Posts by yardi

    Ich habe keinen A1 oder anderen Bambu Drucker und weiß auch nicht was im Bambu Wiki genau steht wie man die Linearschienen schmieren soll bzw. was die überhaupt für Linearschienen genau beim A1 verbauen aber bei den an 3D Druckern gerne verwendeten MGN 9 oder MGN12 Schienen bringt es wenig bis garnichts nur die Schiene an sich zu fetten oder zu ölen.

    Das Fett muss in den Wagen an die Kugeln ran. Wenn man nur die Schienen fettet kommt das überhaupt nicht dort hin wo es hin muss (was auch gut so ist).

    Wege das zu machen gibt es einige, etwas höherwertige MGN Schienen haben sogar ne kleine Schmierleitung dafür.

    Ich weiß ja nicht...sollte man sich bei einem Vorhaben nicht über das Hotend als letztes Gedanken machen? Oder zumindest wenn der Grundaufbau/die komplette Mechanik schon durchgedacht sind?


    Klingt für mich so als wäre das Hotend/Extruder bei so einem Vorhaben eines der geringeren Probleme.

    Kurzes Zwischenfazit nachdem ich vor ein paar Tagen die PEI platte gründlich mit Spüli+Wasser und anschließend mit Iso gereinigt und Magigoo PC aufgetragen hatte.

    Seit dem keine Probleme mit Warping mehr gehabt. Sonst auch nichts geändert. Einfach die Drucke aus der Klipper Auftragsliste (die vorher gewarped hatten) noch einmal neu gedruckt.

    Waren jetzt 4 Stück an der Zahl.

    Kann schon sein das man die Kupplung und den PTFE oben am Extruder entfernen und das Filament einschieben muss.

    Das muss ich bei meinen beiden Druckern mit Reversed Bowden leider auch so machen.

    Aber in der Regel reicht es dann das schräg angeschnittene Filament oben in den Extruder zu stopfen und per Load Macro oder manuell ein paar cm zu fördern. Der Extruder zieht sich das dann schon von alleine da hin wo es hingehört. Den Extruder weiter zerlegen muss man eigentlich nicht, und wenn doch dann taugt er nichts.

    Ich habe auch schon 1 1/2 Rollen von dem Material in metallic verdruckt. Anfangs war ich etwas enttäuscht denn da sahen gedruckte Teile aus wie stinknormales dunkles grau. Habe dann aber festgestellt das der Effekt/das Aussehen stark variiert je nachdem wie heiß oder wie schnell man das Filament verdruckt. Die ersten Teile hatte ich vergleichsweiße langsam gedruckt da die von der Geometrie etwas komplizierter waren und sehr stabil sein mussten. Erst als ich dann später bei anderen Teilen ne ganze Ecke schneller und heißer gedruckt hatte stellte sich dann dieser Metallische Effekt ein.

    Klingt irgendwie leicht ironisch ^^


    Unkompliziert bei 90°C Bauraumtemperatur? ;)


    Das werden die wenigsten Hobbyisten mit ihren Druckern erreichen. Selbst die aktuellen Qidi mit Bauraumheizung riegeln bei 65°C ab afaik.


    Magigoo PC sollte heute von Amazon eintreffen. Dann schaue ich noch das ich die Dämmmatten in den Drucker klebe und was für Temperaturen dann dabei raus kommen.


    Werde berichten ob es mit diesen Mitteln besser klappt.

    Hardware steht hier im 1. Post und ein paar ermittelte grundlegende Einstellungen im 3.

    Da weiter ins Detail zu gehen ist etwas schwierig da ich in Sachen Druckgeschwindigkeiten und Beschleunigung einiges probiert habe.

    Sagen wir mal so...egal ob Standard Ender 3 oder Standard Voron V2.4 Werte es warpt immer.

    Bauteilkühlung nie mehr als 20%, auch nicht bei Überhängen.

    Komplett ohne noch nicht probiert.

    Filament vorher immer bei 75°C für 6-12 Std. getrocknet und während des Druckens hängt die Rolle im warmen Bauraum.

    Druckteil und so das dann warped schau mal bitte hier:


    Freue mich über die Beteiligung wenn noch was fehlt an Infos gerne nochmal nachhaken :thumbup:

    Ich gebe es noch nicht ganz auf und werde im Laufe der Woche endlich Mal die Alu beschichteten Dämmmatten im Gehäuse ankleben die hier schon Wochen rumliegen.

    Das sollte noch ein paar Grad Bauraumtemperatur bringen.

