Posts by ToMo

    Hi Matze,


    sehr gerne.

    Schau Dir doch bei Gelegenheit mal Klipper an. Anfangs war ich selbst echt skeptisch,

    aber jetzt im Laufe der Zeit, je mehr ich es nutze, bin ich echt begeistert von der Bedienung, der einfachen Handhabung und den Möglichkeiten.


    VG

    Thomas

    Guten Morgen Matz007,


    da hatte ich mich leider vertippt - und nicht bemerkt...

    Im gleichen Post habe ich auch geschrieben daß ich keine Möglichkeit gefunden hatte

    Marlin auf das 446 er V10 zu installieren. Ich habe dann das Board, bis es abgeraucht ist,

    zuerst mit der originalen Software von Tronxy und dann mit Klipper betrieben.


    VG

    Thomas

    Hallo zusammen,

    nach einiger Bastelei an meinem Tronxy X5SA Pro (2 Mainboards defekt, umgebaut auf SKR 1.4 Turbo, Stepper Motor

    defekt, Bauteilekühler defekt....) habe ich das gute Stück nun endlich so einigermaßen am Laufen, wobei die Druckqualität

    noch so einiges an Luft nach oben hat, aber das ist ein anderes Thema X(


    Im Augenblick komme ich mit dem Startcode in der printer.cfg, den ich mit dem Prusa-Slicer aufrufe, nicht so wirklich zurecht

    und hoffe auf ein wenig Hilfe von Euch.


    Da bekanntlich das Problem meist vor der Maschine sitzt gehe ich mal davon aus daß ich da irgenwo einen Denkfehler

    drinnen habe

    Ich rufe diesen Start-Code mit dem Befehl PRINT_START über den eigenen G-Code im Prusa-Slicer auf.


    [gcode_macro PRINT_START]

    gcode:


    # Start

    G28 ; Home

    M83 ; Extruder relativer Modus

    BED_MESH_PROFILE LOAD=default ; lade Bed Mesh Levelling Datei


    #### set defaults ####

    {% set t_extruder = params.T_EXTRUDER|default(0)|float %}

    {% set t_bed = params.T_BED|default(0)|float %}

    G1 Z50 F1500

    G1 X0 Y0 F3500 ; Gehe zu Startposition mit dem Hotend

    G92 E0.0 ; Extruder Reset

    G90 ; Absolute Positionierung

    M104 S{t_extruder} ; Setze Hotend Temperatur

    M140 S{t_bed} ; Setze Heatbed Temperatur

    M109 S{t_extruder} ; Warte auf Hotend Zieltemperatur

    M190 S{t_bed} ; Warte auf Bed Zieltemperatur

    _PRIME_LINE ; Abstreiflinie aufrufen


    Meinem Verständnis nach sollte der (grobe) Ablauf so sein:

    - führe Homing aus

    - speichere in "t_extruder" die Ziel-Temperatur aus der G-Code Datei

    - speichere in "T_bed" die Ziel-Temperatur

    - fahre Z auf 50

    - fahre X und Y auf 0

    - setze Extruder Ziel-Temperatur

    - setze Druckbett-Temperatur

    - warte auf Extruder-Temperatur

    - warte auf Druckbett-Temperatur

    - starte "Abstreiflinie"


    Die Reaktion vom Drucker ist aber folgende:

    - heize Druckbett und Hotend auf, Drucker beginnt gleichzeitg mit dem Homing

    - sobald das Homing abgeschlossen ist fährt Z auf 50

    - Temperatur vom Hotend und vom Druckbett springen beide auf 0

    - X- und Y fahren auf 0

    - Druckvorgang wird abgebrochen da das Hotend und das Druckbett

    die Zieltemperatur nicht erreicht haben (Meldung: Extruder not hot enough)Extruder not


    Wo ist denn mein Denkfehler in dem Script ?


    Viele Grüße

    Thomas

    Moin,

    wichtig ist auch die Temperaturkurve, die schief liegen könnte. Ich habe meine Heizbetten auch mal durchgemessen, indem ich einen Fühler mittig oben zwischen Druckbett und der magnetischen Federstahlplatte geklemmt habe. Da lagen bei beiden Druckern generell 5° dazwischen, die die gemessene Temperatur unter der angezeigten lag.

    Und da dieses ja Werte sind, die "nur ich" benutze, finde ich das völlig OK, als das ich da noch weiter dran rumfummeln will. Zumal es ja auch Unterschiede zwischen mittig und aussen gibt, die sicherlich relevanter sind...

    viele Grüße,

    Oliver

    Moin,


    die Abweichenden Zonenbezogenen Werte, können schon mal 2-3 Grad gut sein,

    habe ich auch festgestellt.

