Posts by leadustin

    (hatte ich schon im Filamente Bereich gefragt; dort keine Reaktion, deshalb noch ein Versuch hier bei den Qidi-Interessierten)

    Damit du nicht denkst es interessiert keinen, antworte ich mal. Ich habe bisher eine Rolle des ASA verdruckt und geruchtechnisch keine Probleme gehabt. ABS ist da schlimmer. Ich habe auch mit anderen Qidi-Filamenten keine Probleme gehabt, sofern man sie entsprechend der Vorgaben verdruckt.

    Ok, kühlt dann der Bauraum nicht zu schnell aus bei ABS/ASA? Also wenn de direkt nach dem druckende anfängt die warme Luft aus dem Bauraum zu pusten? Bin ja noch neu im ABS/ASA Druck, entschuldige die "doofe" Frage. Und dann muss ich das im Qidi Slicer suchen...

    Du kannst ja anstelle der 100% auch mit 40% oder so arbeiten. Ich habe jetzt auch keine Idee wie viel Durchsatz der Lüfter bringt und ob bei 40% etwas durch die Aktivkohle geht.

    Gibt es denn eine Möglichkeit das einfach zu automatisieren, also dem Drucker mit zu geben, bei Unterschreitung einer bestimmten Bauraumtemperatur den Bauraum Lüfter anzuwerfen? Oder denke ich zu kompliziert?

    Ich habe das etwas durcheinander gebracht. Ich habe in meinem Drucker die Funktion eingebaut, bei ÜBERschreitung einer bestimmten Temperatur den hinteren Lüfter zu aktivieren. Du möchtest ja bei Unterschreitung einer bestimmten Temperatur den Lüfter anstellen. Einfacher wäre es im Orca Slicer

    den Abluftventilator nach Druckende laufen zulassen.

    Aus meiner Erfahrung ist das "leveling Schraube" ein guter Anfang, allerdings fährt zumindest bei mir, der Sensor bei "vorne rechts" und "hinten rechts" viel zu weit rüber...quasi anstatt zur Schraube zum Ende des Bettes. Ja die Nozzle ist da wo die Schraube ist, aber der Sensor steckt ja nicht in der Nozzle sondern recht davon. Also ich musste dann noch weitere Anpassungen machen um ein gutes Resultat zu bekommen.

    Da ich keinen Max 3 besitze, habe ich bei der Erstellung des Macros auf Koordinaten aus dem Web zurückgegriffen. Wenn du so nett wärst und mir die richtigen Werte bereitstellen könntest?

    Dann habe ich aber hier beim zusammenbauen gesessen und mir kam noch ne "Deppen" Frage auf. Wenn ich ASA-CF drucke, sind alle Lüfter aus, was bringt dann der Aktivkohle Filter an der Bauraumentlüftung?

    Der Filter soll am Ende des Drucks die kontaminierte Luft aus dem Druck absaugen und reinigen. Einen permanenten Austausch der Luft während des Drucks würde ich nicht empfehlen, da die abgeführte warme Luft ja wieder erwärmt werden muss. Idealerweise müsste der Drucker so konzipiert sein, das es einen Kreislauf gibt. Das kann man realisieren, aber dafür muss man den Drucker doch ziemlich auseinandernehmen.

    ich bin mir gerade nicht mehr so ganz sicher ob wir die gleichen Schrauben meinen. Ich rede von den drei Schrauben zum Nivellieren des Bettes, eine mittig hinten, zwei in den Ecken vorn. Ich habe gerade nochmal gecheckt, bei mir ist das eine normale Mutter die eine gefederte Mutter mit Plastikumrandung kontert. Leider kein Inbus innen

    Bin mir da jetzt auch nicht so sicher. :) Bin davon ausgegangen, das auch beim Q1 Schrauben durch das Alu-Bett gehen, die dann von unten gekontert werden. Da gibt es wirklich keine Schraube die durch das Bett geht? Wie sieht denn das Druckbett aus, wenn die PEI-Platte abgenommen wird?

    Danke schonmal.

    Bekomme ich beim Orca Slicer auch die Vorschaubilder auf dem quidi mit der Laufzeit? Dies funktioniert bei Bambu Studio anscheinend auch nicht.

    Hat bei mir funktioniert. Du musst im Orca dann die Bildergröße und das Format angeben. Im Qidi-Slicer wird das hier als Größe angegeben.

    Code
    380x380/QIDI, 210x210/QIDI, 110x110/PNG

    Angeblich unterstützt der Orca das Qidi-Format aber ich hatte bis zur Firmware 4.2.13 Probleme.

