Posts by el-constructor

    boomer ,

    was möchtest Du denn Drucken?

    Passgenaue Funktionsteile oder nur irgendetwas?

    Wenn Du mit dem Flow anfängst, wird das eine Never ending Story.

    50% der Druckzeit für Einstellungen aufzuwenden ist schon eine Hausnummer.

    Wenn Du noch keine Probleme hast, würde ich nichts machen.

    Passen die Teile nicht, oder sehen schlecht aus, dann musst Du da ran.

    Okay, danke.


    Die Rändelschrauben unter dem Heizbett muss ich ja normalerweise nicht mehr ändern, oder?

    Die sollten ja bei allen Filamentarten und Herstellern gleih sein, richtig?

    Leider NICHT richtig!

    Der erste Layer ist auch abhängig wie groß Dein Filamentdurchmesser ist.

    Wenn Du den natürlich jedes Mal einstellst, dann wird es richtig.

    Aber selbst die Temperatur nimmt Einfluss auf den Ersten Layer.

    Hast Du diese noch nicht gefunden ist auch Deine Einstellung nicht richtig.

    Aber die Aussage hat den richtigen Teil, einmal alles eingestellt, werden die Rändelschrauben nicht mehr verstellt

    Ich schreib mal hääääää????

    Wie man die Düse richtig zusammenschraubt, da gibt es ein gutes Tutorial hier, einfach mal suchen.

    Und in dem Heizblock ist nur verbranntes Filament.

    Ob ich den Heizblock noch verwenden würde, ich wäre arm und hätte kein Geld, dann ja.

    Aber wenn so das Filament danebensifft, ist das Gewinde Fratze.

    Also schnell ein neues bestellen, dann ist es nur 1x Arbeit.

    Der Drucker ist soweit kalibriert. Wie gesagt der Cali Cube ist 20x20x20.

    Das ist der letzte Dreck, dieser Cali Cube.

    Damit verstellt man Seinen Drucker, wie Du ja gerade am lebenden Beispiel erfährst.

    Wenn Du den Drucker „richtig“ einstellen willst Google nach „Einstellfahrplan“

    Nur weil jeder dahergelaufene YTer diesen Müll immer wieder wiederholt, stirbt das nicht aus :cursing:

    So ein kleines bisschen muss ich Uwe wiedersprechen :)

    Gerade die eSteps „kann“ man einstellen.

    Klar bekommt man das mit Flow auch geregelt, aber das sind dann sehr exotische Werte.

    Bei dem Feedergear ist eine variable Komponente und zwar der Wirkdurchmesser der Verzahnung.

    Da sind dann so Sachen wie tief die Verzahnung geschnitten ist oder auch wie scharf sie ist und in das Filament eintaucht.

    Dieser Wirkdurchmesser verändert als einziges irgendwelche Steps!

    Klugscheißer und Pfennigfuchser stellen es ein, die anderen halt nicht.

    Bitte, der Ratschlag ist nicht ziehlführend.

    Wenn die Zahnriemenspannung korrekt ist, sind die Verfahrwerte fix.

    Das hat mit der Ablagebreite der „Filamentwurst“ zu tun.

    Also Drucker einstellen und dann passt es.

    Suche nach Flow, eSteps, Filamentdurchmesser usw.

    Sorry, das TinkerCAD rund kann, muss ich zurücknehmen.

    Sollte sich dann nicht mehr CAD nennen.

    ArcWelder kann jeder Drucker, der mit Marlin, Repetier oder Klipper arbeitet.

    Aber Digedi was erwartest Du, wenn Du im Schnitt nur Linien hast?

    Bitte keine Kreise.

    Einfache Rechenaufgabe, teile den Umfang von D200 durch 128. was soll da Bitteschön sinnvolles rauskommen?

    Fusion360 ist einfach und macht sicher runde Geometrien.

    Und das schöne ist, es kann 3MF was dem STL weit überlegen ist.

    Digedi ,

    das brauchst Du gar nicht.

    TinkerCAD erzeugt ein geometrisch rundes Objekt.

    Es ist die STL Ausgabe die nur eckig wird.

    Wie schon geschrieben ist STL ein Mesh (Netz) das mit Dreiecksfächen ausgegeben wird.

    Wenn man dieses 2-achsig schneidet, kommen in der Ebene nur Geraden raus.

    Bei Durchmesser 200 mm und 0,02 mm Toleranz waren es bei mir 10 mm Sehnen.

    Also, die Funktion ArcWelder in Cura einschalten, oder bei Octoprint den gcode konvertieren lassen.

    Da werden dann G2/G3 Bahnen erzeugt, nur die Befehle können eine Kreisbahn abbilden.

    G0 und G1 sind auch nur Linearbewegungen und was erzeugen die, nur wieder Geraden!

    Also ist alles oben genannte, nicht der „richtige“ Weg.

    Und auch Geschwindigkeit ist immer willkommen, wenn sie denn nicht zu sehr auf Kosten der Qualität geht.

    Aber das aber nun wirklich nix mit dem Konstruktionsfehlern von den neusten Qidi Druckern zu tun, da dort weder das ABL noch die Druckgeschwindigkeit die Ursachen der Probleme sind.

    ich gehe mal unbedarft von aus, das ein ungeheizter Q3 Deine Wünsche erfüllen wird.

    Die paar Einpressmuttern in Messing, sind schnell nachgerüstet.