Posts by Joker

    Bleikugeln. Sind billig und schwer. Jedoch gehe ich davon aus, dass diese im Wasser abfärben. Ich denke, ich könnte sie in Epoxi eingiessen (sehr teuer) oder in einem Lebensmittel-Vakuum-Plastikbeutel einschweissen (unsicher ?)

    Sehr viel früher waren Wasserleitungen auch mal aus Blei bis man bemerkt hat das es nicht so gesund ist Trinkwasser durch Blei Leitungen zu jagen, also abfärben dürfte da nix.

    Wenn es für Aquarium oder Pool sein soll besser eingießen. Müssen es wegen der Form oder Einfüllöffnung Kugeln sein? Das Blei in Platten oder Blöcke Gießen und mit Baumarkt Silikon oder Acryl Einkapseln. Wenn alle Stricke reisen deine Bleikugeln im Vakuumbeutel und dann mit Beton Vergießen.


    PS: Dachdecker Lot würde mir noch einfallen

    Schau mal hier, das so 20 bis 50kg Filament auf Halde liegt scheint gar nicht so selten.

    Ich schätze irgendwann kommt da der Zeitpunkt wo man feststellt das die ganzen Behälter zuviel Platz wegnehmen und man die betreffende Spule einfach vorher in den Trockner packt und den Rest im original Karton lässt.

    Unter der Annahme dass das gesamte Teil maximal 25mm Groß ist vermutlich gar nicht. Also Druckbar wird es sein aber aufgrund der geringen Größe und dementsprechend dünnen Wänden sehe ich da keine mechanische Belastbarkeit in Transparent. GF oder CV verstärktes PETG, ABS oder PA könnte funktionieren das gibt es aber nicht in Transparent. In der Größe sollte ABS auch auf einen offenen Drucker möglich sein bei PA weis ich es nicht. Ich denke das wäre besser was für einen Suppendrucker.


    Wiegesagt alles unter der Annahme das meine Schätzung der Größe stimmt.

    Dark Angel gEb

    Bedenke aber das eine fest positionierte Kamera sinnfrei wird sobald der Druck aus dem Focus ist. Optimal wäre die bei einem Bettschubser an der X-Achse so das sie mitgeht, ist aber beim SV04 auch nicht so einfach weil dir vermutlich die Kästen vom Abstreifer oder der zweite Extruder die Sicht versperren, was aber wiederum bedeutet du brauchst ein Kabel das mind. 400mm lang ist. Je nachdem wie deine ästhetischen Ansprüche sind ist das Flachbandkabel dann nicht so der Bringer wenn das so rumhängt was mich bewogen hat doch eine USB-Cam am SWX1 zu benutzen.

    Kommt drauf an wo du das Platzieren möchtest und hoch die Wahrscheinlichkeit ist das du den nochmal Abnehmen möchtest wegen Änderungen oder die SD abgeraucht oder wie groß/tief das Gehäuse werden soll. Bei meinen SWX1 hab ich den DC im Gehäuse und Versorge den mit USB während der Raspi oben am Spulenhalter hängt. Muss aber auch gestehen ich war zu faul was zu Zaubern und habe das Gehäuse von Printcore genommen.

    Ich sage es mal so meist nehme den Prusa aber letztens ist der bei dem Modell ausgestiegen, keine Fehlermeldung einfach zu oder hat das ganze System eingefroren während S3D das problemlos gemacht hat. In dem Zuge habe ich mir auch mal den Orca angeschaut aber der ist mir zu ungewohnt und ich müsste erst wieder suchen wo ich Profile für den SV04 oder den Predator herbekomme zum selber basteln habe ich zur Zeit keine Lust. Und Cura ist als relikt aus alten Tagen auch noch installiert aber da fühle ich mich immer von der Masse an möglichen Einstellungen erschlagen. Ich kann klar sagen alle drei gehen unterschiedlich mit fehlerhaften .stl um, was mit dem einen nicht geht macht der andere.

    haunter1982

    Ist die Frage ernst gemeint?



    Wozu eine Düse wenn das Material sowieso durchfällt? Das Material aufschmelzen wozu ein Kontakt zu den Wänden notwendig ist wird auch überbewertet. Selbst unter der Annahme das sich der Hohlraum beim drucken füllt ist die Verstopfung vorprogrammiert da der Retrakt nicht mehr funktioniert weil das Heatbreak einen Durchgang von <2mm hat.

    Ich hab in letzter Zeit viele Videos über Vasen gesehen, die mit einer 2,0mm Nozzle gedruckt wurden.

    Leider ist bei Bambu ab 0,8mm Schluss.

    Ein 2mm Nozzle wäre ja auch recht sinnfrei wenn das Filament nur einen Durchmesser von 1,75mm hat oder gibt es bei Bambu einen Umbausatz für 2,85mm Filament?

    Hat jemand von euch mal Gießformen aus TPU erstellt? Ähnlich wie man es von Silikongießformen kennt? Nicht für riesige Sachen, sondern Kleinigkeiten von max. 2cm Höhe. Da sollte doch TPU noch flexibel genug sein.


    Hat jemand einen Vorschlag welches TPU da besonders weich ist?

    Noch nicht probiert, käme mir aber auch nicht in den Sinn TPU als Silikon Ersatz zu nutzen da sich zum einen die Druckrillen auf das Gussteil übertragen und halt das Thema entformen. Abgesehen das TPU deutlicher bindungsfreudiger als Silicon sein dürfte, was bei Gibs oder Beton jetzt nicht so ins Gewicht fällt aber bei Epoxyd, braucht es auch je nach Form eine gewisse Dehnbarkeit zum entformen was die Härte einschränkt und je weicher umso schlechter lässt es sich Drucken.

    Kann ich das Objekt nach der Bearbeitung exportieren, oder brauche ich da einen Raise3D Drucker?

    Ja mit dem Idea Maker kannst du Strukturen auf ein Objekt Bingen und du kannst auch Objekte exportieren aber die Struktur wird dabei leider nicht mit exportiert. Bei mir ging es um eine Holzmaserung, am Ende habe ich es gelassen. Ich glaube nicht das Ich und Blender oder Idea Maker dicke Freunde werden. Du kannst im Idea Maker auch andere Drucker anlegen aber die ganzen Raise wirst du nicht los was ihn mir zu unübersichtlich machte.

    Pauschal würde ich sagen: Nein! Wie soll das gehen? Die Welle - siehe Post #27 vom Gesamtteil - hat eine Nut. Die Nasen greifen da rein und somit kann der Knauf dann nicht mehr "abgezogen" werden. Insgesamt ist es in der Nut relativ locker, so dass auch dort keine Reibung stattfindet. Der Knauf soll ja frei drehen können. Ein O-Ring kann ich mir da nicht vorstellen.

    Es ging ja nur darum den Knauf zu fixieren? Ich dachte den O-Ring als Sperre gegen das abziehen zu missbrauchen und nicht in seiner eigentlichen Funktion als Dichtelement. Bjoern70 sein Vorschlag scheint mir aber effektiver zu sein.


    Ist die Unwucht mit weniger als 100% Infill überhaupt kontrollierbar?

    Die Frage ist mehr theoretischer Natur, ich stimme den Vorrednern zu das es bei den Fliehkräften zu gefährlich ist so einen Teller zu Drucken.