    Zusätzlich habe ich mir vorhin noch Magigoo PC Kleber bestellt. Schweineteuer aber soll wohl in einigen Fällen das einzige sein was gegen das Warping geholfen hat. Wurde mir zumindest von einigen Leuten auf nem Discord Server so gesagt.

    Geht mir aber auch nicht darum nur die eine Rolle PC Blend zu verdrucken sondern wenn das so klappt durchaus des öfteren die eine oder andere mehr.

    Das Zeug ist unglaublich steif und stabil.

    Das hilft nur alles nichts wenn es der Hersteller bei der "Software" (Firmware/Slicer) wieder versaut.

    Da hat sich Creality wie viele andere aber in den letzten Jahren nicht gerade mit Ruhm bekleckert um es mal diplomatisch auszudrücken. FLSun oder auch Sovol sind da aktuell wieder gute Beispiele mit ihren neuen "Flagschiffen"

    Bambu Lab (weil die hier auch wieder häufig als Vergleich herangezogen werden) hat das von Anfang an begriffen. Da wirkt das Zusammenspiel eher wie aus einem Guss als bei allen anderen.



    Aber ja, jetzt den K2 schon madig machen wegen ein paar YT Videos ist natürlich überzogen.

    Ich habe da aber so meine Befürchtungen.

    Könnte vielleicht mal jemand mit nem Prusa Drucker ein paar Screenshots aus dem Materialprofil im Prusa Slicer posten?

    Geschwindigkeiten, Beschleunigung, Lüftereinstellungen usw. würden mich da mal interessieren.

    Ich schwöre als ich den Link eingestellt habe war der Lagerbestand noch bei 1 X/


    Aliexpress ist zumindest bei mir aktuell schneller denn je. Ich habe Pakete von dort in den letzten Wochen bekommen die gerade mal 6-7 Tage unterwegs waren.

    Drück die Daumen das es bei dir auch so schnell geht.

    Wie fast schon befürchtet fing es dann leider bei etwas größeren Bauteilen doch mit dem Warping an.

    Aktuell bin ich da etwas ratlos.

    Geschlossener Drucker mit Bauraumtemperaturen um die 45°C. Die üblichen Mittel helfen leider nicht. Weder Haftvermittler, Brim, sehr langsam Drucken, ausführliches und sehr penibles leveln, Z-Offset sehr weit tiefer als üblich usw.


    Was am meisten geholfen hat ist das Infill zu reduzieren. Der Unterschied zu 40% zu 15% ist schon deutlich. Allerdings habe ich mit 15% immer noch leichtes Warping und weiter runter möchte ich nicht gehen.

    Ich meine, es ist ja schön und gut, das Prusa in Europa produziert. Und das sollte man wenn es geht auch unterstützen. Aber mal ganz ehrlich, in welcher Welt leben die denn, bei so einem Preis? Haben die noch gar nicht mitbekommen, was auf dem 3D-Drucker Markt gerade los ist?

    Mit Sicherheit haben die das mitbekommen. Nur ist "unser" Markt um den es hier in diesem Forum vorwiegend geht ein völlig anderer.

    Diskussionen über den Preis erübrigen sich da eigentlich völlig. Ein Unternehmen das damit z.b. Prototypen aus PEEK oder sonstigem technischem Material drucken zahlt mit entsprechendem Servicebetrag das Geld ohne groß mit der Wimper zu zucken.

    Da hat sich dann aber Prusa im großen und ganzen drum zu kümmern das die Kiste läuft. Jemanden abzustellen bzw. zu schulen der den Drucker betreibt und wartet dafür haben die großen Unternehmen für die sowas in Frage kommt überhaupt keine Zeit.

    Nevermore Micro V4 vs V6...was meint ihr?


    In meinem Reborn 2 (Ja , kein Voron 2,4...wenn dann eher ein Trident) mit 330x330mm Bauvolumen werkelt aktuell ein V4 den ich mit VHB einfach unten auf die Bodenplatte geklebt habe.

    Filterung funktioniert soweit gut, verwende aber auch kaum Filamente die richtig stinken.

    Mir gehts eher um den Luftstrom der dabei helfen soll das Gehäuse besser aufzuwärmen. Evtl. könnte ich mit etwas mehr Luftstrom (1x 5015 vs. 2x 5015 mit "optimiertem Luftstrom den der V6 ja haben soll) da noch ein paar Grad nach oben raus holen.

    Montagemöglichkeiten hätte ich an den Seiten, der Rückwand und der Bodenplatte. Evtl. mit etwas Gebastel sogar direkt unters Heizbett.

    Müsste glaube ich 2 neue 5015 Gebläse bestellen und Magnete bestellen.

    Frage mich nur trotzdem ob es sich lohnt....was meint ihr?