Posts by 3D-PO

    Hallo Leute,


    ja, ernstes Thema. Man schweigt oft darüber, schämt sich, versteckt sich. Stephan Ich verstehe, wenn Du das Thema löschst, hoffe aber, Du liest den Thread und bist offen dafür.


    --- BITTE NUR LESEN, WENN MAN PSYCHISCH STABIL GENUG IST ---


    Daher möchte ich meine Erfahrung teilen, nicht schocken, schon gar kein Mitleid bekommen. Eher die ermutigen, die den Gedanken haben sich das Leben zu nehmen.


    Ich bin kein Troll, ich bin ein Mensch.


    Jeder Mensch hat seine eigene Grenze. Einen "Level", den er aushalten kann. Manche scheinen das nicht zu haben, aber glaubt mir, gerade die von denen man es nicht denkt, haben eine recht niedrige Schwelle.


    Bei mir verhält es sich eigentlich ganz einfach. Ich bin das Produkt gewalttätiger Eltern, hatte eine Kindheit voller Misshandlungen, physisch wie psychisch. Wurde daher auch in der Schule ausgegrenzt, hatte kaum Freunde. Reagierte immer empfindlich auf Gewalt, habe einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und bin nicht tolerant gegenüber Menschen, die andere nicht als Menschen behandeln. Wenn man mit mir spricht, ist mir meine Vergangenheit nicht anzumerken. Man erkennt nicht, welchen Weg ich hinter mir habe. Mein Job ist super, meine Freunde sind toll. Ich habe seit 10 Jahren keinen Menschen an meiner Seite mit dem ich dieses Vergnügen teilen kann, es hat sich einfach nichts ergeben und ich suche auch nicht verzweifelt danach. Dieses "Teilen" fehlt mir aber.


    Ich habe gelernt damit umzugehen. Dennoch gibt es einen Trigger. Selbst nach 4 Jahren Therapie konnte ich nicht lernen damit umzugehen. Wohl aber konnte ich akzeptieren, dass ich so empfinde, wenn mich so ein Trigger erwischt. Der sieht so aus, keine Sorge, ansich ganz harmlos. Schließe ich einen Menschen in mein Herz, und der Mensch verhält sich mir gegenüber ohne erkennbaren Grund völlig gegensetzlich, reagiert auch nicht, wenn ich Gesprächsbereitschaft signalisiere, nimmt mich das sehr mit. Besonders trifft es mich, wenn es eine Frau ist, an der ich Interesse habe.


    Andere verstehen damit umzugehen, dass hat nichts mit einem "gesunden" Geist zu tun. In diesem besonderen Fall habe ich den Menschen fast täglich um mich. Wir verstanden uns super. Aber quasi von einem Tag auf den anderen hat sich dieser Mensch mir gegenüber völlig anders verhalten. Möglich, dass sie gemerkt hat, dass ich mir mehr vorstellen kann als eine Freundschaft. Doch für mich gabs auch eine klare Grenze, die ich bedingungslos akzeptiere... ihren Partner. Und ganz egal, wie es zwischen den beiden läuft. Ich weiß, mehr ist da für mich nicht drin.


    Spekulieren bringt nichts. Klar ist, Gefühle kennen keine Grenzen. Und selbst wenn es dieser Mensch gemerkt hat, dass von meiner Seite aus diese Gefühle da sind, man hätte sich aussprechen können. Jeder weiß. woran er ist und man geht sich erstmal aus dem Weg, bis sich alles gelegt hat.


    Das und ein paar Nebenschauplätze haben dazu geführt, dass ich wie ein Roboter nach Hause ging nach der Arbeit. Dann habe ich einen Anschiedsbrief geschrieben, da ich nicht wollte, dass sich dafür jemand die Schuld gibt. Hab mir die "Utensilien" zurechtgelegt und zum Glück... war ich nicht egoistisch genug das durchzuziehen. Im letzten Moment habe ich mir Gedanken genacht, jemand anderes könnte sich selbst dafür verantwortlich machen. Man hätte es kommen sehen können, sagen dann Viele. Aber glaubt mir, hätte man nicht. Es ist nicht immer offensichtlich, dass so etwas seinen Weg findet. Es bringt nichts, dieses Verhalten zu verurteilen. Man kann versuchen es zu verstehen und achtsam sein. Sich selbst im Auge behalten und auch die eigene Familie und Freunde.


