Posts by Stephan

    Ich empfehle in der Reihenfolge:

    1. Firstlayer / Z-Offset
    2. Temperatur dieses gerade benutzte Fila und dann bei dem Fila erst mal bleiben
    3. Flow mit diesem Fila
    4. Jerk oder LinAdvance bzw. Pressure Advance mit diesem Fila
    5. Stringing

    Von den E-Steps würde ich dringend raten, die Finger zu lassen, auch von X/Y Steps.

    aber: der nächste empfiehlt bestimmt was anderes.

    Mit dem Sieb habe ich mich auch schon rumgeschlagen, funktioniert. Ist trotzdem lästig. Hier, ich nehme oft den Primer von AK:


    AK-11241-Grey-Primer-(3rd-Generation)-(100mL)
    Grundierung für 3 Generation Acrylfarben von AK-Interactive Enthält: 100 ml 3rd Generation Acrylics Primer Contains: 100 mL Last generation primer Formulate
    www.pk-pro.de

    oder Monuments Hobby, oder.. was grad rumsteht. Ammo by Mig Primer is auch gut..



    Ich zerlege meine Airbrush nur, wenn ich se für längere Zeit einmotte. Wenn ich morgen oder übermorgen weiter mache, dann wird nur durchgespült und geblubbert, aber das gründlich, bis gegen ein Zewa gesprüht, keine Farbe mehr zu sehen ist. Meist rotzt es gegen Ende doch nochmal paar Partikelchen.

    PS: Nachdem Blubbern kippe ich aus, spüle nach (Laborflasche mit Wasser, destiliert, weil unser Wasser ist mehr Kalk als Wasser) aber blase den Dreck explizit nicht durch die Düse


    Mit einem Pinsel gehe ich dann noch über den Becher, den durch den Becher sichtbaren Teil der Nadel (vor & zurückziehen dabei), vorne die Düsenspitze und da ins Loch, wo die Farbe aus dem Becher in die Brush abfliesst.

    Selten, wenn das nicht so werden will bzw. zu lang dauert, ziehe ich nach dem gründlichen Durchspülen, also wenn die Brush im Prinzip schon fast sauber ist, halt doch mal die Nadel (hinten) raus.


    Aber komplett zerlegen ständig mache ich nicht mehr. Bei den H&S gehts zwar einfacher als bei den elendigen Mini Schraubdüsen, aber die Zerlege-Orgien, wo ich 10mal am Tag alles zerlegt habe, gibts nimmer. Muss allerdings dazu sagen, dass mir die Brush auch ewig nimmer verstopft ist, ich weiss zwar nicht was ich anders mache, aber irgendwas muss jetzt richtiger sein ;)

    Edit: Hier stand Quatsch.

    Auflösung: Der unterste ist die Heizung, der Thermistor (eine simple Glasperle) ist auf der anderen Seite am braunen Kabel und hing so mehr draussen als drin. Mit einen Microtröpfchen an WLP.. Ich denke mal, wenn das wieder ordentlich sitzt, gehts besser. Jetzt is nur die Frage, ob ich noch passende Paste da hab.


    .. und ja, das Hotend hat schon was gelitten. Die Kratzer an der Düse sind übrigens auch nicht von mir. Der schwarze Schmodder auch nicht..


    Immerhin kann ich ihn ja jetzt beruzhigt komplett zeregen, dann passt er besser in die Elektrosammlung .. kann man noch bissl weiter guggen.

    ... und nun isser kaputt. Nachdem ich die Elektronikbox wieder eingesteckt hatte, zeigte er zunächst nur noch 0°C Ist an der Düse an. Und der Bauteillüfter lief nimmer.


    Elektronik Box wieder raus.. rein. Nix.

    Wieder raus, Kontakte ausgeblasen, wieder rein, zeigt etwa Rautemperatur an. Prima, alles gut?

    Ne..


    bei 220°C beginnt PLA als brauner Ausfluss unter Rauchentwicklung aus dem Hotend zu tropfen. Hübsch. Aber nicht unbedingt erwünscht.


    Temperatursensor an die Düse und was sehen wir:


    • beim Aufheizen unter 100°C Soll zeigt er nun -20°C zuviel an,
    • über 200°C zeigt er dann mal locker 60-80°C zuwenig an,


    Ich glaub, da stimmt was nimmer.

    Werksreset: kein Unterschied.

    Ich vermute: Thermistor kaputt und Ersatzteile gibt es noch nicht. (ie hinterlegte Kurve passt nimmer?


    Tjo.. dann werde ich die Tage mal nen Testbericht verfassen. Damit kriegt mein bisher eigentlich positiver Testbericht einen kleinen Knick.

    Interessanter Drucker.. nicht ganz mein Budget schätze ich.. Weiss nicht, ob hier viele Nutzer sind, die den Drucker kennen, musste ihn auch googlen..

    Nichts desto trotz: Willkommen in unserer kleinen 3D-Drucker Ecke :)

    Ich bin mir fast sicher, das liegt an etwas Kleinem und auch sicher, wenn du vor Ort wärst :) , das Problem würde in 3-4 Stunden gelöst werden.

    Ich würds hier nicht wetten wollen.. :)

    Wenn das Doppelbahnen wären, würde ich nach den Exzentern X fragen.. aber sinds nicht.. Ich interpretiere das als: die Extrusion schwankt.