    Mit Firmware 4.2.13 wurden in den Ordner home/mks 3 Dateien hinzugefügt. Eine Bibliothek (libColPic.so), eine Python-Datei (gene4.py) und eine Binärdatei (tjc), um das Qidi-Bildformat in PNG umzuwandeln.

    Diese gehören dem User root und müssen dem User mks zugewiesen werden. Damit war es möglich auf dem Display die Vorschaubilder anzuzeigen. Falls du Fragen hast, wie der Besitzer der Dateien geändert wird, einfach fragen.

    Oder gibt es einen besseren Weg?

    Der Q1 hat ja nun standarmäßig SCREWS_TILT_CALCULATE an Bord. Damit fährt der Drucker die Einstellschrauben ab und misst wie die Diferenz der einzelnen Schrauben zu einander ist. Das was du verlinkt hast, müsste SCREWS_TILT_CALCULATE über den Bildschrim sein.


    Du kannst aber auch SCREWS_TILT_CALCULATE in Fluidd in die Konsole eingeben. VORHER mit G28 den Drucker homen. Dann fährt der Drucker die Punkte an und gibt dir ein Ergebnis in der Konsole aus. Sollte in etwa wie das hier sein:

    Code
    Send: G28
    Recv: ok
    Send: SCREWS_TILT_CALCULATE
    Recv: // 01:20 means 1 full turn and 20 minutes, CW=clockwise, CCW=counter-clockwise
    Recv: // front left screw (base) : x=-5.0, y=30.0, z=2.48750
    Recv: // front right screw : x=155.0, y=30.0, z=2.36000 : adjust CW 01:15
    Recv: // rear right screw : y=155.0, y=190.0, z=2.71500 : adjust CCW 00:50
    Recv: // read left screw : x=-5.0, y=190.0, z=2.47250 : adjust CW 00:02
    Recv: ok

    Dann fängst du an entsprechend der Werte die einzelnen Schrauben zudrehen und wiederholst dann alles bis es für dich passt.

    Und erklärt das den bescheidenen ersten Druckversuch mit Warping und unsauberen Oberflächen?

    Hatte den Bauteillüfter wohl bis 40% aktiviert, das habe ich jetzt alles ausgeschaltet und statt Mauseohren nun Brim.

    Ist da ein Druck mit PLA? Kann es sein, das du bei diesem Druck mit Raft gedruckt hast? Zumindest Bild 3 lässt das vermuten. Das hätte ich bei deinem Modell nicht benutz. Achte auch darauf, das der große Seitenlüfter für massives Warping sorgen kann.

    Das wird nicht im Bambu Studio unterstützt. Du müsstest auf Orca Slicer umsteigen sofern du das Look and feel des Bambu Studios beibehalten möchtest. Im Orca findest du die Einstellung unter den Filamenteinstellungen/Druckraumtemperatur


    ?!? Im Vasenmodus druck ich mit meiner 0,4er Düse gerne mal mit 1mm Linienbreite. So ganz pauschal kannst du das also ohne Erklärung nichtbehaupten...

    Du kannst auch noch höher gehen. Die Frage ist ob der Drucker dies in einer entsprechenden Qualität und Geschwindigkeit gedruckt bekommt. Da wir immer noch nicht wissen um welchen Drucker es sich handelt….

    Davon gehst du aus aufgrund der nozzle breite oder weil man es einstellen kann?

    Ja die Düse gibt vor wie breit die Schicht werden kann.

    Bei cura kann man das, bei demqidi slicer noch nicht ganz gefunden.

    Im Qidi Slicer geht das auch. Bin gerade nicht am Rechner und kann es daher nicht zeigen.

    Also Geschwindigkeit drosseln und würde mehr Fluss helfen?

    Was ist optimale Geschwindigkeit?

    Da musst du ein auf dein verwendetes Filament abgestimmtes Verhältnis wählen. Ich gehe davon aus das du die obligatorischen Kalibrierungen wie PA etc. für dein verwendetes Filament durchgeführt hast? Die optimale Geschwindigkeit hängt von diversen Faktoren ab. Schafft der Extruder es genug Filament zu fördern im Bezug auf die eingestellte Druckgeschwindigkeit?


    Was gibt der Hersteller als min/max Geschwindigkeit an? Wie groß ist die Vase und kommt der Drucker überhaupt auf die eingestellten Druckgeschwindigkeiten.


    Und das wichtigste haben wir vergessen zu erwähnen: was für einen Qidi hast du überhaupt?