    Ich habe gleich danach Freunde angerufen und mich ausgesprochen. Einen Termin mit dem Arzt vereinbart und weitere Schritte eingeleitet. Also keine Sorge, es wird besser.


    Warum schreibe ich das in ein Forum, das sich mit 3D Druck beschäftigt?


    Weil es jeden treffen kann. Nicht jeder tummelt sich in einem "Psychoforum" der an so etwas denkt. Es trifft Menschen die einfach unter uns sind, denen man es nicht anmerkt, die es meist mit sich selber ausmachen. Das kann überall sein. Wer Freunde hat, der sollte keine 0800er Nummer anrufen. Freunde haben mehr Verständnis als man glaubt. Man muss sich nicht dafür schämen, es macht uns menschlich.


    Und eine Stigmatisierung dieses Themas hilft einfach keinem. Viele blenden das aus, weil es eben einfacher ist.


    Deshalb muss man sich nicht gleich Sorgen um seinen Nachbarn machen. Es würde aber helfen, etwas achtsamer im Leben zu sein. Meist sagt einem das eigene Bauchgefühl schon das Richtige. Wir sind alle Menschen und würde wir alle etwas besser aufeinander acht geben, hätte die Welt weniger unnötige Todesfälle durch Suizid.


    Nur wenige Menschen wollen wirklich sterben. Ich selbst unterstütze den Freitod bei Menschen deren Lebensumstände für diese nicht mehr lebenswert erscheinen. Niemand sollte das be- oder verurteilen, das kann nur dieser Mensch für sich entscheiden, man sollte das akzeptieren. Den meisten Menschen kann man helfen. Ich habe in dem Moment keinen Ausweg gesehen, ich hatte einen Tunnelblick, wollte einfach von dem Leid erlöst werden. Es waren weder Drogen, noch Alkohol im Spiel.


    Zum Glück bin ich kein egoistischer Mensch. Das hat mir nun mehr Zeit gegeben einen Ausweg zu finden. Und ich habe Freunde. Wer keine hat, dem sei gesagt, es gibt wirklich immer hilfsbereite Menschen die eine Stütze sein können, auch wenn diese erstmal fremd erscheinen.


    Danke fürs Lesen. Bitte keine PNs dazu, da ich selbst noch damit umgehen muss und kein Fachmensch zu dem Thema bin. Ich habe bereits Hilfe erhalten, hier ist alles geregelt. Geht einfach mit offenen Augen und einem offenen Herzen durchs Leben ;) Wer Hilfe braucht, sprecht mit Freunden, Menschen die euch kennen. Und falls ihr meint ihr habt keine, dann versucht trotz möglicher Skepsis folgende Nummer 0800 1110111. Erstmal drüber reden hilft auf jeden Fall.


    Stephan Solltest Du den Thread stehenlassen, ist es vielleicht gut, dieses zu closen. Oder zumindest sollte man ein Auge darauf haben.

    Ja, das Helfen bzw. Beantworten der Fragen würde deutlich mehr Spaß machen, wenn sich der Fragesteller mehr Mühe geben würde und sich selbst bereits ein paar Gedanken dazu macht.


    Das fängt schon beim Betreff an, denn "Habe ein Problem" ist nicht besonders hilfreich, auch nicht, wenn nicht mal das Druckermodell oder Filament genannt werden, oder Einstellungen, oder...


    Und nicht wenige Fragesteller ignorieren einfach die Tipps die ihnen gegeben werden. Einige wissen es auch einfach besser.

    Ja, die Hersteller täten gut daran, das auf der Verpackung zu vermerken. Viele haben ohnehin so einen "Trockner" im Angebot. Und der Bambu X1 hat zum Trocknen ein extra Programm. Der P1s evtl. auch, der hat ja ebenfalls ein geschlossenes Gehäuse. Der Backofen wäre mir zu ungenau...

    Ich hatte das HS-PLA von Geeetech in Weiß im Bambu X1. Habs vorher getrocknet.