    Wie gehst Du dann mit der generellen Abweichung um, setzt Du einfach den Zielwert um die Abweichung entsprechend hoch ?


    VG

    Thomas

    :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing:


    bis vor ein paar Minuten hat das Ganze noch Spaß gemacht.


    Eben habe ich den Drucker wieder eingeschaltet, um etwas zu testen, als es

    auf einmal leicht verschmort gerochen hat.


    Der Bildschirm war aus, das Heizbett gibt dauerhaft "Vollgas" und die Verbindung

    von Mailsail zum Drucker ist nicht wieder zu beleben ||


    Frage: Ich habe ein SKR 1.4 turbo Board mit TMC2209 Treibern hier, eigentlich für ein anderes Projekt.


    Kann ich nun "einfach" die klipper.bin Datei neu erstellen, angepasst auf das SKR,

    und mich auf die Suche nach einer printer.cfg Datei machen (gibt es glaube ich

    in Mainsail schon als Vorlage) ?


    Bitte um Hilfe (schon wieder) bei der Wiederbelebung......


    VG

    Thomas



    Hallo Arakon,


    vielen Dank für die guten Tipps, die Temperaturmessung werden ich so mal testen !


    Gruß

    Thomas

    Danke Dir, das teste ich heute Abend gleich mal !

    Gruß

    Thomnas

    Guten Morgen zusammen,


    gestern Abend bin ich beim Probieren und Testen auf eine Frage gekommen

    die mich jetzt schon ein paar Stunden beschäftigt, und ich nicht wirklich weiter komme.

    Es dreht sich um den Thermistor-Typ des Heizbettes (Tangxi 12,2 * 12,2 Zoll Heizplatte, 220 V 750 W 3D-Drucker-Silikon-Heizkissen, Ersatz-3D-Drucker-Heizbett-Heizkissen für Creality CR-10 / CR-10S 3D-Drucker: Amazon.de: Gewerbe, Industrie & Wissenschaft [Werbung]).


    Soviel vorab, das Heizbett funktioniert und Klipper zeigt eine (?) Temperatur an. Allerdings, wenn ich die Bett-Temperatur mit einem Infrarot Termometer

    messe liegt die gemessene Temperatur ca. 8 Grad unter der von Klipper angezeigten Temperatur.


    Ich habe mir daher einmal den in der printer.cfg eingestellten Thermistor-

    Typ (EPCOS 100 K B57560G104F) aus der Vorlage angesehen und versucht

    herauszufinden welcher Typ den nun in der Heizmatte verbaut worden ist.

    Ein User schreibt daß er den Typ NTC 100k Beta25/50 3950K - 1% eingestellt hätte und es damit funktioniert.


    Meine Fragen sind nun folgende:


    - würde Klipper bei falsch eingestelltem Thermistor-Typ eine Temperatur überhaupt grundsätzlich anzeigen - oder kommt die Temperaturabweichung eventuell zum Teil von dem eingestellten Typ ?

    - kann, wie ich vermute, die Temperatur Abweichung auch an dem Druckbettaufbau (5mm Aluplatte, 1mm GFK Druckplatte) liegen.

    Da müsste ich mit der Abweichung vermutlich leben und einfach höhere Werte vorgeben) ?

    - kann ich in Klipper den Thermistor-Typ NTC 100k Beta25/50 3950K - 1%

    so 1:1 zum Testen einfach einmal eingeben und sehen was passiert ?



    VG

    Thomas

    da hast Du recht, vielen Dank ! Die Installation läuft bereits !


    Gruß

    Thomas


    Hallo zusammen,


    ich wollte mich gerne bei Euch für die tolle und sehr hilfreiche Unterstützung

    bedanken !


    Ich hatte Anfangs wirklich keine Ahnung wie ich an das Thema Klipper rangehen

    kann, geschweige denn habe ich nicht wirklich Kenntnisse in Linux.


    Klipper mit Mainsail ist nun installiert und läuft, die Verbindung zum Drucker

    mit dem V10 446 Board steht und ich konnte auch alle Fehlermeldungen beheben.


    Jetzt geht es natürlich noch an die ganzen Einstellungen wie PID, Z_Offset usw. usw.


    Meinen Versuch mit Octoprint habe ich (vorerst) wieder aufgegeben, ich habe

    es nicht geschafft die klipper.bin Datei vom PI auf eine Speicherkarte zu bekommen. Evtl. versuche ich mich zu einem späteren Zeitpunkt da noch einmal

    daran. Mit Mainsail war das, dank des tollen Videos, überhaupt kein Problem...


