Posts by Hentai Kamen

    Hola Druckeros,

    ich bin letztens auf einen für mich sehr interessanten YouTuber gestoßen, der seine RC-Flugmodelle 3D-druckt. Und zwar die ganzen Flugzeuge!

    Beispiele dafür sind

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
    oder
    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
    . Fantastisch!


    Er veröffentlicht einige seiner Designs auch zum nachdrucken, z. B. https://cults3d.com/de/modell-…black-widow-twin-50mm-edf

    Da ich selbst im Modellbausektor unterwegs bin, bin ich gerade ein wenig hibbelig und möchte das mal selbst probieren.

    Für die Modelle verwendet er ein spezielles PLA, nämlich ein sogenanntes LW-PLA, das bei geeigneter Drucktemperatur schäumt und dabei leichte und trotzdem sehr stabile Ergebnisse bringt. Ich denke, es ist dieses PLA: https://colorfabb.com/de/lw-pla-natural

    Leider ist der preis pro kg nicht in üblichen Regionen von 20 €/kg, sondern eher bei 42 €/kg. Somit werden Fehldrucke schmerzhaft bestraft.

    Hat das schonmal jemand verdruckt und kann berichten, welche Druckeinstellungen er verwendet hat?

    Oder der Fluss in der ersten Schicht ist zu hoch. Die Wellen hatte ich auch häufiger. Mit dem Verstellen des Z-Offsets waren sie weg, das ist aber sehr lästig, es bei jedem Druck manuell zu machen. Zumal der K1 ja für seinen guten first layer und ABL bekannt ist.


    Neben einem falschen Z-Offset kann es auch einfach sein, dass der Flow nicht stimmt. Besonders, wenn Breite und Höhe im first layer anders sind als im Rest des Drucks.


    Wenn man es sich recht überlegt, ist ja das Verstellen des Z-Offsets nur eine indirekte Methode, den Fluss abzusenken. Dadurch, dass die Nozzle weiter vom Bett entfernt wird, wird das Material in der Breite nicht mehr in die Nebenbahn gedrückt, sondern in die Höhe gezogen.


    Somit habe ich dann den Flow für die erste Schicht mal testweise auf 95 % abgesenkt. Voilà: Die Wellen sind weg. Kann sein, dass ich da noch ein wenig höher gehen kann, aber das Problem ist erstmal gelöst.


    Etwas seltsam ist, dass sie nicht in Druckrichtung entstehen, sondern quasi fast 90° dazu.

    Das Material der bereits gedruckten Bahn ist bereits aufgetürmt. Wird jetzt mit zuviel Flow eine Bahn daneben gelegt, fließt das überschüssige Maerial ein wenig in die Nebenbahn und erkaltet sofort an der Erhebung und türmt sich dort ebenfalls auf. Dadurch wird es dann so, dass die Welle 90° rechtwinkelig zur Druckrichtung verläuft.

    Gut, dass wir dich als Hellseher haben 😉

    Aber ernsthaft, manchmal vermisse ich beim K1 schon die Mehrfarbfähigkeit. Mit einem manuellen Filamentwechsel mit M600-Unterstützung geht das zwar, ist aber sehr lästig, wenn es mehr als ein Farbwechsel pro Druck sein soll.

    Mal sehen, so bin ich ja mit dem K1 mittlerweile zufrieden, aber reizen würde es mich ja schon....

    Ich drucke eigentlich nur das Hyper PLA von Creality. Und gelegentlich mal ASA von extrudr. Aber das ist eine andere Geschichte.


    Das Hyper PLA hat im Creality Shop eine UVP von 34,99 € oder mittlerweile 39,99 € / kg. Aber selbst Creality hat immer Rabatt, so dass es dort meist um die 27 € erhältlich ist.


    Aber den Preis habe ich noch nie bezahlt. Angemessen sind so 20-22 €/kg. Letztens habe ich bei temu das Filament für 17,xx € bekommen.