    War ein sehr schönes Weiß und hat sich bestens verdrucken lassen, hatte auch eine tolle Oberfläche.


    Kein Stringing und einen f*cking Temptower drucke ich mit dem X1 nicht mehr, wozu auch...


    Das Geeetech Filament verwende ich nur nicht mehr, weil es mir ein paar Mal im AMS gebrochen ist. Aber die Drucke waren top, da gab es nichts zu beanstanden. Aber klar, hatte wohl eines der wenigen "guten" Filamente erwischt.


    Trocknet euer Filament ordentlich, bevor ihr euch über Stringing und die fehlende Druckbetthaftung beschwert. Wer nicht hören will, wird halt nicht mit dem Ergebnis zufrieden sein und/oder an der falschen Stelle suchen.

    Solange das Filament nicht ordentlich getrocknet wurde, kann man dazu nichts sagen.


    Ich hatte das PLA immer nur zum drucken offen, sonst wars in der Tüte. Feuchtigkeit sollte es nicht sein.


    Dass Filament grundsätzlich trocken geliefert wird ist ein Irrglaube. Und nur in der Tüte? Mit Silicapäckchen die auch wirklich trocken sind?


    Noch dazu ist nicht bekannt, mit welchem Drucker gedruckt wird und mit welchen Einstellungen. Die unterscheiden sich nun mal von Filament zu Filament, auch von Farbe zu Farbe und von Art zu Art.

    Nebenfrage: Passt das dann auch für einen Ender-3 S1 ?

    Nein. Hat auch nicht ganz für den S1 Pro gepasst. Zwei Löcher müssten entweder versetzt werden oder man klebt das auf das bestehende Druckbett.


    Das Alubett ist so gerade wie es geht. Da auch ein Spiegel "krummt" ist, kann man das nicht einfach drauflegen und schleifen.


    Bei mir war es ein Erfolg, hat mich aber insgesamt bis dahin so genervt, dass ich den Drucker zum Schnäppchenpreis verschleudert habe.

    8,- € sind für 35 Kg schon ok, aber andere Firmen senden halt sogar ab 50-100,- Versandkostenfrei, bzw. Ali und Co schon ab 1,-€

    Ja und manche packen noch Gummibärchen dazu. Wo bleiben die hier? Unverschämtheit von Bambu...


    Ich hab ja schon in einem anderen Thtead geschrieben, was ich von solchen Trollen halte.

    Leute, bevor wieder der Händler gebashed wird...


    Die 250gr Rolle kostet soviel.


    Aber klar, ist mal wieder der Händler schuld wenn man nicht lesen kann. Immer erstmal Geschrei...

    Komisch, beim Kauf eines Druckers wollen die Leute immer ein paar Euro sparen, gegenüber den Billigdruckern, für die sie dann später Hunderte für Upgrades und "Verbesserungen" ausgeben.

    Es ist so wie Du schreibst... Erstmal billig und dann aufrüsten, umrüsten und zum Schleuderpreis vertickern weil keiner den eingesetzten Betrag bereit ist zu zahlen und man selber keinen Bock mehr hat auf Basteln. Gilt natürlich nicht für jeden ;)



    Ich lese in der SZ einen Artikel über "Temu" und erschrecke mich, wie blind die jungen Menschen von heute, uninformiert in ihr Verderben rennen, weil "sparen" die höchste Priorität ist.

    Völlig verständlich bei Inflation, Arbeitslosigkeit und der allgemeinen Armut auf diesem Planeten.

    Ich kaufe auch gerne bei Ali ein, auch mal bei etsy, weils den Artikel sonst nirgends gab. Einfach weil ich spezielle Produkte brauche, die ich in Kleinmengen hier in D nicht bekomme oder erst ewig (lokal) suchen muss. Und dann zum 4-fachen (bis 10-fachen) Preis. Da ist der Markt auch selber schuld. Wollte ein Aluprofil kaufen, hat OBI nicht, auch kein Hornbach etc., dafür eben Amazon, das auch noch recht günstig. Ebenso Elektrowerkzeuge die online günstiger sind. War früher gerne in den Baumärkten. Heute werde ich immer wieder enttäuscht, wenn ich örtlichen Händlern eine Chance gebe.