    Warum tut die das? In letzter Zeit hatten wir eirige Drive Gears, oder der olle angebrochene Idlerhebel wieder mal? Ich weiss es nicht. Filamentdurchmesser, Schlupf, falsche Werte im Eprom (bin auf dein M503 gespannt)


    Du hast doch auch den Kobra Neo, wie sieht deine oberste Schicht bei nem einfachen Würfel aus, ich hoffe doch besser, oder?

    Ich hatte beim Speed-Benchy gelesen, dass einige ihre max. Extrusion-Test mit "emmmmm" solche Kleckse machen.


    Würde damit eine Undichtigkeit, Klick-Klack der Mechanik nicht auffallen? gibt es dazu *.stl oder *.gcodes?

    Ich meine ein Stresstest...


    Das Ermitteln der maximalen Schmelzleistung ist auch ein Wert, der durchaus interessant sein kann.


    Für diesen Häufchen Tests gibts einen Gcode Generator, ich meine be CnC Kitchen.
    https://www.cnckitchen.com/blo…mark-tool-for-fast-prints


    Wenn ichs noch recht im Kopf habe, druckt Slap aktuell 0,2mm Schichten mit 0,4mm mit 60mm/s = 4,8mm³/s, das ist noch weit weg von kritischen Bereich selbst für ein altes V5 Clone Hotend, wenn es denn korrekt funktioniert.


    Klack-Klack wäre ein deutliches Anzeichen, dass es irgendwo im Extruder klemmt, ja.


    Ob die Undichtigkeit selber auffallen würde, absseits von nem schwankenden Ergebnis, bin ich mir nicht sicher.. Bin noch nie auf die Idee gekommen, das mit nem leckenden Hotend zu probieren

    Das ist die Ecke oben links mal vergrößert & das Rauschen raus genommen.



    Wenn Slap keine Lust mejr hat, kann er das jederzeit sagen. Wer hier im Thread nicht weiter mitlesen will, niemand zwingt einen dazu.


    Ich kann mir auch Lustigeres vorstellen, also nen grottig laufenden Drucker versuchen hinzubiegen..

    Wer glaubt jetzt noch, dass das so in Ordnung ist - oder dass sowas nicht besser gehen kann?

    Das Layer ist geschlossen, keine Lücken, glatt ists auch.

    Das Layer ist alles andere als geschlossen.. da klaffen Lücken dazwischen, jede 2. Bahn ist am verhungern, da stimmt was nicht. Das ist noch ein Stück weg von einem guten Ergebnis.

    Das muss auch ein 200,- Euro Drucker besser hinbekommen.


    Vermutlich haben wir auch noch paar Probleme mit der Mechanik, aber im Moment istdie Extrusion noch ein Problem

    Grundierungsspray & ein Satz Schleifpapier.. Von etwa 120er bis 1000er Körnung oder so.

    Oder: Mit Kunstharz (eventuell Harz + BabyPulver) bestreichen und dann schleifen.


    Nass schleifen finde ich bei PLA angenehmer.


    Ah, das war Meta, nicht Hyper.. Mein Fehler.. das Weiße von vor paar Seiten war gemeint:


    Im Böhmen gibts auch Bahnhöfe.. ;) Pronterface, klick mal auf den Link dazu in meinem Beitrag.. aber wenn ichs genau bedenke, hast Du nicht schon ein Terminal, oder? Octo oder sowas vielleicht? Oder jemand weiss es und meldet sich :)


    Beim Hotend zerlegen geht es vor allem drum, dass die Gewinde und die Kontaktfläche Düse<>Heatbreak sauber sind - damit Düse und Heatbreak gegeneinander abdichten können. Wenn Du eh die Düse tauschen willst, kannst auch grad mal noch das Heatbreak rausmachen und gucken, dass es sauber ist. Vorsicht: die Kabel da an der Seite reissen sehr gerne. Siehe auch Link zur richtigen Montage im Beitrag oben.

    Zumindest im 2. Bild - der 3 Düsen Fotos siehts auch oben an der Düse wieder arg verschmiert aus.. Ich meine das war vorher sauberer.. Aber ich kann mich täuschen. Schau dir die "Flanken" an (nennt man das so? Die Wände wo man den Schlüssel ansetzt), die sehen eingesaut aus?


    Allerdings hattest n dem Temptower ja auch wieder massig Stringing.


    Was ich jetzt tun würde:

    Durchmesser genau dieses Filaments prüfen über 3-4 Meter mal immer wieder nachmessen und auch gucken, dass es nicht oval ist also 2x messen in 90°). Ist der Durchmesser 1.75mm Gibts Schwankungen im Durchmesser?


    selber Test mit HyperPLA.. oder was sonst noch da ist


    Abklären, ob der Drucker LinearAdvance nutzt, Notfalls Pronterface Befehl M503 ( https://drucktipps3d.de/glossar/pronterface/ ) Wenn ja: den K Wert ermitteln. (hat da jemand nen Tutorial Link zu?)


    Mangels besserer Ideen würde ich tatsächlich das Hotend auch wieder zerlegen, alles blitzeblank machen und wieder richtig zusammenschrauben. ( https://drucktipps3d.de/richtige-hotend-montage/ ). Danach Z-Offset am besten ein gutes Stück hoch, damit er beim Test ned ins Bett kracht und dann neu einstellen, aber das machst ja inzwischen mit links :)


    Früher hatte Anycubic immer ein Ersatzhotend mit im Karton, beim Neo auch noch? Wenn ja, das mal reinschrauben?