    Also, nochmals VIELEN DANK !, ich würde mich freuen wenn ich einmal wieder nicht weiterkomme (durchaus möglich :-)) wieder auf Eure Hilfe zurückgreifen zu dürfen.


    VG

    Thomas

    vielen Dank für das Video, da ist die Installation wirklich gut erklärt !


    VG

    Thomas

    Du kannst mit dem Image die Klipper Installation auf dem Host überspringen, aber die Firmware musst du (via Putty) trotzdem noch erstellen und flashen.

    Octoprint frisst halt mehr Resourcen und ist langsamer, hat dafür aber viele Plugins.


    Auf deiner Installation fehlt der Compiler.. versuch mal "apt-get install gcc-arm-none-eabi".

    Hallo Aarakon,


    vielen Dank. Wennich den befehl ausführe bekomme ich leider diese Fehlermelgung



    VG

    Thomas

    ich bin jetzt schon einmal ein ganzes Stück weit gekommen.


    Mit dem Raspberry Imager habe ich die OctoKlipperPi auf die SD Karte

    geflasht.

    Octoprint war mir sympatischer als Mainsail, hoffe daß ich damit nicht auf dem

    Holzweg bin.


    Als nächstes habe ich dann Octoprint über den Browser konfiguriert und

    das Klipper-Plugin installiert.


    Das ist der aktuelle Status:


    Ich habe mich dann wieder an die Anleitung der von Dir verlinkten Seite gehalten und anhand dieser Klipper auf dem PI installiert.


    Diese Einstellungen habe ich dann ebenfalls für das 446 er Board

    vorgenommen ("make menuconfig"):


    Beendet habe ich das ganze wie beschrieben mit "Q" und "Y".


    Das hat fehlerfrei funktioniert bis zu dem Punkt an dem ich die Klipper-Datei

    fürs Mainboard erstellt habe. Hier wird mir der Befehl "make" mit folgendem Fehler quittiert.



    War das korrekt daß ich den Befehl "make" in dem klipper-Verzeichnis ausgeführt habe ?



    VG

    Thomas

    Vielen Dank, ich fürchte jetzt schon daß ich Gebrauch davon machen muss.

    Ob das heute schon klappt weiß ich noch nicht, das muss ich noch mit meiner

    Frau verhandeln und sehn ob es nicht noch "wichtigere" Aufgaben für mich gibt (kaum vorstellbar) :D

    und da bin ich schon mit der ersten Frage ;)


    Wenn ich die Anleitung aus dem ersten Post Installing Klipper | TronXY Wiki | Fandom (tronxy-fandom-com.translate.goog) lese muss ich zuerst

    Octopi auf dem Raspberry installieren und dann über z.B. Putty die

    Klipper Installation vornehmen.


    Ist dieser Schritt nicht überflüssig wenn ich über den Raspberry Imager Klipper und Mainsail gleich installiere ?


    VG Thomas

    :thumbup:

    Wenn Du Fragen hast - immer her damit.

    Ich bin zwar heute Abend erst wieder ab 21:00 Uhr im Forum, aber hier schwirren noch mehr Beklipperte herum :D ...

    Vielen Dank, ich fürchte jetzt schon daß ich Gebrauch davon machen muss.

    Ob das heute schon klappt weiß ich noch nicht, das muss ich noch mit meiner

    Frau verhandeln und sehn ob es nicht noch "wichtigere" Aufgaben für mich gibt (kaum vorstellbar) :D

    Jo, haste auch.

    Am besten wäre es, du nimmst den Raspberry-Imager, dort findest du unter 3D-Druck ein komplettes Image mit Klipper und Mainsail, welches du ganz einfach selbst konfigurieren kannst.

    Das Ding auf die SD-Karte des Raspis, dann die Firmware erzeugen, so wie es im ersten Link von mir gezeigt wurde, Firmware flashen, Drucker und Raspi mit USB-Kabel verbinden und den Rest über das Mainsail-Webinterface einstellen.

    Gleich die printer.cfg auch aus dem ersten Link einspielen und dein Drucker ist betriebsbereit.

    Hm, das liest sich ganz einfach.

    Dann mache ich mich mal da dran, danke Dir


    VG

    Thomas

    Doch, ich bin dabei mich mit Klipper zu beschäftigen. Bisher kannte ich das noch gar nicht, hatte nur mal den Namen gehört - mehr aber auch nicht :saint:

    Ich muss ja zuerst einmal herausfinden auf was ich mich da einlasse (als hätte ich da mehrere Optionen ^^ )