    Egal, über den aktuellen Konsum kann man sich totdiskutieren, das bringt tatsächlich nix. Fakt ist aber, ich würde mehr offline und in D kaufen wenn a) überhaupt die Ware verfügbar wäre und b) nicht bei einem solchen Preisunterschied, wenn der Artikel sogar identisch ist.


    Und Hersteller wie z. B. Gedore, die mal bekannt waren für Qualität, haben eine eigene Billigschiene. Verkaufen also selber "China-Schrott". Machen andere auch so... da kann man gleich beim Chinamann kaufen, wenn man billig möchte. Die Chinesen sind deshalb nicht die "bösen". Die Masse der Konsumenten will das anscheinend so.



    Aber über die Ursachen dieser Entwicklung denkt niemand nach. (Würde zwar auch nichts nützen, weil keine Entwicklung aufzuhalten ist.....

    Naja, grundsätzlich finde ich, der Konsument hat die Macht. Aber die Konsumenten treten kaum geschlossen auf. Und seit Amazon denkt jeder, die Ware müsse in 2 Tagen vor der Türe stehen, oder schneller. Da ist kaum Zeit zur Vorfreude. Ich denke drüber nach und ich bin nicht niemand. So wie Du schreibst, denkst Du auch drüber nach, also sind wir schon zu Zweit. Und ich bin sicher einige unserer Gedanken teilen andere hier auch.



    Zumindest hier im Forum hat man einen Wirkungskreis, wenn auch einen kleinen. Da darf aus meiner Sicht ein Kommentar auch mal etwas bissig sein ^^ Geht ja trotzdem noch zivilisiert zu.


    Wer will kann dem Weihnachtsmann seine Wunschliste schicken:

    Santa Claus, Santa Claus's Main Post Office, 96930 Napapiiri, Finnland

    :D :saint: Vielleicht klappts ja mit einem X1C?



    Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man zumindest selbst etwas tun kann. Andere Menschen kann man nicht wirklich verändern, das muss von einem selbst herauskommen. Aber man kann etwas vorleben und vielleicht schaut sich der ein oder andere was ab. Ignoranten oder Menschen denen es allgemein nur um sich selbst geht, wird es immer geben.


    Was ich schon etwas bedenklich finde ich, dass es hier Menschen gibt, die dem Hersteller ausrechnen, wie hoch sein Gewinn ist und zu welchem Preis er den Drucker verkaufen könnte bzw. sollte/müsste... das ist balla balla. Da frage ich mich schon, was in einem solchen Hirn vorgeht... ist bestimmt bissl staubig in der Stube.

    Dieses elende Gerede über den Preis geht mir auf den Zeiger.


    Wenn man der Meinung ist, dass die Qualität nicht stimmt ist das eine Sache. Möchte man aber einen Drucker haben der einem gefällt, der aber sagen wir mal gerade 919,- Euro kostet und man aber warten möchte bis der Drucker auf unter 900 Euro fällt, muss man sich doch fragen dürfen, ob bei so einem Preis nicht auf den Zwanni geschissen ist.


    Ebenso die Pfennigfuchser bei Filamenten, einen 1500 Euro Drucker haben, sich dann die billigsten Filamenten raussuchen, und sich über die Qualität/Verarbeitbarkeit wundern? Als würde man seinen Ferrari mit E10 betanken um am falschen Ende sparen zu wollen.


    Und wenn ich dann lese, wie sich jemand über die fehlende Umverpackung von Filamenten "beklagt", die man fast geschenkt bekommt, könnte ich einfach kotzen.


    Natürlich kann jeder machen wie er möchte. Ich weiß nicht, ob ich der Einzige bin, aber durch solche sinnfreien Beiträge bleibe ich dem Forum immer mehr fern. Hab nicht mal mehr Lust in neue Threads reinzuschauen wenn es um neue Drucker geht, da immer wieder die selben sinnfreien Beiträge kommen. Ich reg mich da nur auf...


