nebeneffekt)

    Nur dass wir uns nicht falsch verstehen...


    Den 3 Bilder vom Lüfter, muss noch vom Bild um 180 Grad gedreht werden, damit der Lüfter richtig sitzt und Luft kommt links hinaus.


    Oder sind die Bilder verkehrt rum?

    Guter Gedanke, ma_v


    Habe aus einen Video folgendes gefunden.

    Rot: Bauteilkühler

    gelb: Hotendkühler


    weiter in dem Bild vom Qidi


    und im Video von Oslee540i (bei 18:35min)auch




    Ist der Luftstrom des Bauteilkühler mehr auf der linken Seite, statt auf der rechten Seiten.


    Daher kann es schon stimmen, was...

    Vermute mal dass das bei stärkerer Kühlung schlimmer wird.

    sagt, Das zu viel Kühlung vorhanden ist.


    ................


    An für sich mal testen, wenn der Kühler bei 50% nur mitläuft, da die Schicht über 3 Bauteile (gerade) gedruckt wird.

    hier


    dürfte es wohl besser sein. Muss getestet werden.

    Mhh, da es nur an einer Seite ist,....


    Wie hoch ist dabei die äußere Geschwindigkeit? (2,5mm oder 25mm)

    Was auch sein könnte, , dass die Schicht links anfängt und endet.


    Mir kommt noch eine Frage, wie fängt die Schicht an, "von innen nach außen" oder "außen nach innen"?



    Mit Haken ist "außen nach innen"....

    Warhammer ist mir ein Begriff, dann ist es klar, wieso ich es nicht kenne.

    Habe überwiegend Strategie / Bausimulationen / Abenteuer etc. gespielt.

    (Anno 1602 bis ???, Siedler 1-7, Tomb Raider 1.5, SimCity, Simon the Sorcener und viele mehr).