    Also, da meine Druckergebnisse reproduzierbar gut sind und es das Filament praktisch immer irgendwo im Angebot gibt, bleibe ich dabei. Ganz gelegentliche Ausflüge mit nicht-Hyper-PLA wurden immer mit unbefriedigenderen Ergebnissen bestraft.

    Insgesamt halte ich einen Filamentpreis von um die 20 € für bezahlbar. Da bin ich eher weniger experimentierfreudig, die gesparte Mark ist mir die aufgewendete Zeit um es hinzukriegen nicht wert.

    Ich selbst habe Guppyscreen nicht installiert. Mein Posting hat nur auf die hinter diesem Link vorhandene Dokumentation abgezielt, da du nach der Bedeutung des Buttons gefragt hast. Es war nicht als Empfehlung gedacht, irgendwas zu installieren.


    Vielleicht antwortet noch jemand, der das bereits mal installiert hat. Ich jedenfalls weiß da genausowenig wie du.

    Ich habe diese hier zur Aufbewahrung. Die passen genau für die üblichen 1 kg Filamentrollen:

    https://amzn.to/4aAxFYW [Werbung**]


    In die Mitte kommt noch ein selbstgedruckter Behälter mit Lüftungsschlitzen und da hinein Silica-Gel. Wahlweise kommt noch eine Variante mit Hygrometer rein, aber nachdem alle Hygrometer nach kurzer Zeit immer "staubtrocken" anzeigen, lasse ich es meist weg.


    Achtung, jetzt kommt die Werbung 😉


    Ja, absolut 😁 Manche sagen, ich hätte seit Jahr und Tag das alberne, sonnige Gemüt eines 16-jährigen Pubertierenden. 😉


    Ich wollte schon ein Bild, das eine reale Person zeigt. Ich finde so Bilder von Druckern, e-Scootern und RC-Modellen als Avatar ziemlich ausdruckslos. Zumal - wenn man ein neues Gerät hat, dann hat man auf ewig seine Jugendsünden im Profil. Das wollte ich nicht.


    Viele im Netz denken ähnlich und nehmen dafür ihre vergilbten Kinderfotos, um anonym zu bleiben. Da der Mensch sich über die Jahre doch von der Physis her so stark verändert, ist es fast ausgeschlossen, auf das heutige Aussehen zu schließen. Das hätte ich auch gemacht, ich habe aber kein Kinderfoto zu Hand gehabt. Jedenfalls kein digitales.


    Also habe ich die nächstbeste Lösung genommen und mehrmals F5 gedrückt, bis mein Avatar erschien. Somit täusche ich vor, als sei das ein richtiges Foto von mir.


    Wer mich privat kennt, dem ist noch nie aufgefallen, dass da was nicht stimmen kann 😁


    Meinen Avatar sehe ich eher sozusagen als Serviervorschlag, da stimmen Anspruch und Realität genausowenig überein. Motorenöl als Schokoladensoße, sag ich nur.


    Auch die Wahl des Nicks ist bezeichnend.. Ich LIEBE reale Vornamen um die Menschen ansprechen zu können! Manche nennen ihren Vornamen wenigsten ein Mal bei der Vorstellung, dann versuche ich mir den zu merken.

    Und meinen Vornamen habe ich - glaube ich - in meinem Vorstellungsthread genannt.

    Du kannst mich unter Volker, Flitzpiepe oder einem beliebigen Tiernamen ansprechen. Ich reagiere auf alles 😉

    Nachdem so ein Avatar ja nun kein informationstragendes Element ist, kann man m. E. nach auf Animationen verzichten. Der Wiedererkennungswert ist trotzdem gegeben.


    Anders ist es innerhalb der Threads, da kann man mal schnell mit einem animierten GIF einen Arbeitsablauf in Fusion o.ä. zeigen. Da ist das sinnvoll.


    Nur für Avatare halte ich das für reine Spielerei, auf die ich eher verzichten würde. Es nervt (mich) eher, als dass es einen Mehrwert hat.