    Den Thread könnte man auch einfach "Preise Smalltalk" nennen, ansonsten könnte man für jedes neue Druckermodell einen solchen Thread erstellen. Und gleich einen der "Gerüchteküche" heisst. Denn es kommt recht häufig vor, dass Mutmaßungen aus fragwürdigen Quellen genannt werden (oder keine Quelle), über die dann wieder sinnfrei diskutiert werden. Das Ergebnis sind zugemüllte Threads, bei denen es keinen Spaß mehr macht die zu lesen.


    Selbstverständlich ein subjektiver Eindruck meinerseits.


    Und was AnkerMake angeht... Für mich ein klasse Einsteigerdrucker. Auch wenn mal was nicht 100 %-ig funktioniert, der Support ist einfach TOP. Und das braucht man als Anfänger meiner Meinung nach eher, als das Gerede über den Preis. Denn man zahlt nicht nur für den Drucker, auch die Menschen beim Support müssen bezahlt werden. Zur Einführung sind nahezu alle Produkte preislich höher als nach 1-2 Jahren. Wer günstiger will braucht also nur etwas Geduld. Das ständige Klagen hier im Forum ändert absolut nichts am Preis.


    Das ist meine persönliche Meinung zu dem Thema. Damit möchte ich keinesfalls Menschen angreifen, die entgegen meiner Meinung handeln oder einfach anderer Meinung sind. Jeder kann machen wie er mag. Ich finde einfach, dass solche Beiträge keine Bereicherung für das Forum sind. Vergleiche schließe ich da aus.

    Also erstmal ist das Filament von Geeetech super. Man erkennt kaum die Layer (bei 0,2 mm Schichthöhe) und auch sonst sieht der Druck sauber aus.


    Leider ist es nun so, wenn die Rolle schon halb verdruckt ist und die Windungen auf der Rolle enger werden, dass das Filament im AMS bzw. am Hub/Puffer oft bricht.


    Daher wollte ich einen Hinweis für das Filament geben.


    Hier der Link dazu: https://amzn.to/3q0R9V2 [Werbung]


    Ich habe das Filament im Trockner ordentlich getrocknet und das Filament verbleibt nach dem Druck im AMS.


    Seitdem die Rolle halb voll ist, ist mir das Filament 4x im AMS gebrochen und ich musste das AMS zerlegen bzw. die Schläuche zum Hub trennen und die Filamentreste entfernen.


    Da mich das sehr genervt hat, werde ich das Filament nicht mehr benutzen.


    Mit Filamenten der Marke Extrudr habe ich bisher keine Probleme gehabt, auch das Filament von Anker macht keine Probleme.

    Und wegen der möglichen Haftungsprobleme auf der mitgelieferten Platte.


    Die hatten sich bei mir schnell erledigt als ich für PLA die Temperatur für die Cool Plate auf 55 °C gesetzt hatte, und für PETG auf 90 °C für die Engineering Plate.


    Klebestift habe ich nie verwendet und werde ich auch nicht, dieses blöde Geschmiere braucht kein Mensch. Bisher haben sich auch alle Drucke sauber lösen können, da darf man einfach nicht mit Gewalt dran.


    Hauptsächlich verdrucke ich Filament von Extrudr.

    Was ist mit dem Druckbett, sollte ich da noch was dazu bestellen, was sich besser handhaben lässt? Ich drucke bisher immer auf Glas.

    Entgegen anderer Meinungen drucke ich ganz vorzüglich auf der mitgelieferten Platte. Bisher PLA, PETG und ASA. Die separat bestellte doppelseitige PEI habe ich lange nicht benutzt.


    Bevor man sich über die Haftung beschwert und hier nochmal einen Thread deswegen aufmacht (es gibt bereist Unmengen solcher Beiträge), sollte man die Platte ordentlich reinigen. Das Billig-Spüli für 1 Euro irgendwas hat es immer gut getan mit lauwarmem Wasser und fettfreien Händen. Ansonsten IPA unverdünnt, aber nur auf der abgekühlten Platte, da sonst der Alkohol zu schnell verdampft und einen Film hinterlassen kann.


    Bed Leveling und Flowkalibrierung würde ich vor jedem Druck machen.

    Hier kann man sich gute Profile runterladen, die sind gerade für PLA und PETG top und die schonen auch den X1:

    Bambu Studio OrcaSlicer / SoftFever Profiles for X1 Carbon von OurAngryBadger | Kostenloses STL-Modell herunterladen | Printables.com
    These are my tweaked/tuned profiles for the X1C. They are not designed for Bambu P1P printer, but may work on it. | Kostenlose 3D-druckbare STL-Modelle…
    www.printables.com

    Ich finde diese Art Beiträge gehören gepinnt an Ort und Stelle. Gerade was "Einstellarbeiten" angeht scheint der Blog nicht bemerkt worden zu sein.


    Und google-docs ist ansich eine gute Idee. Nur lebt ja ein Forum eben von hilfreichen Beiträgen, da muss man nicht unbedingt auf eine andere Software ausweichen.


    Aber gut, es läuft eben wie es läuft.

    Leider driften diese Threads immer in eine andere Richtung, als man sich das wünschen würde.

    Es ist zu zeitintensiv, diese Beiträge immer wieder zu enrfernen.

    Jupp. Daher mein Vorschlag, dass jemand den Start-Beitrag erstellt und dann wird der Thread geclosed.


    Ergänzungen werden dann von einem Mod durchgeführt (der kann das technisch vermutlich, in ein geschlossenes Thema posten bzw. dasselbe bearbeiten).


    DIYLAB Hat für den X1 ja schon fleißig was gesammelt. Nehmen, pinnen, closen. Das wäre zumindest ein Anfang. Dann lohnt sich auch das Abonnieren...

    Ich hätte mir bei jedem gängigen Modell einen solchen Thread gewünscht.


    Nur Tipps und Tricks, hilfreiche Links.


    Für spezielle Fragen kann man immer noch einen Thread aufmachen. Hier gibts eh schon 1000de Beiträge zu den gleichen Themen, also kann sich das nicht verschlechtern.


    Man könnte das Thema durch einen Mod verwalten lassen (wenn die drauf "Lust" haben). Die Regel ist ja leider schon, dass solche Themen schnell mit Quark zugekleistert werden. So könnte man einen Start-Beitrag schreiben und Ergänzungen werden von einem Mod freigeschaltet.


    Wie geschrieben, ich hätte mir das gewünscht. Mittlerweile lese ich ohnehin kaum noch mit, es wiederholt sich alles. Immer die selben Fragen, die selben Probleme zu denen es schon Lösungen im Forum gibt, gefühlt keiner nutzt die Suche. Und sehr oft gehts am Ende um etwas völlig anderes.


    Einen gepinnten Thread mit hilfreichen Links etc. würde ich abonnieren. Aber einen TrashTalk-Thread von einem TrashTalk-Thread brauche ich nicht.

    Der Qidi wird jedenfalls n ganzes Stück ruhiger, ohne Bauraumkühlung und nur mit 30% Bauteilkühlung mit PetG. Sollte beim X1 doch nicht anders sein. Wie sind da so die Erfahrungen?. Den X1 gibts ja nun schon ne Weile. Ist da ein Lüfterumbau möglich?

    Hier im Forum hat DIYLAB bereits Einstellungen für den X1 in Kombination mit PETG gepostet.

    Bambu Lab X1-Carbon Lüfter (Mod)


    Subjektiv ist der X1 dadurch sehr leise mit PETG und kann damit auch in der Nacht laufen. Vielleicht nicht im Schlafzimmer ;)


    Lüfterumbau brauchts meiner Meinung nach nicht und Lüfterumbau = Garantieverlust.

    https://de.eryone3d.com/collections/lanniversary-sale

    Anniversary Sale🌟

    BUY 3 GET 30% OFF code:Anniversary Sale30

    BUY 6 GET 40% OFF code:Anniversary Sale40

    BUY 10 GET 50% OFF code:Anniversary Sale50

    Orders over €200 will receive an additional 1 roll of filament.

    Orders over 300 will receive an additional 2 rolls of filament.

    Orders over 500 will receive an additional 2 rolls of filament and a drying box.

    Warmly noted:We will add the random filament &Filament Dryer Box directly to your package shipment, not reflected in the order.

    ⏰June 1st - June 20th

    We hope you will enjoy ERYONE Products!